Ursula Großmann Schwärzer als Weiß

(26)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 25 Rezensionen
(11)
(5)
(6)
(2)
(2)

Inhaltsangabe zu „Schwärzer als Weiß“ von Ursula Großmann

Schmerzende Erinnerung und neue Begegnung, Vergangenheit und Zukunft. Als Svenja zum zehnjährigen Klassentreffen aufbricht, ahnt sie nicht, dass dieser Abend ihrem Leben eine schicksalhafte Wendung geben wird. Sie begegnet dort nicht nur ihrer Jugendliebe Philipp, dessen Anblick alte Wunden wieder aufreißt, sondern lernt auch den attraktiven Unternehmensberater Dennis kennen. Selbstbewusst und charmant bringt er die Schmetterlinge in Svenjas Bauch im Nu zum Flattern. Sehr zum Missfallen Philipps entwickelt sich zwischen Svenja und Dennis eine Liebesbeziehung, die kaum glücklicher sein könnte. Doch der Schein trügt. Hinter der Maske des reichen Strahlemanns verbirgt sich etwas Rätselhaftes, zu dem Svenja keinen Zugang findet. Schon bald wird das junge Glück überschattet von dunklen Geheimnissen, der feindseligen Haltung seines Elternhauses und einer perfiden Intrige, deren Netz aus längst vergangenen Geschehnissen sich immer enger zieht. Zu spät erkennt Svenja die reale Gefahr, die alle hineinreißt in einen Strudel des Verderbens, aus dem es kein Entrinnen gibt…

spannender Psychoroman mit ein paar Längen

— SaintGermain

Ein ganz großer Psychothriller mit einigen sehr überraschenden Wendungen und Überraschungen. Mein Highlight des Jahres! Unbedingt lesen!

— dia78

Hat mich nicht vollends überzeugt, da mir persönlich der Psychothrill gefehlt hat! Erst zum Ende kommt etwas Stimmung auf.

— MsChili

Ein Klassentreffen wirft Svenja aus der Bahn. Alte und neue Bekanntschaften stören ihr bisher ruhiges Leben und stellen es auf den Kopf.

— Rolchen

Liest sich schnell und gut aber in Sachen Spannung hat es mir deutlich gefehlt

— Kerstin_KeJasBlog

Spannend bis zur letzten Seite!

— girl20062007

Berechenbar, nicht unterhaltsam, nicht spannend

— YA34

Fade, der Inhalt zieht sich, der Schluss ist gelungen!

— Losnl

Ein spannender Thriller, der die Frage stellt, wie sehr wir die Menschen, die uns am nächsten stehen, wirklich kennen.

— DBellwon

Ein Thriller so la la. Die Spannung kam erst ziemlich spät auf und das Ende war auch nicht so meins.

— Patno

Stöbern in Krimi & Thriller

Der Sommer des Todes

Der Sommer des Todes

FitzNoah

Durst

Nach jedem Buch schwöre ich, ich lese das nächste nicht. Und was passiert? Kaum ist es da, muss ich es lesen.

Lesezeichenfee

Nachts am Brenner

3,5 Sterne werden hier zu 4 Sternen. ;-) Ein ungewöhnlicher Krimi, der fesselt, aber doch Fragen aufwirft.

Lesezeichenfee

Yakuza Requiem

Wieder hat es Andreas Neuenkirchen geschafft mit seinem Buch über Inspector Yuka Sato, mich total in den Bann zu ziehen. ALLES PERFEKT!!!

GinaFelisha87

Trüffeltod

Trüffelsaison im herbstlichen Gotland - nicht für alle ein Genuss. Doch der Krimi ist es allemal. Toller zweiter Teil der schwedischen Serie

talisha

Verfolgung

Thumbs up

mea_culpa

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • spannender Psychoroman mit ein paar Längen

    Schwärzer als Weiß

    SaintGermain

    23. September 2016 um 17:36

    Das Cover des Buches wirkt sehr geheimnisvoll und macht sofort neugierig.Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut, Protagonisten und Orten werden gut gezeichnet, der Spannungsbogen breitet sich über das ganze Buch aus. Überraschende Wendungen runden diesen hervorragenden Psychothriller ab.Auch wenn die Geschichte wie eine Love-Story beginnt, passt sie absolut in das Thriller-Genre.Das Buch kommt zwar mit wenig Blut und Gewalt aus, dafür steht auch das Wort "Psycho" an erster Stelle.Sehr gut haben mir in diesem Buch auch die vielen Dialoge gefallen.Einziger Kritikpunkt von meiner Seite: Das Buch hätte ruhig etwas kürzer schein können, denn die eine oder andere Passage "zieht" sich etwas.

    Mehr
  • Ein gefährliches Geheimnis

    Schwärzer als Weiß

    dia78

    26. June 2016 um 15:17

    Der Psychothriller "Schwärzer als Weiß" wurde von Ursula Grossmann verfasst und erschien 2015 im Digital Publishers Verlag.Svenja Grothe, Inhaberin eines Nachhilfeinstitutes, besucht das Klassentreffen ihres Abschlussjahrganges. Dort trifft sie auf alle ihre ehemaligen Klassenkameraden, aber zwei lassen nicht mehr von ihr ab, Philipp Schulte und Mark Gildof.Während Svenja mit Philipp ein großes, erst gegen Ende des Buches aufgeklärtes Geheimnis verbindet, will sie von Mark eigentlich nur in Ruhe gelassen werden. Auf diesem Fest lernt sie auch Dennis Lettmann kennen, er scheint nett und man tauscht die Nummern aus.Als Dennis sich nach einiger Zeit noch immer nicht gemeldet hat, wird die Freundschaft zu Philipp wieder neu belebt. Sie sind beste Freunde, gehen Essen, zu Veranstaltungen. Doch ihre große Liebe wird Dennis. Philipp ist zwar enttäuscht, aber er möchte Svenja nicht in seinem Leben missen, weswegen er die Freundschaft vorzieht.Doch irgendwann, wird die Spirale aus Eifersucht und Hass, die sich um Svenja, Philipp, Dennis, Kirstin und Mark aufzieht, zu groß und es kommt zu einem großen Showdown.Dieser Thriller hat einen grandiosen Stimmungsaufbau. Wo man zu Beginn noch glaubt, es ist eher eine Liebesgeschichte, kommt man sehr schnell in den Bereich der Niedertracht und Bosheit, aus denen die Charaktere nur schwer einen Weg herausfinden.Ich kann Svenja von Anfang bis zum Ende sehr gut verstehen, auch in ihrem Verhalten Mark, Philipp und Dennis gegenüber, denn die große Liebe lässt man nicht einfach stehen, ohne sich gründlichausgesprochen zu haben. Auch Philipp, der sie nicht verlieren will und deswegen ihr bester Freund wird, kann ich sehr gut nachvollziehen. Nur bei Mark und Dennis hatte ich meine Probleme, da diese Stimmungsschwankungen sehr rapide und schnell kamen und sich auch wieder legten.Der Thriller liest sich ungemein gut und schnell, das liegt vermutlich auch an dem sehr guten, kurzen und flüssigen Satzbau. Man fliegt förmlich durch das Buch und kann die Situation trotzdem ausgezeichnet nachvollziehen.Wer gerne Thriller und Psychothriller liest, dem sei dieses Werk von Ursula Grossmann wärmstens empfohlen.Ich gehe eine 100%ige Kaufempfehlung und 5 thrillertastische Sterne.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
  • Hat mich nicht überzeugt

    Schwärzer als Weiß

    MsChili

    01. June 2016 um 10:04

    „Schwärzer als Weiß“ von Ursula Großmann ist im digital publishers Verlag 2015 erschienen.   Svenja, die sich mit einer Nachhilfeagentur selbstständig gemacht hat, hat ein bisschen Bammel vor dem Abitreffen. Nach 10 Jahren trifft sie ihre ehemaligen Schulkollegen. Auch ihre Jugendliebe Philipp sieht sie wieder und das reißt alte Wunden auf. An diesem Abend lernt sie auch Dennis, einen Unternehmensberater, kennen und ist gleich ganz von ihm angetan. Aber nach und nach ändert sich sein Verhalten und es stehen Geheimnisse im Raum.   Das Cover ist ein wenig nichtssagend, es wirkt düster. Der Schreibstil der Autorin lässt sich einfach und schnell lesen und genau das war das Problem. Die Geschichte ist nur so vor sich hin geplätschert und auch nach einem Viertel des Buches ist noch nichts großartig passiert. Und so geht das auch noch etwas weiter. Erst zum Ende hin steigt die Spannung, die vorher schon gefehlt hat, da es sich ja um einen Psychothriller handelt. Zu den Charakteren kann ich nur sagen, dass ich mit den beiden nicht ganz warm geworden bin, da Svenja recht wankelmütig in ihren Entscheidungen ist und Dennis immer so ein Wechselbad der Gefühle produziert. Teils fehlen die Emotionen bzw. konnte ich sie zwar lesen aber nicht wahrnehmen, da es etwas oberflächlich wirkt. Das Ende hat mich aber überzeugt und da kommt der Psychothriller raus, vorher hat es eher was von einer schlechten Liebesgeschichte.   Da sich alles so hinzieht, gibt es für mich nur 3 von 5 Sternen. Weil das Ende doch noch ein bisschen Stimmung gebracht hat.

    Mehr
  • Doch der Schein trügt

    Schwärzer als Weiß

    maria61

    29. May 2016 um 15:28

    "Schwärzer als Weiß" erzählt von Svenja, die zu ihrem zehnjährigen Klassentreffen aufbricht. Sie ahnt nicht, dass dieser Abend ihrem Leben eine schicksalhafte Wendung geben wird. Sie begegnet dort nicht nur ihrer Jugendliebe Philipp, sondern lernt auch den attraktiven Unternehmensberater Dennis kennen, der selbstbewusst und charmant mit ihr flirtet. Doch der Schein trügt.Dieses Buch von Ursula Großmann hat einen flüssigen Schreibstil und ist von unterschwellige Spannung. Es fängt wie ein Liebesroman an und endet im weiteren verlauf in einem Psychothriller. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und weitgehend sympathisch. Wie ein Puzzle, mit der Zeit fügt sich alles mit der Zeit zusammen. Dazwischen führt uns Ursula Großmann immer wieder auf eine falsche Spur, bei denen man der Meinung sein kann, man steht daneben und erlebt alles mit. Schwärzer als Weiß von Ursula Großmann ist ein Liebesroman der in einem Thriller endet. Bis zum Schluss weiß man nicht ob der Hauptschuldige der wirkliche Täter ist, oder doch der Andere. Es sind vielleicht einige Handlungsorte zu simpel, finden manche, doch gerade das ist gerade das spannende. Ich hatte ein paar wunderbare Stunden mit dem Buch, aber am besten Ihr entscheidet es selber.

    Mehr
  • Fesselndes Buch

    Schwärzer als Weiß

    Cath29

    24. May 2016 um 08:17

    Svenja geht ohne große Lust zum Klassentreffen ihres Abijahrganges. Sie begegnet dort Philipp, ihrer Jugendliebe, wieder. Beide verbindet ein altes Geheimnis.Als Svenja auf der Feier auf Dennis trifft, verlieben sich die beiden ineinander und beginnen eine Affäre. Ihr Glück scheint perfekt, doch nach und nach wird die junge Liebe überschattet. Immer öfter lässt Dennis Svenja alleine und benimmt sich immer merkwürdiger. Svenja spricht mit Philipp über ihre Sorgen. Doch dann braucht Philipp selbst Svenjas Hilfe, als er Drohungen erhält, die mit ihrer gemeinsamen Vergangenheit zusammenzuhängen scheinen … Die Mischung aus Liebesroman und Thriller hat mir sehr gefallen. Man bekommt nach und nach immer mehr den Eindruck, das jeder ein Geheimnis hat und man nicht weiß, wem man wirklich trauen kann. Es war sehr interessant mitzuverfolgen, wie die Thrillerelemente immer mehr in die Geschichte eingeflossen sind. Die Charaktere, besonders Svenja und Philipp waren mir sehr sympathisch. Sie waren gut ausgearbeitet und man konnte die Freundschaft der beiden wirklich spüren.Dennis war ein eher seltsamer Charakter, mit dem ich nie so wirklich warm wurde. Nach und nach verbinden sich die Ereignisse und Dinge kommen ans Licht. Wie ein Puzzle fügt sich alles mehr und mehr zusammen. Die Spannung wurde durchgehend gehalten und es gab keine unnötigen Längen im Buch. Der Schreibstil ist gut zu lesen. Mein Fazit: Ein gelungener, spannender Thriller. Oder vielleicht auch eher eine Liebesgeschichte, die mit Thrillerelementen verbunden wird. Wie man es auch sehen mag, es ist ein tolles Buch, das mich fesseln und gut unterhalten konnte, und das ich reinen Gewissens weiterempfehlen kann.

    Mehr
  • Überraschende Wendungen

    Schwärzer als Weiß

    Tulpe29

    22. May 2016 um 17:23

    Ein lesenswertes Buch mit einigen überraschenden Wendungen, das erst ganz harmlos mit einer Liebesgeschichte beginnt und dann immer spannender wird. Vieles wird immer omonöser und mysteriöser, was anfangs noch keinen Grund zur Besorgnis gab. Und, wie so oft im Leben, trügt auch hier nicht nur einmal der Schein. Die Protagonistin durchlebt teilweise die Hölle, aber nicht nur sie allein.

  • Gefährliche Geheimnisse

    Schwärzer als Weiß

    Kerstin_KeJasBlog

    18. May 2016 um 09:00

    Die Geschichte um Svenja ist voller Geheimnisse. Nicht nur sie hat eines, sondern auch viele andere Protagonisten in den Buch. So wurde ich neugierig darauf was dahinter steckt und wollte wissen wer von all diesen Menschen welches Geheimnis birgt. "Schwärzer als Weiß" ist bei dp Digital Publisher erschienen und mit 375 Seiten in der Kategorie des Psychothrillers angeordnet.Die Autorin Ursula Großmann geht viel in Details und lässt einen als LeserIn teilhaben am Leben der Protagonisten und eben diesem Geheimnis.Aber erst einmal kurz zur Story:Irgendetwas ist geschehen vor vielen Jahren. 10 Jahre nach dem Abitur-Abschluss trifft sich die Klasse von damals wieder. Auch Svenja ist dabei - ihre Gefühle eher gemischt. Als Selbstständige Nachhilfelehrerin mit eigener kleiner Schule trifft alte Bekannte wieder. Darunter Phillip ihr Exfreund mit dem sie sich noch immer versteht und auch Mark, ein unsympathischer Zeitgenosse, damals wie heute.Doch durch Zufall trifft sie dort einen anderen Mann, Dennis. Eine Beziehung bahnt sich an, ebenso wie eine mystriöse Verstrickung selstamer Vorfälle.Die Geschichte um die junge Svenja liest sich anfänglich wie ein Liebesroman. Spannung hat mir da ganz deutlich gefehlt. Zwar wusste ich ja das irgendetwas "im Busch" war, aber es dauerte mir zu lange bis diese Kribbelspannung aufkam.Die Protaginisten sind gut dargestellt, allen voran fand ich diesen Mark genial gezeichnet. Ein Unsympath erster Klasse, absolut Empathieunfähig und immer einen bösen Spruch auf denn Lippen.Auch Dennis war geheimnisvoll, seine Wechselhaftigkeit im Verhalten gegenüber Svenja hatte etwas.Langsam kam das Buch dann in Fahrt als es die ersten Drohungen und seltsamen Beobachter gab und ich musste lange rätseln wer denn nun gut und wer böse ist.Das hat mir sehr gut gefallen, mitzurätseln und zu verdächtigen.Der Schreibstil ist angenehm, flüssig und mit vielen Dialogen versehen.Dieses Geheimnis, die Grundlage auf der sich alles letztendlich aufbaut und die Konsequenzen daraus waren gut dargestellt.Nur einer der Protagonisten war mir in seinen Handlungen und der psychologischen Darstellung etwas unglaubwürdig.Der Pschothrill kommt recht spät erst zum Vorschein und besondersdas Ende war für mich absolut unerwartet, was ich aber im positiven Sinne meine.Gerne vergebe ich 3 von 5 Sternen und hätte mir weniger ausführliche Abendessen und Shoppingtouren und dafür etwas mehr Thrill oder psychologische Raffinessen gewünscht.c) K.B. 05/2016

    Mehr
  • Unerwartete spannende Geschichte

    Schwärzer als Weiß

    Rolchen

    17. May 2016 um 21:08

    Svenja arbeitet als Nachhilfe-Lehrerin und lebt noch bei ihren Eltern. Bei einem Klassentreffen trifft sie ihren Ex-Freund Philipp wieder, der plötzlich wieder ihre Freundschaft sucht. Gleichzeitig lernt sie den attraktiven und reichen Dennis kennen und verliebt sich in ihn. Sie schwebt auf Wolke 7 - wenn da nur nicht sein stressiger Job wäre, der ihm viel zu wenig Zeit für sie lässt. Doch nach und nach lernt sie auch eine andere Seite an ihm kennen, die ihr weniger sympathischer ist. Hat Dennis 2 Seiten? Plötzlich verfolgt sie ein blonder Mann. Was will er von ihr? Und wer bedroht Philipp, der wieder ein wichtiger Freund für sie geworden ist? Und was hat es mit diesem Ereignis aus der Vergangenheit auf sich, das Svenja immer noch mit sich herumträgt? Anfangs ist die Geschichte sehr ruhig. Man lernt die Charaktere kennen, die mir aber gleich sympathisch sind. Nur gelegentlich eingestreute Sätze lassen erahnen, dass noch viel mehr kommt und bauen die Spannung auf. Erst später wird "Schwärzer als weiß" wirklich der Bezeichnung Thriller gerecht. Aber dann lässt es nicht mehr los. Bis zum überraschenden Ende. Ich liebe es ja, wenn man nicht von Anfang an den Täter eines Krimis erahnt, sondern durch eine plötzliche Wendung noch einmal auf eine ganz andere Richtung gelenkt wird. Für mich ist dieser Roman auf jeden Fall so eine Geschichte. Prädikat: Absolut lesenswert!

    Mehr
  • Total fesselnd

    Schwärzer als Weiß

    girl20062007

    01. May 2016 um 22:44

    Der Anfang des Buches war normal gestaltet eine Frau Ende 20 geht auf ihren Jubiläumsfest von ihrem Abi. Eigentlich hat sie keine wirkliche Lust, trotzdem gibt sie sich einen Ruck und geht hin. Dort trifft sie Philipp ihren Ex Freund aus den Abizeiten, Mark der immer was von ihr wollte sie aber nie auf ihn stand und Dennis der Berater von Philipp der zufällig in der gleichen Gaststätte war. Anfang war es eine Buhlerei von Dennis und Philipp und Svenja. Doch Philipp machte sie klar, dass sie nicht mehr auf ihn steht und fängt eine Beziehung mit Dennis an. Alles läuft super aber er ist sehr sprunghaft in seinen Launen und das versteht Svenja nicht ganz. Auch Mark der ihr nachstellt macht es ihr nicht einfach. Nur Philipp steht ihr mit Rat und Tat zur Seite bis die Drohungen gegen ihn anfangen und er es immer mehr mit der Angst zu tun bekommt. Erst eine tote Amsel dann Drohbriefe und letztendlich ein Motorradunfall der ihm das Leben kostet verursacht durch Manipulation des Motorrads. War Mark der Schuldige? Oder doch Kirsten die Ex Freundin von Dennis die ihn immer noch zurückhaben wollte und angeblich dunkle Beweise aus Svenja's Vergangenheit hat?Dieses Buch hat mich bis zur letzten Seite mitgezogen und ich habe es verschlungen. Es war leicht zu lesen und bis zu den letzten 3 Kapitel wusste man nicht wer nun wirklich der Böse war. Erst gegen Ende erfährt man wer es war und dann noch die überraschende Wandlung im vorletzten Kapitel. Ich würde das Buch jedem weiterempfehlen der gerne auf die Folter gespannt wird und sich mitreissen lassen will. Top Buch mit toller Handlung kann ich nur weiterempfehlen.

    Mehr
  • Nicht überzeugend

    Schwärzer als Weiß

    YA34

    25. April 2016 um 22:24

    Am Anfang war ich absolut begeistert mit der Beschreibung des Buches und ich glaube, ich habe zu viel von es erwartet, aber nach dem Lesen war ich komplett enttäuscht. Erstens, es ist gar kein Psychothriller, eher ein Roman, zweitens, ein schlecht geschriebener Roman, ohne Gefühle und Emotionen. Die Geschichte ist total berechenbar, etwas seltsam und hat Mangel an Spannung. Alle Charaktere sind unsympathisch und unangenehm. Svenja für ihr Alter ist absolut unreif, unverantwortlich, unsicher und naiv. Sie taucht immer in dem richtigen Platz und dem richtigen Zeitpunkt auf um etwas zu hören oder entdecken. Ok, ich glaube an Zufälle, es kann ein oder zwei Mal passieren, aber ständig, in verschiedene Orte und Länder sogar, es beginnt noch zu irritieren. Auch finde ich es zu schwierig an die Gefühle von Svenja und Dennis zu glauben, weil es eigentlich keine Gefühle gibt. Ich verstehe nicht, was sie an ihm überhaupt findet. Er lügt und ignoriert sie dauernd. Sie verdächtet ihn mit Drohungen und ist mit ihm unsicher. Nennt man so etwas die große Liebe? Es schaut sich an, als ob es zu viel Kritik ist, aber leider hat die Geschichte mich nicht überzeugt.

    Mehr
  • Jugendsünde

    Schwärzer als Weiß

    Stups

    24. April 2016 um 15:33

    Klapptext:Schmerzende Erinnerung und neue Begegnung, Vergangenheit und Zukunft.Als Svenja zum zehnjährigen Klassentreffen aufbricht, ahnt sie nicht, dass dieser Abend ihrem Leben eine schicksalhafte Wendung geben wird. Sie begegnet dort nicht nur ihrer Jugendliebe Philipp, dessen Anblick alte Wunden wieder aufreißt, sondern lernt auch den attraktiven Unternehmensberater Dennis kennen. Selbstbewusst und charmant bringt er die Schmetterlinge in Svenjas Bauch im Nu zum Flattern. Sehr zum Missfallen Philipps entwickelt sich zwischen Svenja und Dennis eine Liebesbeziehung, die kaum glücklicher sein könnte. Doch der Schein trügt. Hinter der Maske des reichen Strahlemanns verbirgt sich etwas Rätselhaftes, zu dem Svenja keinen Zugang findet. Schon bald wird das junge Glück überschattet von dunklen Geheimnissen, der feindseligen Haltung seines Elternhauses und einer perfiden Intrige, deren Netz aus längst vergangenen Geschehnissen sich immer enger zieht. Zu spät erkennt Svenja die reale Gefahr, die alle hineinreißt in einen Strudel des Verderbens, aus dem es kein Entrinnen gibt…Leseeindruck:Das Buch lässt sich leicht und flüssig lesen, die unterschwellige Spannung, welches sich durch das ganze Buch zieht, hindert einen daran, das Buch aus der Hand zu legen.Svenja wird beim Klassentreffen wieder mit ihrer Vergangenheit konfrontiert, sie frisch alte Freundschaften auf und löst damit eine ungeahnte Kettenreaktion aus, welche ihr zum Verhängnis werden soll.Svenja war für mich eine gut gezeichnet Person, wobei ich nicht ganz nachvollziehen konnte, warum sie so schnell wieder mit ihren alten Klassenkameraden Kontakt hatte. Die alte Vertrautheit zwischen Svenja und Phillip war klar zu spüren. Phillip liebte sie noch immer, aber es gibt ja jetzt auch noch Dennis und Marc. Als Dennis Vergangenheit auch noch in die Beziehung einfloss, wurde alles sehr rätselhaft. Dennis war mir von Anfang an unsympathisch, seine ständige Gefühlsschwankungen hatten etwas unheimliches. Aber Liebe macht wohl doch manchmal blind und verzeiht vieles. Zum Schluss überraschte mich das Buch noch einmal und zeigt einen den wahren Psychopathen!

    Mehr
  • Es kommt kaum Spannung auf

    Schwärzer als Weiß

    Losnl

    20. April 2016 um 09:54

    Zum Inhalt:  Svenja nimmt am zehnjährigen Klassentreffen teil, bislang ahnt sie nicht, dass dieser Abend ihrem Leben eine schicksalhafte Wendung bringen wird. Sie trifft dort nicht nur ihre Jugendliebe Philipp, dessen Anblick alte Wunden wieder aufreißt, sondern lernt auch den attraktiven Unternehmensberater Dennis kennen. Sofort hat Svenja Schmetterlinge im Bauch, doch der Schein trügt. Hinter der Maske des gut aussehenden, reichen Strahlemanns verbirgt sich etwas mysteriöses, zu dem Svenja keinen Zugang findet. Das junge Glück wird überschattet von dunklen Geheimnissen, Intrigen sowie der feindseligen Haltung seines Elternhauses. Wird sie dem entkommen können...?Die Handlung begann sehr mysteriös und vielversprechend und machte mich sehr neugierig auf das Buch. Der Schreibstil der Autorin ist einfach, flüssig und leicht verständlich, somit habe ich sofort einen guten Einstieg gefunden. Der Inhalt zieht sich aber fortan sehr träge in die Länge, ohne wirklich Spannung aufzubauen. Es kommt hin und wieder zu Höhepunkten von Ereignissen, die auf eine Gänsehaut hoffen lassen, aber leider verlaufen diese schnell wieder im Sande, was ich sehr schade finde.Erst der Schluss konnte mich in den Bann ziehen, da es erst hier der "Thriller " in Erscheinung tritt, was der Autorin durchaus gut gelungen ist. Dieser ist offen gestaltet, was mir sehr gut gefällt, da dem Leser Raum für seine eigene Fantasie gelassen wird.Die Protagonisten sind sehr einseitig und fade dargestellt. Svenja ist in ihrer Art sehr naiv, unnahbar und nur auf sich und ihre Interessen bedacht, dadurch fiel es mir sehr schwer, sie zu mögen. Dennis, Philipp und Marc konnten mich mit ihren Charakterzügen kaum binden, da deren Darstellung wenig glaubhaft inszeniert ist.FazitDas Buch zieht sich sehr in die Länge, ist aber unterhaltsam. Dennoch muss ich sagen das ich von einem Thriller mehr Spannung und Tiefe, erwartet hätte. Ich bin hierbei sehr zwiegespalten bezüglich meiner Empfehlung. Ich denke Romanleser werden mit diesem Buch gut unterhalten, eingefleischte Thrillerfans werden eventuell enttäuscht. Dies liegt aber im Auge des Betrachters ;-), also lesen und eigene Meinung bilden!

    Mehr
  • Leserunde zu "Schwärzer als Weiß: Psychothriller" von Ursula Großmann

    Schwärzer als Weiß

    DIGITALPUBLISHERS_Verlag

    Liebe Lovelybooks-Freunde und Thriller-Fans, wer hat Lust bei einer Leserunde mit dem neuen Psycho-Thriller "Schwärzer als Weiß" der Erfolgsautorin Ursula Großmann mitzumachen? Nach dem großen Erfolg von "Am Ende das Nichts" haben wir schon voller Neugierde darauf gewartet und es hat sich gelohnt: Mit "Schwärzer als Weiß" folgen wir einer tragischen Liebesbeziehung, überschattet von einem mysteriösen Geheimnis und geprägt von Schuld und Sühne. Lasst Euch packen, seid neugierig und macht mit! Wir freuen uns auf Euch! Wir verlosen wir 30 Freiexemplare im epub- oder mobi-Format unter den Bewerber/innen! Bewerbungsschluss ist der 27. Januar 2016. Worum es geht? "Schwärzer als Weiß" erzählt von Svenja, die zu ihrem zehnjährigen Klassentreffen aufbricht. Sie ahnt nicht, dass dieser Abend ihrem Leben eine schicksalhafte Wendung geben wird. Sie begegnet dort nicht nur ihrer Jugendliebe Philipp, sondern lernt auch den attraktiven Unternehmensberater Dennis kennen, der selbstbewusst und charmant mit ihr flirtet. Doch der Schein trügt. Hinter der Maske des reichen Strahlemanns verbirgt sich etwas Rätselhaftes, zu dem Svenja keinen Zugang findet. Schon bald wird das junge Glück überschattet von dunklen Geheimnissen, der feindseligen Haltung seines Elternhauses und einer perfiden Intrige, deren Netz aus längst vergangenen Geschehnissen sich immer enger zieht. Zu spät erkennt Svenja die reale Gefahr, die alle hineinreißt in einen Strudel des Verderbens... Ihr möchtet schon mal reinlesen? Hier geht es zum kostenlosen Appetizer.  Zum Autorin: Ursula Großmann, aufgewachsen in Passau, war bereits in ihrer Jugendzeit der Leidenschaft für Literatur und die Kunst des Schreibens verfallen. 2012 setzte die studierte Pädagogin ihren Traum in die Tat um und verfasste ihr erstes Werk „Am Ende das Nichts“. Die Geschichte um fatale Leidenschaft, Intrigen und tiefe seelische Verletzungen ist ein Psychothriller der feinen Art, der Raum für Phantasien lässt. Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!

    Mehr
    • 161
  • Wie sehr kennst du deine Nächsten?

    Schwärzer als Weiß

    DBellwon

    04. April 2016 um 09:38

    Handlung:Svenja lernt auf ihrem Klassentreffen Dennis kennen, den sie auf den ersten Block anziehend findet. Zwischen den beiden entwickelt sich eine Liebesbeziehung, die jedoch immer wieder von Dennis Gefühlsschwankungen überschattet wird. Als Sohn einer reichen Familie, duldet er wenig Widerworte und lenkt die Geschehnisse gerne nach seinen Vorstellungen. Doch das ist nicht alles. Was steckt hinter der angespannten Stimmung zu seinem Vater? Welches Geheimnis umgibt ihn und welche Spuren haben die Erlebnisse in seiner Kindheit bei ihm hinterlassen? Meinung:Die Geschichte ist in einem schönen, flüssigen Schreibstil geschrieben und führt einen problemlos durch die teils verzwickte Handlung. Die Charaktere sind authentisch beschrieben und schaffen es die Sympathie bzw. Antipathie des Lesers zu wecken.Besonders gut hat mir gefallen, dass die Spannung, trotz der alltäglichen Handlungsorte und teilweise auch normalen Geschehnisse, wie Verabredungen mit Freunden, nie nachgelassen hat. Das leichte nervöse Kribbeln beim Lesen ist durch die verschiedenen Handlungen und immer neuen und verworrenen Hinweise ab dem ersten Auftreten nicht mehr gesunken.Bis zum Schluss war ich mir nicht ganz sicher, ob mein Hauptverdächtiger wirklich der Schuldige ist oder nicht. Dafür erhält das Buch einen großen Pluspunkt, denn genau das macht meiner Meinung nach einen guten Thriller aus. Kritisieren kann ich persönlich an diesem Buch nichts. Vielleicht sind dem einen oder anderen die alltäglichen Handlungsorte für einen Thriller zu simpel, doch ich fand gerade das spannend. Was hat mehr Nervenkitzel, als sich vorzustellen, dass man selbst genau in diese Situation geraten könnte? Ich hatte beim Lesen ein paar wunderbare Stunden und kann das Buch nur weiterempfehlen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks