Sophies ganz besondere Weihnachtszeit

von Ursula Häbich 
4,7 Sterne bei6 Bewertungen
Sophies ganz besondere Weihnachtszeit
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

orfe1975s avatar

Schönes Adventskalenderbuch, das den wahren Sinn von Weihnachten wieder nach vorne rückt und Kindern (+Erwachsenen) besondere Erlebnisse

Angelika123s avatar

Ein Adventskalender wie man ihn nicht alle Tage erlebt

Alle 6 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Sophies ganz besondere Weihnachtszeit"

Die Adventszeit naht und in Sophies Kopf schlagen die Wünsche Purzelbäume. Sie schreibt eine Wunschliste! Für jeden Tag im Advent wünscht sie sich eine Überraschung. Ihren Eltern verschlägt es beim Lesen der Wünsche beinahe den Atem. Dann hat Sophies Mutter eine Idee mit der das Mädchen überhaupt nicht rechnet. Für Kinder von 6 bis 10 Jahre. Durchgehend farbig illustriert.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783869540436
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:120 Seiten
Verlag:Lichtzeichen Verlag
Erscheinungsdatum:18.11.2011

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    LEXIs avatar
    LEXIvor 8 Monaten
    Die Adventsbotschaft

    Die Adventsbotschaft

    „Sophie freute sich auf die Advents- und Weihnachtszeit. Sie hatte viele Wünsche und tausend Ideen. Es sollte die beste Zeit ihres Lebens werden, es kam aber alles anders als gedacht.“

    Vater und Mutter Stein staunen, als ihnen ihre kleine Tochter eine lange Liste mit vierundzwanzig Wünschen vorlegt, mit einem Wunsch für jeden einzelnen Tag der Adventszeit. Während der Vater angesichts der rosafarbenen Wunschliste von Sophie schmunzelt, kontert die Mutter geschickt und verfasst ihrerseits vierundzwanzig kleine Zettel mit Botschaften für ihre naseweise Tochter.

    Diese vierundzwanzig Botschaften sind nicht nur eine riesengroße Überraschung für Sophie, sie bringen der Familie Stein auch eine Menge Spannung, Abenteuer und ganz viel Freude in die Adventszeit. Die Ideen und Anregungen von Mutter Stein sind originell und lehrreich. Sophie lernt dabei beispielsweise eine Menge über christliche Nächstenliebe, Gastfreundschaft, das Prinzip des Teilens und die Erkenntnis, dass geteilte Freude doppelte Freude bedeutet. Sie macht die Erfahrung, dass Menschen oft ganz anders sind, als man nach dem ersten Eindruck vermutet und wird durch die ihr gestellten Aufgaben ein kleines Stück selbständiger und eigenverantwortlicher. Das kleine Mädchen bemerkt zum ersten Mal die Einzigartigkeit eines behinderten Jungen, lernt, Menschen wertzuschätzen und wird zu selbstlosem Handeln animiert.

    Die Gedankenwelt der kleinen Protagonistin und ihre Erkenntnisse sind in Form von Tagebucheinträgen dargestellt und heben sich auch optisch vom restlichen Text ab. Der aus meiner Sicht sehr wertvolle Inhalt dieses Buches wird der jungen Zielgruppe in kindgerechter Schriftart und lesefreundlichen großen Lettern dargeboten. Für fröhliche Abwechslung sorgen die vielen bunten Bilder, die das kleine blonde Mädchen bei ihren adventlichen Abenteuern zeigen. Die in einem gelben Stern an der unteren Buchseite angebrachte Seitenzahl stellt einen weiteren kleinen Blickfang dar.

    Ich würde mir wünschen, dass Ursula Häbich es schafft, durch diese berührenden Geschichten viele Kinder zu motivieren, ihre Adventzeit ebenfalls ein klein wenig „anders“ zu gestalten. Mich als Erwachsene hat sie auf jeden Fall absolut überzeugt!

    „Wenn ich an meine Wunschliste denke, dann stelle ich fest, dass sich das meiste nicht erfüllt hat. Ich bekam in diesem Jahr aber viel mehr. Ich bekam neue Freunde. Ich durfte helfen. Ich mag nun Menschen, die anders sind als ich. Ich bin glücklich. Das war eine besondere Weihnachtszeit. Die will ich nie vergessen.“ (Sophie)

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    orfe1975s avatar
    orfe1975vor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Schönes Adventskalenderbuch, das den wahren Sinn von Weihnachten wieder nach vorne rückt und Kindern (+Erwachsenen) besondere Erlebnisse
    Sophies ungewöhnliche Adventszeit

    Cover und Gestaltung:

    Das Foto mit dem Kind in Weihnachtsmütze und dem Geschenk ließ mich eher an Werbung im Versandkatalog denken als an einen Adventskalender. Zwar ist es schön und ansprechend, passt aber m. E. nicht ganz zum Inhalt. Besser hätte ich eine Zeichnung von Sophie gefunden, die zu den Illustrationen im Buch passt. Als Taschenbuch im DIN-A5-Format kann man es gut mitnehmen und eine Geschichte zwischendurch lesen. Zum Vorlesen für jüngere Kinder ist es dadurch nicht so praktisch.

    Inhalt:

    Sophie hat wie jedes Jahr jede Menge Wünsche zu Weihnachten. Weil diese nicht auf einmal erfüllbar sind, kommt sie auf die Idee, diese auf die Adventszeit zu verteilen als eine etwas andere Form eines Adventskalenders. Um ihren Eltern dies zu vermitteln, schreibt sie ihnen eine entsprechende Wunschliste. Darauf stehen neben Süßigkeiten auch größere Wünsche wie Kleider, Bücher oder gar Einrichtungsgegenstände für ihr Zimmer. Ihre Eltern sind leicht entsetzt über die etwas abgehobenen Wünsche ihrer Tochter. So kommen sie auf die Idee, Sophie einen Adventskalender zu gestalten, der zwar Überraschungen für Sophie bereit hält, aber anders als von ihr gedacht.

    Mein Eindruck:

    Die Idee, statt materieller Wunscherfüllung Erlebnisse zu gestalten, bei der der eigentliche Sinn von Weihnachten und Advent erfahrbar wird, finde ich hier toll umgesetzt. Sophie erhält jeden Tag einen Brief mit geheimen Botschaften, aus denen sich jeweils ein besonderer Tag für Sophie ergibt, ohne dass sie deren Verlauf von vorneherein vorhersehen könnte. Was mir gut gefällt, ist die authentische Gestaltung. Sophie reagiert zunächst wie jedes andere Kind: ist mal enttäuscht, kämpft mit den eigenen Unzulänglichkeiten und hat gegenüber anderen zuweilen Vorurteile. Dennoch lässt sie sich letztendlich auf das Wagnis des besonderen Adventskalenders ein. Als Erwachsener habe ich dieses Buch gerne gelesen, denn ein bisschen Sophie steckt in jedem von uns und auch ich musste über die ein oder andere Situation sowie meine Werte des öfteren nachdenken. Die Kapitel sind von der Länge sehr passend zum selber lesen für Vorschulkinder, bieten sich aber auch gut zum Vorlesen für jüngere Kinder an. Jedes Kapitel umfasst 3 bis max. 6 DIN-A5-Seiten, wovon immer eine Seite je Kapitel komplett farbig illustriert ist. Die Bilder haben mir gut gefallen, sie sind bunt und kindgerecht. Es gibt bei den Abbildungen lediglich eine kleine Unstimmigkeit: in einer Szene wird von einem pinken Strickschal geschrieben, es ist aber ein grüner abgebildet. Auch die Schriftgröße ist angenehm und der Text der Briefe oder von Sophies Tagebucheinträgen, in denen sie ihre Gedanken zu den Adventstagen festhält, sind optisch besonders hervorgehoben. Das lockert den Text zusätzlich auf.  

    Im Vorwort des Buches regt die Autorin den Leser an, bei Gefallen von Sophies Aktionen, diese nachzumachen. Ich finde die Aktionen, die sich Sophies Eltern einfallen lassen sehr originell, jedoch die meisten in der Realität schwer umsetzbar, schon alleine, weil mir der große Bekanntenkreis fehlt bzw. ich zu meiner Gemeinde keinen so engen Bezug habe. Aber die Abenteuer mit Sophie mitzuerleben, war auch schon ein schönes Erlebnis!
    Insgesamt ist dieses Buch eine andere Art von Adventskalender, der Kindern, aber auch Erwachsenen den Sinn des Weihnachtsfestes wieder näher bringt.

    Fazit:

    Schönes Adventskalenderbuch, das den wahren Sinn von Weihnachten wieder nach vorne rückt und Kindern (aber auch Erwachsenen) besondere Erlebnisse beschert

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Angelika123s avatar
    Angelika123vor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Adventskalender wie man ihn nicht alle Tage erlebt
    Ein ganz besonderer Adventskalender

    Es ist Advent und Sophie hat so viele Wünsche.
    Sie schreibt darum eine Liste mit allem was sie sich wünscht.
    An jedem Adventstag möchte sie gerne eine Überraschung.
    Ihre Eltern sind perplex beim Lesen der Liste – aber dann fällt Sophies Mama etwas ein womit Sophie so nicht gerechnet hat.

    Einen Adventskalender der ganz besonderen Art entsteht – Sophie bekommt keinen Kalender mit materiellen Geschenken, sondern einen mit spannenden Aufgaben und Geheimnachrichten.


    Das Buch ist in 24 Geschichten eingeteilt und in jeder Geschichte gibt es neue Dinge zu erledigen, Mutproben zu bestehen und es ist jeden Tag aufs Neue spannend und geheimnisvoll für Sophie und den Leser.
    Die Geschichten sind schön bebildert und runden die einzelnen Tage sehr schön ab.

    Sophie profitiert von den Aufgaben die sie erledigt in der Art, dass sie Freunde gewinnt und an ihrem Mut wächst. Sie bekommt Werte vermittelt und lernt tolerant und vorurteilsfrei anderen gegenüber zu agieren.

    Schön finde ich auch den Aufschrieb von Sophie in einer Art Tagebuch, um das Erlebte zu dokumentieren und jederzeit auch wieder nachlesen zu können was an dem Tag war.

    Eine wunderschöne Idee, die in ähnlicher Weise – bestückt mit individuell passenden Dingen auch für die eigenen Kinder umgesetzt werden kann.

    Kommentieren0
    22
    Teilen
    lehmass avatar
    lehmasvor 9 Monaten
    Geheimnisvolle Botschaften und Aufträge statt materieller Adventskalender

    Sophie schreibt einen Wunschzettel. Einen langen Wunschzettel. Mit 24 Wünschen für den Adventskalender. Beim Anblick der Liste fallen den Eltern fast die Augen aus dem Kopf. Sie setzen sich hin und entwickeln daraufhin eine ganz eigene Idee für Sophies Adventszeit. Während der Adventszeit erhält Sophie immer wieder geheimnisvolle Botschaften, die oft nur Hinweise auf das jeweils Bevorstehende enthalten. Und so erlebt Sophie eine ganz besondere Zeit, in der sie als Person immens wächst. Sie gewinnt neue Freunde, setzt sich für andere ein, überwindet Vorurteile und muss richtig mutig sein.


    Die Adventsbotschaften sind eine super Idee, in diese für Kinder aufregende Zeit noch mehr Geheimnisse und Spannung hineinzubringen, aber auch die Gedanken weg vom Materiellen auf wichtige Werte  und Erlebnisse zu lenken. Es regt zum Nachdenken an, bei Eltern und Kindern. Ich bin nun am Überlegen, ob ich den Kindern im nächsten Advent einige Botschaften schreiben werde. Eine super Idee für ein Buch! Die Geschichte wurde in 24 Kapiteln geschrieben, so dass sie als Adventskalenderbuch gelesen werden kann. Das Buch lässt sich super lesen und man ist immer gespannt, was Sophie als nächstes für eine Nachricht erhält. Einige Sachen sind jedoch (zumindest für den erwachsenen Leser) recht vorhersehbar.


    Das Buch ist mit einfachen farbigen Illustrationen gestaltet, wobei ich hier eine kleine Kritik anfügen muss. Nicht immer immer passen Text und Bild hundertprozentig zusammen. Zum Beispiel ist in einem Kapitel von pinken Strickzeug die Rede, aber auf dem Bild ist es grün. Und als Sophie ihren Schulfreundinnen eine Karte überreicht, sehen diese eher wie Erwachsene als wie gleichaltrige Kinder aus.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Odenwaldwurms avatar
    Odenwaldwurmvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Mit diesem Buch hat man eine schöne Vorweihnachtszeit. Viel Spaß beim Lesen.
    Ein tolles Advensbuch für jung und alt

    Die Adventszeit naht und in Sophies Kopf schlagen die Wünsche Purzelbäume. Sie schreibt eine Wunschliste! Für jeden Tag im Advent wünscht sie sich eine Überraschung. Ihren Eltern verschlägt es beim Lesen der Wünsche beinahe den Atem. Dann hat Sophies Mutter eine Idee mit der das Mädchen überhaupt nicht rechnet. Für Kinder von 6 bis 10 Jahre. Durchgehend farbig illustriert.  (Klappcovertext vom Buch)
    Ich und die Kinder sind sehr gut in die Geschichte gekommen. Der Schreibstil ist gut zu lesen und auch sehr flüssig geschrieben. Das Buch ist zwar ab 6 Jahren, aber ich denke es gibt keine alters Beschränkung nach oben.  Es können gut Enkelin mit Oma zusammen lesen oder auch nur Omas alleine.  Es ist ein sehr unterhaltsames Buch in der Adventszeit, mit vielen tollen Ideen der Autorin. Aber man sollte keine Angst vor dem Unterstützen hilfsbedürftige Mensche und Jesus haben.
    Die Charaktere für die Personen sind einfach alle sehr toll beschrieben und man meint sie schon länger zu kennen.  Obwohl es kein Krimi ist, ist man doch jeden Tag gespannt was heute Sophie erleben wird. Es ist alles tolle Abenteuer für sie, mit denen sie ein Tag zuvor niemals damit gerechnet hätte. Die Idee des Adventstagebuchs zu führen war eine tolle Idee. Somit vergisst sei nie was sie alles Gute getan hat und was sie alles erlebt hat. Die Geschichte und ihre Handlungen sind einfach eine tolle neue Idee von der Autorin. Am liebsten würde man das Heft an einem Stück lesen, das das ist ja nicht der Sinn des Adventskalender. Aber es ist so gut gemacht.
    Ich kann das Heft nur sehr in der Adventszeit empfehlen. Ich finde es ist ein toller anderer Adventskalender für groß und klein.

    Kommentieren0
    75
    Teilen
    Arwen10s avatar
    Arwen10vor einem Jahr

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Arwen10s avatar
    Hier noch ein Adventskalender für Kinder zwischen 6 und 10 Jahren. Ich danke dem Lichtzeichen Verlag für die Unterstützung der Leserunde.

    Ursula Häbisch Sophies ganz besondere Weihnachtszeit





    Zum Inhalt:


    Die Adventszeit naht und in Sophies Kopf schlagen die Wünsche Purzelbäume. Sie schreibt eine Wunschliste! Für jeden Tag im Advent wünscht sie sich eine Überraschung. Ihren Eltern verschlägt es beim Lesen der Wünsche beinahe den Atem. Dann hat Sophies Mutter eine Idee mit der das Mädchen überhaupt nicht rechnet. Für Kinder von 6 bis 10 Jahre. Durchgehend farbig illustriert.



    Falls ihr eines der 3 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 16. November 2017, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage: Mit wem möchtet ihr das Buch lesen  ?





    Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:



    Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.
    Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.


    Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle.

    Ich freue mich auf eure Bewerbungen.

    Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.


    ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !!

    NACH 3 TAGEN VERFÄLLT DER GEWINN; WENN ICH KEINE ADRESSE ERHALTE. ES ERFOLGT KEIN ANSCHREIBEN DER GEWINNER VON MIR !!

    LEXIs avatar
    Letzter Beitrag von  LEXIvor 8 Monaten
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks