Ursula Koch Der Alltagsengel

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Alltagsengel“ von Ursula Koch

Mal sitzt er auf der Bettkante, mal auf dem Beifahrersitz. Er flüstert einem etwas ins Ohr oder hüllt sich in beredtes Schweigen … der Alltagsengel. In 15 kurzen Erzählungen begegnen Sie Alfried, dem sympathischen himmlischen Boten, der stets dafür sorgt, dass Glaube, Freude und Gelassenheit im Alltagsbetrieb nicht untergehen.

Stöbern in Romane

Der Frauenchor von Chilbury

Ein sehr unterhaltsamer, warmherziger und informativer Briefroman!

takabayashi

Swing Time

Interessantes Thema schwach umgesetzt

Leseprinzessin1991

Heimkehren

Beeindruckender Roman über das Leben zweier ghanaischer Familien, die untrennbar mit der Sklaverei und ihren Folgen verbunden sind.

Xirxe

Als die Träume in den Himmel stiegen

Man vermutet zunächst ein Happy End, liest aber immer mehr die tragische Geschichte eines jungen Mädchens.

Loooora

Das Mädchen aus Brooklyn

Guillaume Musso versteht es wie kein anderer Autor Genres verschmelzen zu lassen.

Almilozi

Der Sandmaler

Leider wieder viel zu aktuell.

Faltine

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Alltagsengel

    Der Alltagsengel
    KleinerVampir

    KleinerVampir

    13. January 2014 um 13:40

    Buchinhalt: Er ist ein eher unscheinbarer Zeitgenosse, still, leise und trifft trotzdem die richtigen Töne: der Alltagsengel. Egal, um welches Problem es sich handelt oder was gerade los ist – die kleinen Fragen des Alltags, die Kinder, die auf Klassenfahrt fahren oder die Schwiegermutter, die zum Essen kommt – Allfried ist der gute Geist an der Seite der Erzählerin. Immer ist er da, wenn er gebraucht wird und bringt Ruhe und Nachdenken in das oft hektische Leben. Denn ganz ehrlich: wann haben wir zum letzten Mal darüber nachgedacht, dass beim möglichst billigen Einkauf die Kaffeebauern in der 3. Welt nahezu auf der Strecke bleiben oder ob auch das Unkraut im Eigenen Garten einen kleinen Platz in Gottes Natur hat? Der Alltagsengel legt seinen Finger genau auf die wunden Punkte, über die man eigentlich nicht weiter nachdenkt und die doch so viel nachdenkenswertes beinhalten – wenn man mal einen Gang runter schaltet. Persönlicher Eindruck: 15 recht kurze Erzählungen, über Gott und die Welt, den Alltag, scheinbar unwesentliche Kleinigkeiten – aber der himmlische Bote macht darauf aufmerksam. Mir hat das relativ dünne Büchlein gut gefallen, das sich als Ganzes lesen lässt oder immer wieder zwischendurch mit einer Geschichte zum Nachdenken und Innehalten anregt. Die Sprache und die Art, wie die Autorin die kleinen Anekdoten erzählt, ist stimmig und schön zu lesen, man findet sich selbst wieder in den kleinen Geschichten, die genau so im Alltag bei jedem Einzelnen von uns täglich hundertfach passieren. Wünschen wir uns nicht alle einen Engel, der uns Glaube und Gelassenheit wieder näher bringt, wenn alles andere mehr als hektisch geworden ist und wir die Freude an Kleinigkeiten wie dem ersten Veilchen nach dem Winter gar nicht mehr wirklich wahrnehmen und genießen können? Allfried, der stille Held dieses Kurzgeschichtenbandes, fungiert als Stimme des Gewissens und des Herzens, und wer sich die Zeit nimmt, mal aufzuatmen und inne zu halten, wird merken: Allfried ist nicht allein. Es gibt unzählige Alltagsengel, die uns begleiten durch unseren Tag und die immer da sind, wo sie gerade gebraucht werden. Und gut zu wissen ist außerdem, dass auch ein Alltagsengel menschlich sein kann… auch Allfried scheint nicht zu wissen, dass das Giersch-Unkraut nicht in den Kompost darf, wenn man es nicht nächstes Jahr überall im Garten wiederfinden möchte…. ;-) Ein schönes Kleinod, das ich gerne weiterempfehlen möchte – als Geschenk oder einfach für sich selbst, denn einen Alltagsengel kann jeder brauchen!

    Mehr