Ursula K. Le Guin

 3,8 Sterne bei 746 Bewertungen
Autorin von Erdsee, Der Magier der Erdsee: Der Erdsee-Zyklus 1 und weiteren Büchern.
Autorenbild von Ursula K. Le Guin (©CC BY-SA 3.0 by Gorthian)

Lebenslauf von Ursula K. Le Guin

Die Königin der Fantastik und des feministischen Science-Fiktion: Ursula Kroeber Le Guin wurde am 21. Oktober 1929 in Berkeley, Kalifornien, USA geboren. Sie studierte Literatur und spezialisierte sich hierbei insbesondere auf die Renaissance. Den Magistergrad erhielt sie an der Columbia University. Seit 1962 lebte sie als Schriftstellerin in Portland und unterrichtete dort bis zu ihrem Tod am 22.01.2018 an einer Universität. Mit ihrem Roman „Winterplanet“ wurde sie einer internationalen Leserschaft bekannt. Für ihre Bücher hat sie viele Auszeichnungen erhalten. Darunter mehrfach als erste Frau den Nebula Award und den Hugo Award, die beiden wichtigsten internationalen Preise für Science Fiction Literatur. Ihre "Erdsee-Chroniken" und ihre "Hainish-Reihe" hat die Fans des Fantasy und Science Fiktion in ihren Bann gezogen. Auch Kinderbücher hat sie verfasst. Zuletzt lebte sie in Portland, Oregon mit ihrem Mann und vielen Katzen.

Neue Bücher

Cover des Buches Die linke Hand der Dunkelheit (ISBN: 9783596707126)

Die linke Hand der Dunkelheit

Erscheint am 25.01.2023 als Taschenbuch bei FISCHER Tor.

Alle Bücher von Ursula K. Le Guin

Cover des Buches Erdsee (ISBN: 9783596701605)

Erdsee

 (208)
Erschienen am 26.09.2018
Cover des Buches Der Magier der Erdsee: Der Erdsee-Zyklus 1 (ISBN: 9783492962254)

Der Magier der Erdsee: Der Erdsee-Zyklus 1

 (94)
Erschienen am 15.01.2013
Cover des Buches Die linke Hand der Dunkelheit (ISBN: 9783453315945)

Die linke Hand der Dunkelheit

 (39)
Erschienen am 14.04.2014
Cover des Buches Rückkehr nach Erdsee (ISBN: 9783492280464)

Rückkehr nach Erdsee

 (33)
Erschienen am 09.03.2015
Cover des Buches Das Vermächtnis von Erdsee (ISBN: 9783492280181)

Das Vermächtnis von Erdsee

 (28)
Erschienen am 09.03.2015
Cover des Buches Freie Geister (ISBN: 9783596035359)

Freie Geister

 (24)
Erschienen am 26.01.2017
Cover des Buches Planet der Habenichtse (ISBN: 9783453074330)

Planet der Habenichtse

 (22)
Erschienen am 01.05.1996
Cover des Buches Das ferne Ufer: Der Erdsee-Zyklus 3 (ISBN: 9783492962278)

Das ferne Ufer: Der Erdsee-Zyklus 3

 (25)
Erschienen am 15.01.2013

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Ursula K. Le Guin

Cover des Buches Verlorene Paradiese (ISBN: 9783864021619)
H

Rezension zu "Verlorene Paradiese" von Ursula K. Le Guin

Reise einer „mittleren Generation“
Helicopter66vor 21 Stunden

Verlorene Paradiese ist ein Spätwerk der Schriftstellerin, in dem sie in Form eines Kurzromans gekonnt über die gesellschaftliche Entwicklung in einem Generationenraumschiff und die Ambivalenz so eines Unternehmens spekuliert. Die Reise einer „mittleren Generation“, die weder die Entscheidung zum Start getroffen hat noch das Ziel selbst erreichen wird, kann als Allegorie für das Leben verstanden werden.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Grenzwelten (ISBN: 9783596705788)
losgelesens avatar

Rezension zu "Grenzwelten" von Ursula K. Le Guin

„Vergangene Zukunft – zukünftige Vergangenheit“
losgelesenvor 2 Monaten

Die Neuübersetzung älterer Science Fiction Literatur entwickelt sich immer mehr zum Trend. Nun ist mit „Grenzwelten“ von Ursula K. Le Guin im Fischer Tor ein Buch erschienen, das auf 400 Seiten die beiden Romane „Das Wort für Welt ist Wald“ und „Die Überlieferung“ beinhaltet.

Beide Romane sind der Teile des Hainish-Zyklus, in dessen Mittelpunkt die Besiedlung ferner Planeten durch die Menschen steht. Das Setting beider Romane ist dabei durchaus gelungen und mit einer sprachlichen Tiefe erzählt die Autorin die Geschichten. Dabei stehen die Science Fiction Elemente eher im Hintergrund und sind daher so eigentlich nur Mittel zum Zweck. Im Vordergrund steht die Kultur, das Wissen und das Leben.

So handelt „Das Wort für Welt ist Wald“ von der Versklavung eines ganzen Planeten, um sich den vorhandenen Ressourcen zu bemächtigen. Aber die heimischen Waldbewohner wehren sich gegen die Eroberer.  der Roman „Die Überlieferung“ erzählt in eindringlicher Weise von einer Gesellschaft, die ihre kulturelle Vergangenheit unterdrückt.

Beide Romane sind auf einem sprachlich hohen Niveau und setzen sich eindrucksvoll mit ihrem Thema auseinander, so dass es sich schon fast um sozialkritische Texte im Gewand eines Science Fiction Romans handelt. Das müssen Leserinnen und Leser mögen, dann werden sie auch dementsprechend gut unterhalten. Alle anderen sollten vielleicht erst einmal reinlesen, ob diese Art von Science Fiction Literatur sich für sie persönlich tatsächlich eignet.

---

Das Rezensionsexemplar wurde freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt.

---

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Grenzwelten (ISBN: 9783596705788)
Kathrin_Schroeders avatar

Rezension zu "Grenzwelten" von Ursula K. Le Guin

Für mich eine Neuentdeckung
Kathrin_Schroedervor 6 Monaten

Neue Übersetzung von zwei Romanen von Ursula K. Le Guin gelesen dank Netgalley.

Obwohl ich Science Fiction und Fantasy liebe, habe ich tatsächlich vorher noch nichts von ihr gelesen. Das Angebot bei Netgalley musste ich einfach nutzen um ersten Kontakt mit dieser klassischen Autorin der Science Fiction aufzunehmen.

Beide Geschichten sind sehr unterschiedlich, handeln aber beide vom Kontakt verschiedener Spezies.

Die Welt die Wald ist, in der die einheimische Spezies keinerlei Regierung hat und keinen Mord an der eigenen Spezies trifft auf die menschlichen Invasoren, die den Planeten ausbeuten möchte ohne Rücksicht auf das Überleben der Flora und Fauna zu nehmen.

In "Die Überlieferung" trifft eine Forscherin auf eine Kultur, die sämtliche schriftlichen Informationen und Überlieferungen vernichtet hat. Sie bekommt die Chance in ein abgelegenes Gebiet zu reisen, in dem sie Zugang zu mündlichen Traditionen bekommt und die geschichtliche Entwicklung der fremden Kultur erfährt.

Beide Geschichten sind sprachlich zeitlos und greifen sehr viele Aspekte von Sprache als Brücke zum Bewusstsein auf. Mir haben beide Geschichten sehr gut gefallen und ich habe das Lesen sehr genossen.

#Grenzwelten #Netgalleyde #UrsulaKLeGuin #KathrinliebtLesen #Rezension #Bookstagram

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Ursula K. Le Guin wurde am 21. Oktober 1929 in Berkeley (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Ursula K. Le Guin im Netz:

Community-Statistik

in 992 Bibliotheken

von 154 Lesern aktuell gelesen

von 21 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks