Ursula Gast

 5 Sterne bei 2 Bewertungen

Lebenslauf

Ursula Gast, PD Dr. med., ist Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie und Psychoanalytikerin; von 2004 bis 2009 Chefärztin der Klinik für psychotherapeutische und psychosomatische Medizin in Bielefeld, jetzt niedergelassen in Mittelangeln bei Flensburg. Ihre Homepage finden Sie unter: www.ursula-gast.de

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Ursula Gast

Neue Rezensionen zu Ursula Gast

Cover des Buches Dissoziative Störungen erkennen und behandeln (Lindauer Beiträge zur Psychotherapie und Psychosomatik) (ISBN: 9783170397743)
sabatayn76s avatar

Rezension zu "Dissoziative Störungen erkennen und behandeln (Lindauer Beiträge zur Psychotherapie und Psychosomatik)" von Ursula Gast

‚Dissoziative Störungen [...] sind keineswegs selten.'
sabatayn76vor 10 Monaten

‚Dissoziative Störungen [...] sind keineswegs selten. Es handelt sich vielmehr um Krankheitsbilder, mit denen Ärztinnen und Therapeutinnen regelmäßig in Kontakt kommen. Die meisten Patientinnen mit dissoziativen Störungen suchen nicht wegen der dissoziativen Symptomatik therapeutische Hilfe. Vielmehr präsentieren sie in der Regel andere Sekundär- und Folgeprobleme wie z.B. Depressionen, Angst oder Essstörungen, Suchterkrankungen oder Beziehungsprobleme.‘ (Seite 93)

Initial erläutern Ursula Gast und Pascal Wabnitz, was man unter Dissoziation versteht. Danach gehen die beiden Autoren auf die Entstehung dissoziativer Störungen ein, erklären, wie man diese erkennen kann und wie sie behandelt werden können. Am Ende des Buches thematisieren Gast und Wabnitz spezifische Herausforderungen.

Dissoziative Störungen kenne ich vor allem aus einem sehr guten Blockseminar im Rahmen meines Psychologie-Studiums. In meiner praktischen Arbeit sind mir dissoziative Störungen (nicht nur lediglich einzelne dissoziative Symptome) sowohl in meiner Krankenpflege- als auch in meiner Psychologiezeit sehr selten begegnet. Spannend fand ich dissoziative Störungen aber vom ersten Moment an, als ich von ihnen hörte, weshalb ich nun dieses Buch gelesen habe.

Ich würde mir wünschen, dass man z.B. in Verhaltenstherapieausbildungen mehr über dissoziative Störungen erfährt, denn ich persönlich fühle mich in diesem Bereich überhaupt nicht ausreichend geschult oder halbwegs kompetent, dissoziative Störungen zu erkennen und zu behandeln. Deshalb bin ich recht dankbar für dieses Buch, das ich als sehr lehrreich, übersichtlich und gut verständlich empfand.

Ich habe hier viel Neues erfahren, aber auch auf Vorwissen aufbauen können. Auch nach der Lektüre bin ich mir zwar immer noch nicht sicher, was ich von der Diagnose Dissoziative Identitätsstörung halten soll, aber ich habe sehr viel zu den Themen Diagnostik und zum Umgang mit Dissoziation erfahren, was ich als sehr wertvoll erachte.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 3 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks