Ursula Isbel Stimmen im Nebel

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(7)
(6)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Stimmen im Nebel“ von Ursula Isbel

Einbandrücken geklebt, Schnitt leicht lagerspurig (Quelle:'Flexibler Einband/01.01.1995')

Stöbern in Jugendbücher

Ewig - Wenn Liebe erwacht

Gelungene Dornröschen - Adaption, die ganz anders verläuft als erwartet und mich vor allem in der zweiten Hälfte richtig begeistert hat.

ConnyKathsBooks

Fangirl

Das Buch hat keinen Anspruch und der Hype ist abfingt ungerechtfertigt. Weder der Schreibstil noch die Idee konnten überzeugen.

Leseprinzessin1991

Die Seele meiner Schwester

Berührend und mitreißend. Es bringt einen zum Nachdenken. Über eine schwere Thematik des Lebens.

zeilengefluester

PS: Ich mag dich

Wieder einmal eine wundbare Liebesgeschichte aus der Feder von Kasie West.

saras_bookwonderland

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Dieses Buch hatte keine Seite zu viel! Rhysand hat mein Herz im Sturm erobert! *-*

BloodyTodd

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Und wieder bin ich total begeistert wie schnell mich diese Welt in seinen Bann gezogen hat. Absolut süchtig machend!!!

PriJudice

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Stimmen im Nebel" von Ursula Isbel

    Stimmen im Nebel
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    14. September 2011 um 22:36

    Schaurig-schöne Romantik-Thriller * In dem Sammelband "Stimmen im Nebel" sind folgende Romantik-Thriller enthalten: Stimmen aus dem Kamin Das Schloß im Nebel Ein Schatten fällt auf Erlengrund * Stimmen aus dem Kamin: Jessica von Greifenstein kommt nach dem Tod ihres Onkels auf Burg Greifenstein, denn sie ist die Erbin des Familienbesitzes. Seine Witwe, Tante Laura, ist Jessicas Vormund. Die beiden Frauen kommen nicht wirklich klar miteinander und schon bald geschehen unheimliche Dinge in dem alten Gemäuer... ♥ ♥ ♥ ♥ * Das Schloß im Nebel: Jenny reist auf Schloß Rannoch um auf den Sohn der Campbells, Colin, aufzupassen. Der kleine Junge wirkt verängstigt und verstört - dies ist aber kein Wunder denn seine Stiefmutter und das Kindermädchen seines Stiefbruders Wolf gehen nicht grade sanft mit Colin um. Jenny versucht mit Colins Onkel dem kleinen Jungen zu helfen. ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ * "Der Lord warf seiner Frau einen triumphierenden Blick zu. "Lebhafte Phantasie, das ist es, was ich immer sage! Diese Agnes ist eine alte Unke! Nur weil der Junge ab und zu etwas von Gespenstern faselt! Wahrscheinlich hat sie ihm sogar selbst zu viele Spukgeschichten erzählt und wundert sich jetzt, wenn er Angst bekommt!" (Das Schloß im Nebel) * Ein Schatten fällt auf Erlengrund: Katinka zieht wieder zu ihrem Vater und ihrer Zwillingsschwester Alex auf den Hof Erlengrund. Katinka und ihre Schwester wurden als Kinder voneinander getrennt und haben sich entfremdet. Und plötzlich verschwindet Alex spurlos... ♥ ♥ ♥ ♥ * Alle drei Geschichten sind kurzweilig und unterhaltsam, auch wenn die verschiedenen Grundstorys aus anderen Romantik-Thrillern schon bekannt sind. Mir fällt grade kein anderes Genre ein, in dem immer wieder mit den ganz gleichen Themen gearbeitet wird: ein dunkles, düsteres Gemäuer oder ein Gut sind meist der Handlungsort, der Hauptprotagonist ist immer weiblich und (meistens) jung und begibt sich in Gefahr, und dann tritt noch der nette, junge Mann auf, der sich in die Frau verliebt und sie rettet ♥! Aber schön ist es doch irgendwie. Nun haben wir also altbekannte Themen, Stereotypen und trotzdem bin ich begeistert. Dies mag aber auch an Isbels Schreibstil liegen, der angenehm und flüssig zu lesen ist - und vor allen Dingen atmosphärisch. Sie versteht es den Leser schon nach wenigen Augenblicken in die Geschichte "verwoben" zu haben. * Auf dem Cover sehen wir im Hintergrund eine Burg, im Vordergrund steht eine junge Frau und steigt eine Treppe hinauf. * Ursula Isbels Romantik-Thriller sind trotz bekannter Handlungen und stereotypen Charakteren angenehm zu lesen - wer auf Romantic-Thriller steht sollte Ursula Isbels Romane im Schrank haben!

    Mehr
  • Rezension zu "Stimmen im Nebel" von Ursula Isbel

    Stimmen im Nebel
    Lonice

    Lonice

    16. May 2010 um 14:33

    Ein Mädchenbuch - ein Schmachtbuch - ein Gruselbuch. Stimmen im Nebel enthält drei voneinander unabhängige Geschichten, die ein bisschen Grusel und viel Romantik enthalten. Es geht um junge Mädchen und alte Schlösser, um Geister, Stimmen und Entführungen. Ich hab es in meinen Teeniezeiten verschlungen, heute lese ich es eher mit einer gewissen Belustigung. Die Geschichten sind herrlich altmodisch (geschrieben schon vor gut 30 Jahren) und enthalten so einige schöne "Hach"-Momente, wie ich das immer nenne. Für junge Mädels mit einem Hang zur Romantik, die aber nicht alleine Schmacht und Schmalz wollen, sondern auch gern ein bisschen Grusel lesen, sind die Bücher einfach ideal. Mein Liebling der drei Geschichten ist übrigens die mittlere "Das Schloss im Nebel" - Hochlandromantik und ein Geist, einfach toll.

    Mehr
  • Rezension zu "Stimmen im Nebel" von Ursula Isbel

    Stimmen im Nebel
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    24. April 2010 um 18:46

    "Huschende Schatten in alten Schloßgängen, flüsternde Stimmen auf Wendeltreppen... Von Nebelschwaden und Stürmen über dem schottischen Moor und vom Herzklopfen und den Verwirrungen der ersten Liebe erzählt Ursula Isbel spannend bis zur letzten Seite. Dieser Sammelband enthält die drei ungekürzten Einzelbände: Stimmen aus dem Kamin, Das Schloß im Nebel und Ein Schatten fällt auf Erlengrund" (Klappentext) ********************************************** Ich glaube ich habe dieses Buch zum ersten Mal mit elf Jahren gelesen. Am Anfang war es so gruselig, dass ich damit nicht in einem Zimmer schlafen konnte oder zumindest ein schweres Kissen darauflegen musste, nur zur Sicherheit. *g* Ich habe dieses Buch geliebt und es so oft gelesen, dass es mittlerweile, trotz aller Sorgfalt mit der ich meine Bücher immer behandele, das mit Abstand mitgenommenste Buch in meinem Regal ist. Es ist seit 15 Jahren in meinem Besitz und gehört immer noch zu meinen absoluten Lieblingen. Ursula Isbel schafft es immer wieder mich mit diesen drei Geschichten in ihren Bann zu ziehen und obwohl ich sie auswendig nacherzählen könnte, laufen mir beim Lesen immer noch wohlige Schauer den Rücken hinunter. Absolut empfehlenswert und ein Must-Have für alle Gruselfans!

    Mehr