Ursula Kopp Balkon für Faule

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Balkon für Faule“ von Ursula Kopp

Das ganze Jahr ein schöner Balkon Viele Balkongärtner scheuen einen hohen Pflegeaufwand und wünschen sich eine dauerhafte Bepflanzung mit natürlicher Wirkung, die möglichst über viele Jahre hinweg hält und vom Frühjahr bis zum Winter etwas zu bieten hat. Dieses Buch gibt viele Anregungen für die Planung eines „Ganzjahresbalkons“, für die Auswahl der geeigneten Pflanzen, der Gefäße, der besten Substrate sowie zu Pflanzung, Pflege und Gestaltung.

Mit Theorie, Tipps und Tricks von URSULA KOPP kann jeder seine eigene Idylle schaffen.

— Fascination

Gut strukturiert, schön fotografiert, inspirierend und auf den Punkt gebracht Tipps für pflegeleichte Bepflanzung

— danielamariaursula

Viele Ideen für eine mehrjährige Bepflanzung.

— baronessa

Stöbern in Sachbuch

Ohne Wenn und Abfall

Ein Ratgeber für eine bessere Zukunft!

Aria_Buecher

Die Herzlichkeit der Vernunft

Hatte manchmal Probleme alles zu verstehen, da die Sprache sehr gehoben ist. 3,5 Sterne

eulenmatz

Das Universum in deiner Hand

Ich konnte für mich leider nicht viel mitnehmen, wobei die Idee pädagogisch gut ist.

leucoryx

Die Genies der Lüfte

Vollste Entdecker und Leseempfehlung- ein toller informativer Einblick in die Vogelwelt und ihre unglaublichen Fähigkeiten.

Buchraettin

Brot

Dem Brot ein würdiges Denkmal gesetzt

Sporchie

Gegen Trump

Klare und verständliche Beschreibung der aktuellen amerikanischen Verhältnisse. Sehr unaufgeregt und gleichzeitig mit positiver Botschaft!

Jennifer081991

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Inspiration und Motivation

    Balkon für Faule

    Fascination

    01. June 2017 um 13:40

    BALKON FÜR FAULE ist ein amüsanter Buchtitel! Auf mich ist er allerdings unzutreffend, denn ich liebe meine Pflanzen, hege und pflege sie, rede mit ihnen und singe ihnen manchmal sogar etwas vor. Wie? Folter? Nein, nein – sie danken es mir mit üppigem Grün und wundervollen Blüten. Warum dieser Ratgeber dennoch mein Interesse weckt? Nun, es gibt immer Möglichkeiten, zu optimieren! Zwischen all den pflegeintensiven, teils einjährigen oder nur saisonbedingt blühenden Kandidaten, wünsche ich mir unkomplizierte Konstanz. Gerade für die Wintermonate, wenn die meisten Kübelpflanzen dem Frost nach innen weichen, ist meine kleine Oase der Ruhe noch ausbaufähig. GANZJÄHRIG GRÜN MIT WINTERHARTEN PFLANZEN – der Untertitel passt also perfekt zu meinem Vorhaben und URSULA KOPP steht mir mit Tipps und Tricks zur Seite. Nach einem übersichtlichen Inhaltsverzeichnis und kurzem Vorwort, führt sie durch fünf Kapitel: Die richtige Planung, Pflanzenauswahl & -kauf, Den ganzjährigen Balkon pflanzen und pflegen, Mit Zwerggehölzen gestalten sowie Winterharte Balkonpflanzen im Porträt. Im Anhang folgen ein alphabetisch sortiertes Arten- und Sachregister für den direkten Zugriff über Stichworte und das Impressum. Organisation ist alles. Also muss sich der Hobbygärtner erst einmal mit den Gegebenheiten und Grundlagen auseinandersetzen. Aufgefallen ist mir neben Hinweisen zur Standortwahl auch die Erwähnung von Gewichts- und Rechtsfragen im Hinblick auf Balkonbepflanzungen. Vor allem Letztere findet man doch relativ selten in solchen Büchern. Pflanzen gibt es in Hülle und Fülle, aber auch auf Zustand, Zubehör und Pflegemaßnahmen kommt es an. URSULA KOPP erzählt, worauf zu achten ist. Tabellarische Übersichten bieten Anregungen von Nadel- über Laubgehölze, winterharte Stauden, Zwiebel- und Balkonblumen. Anhand von diversen Pflanzbeispielen zeigt sich die optische Wirkung gelungener Pflanzenkombinationen. Ausgewählte Porträts führen systematisch durch Aussehen und Maße, Blütezeit und Standortvoraussetzungen. Lässt man seiner Fantasie freien Lauf, kann man sich ein eigenes kleines Paradies zusammenstellen. Gut gefallen haben mir neben ansprechenden Abbildungen auch die zahlreichen Pflegetipps zu jeder der sechsundfünfzig Pflanzen. BALKON FÜR FAULE – GANZJÄHRIG GRÜN MIT WINTERHARTEN PFLANZEN erscheint als handliches Hardcover im Bassermann Verlag. Die Aufmachung ist modern und farbenfroh, die Texte bringen es leicht verständlich auf den Punkt. Bei all den vielen schönen Bildern sind Inspiration und Motivation garantiert. Fazit: BALKON FÜR FAULE – GANZJÄHRIG GRÜN MIT WINTERHARTEN PFLANZEN ist eine tolle Zusammenstellung von Möglichkeiten zur Bepflanzung von Balkon und Terrasse. Mit Theorie, Tipps und Tricks von URSULA KOPP kann jeder seine eigene Idylle schaffen. Viele schöne Abbildungen lassen den grünen Daumen zucken! Übrigens nicht nur für Faule empfehlenswert.

    Mehr
  • Es grünt so grün, auch wenn man wenig Zeit hat!

    Balkon für Faule

    danielamariaursula

    25. May 2017 um 12:30

    Wie kann ich meinen Balkon ansprechend gestalten, ohne im Winter viel zu viele Kübel im Haus überwintern lassen zu müssen und ganzjährig ein ansprechendes Gartengefühl zu haben? Der Pflegeaufwand sollte sich in Grenzen halten, da sich das Buch an Berufstätige oder Menschen, die aus anderen Gründen wenig Zeit und Lust auf Pflanzenpflege haben und dennoch nicht auf gepflegtes Grün verzichten wollen. Dabei beginnt das Buch direkt mit der Planung der Bepflanzung, bei den Grundlagen, d.h. unterschiedliche Pflanzgefäße, Pflanzsubstraten und der Ausrichtung des Balkons, da es für die Bepflanzung von entscheidender Bedeutung ist, wie sonnig oder eben nicht, der zu bepflanzende Balkon ist. Diverse Bilder veranschaulichen hierbei die beschriebenen Produkte und worauf man beim Kauf achten sollte. Neben Fertigsubstraten werden auch Anleitungen zum Selbstmischen gegeben. Denn neben Austrocknung ist Staunässe die größte Gefahr bei Balkonpflanzen. Nach einem umfassenden Pflanzlehrgang, erhält man Pflanzvorschläge mit Bildbeispielen, die einem Kombinationsmöglichkeiten von verschiedenen Pflanzen in einem Pflanzgefäß farblich und nach Anforderungsverträglichkeit präsentieren. So kann man oft noch neben einige immergrüne langsam wachsenden Zwergsträuchern noch Blumenzwiebeln, Stauden und ein paar Balkonblumen in ein Gefäß pflanzen, sofern diese ähnliche Ansprüche an Boden, Licht und Bewässerung haben. So wird darauf hingewiesen, daß echte winterharte Pflanzen sich im Winter zurückziehen wie z.B. das tränende Herz oder Pfingstrosen, so daß im Winter lediglich ein leerer Topf traurig auf dem Balkon steht, der wenig dekorativ ist. Daher sind die bildlichen Kombinationsvorschläge gerade für absolute Laien sehr hilfreich. Dies wird noch weiter ergänzt um Tabellen, in welchen geeignete Gehölze und Sträucher mit ihren Anforderungen aufgelistet sind, gefolgt von einer Übersicht über wichtige und geeignete Stauden und Zwiebelgewächse, einer Tabelle für beliebte Balkonblumen und sogar Vorschläge für eine Kräuterbepflanzung. Diese Tabellen sind nur als Anregung zu verstehen und nicht vollständig. Wenn man das Prinzip verstanden hat, kann man natürlich auch die vorgeschlagenen Pflanzen durch solche mit vergleichbaren Ansprüchen austauschen, die Anforderungen sind ja meist auf den Töpfen durch Symbole markiert. Andernfalls sollte man in eine Gärtnerei oder Baumschule gehen und sich vor dem Kauf beraten lassen. Dies gilt auch für Giftpflanzen. Im Buch findet sich ein dicker Hinweis, daß einige der Nadelgehölze giftig seien und man sich vor dem Kauf besser in der Baumschule beraten ließe, welche Pflanzenteile davon betroffen sind. Ein kurzes Giftsymbol in der Tabelle hätte ich da schon hilfreich gefunden. Wahrscheinlich hatte die Autorin Angst vor Haftungsfragen…. Im Anschluß an die Tabellen werden noch einige beispielhafte Pflanzen aus jeder der vorgestellten Gruppen genauer beleuchtet, gerade hinsichtlich von Pflegebesonderheiten. Hierbei werden gerade bei den Balkonblumen viele Klassiker wie Geranien und Fuchsien ausgelassen und auch die Hortensie wird nicht erwähnt (die sieht im Winter aber auch zu traurig und undekorativ aus). Das finde ich sehr schön, ich kann Geranien nicht mehr sehen und sie müssten ohnehin im Haus überwintern, ebenso wie der anspruchsvolle Oleander, der wohl aus demselben Grund in diesem Buch verschwiegen wird. Es wird schon Wert auf eine zeitgemäße Balkonbepflanzung gelegt. Sehr schön fand ich, wie viel ich über die von mir bereits verwendeten Pflanzen, sowohl Stauden als auch Kräuter gelernt habe. Nächstes Frühjahr werde ich sicher einiges anders machen. So habe ich jetzt mal schnell meine Christrosen unter der Erde abgeschnitten, bzw. umgesetzt. Nachdem ich feststellte, daß mein eh schon zickiger Oleander unter tierischer Staunässe leidet, habe ich mich bei der nächsten Topfbepflanzung brav an die Empfehlungen aus diesem Buch gehalten und was soll ich sagen: meine Petunien sehen um mein Fuchsienstämmchen richtig gut aus! Keine Staunässe, aber auch kein Austrocknen, dank Bims und Rheinkies im Topf (sehr praktisch, spart Blumenerde und die Findlinge der Kinder sind endlich zu was nutze). Nein, diese Blumen sind nicht winterhart, aber es soll ja auch gerade etwas blühen, nächstes Jahr kommt dann was Neues in diesen Topf. Durch das Buch habe ich auch festgestellt, daß ich meinen Vorgarten unbewußt ziemlich optimiert habe. Denn für Vorgärten und Gräber kann man die Kenntnisse natürlich auch anwenden. Schließlich möchte man ja auch Gräber möglichst arbeitsunintensiv und dennoch dekorativ bepflanzen. Grabpflege klingt auf Buchtiteln aber nicht so sexy…. Da es sich um ein Buch für „Faule“ d.h. Menschen mit wenig Zeit handelt, ist es oft recht kurz gehalten und präsentiert nur eine Auswahl geeigneter Pflanzen, dafür aber mit vielen ansprechenden und ausdrucksstarken Bildern. Das fand ich sehr angenehm. In der Kürze liegt bisweilen die Würze. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, weil ich in jedem noch so kurzen Abschnitt immer noch was Interessantes entdeckt habe und ich die Texte nie langatmig fand. Ein Sachbuch, das mir richtig Spaß gemacht hat (klar, ich bin ja auch faul ;)) und mich sofort zum Buddeln und Graben inspiriert hat und ich habe es auch tatsächlich getan! Schnell mal eben hier geschnippelt und da geschnippelt, da ich ja nun genau weiß, wann ich was abschneiden muß bei Frühblühern….. Für mich rundum gelungen und ich werde es sofort meiner Schwägerin in die Hand drücken, neu gekauft, meines gebe ich nicht mehr her! 5 von 5 Sterne im Dauereinsatz.

    Mehr
    • 5
  • Ganzjährig grüne Bepflanzung

    Balkon für Faule

    baronessa

    04. May 2017 um 14:51

    Wie im Klappentext angegeben, zeigt die Autorin in diesem Sachbuch verschiedene Möglichkeiten zur Gestaltung von einer dauerhaften Bepflanzung von Balkon und Terrasse.   Es gibt folgenden Inhalt: - Vorwort - Die richtige Planung - Pflanzenauswahl & -kauf - Den ganzjährigen Balkon pflanzen und pflegen - Mit Zwerggehölzen gestalten - Winterharte Balkonpflanzen im Porträt - Arten- und Sachregister - Impressum     Mit der richtigen Planung fängt alles an – auch dieses Buch. Die Autorin gibt Anhaltspunkte für den Standort, Wasserversorgung, Sonne- und Windschutz, Gewicht. Ebenso gibt sie Orientierungshilfen bei der Pflanzenauswahl, deren Vor- und Nachteile. In Tabellen sind die Pflanzenarten zusammengefasst. Die Anmerkungen erfassen deren Namen, Wuchsform, Standort und Blütezeit.   Ebenso werden verschiedene Pflanzbeispiele vorgestellt. Die Autorin bietet dabei unterschiedliche Alternativen an. Es sind nicht nur Blumen, sondern auch Gehölze oder auch Kräuter dabei. Alles ist unterlegt mit bunten Fotos, die ansprechend dargestellt sind.   Natürlich gibt es auch Pflegetipps für die Pflanzen.   Balkon für Faule ist zwar ein passender Titel, aber es hat nichts mit Bequemlichkeit zu tun, um seinen Balkon ganzjährig zu bepflanzen. Gerade für Menschen, die nicht mehr so rüstig sind, verlohnt sich dieses Konzept. Die Arbeit hat man nur einmal und nicht zu jeder Jahreszeit. Außerdem ist es auch eine kostengünstige Alternative, als immer neue Pflanzen zu kaufen. Und jeder möchte einen begrünten Rückzugsort im Freien.     Das Buch ist abwechslungsreich mit seinen Ideen. Manche Pflanzen würde ich ja nicht gerade für den Balkon wählen, aber jeder hat andere Vorlieben.   Das Cover passt zum Inhalt und gibt einen Einblick.   Das Buch ist zwar nicht preiswert, aber Gartenzeitschriften sind ebenfalls nicht billig. Allerdings ist das Buch kompakt und auch für die nächsten Jahre nicht uninteressant. Außerdem gut geeignet für Hobbygärtner ohne grünen Daumen, da alles erläutert wird.      Wer seinen Balkon ändern möchte, wird auf jeden Fall Anreize dafür finden.     Fazit: Das Sachbuch bietet ein großes Spektrum an ganzjähriger grüner Bepflanzung für Balkon oder Terrasse.  

    Mehr
  • Geschmackvolle Pflanzbeispiele und nützliche Infos

    Balkon für Faule

    himbeerbel

    26. March 2017 um 17:05

    Es ist Frühling. Die Sonne zeigt sich immer öfter und gewinnt zunehmend an Kraft. Es zieht mich hinaus ins Grüne – oder auf den Balkon. Und immer dann, wenn ich dort gerade nicht meine Nase in Bücher stecke, bietet sich mir dort ein trostloses Bild: Grauer Beton und mittendrin am Rand ein ebenso grauer fest eingemauerter Betonblumenkasten, in dem stolz ein total verholzter Rosmarin die noch zurückhaltend hervorsprießenden winterharten Kücherkräuter vom letzten Jahr überragt. An einer Seite des Balkons dümpelt Efeu an einem Rankgitter vor sich hin und gleich daneben steht noch ein großer Topf mit einer Clematis, die zwar seit mehreren Jahren meine Erwartungen nicht erfüllt, die ich aber dennoch nicht gänzlich aufgegeben habe. Und das alles, obwohl ich schon mal vor einigen Jahren einen eigenen Garten hatte, der mir viel Freude bereitet hat. Doch mein knapp vier Quadratmeter großes Balkonien ist floristisches Ödland.Ich habe beschlossen, dass sich das in diesem Jahr ändern soll. Meine kleine Eukalyptusbank benötigt eine frische Ölung und für den Betonboden habe ich bereits Holzfliesen ins Auge gefasst. Das wäre dann auch der einfache Teil meines Vorhabens. Bei der Begrünung soll mir Ursula Kopp mit ihrem Buch „Balkon für Faule – Ganzjährig grün mit winterharten Pflanzen“ weiter helfen.Wie viele andere Balkongärtner, so scheue auch ich einen hohen Pflegeaufwand und wünsche mir eine dauerhafte Bepflanzung mit natürlicher Wirkung, die möglichst über viele Jahre hinweg hält und vom Frühjahr bis zum Winter etwas zu bieten hat. Der Klappentext verspricht mir genau das und ich wage gespannt einen Blick ins Buch, das in folgende Kapitel unterteilt ist:– Die richtige Planung– Pflanzenauswahl und Kauf– Den Ganzjahresbalkon pfanzen und pflegen– Mit Zwerggehölzen gestalten– Winterharte Balkonpflanzen im Portrait– Arten- und SachregisterDabei geht es unter anderem um Dinge, wie den richtigen Standort, Wasserversorgung, Gefäße, Substrat, Düngen und Winterschutz. Aber auch die Frage nach dem Gewicht, das ein Balkon tragen kann bleibt nicht unberücksichtigt. Die für mich so wichtigen und wertvollen Kräuter werden ebenfalls thematisiert. Die Gestaltung mit Zwerggehölzen gefällt mir richtig gut und bei den vielen wunderschönen Fotos von Pflanzbeispielen kann ich mich derzeit noch kaum entscheiden, in welche Richtung genau die Bepflanzung meines Balkons gehen soll. Gefallen hat mir, dass einige der winterharten Balkonpflanzen gegen Ende des Buches nicht nur bildlich dargestellt sind, sondern außerdem eine genauere Beschreibung des Aussehens, des bevorzugten Standorts und einige Pflegetipps angegeben sind. Auch die enthaltenen Listen über schwachwüchsige Nadel- und Laubgehölze, winterharte Stauden und Zwiebelblumen und von Balkonblumen mit ihren Blütezeiten finde ich hilfreich.Für jemanden, der keine tiefschürfenden Kenntnisse über Pflanzen und übers Gärtnern hat, seine Sehnsucht nach einem Stück Natur auf dem eigenen Balkon aber dennoch erfüllen möchte, hat dieses Buch für den Anfang nicht nur vielerlei Wissenswertes zu bieten, sondern enthält auch mit zahlreichen geschmackvollen Pflanzbeispielen jede Menge Anregungen um dies umzusetzen. Dieses Buch ist mir hinsichtlich des geplanten pflegeleichten Ganzjahresbalkons eine große Hilfe und ich konnte nicht umhin und habe mir bereits im Gartencenter einige Pflänzchen genauer angesehen. Es kann losgehen :)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks