Ursula K. Le Guin

 3.8 Sterne bei 623 Bewertungen
Autorin von Erdsee, Der Magier der Erdsee und weiteren Büchern.
Ursula K. Le Guin

Lebenslauf von Ursula K. Le Guin

Die Königin der Fantastik und des feministischen Science-Fiktion: Ursula Kroeber Le Guin wurde am 21. Oktober 1929 in Berkeley, Kalifornien, USA geboren. Sie studierte Literatur und spezialisierte sich hierbei insbesondere auf die Renaissance. Den Magistergrad erhielt sie an der Columbia University. Seit 1962 lebte sie als Schriftstellerin in Portland und unterrichtete dort bis zu ihrem Tod am 22.01.2018 an einer Universität. Mit ihrem Roman „Winterplanet“ wurde sie einer internationalen Leserschaft bekannt. Für ihre Bücher hat sie viele Auszeichnungen erhalten. Darunter mehrfach als erste Frau den Nebula Award und den Hugo Award, die beiden wichtigsten internationalen Preise für Science Fiction Literatur. Ihre "Erdsee-Chroniken" und ihre "Hainish-Reihe" hat die Fans des Fantasy und Science Fiktion in ihren Bann gezogen. Auch Kinderbücher hat sie verfasst. Zuletzt lebte sie in Portland, Oregon mit ihrem Mann und vielen Katzen.

Alle Bücher von Ursula K. Le Guin

Sortieren:
Buchformat:
Erdsee

Erdsee

 (192)
Erschienen am 01.01.1995
Der Magier der Erdsee

Der Magier der Erdsee

 (84)
Erschienen am 01.01.2002
Die linke Hand der Dunkelheit

Die linke Hand der Dunkelheit

 (28)
Erschienen am 14.04.2014
Rückkehr nach Erdsee

Rückkehr nach Erdsee

 (30)
Erschienen am 01.09.2004
Das Vermächtnis von Erdsee

Das Vermächtnis von Erdsee

 (27)
Erschienen am 01.03.2005
Planet der Habenichtse

Planet der Habenichtse

 (21)
Erschienen am 01.01.1976
Freie Geister

Freie Geister

 (17)
Erschienen am 26.01.2017

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Ursula K. Le Guin

Neu
S

Rezension zu "Erdsee" von Ursula K. Le Guin

Sehr anspruchsvoll
susanneroettgesvor einem Monat

die Gesamtausgabe wandelt sich im Laufe der Romane von Jugendbuch zu anspruchsvollen Erwachsenenliteratur mit Themen wie Loslassen, Sinn des Lebens alles hat seinen Preis und  Ursache/Wirkung. Ich habe es sehr genossen und über die Vorworte/Nachworte dachte ich teilweise tagelang nach. Absolut zu empfehlen

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Ein Magier von Erdsee: Die Erdsee-Saga 1" von Ursula K. Le Guin

Ein magischer Fantasy-Klassiker
MaeFaiavor 3 Monaten

Die Erdsee-Saga stand schon seeehr lange auf meiner Wunschliste. Das Cover der neuen Ausgabe hat mich sofort angesprochen und so entschied ich mich dazu, das Buch endlich zu lesen. Meine Rezension bezieht sich nicht auf die Gesamtausgabe, sondern auf Buch eins von sechs im Kindle-Format.


Die Illustrationen, die in der Druckausgabe jeweils eine Doppelseite einnehmen, wurden in das Kindle-Format übernommen und waren hier natürlich viel kleiner. Das fand ich aber gar nicht schlimm, weil man immer noch alles gut erkennen konnte.

Die Geschichte wird in den ca. 200 Seiten erzählt. Die Erzählung beginnt als Ged noch ein kleiner Junge ist und endet kurz bevor er 20 wird. Es passiert eine Menge und somit hält sich der Leser an den einzelnen Stationen seines Lebens nicht allzu lange auf. Für mich war der Umfang des Buches perfekt. Es gibt keine Längen und man erfährt schnell, wie es mit Ged weitergeht. Die Inselwelt von Erdsee ist toll erdacht. Es ist hilfreich beim Lesen eine Karte dazuzunehmen und zu schauen, wo man sich gerade aufhält.

Geds Entwicklung im Laufe des Buchs fand ich besonders gut. Anfangs mochte ich ihn gar nicht, aber zum Ende hin mochte ich ihn sehr. Durch seine Erfahrungen ist er erwachsen geworden.

Ich kann das Buch jedem empfehlen, der High Fantasy mag, aber nicht über große Kriege lesen will.

Interessante Infos zum Aussehen der Inselbewohner kann man zum Schluss im Autorenkommentar lesen.

Kommentieren0
9
Teilen

Rezension zu "Freie Geister" von Ursula K. Le Guin

Klassische Sciencefiction
Nespavanjevor einem Jahr

Hauptcharakter in – Freie Geister – ist Shevek, ein Physiker auf Anarres, der an der Entwicklung einer Theorie arbeitet, die es ermöglichen würde, mit Überlichtgeschwindigkeit zu Reisen und zu Kommunizieren. Nachdem seine Arbeit auf Anarres nicht so sehr gewürdigt wird, wie er es sich vorstellt, versucht er mit Wissenschaftlern auf Urras die Theorie zu vollenden. Allerdings wird der Kontakt auf seinem Heimatplaneten, mit Menschen auf Urras als Verrat betrachtet.

 

Freie Geister ist die neue Übersetzung von Ursula K. Le Guins Roman – The Dispossessed - wurde bereits viermal ins Deutsche übersetzt: Planet der Habenichtse, Die Enteigneten und zu guter Letzt eben jenes vorliegende Buch, das 1974 den Hugo, und im Jahr darauf den Nebula und den Locus Award gewonnen hat. Die drei gelten als die wichtigsten Auszeichnungen englischsprachiger Science-Fiction und Fantasyromanen. Der Roman behandelt so viele Themen gleichzeitig: Krieg, Liebe, Feminismus, Kapitalismus, Philosophie und viele mehr, die hier aber den Rahmen sprengen würden. In Abwechselnden Kapiteln und verschiedenen Handlungssträngen, wird die Geschichte rund um Shevek und seine Theorie erzählt, dabei lernt man den Hauptcharakter und die verschiedenen gesellschaftlichen und politischen Systeme auf den beiden Planeten kennen.

 

Dieses Buch gehört zum Hainisch Zyklus, dem einige Romane und Kurzgeschichten von Le Guin angehören. Leider sind einige Titel des Gesamtwerkes von Le Guin vergriffen und gehören genauso wie – Freie Geister – neu entdeckt und übersetzt. Vielleicht bringt ja jemand einen Schuber mit dem jeweiligen Zyklus heraus. Ich würde es sehr begrüßen.

 

Generell finde ich es sehr begrüßenswert, dass man sich auch älteren Romane, egal welchem Genre widmet und neu auflegt. Der geneigte Leser kommt mit Romanen in Kontakt die dem jeweiligen Zeitgeist entsprechen und in dessen Kontext man sie auch lesen sollte. Würde man solch einen Roman auch heute noch veröffentlichen? Ich vermute eher nicht. Wer hier einen actiongeladenen Science-Fiction-Roman erwartet wird enttäuscht. Freie Geister reiht sich in eine Reihe mit Aldous Huxleys – Schöne neue Welt oder der Marstrilogie von Kim Stanley Robinson ein. Wer diesen Büchern etwas abgewinnen kann, wird auch Freie Geister mögen.

Kommentieren0
19
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Ursula K. Le Guin wurde am 21. Oktober 1929 in Berkeley (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Ursula K. Le Guin im Netz:

Community-Statistik

in 794 Bibliotheken

auf 93 Wunschlisten

von 33 Lesern aktuell gelesen

von 9 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks