Ursula Krechel

(85)

Lovelybooks Bewertung

  • 119 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 6 Leser
  • 15 Rezensionen
(42)
(30)
(10)
(1)
(2)

Lebenslauf von Ursula Krechel

Die deutsche Schriftstellerin Ursula Krechel wurde am 04.12.1947 in Trier geboren. Heute lebt die Autorin, die Mitglied des P.E.N.-Zentrums Deutschland ist, in Berlin. Ursula Krechel absolvierte im Anschluss an ihr Abitur ein Studium der Germanistik, Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte an der Universität Köln. Bereits während ihres Studiums, das sie 1972 mit der Promotion abschloss, war sie nebenbei als Redakteurin für den Westdeutschen Rundfunk und den Kölner Stadt-Anzeiger tätig. Von 1969 bis 1972 war sie als Dramaturgin an den Städtischen Bühnen in Dortmund tätig und verantwortliche Leiterin von Theaterprojekten mit jugendlichen Strafgefangenen. Ab 1972 ist sie als freie Schriftstellerin tätig und lebte zunächst in Frankfurt am Main. Der Schwerpunkt ihres literarischen Schaffens liegt auf der Lyrik, anfangs noch von Frauenbewegung und neuer Subjektivität, später dann häufig vom Surrealismus beeinflusst. Darüber verfasste Ursula Krechel Prosawerke, Theaterstücke und Hörspiele veröffentlicht. 2012 gelangte ihr Roman "Landgericht" auf die Shortlist des Deutschen Buchpreises 2012 und setzte sich am Ende gegen die Konkurrenz durch. Ursula Krechel ist somit die Preisträgerin des Deutschen Buchpreises 2012 und wurde zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse am 08.10.2012 von der Börsenverein des Deutschen Buchhandels Stiftung geehrt.

Bekannteste Bücher

Stark und leise

Bei diesen Partnern bestellen:

Ich glaub, mich tritt ein Meerschwein

Bei diesen Partnern bestellen:

Stark und leise

Bei diesen Partnern bestellen:

Landgericht

Bei diesen Partnern bestellen:

Die da

Bei diesen Partnern bestellen:

kein herz ungeteilt

Bei diesen Partnern bestellen:

Shanghai fern von wo

Bei diesen Partnern bestellen:

Jäh erhellte Dunkelheit

Bei diesen Partnern bestellen:

poet nr. 7

Bei diesen Partnern bestellen:

Tribunal im Askanischen Hof

Bei diesen Partnern bestellen:

Rohschnitt

Bei diesen Partnern bestellen:

Ungezürnt

Bei diesen Partnern bestellen:

Mit dem Körper des Vaters spielen

Bei diesen Partnern bestellen:

Mittelwärts

Bei diesen Partnern bestellen:

Stimmen aus dem harten Kern

Bei diesen Partnern bestellen:

In Zukunft schreiben

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Übergriff

Bei diesen Partnern bestellen:

Technik des Erwachens

Bei diesen Partnern bestellen:

Lesarten. (7446 012)

Bei diesen Partnern bestellen:

Voices from the Bitter Core

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bester Roman einer Familie zur Nazizeit und darüber hinaus

    Landgericht
    HEIDIZ

    HEIDIZ

    07. March 2017 um 15:06 Rezension zu "Landgericht" von Ursula Krechel

    "Landgericht" - der Film kam neulich im TV - ich hatte schon vorher das Buch gelesen - Ursula Krechel ist die Autorin - und habe es mir nun nochmals zu Gemüte geführt. Es gibt ja auch noch passend das Buch "Shanghai fern von wo" - heute möchte ich euch allerdings erst einmal "Landgericht" vorstellen.   Das Buch wurde mit dem Deutschen Buchpreis 2012 ausgezeichnet - zurecht, wie ich finde !!!   Hauptcharakter ist Richard Kornitzer - seines Zeichens Richter - und Jude !!! Wir befinden uns mittendrin in der Nazzizeit. Kornitzer ist ...

    Mehr
  • Die im Dunkeln sieht man nicht...

    Shanghai fern von wo
    Pongokater

    Pongokater

    31. December 2016 um 17:28 Rezension zu "Shanghai fern von wo" von Ursula Krechel

    Ursula Krechel hat es geschafft, das schwere Thema in eine federleichte, poetische, aber doch unaufdringliche Sprache zu fassen. Mit ihrem Roman bringt sie Licht in ein Kapitel des deutschen Exils, das vielen nicht bekannt ist. Sie zeigt die Kolonie der Juden, die vor den Nazis flohen und keinen besseren Ort fanden als das offene Shanghai. Krechel führt vor, was es hieß, dort über die Runden zu kommen oder, in einigen Fällen, eben nicht über die Runden zu kommen und zu sterben. Krechel zeigt auch, wie später im Roman ...

    Mehr
  • Große Literatur, grandios gelesen

    Landgericht
    Pongokater

    Pongokater

    20. November 2016 um 18:16 Rezension zu "Landgericht" von Ursula Krechel

    Was für eine Stimme, unprätentiös, zurückhaltend, fast schon monoton, und dennoch faszinierend. Frank Arnolds Art und Weise zu lesen, passt grandios zum Text von Ursula Krechel. Er widmet sich einer deutschjüdischen Familie, die dem Holocaust entrinnen konnte, und dennoch in ihrem Leben durch die Verfolgung radikal beeinträchtigt wurde. Richter Kornitzer muss nicht nur durch erleben, wie durch die Machtergreifung der Nazis seine glänzende Karriere als Jurist beendet wird. Er muss auch erleben, wie alte Nazis im Justizapparat der ...

    Mehr
  • Ein deutsches Landgericht

    Landgericht
    UteSeiberth

    UteSeiberth

    01. August 2015 um 19:47 Rezension zu "Landgericht" von Ursula Krechel

    Mir hat die Figur des jüdischen Richters Dr. Richard Kornitzer  sehr gut gefallen.Er musste während der Nazizeit nach Kuba emigrieren um nicht getötet zu werden und muss seine arische Frau in Deutschland alleine zurücklassen,denn die beiden Kinder wurden zu ihrer Sicherheit mit einem Kindertransport nach England geschickt.Sein Leben und seine Familie sind also vollständig auseinandergerissen und das setzt ihm sehr zu.Nach dem Krieg stellt seine Frau einen Suchantrag nach ihm,er wird gefunden und kommt in das zerstörte Deutschland ...

    Mehr
  • Palace of Exile

    Shanghai fern von wo
    PaulTemple

    PaulTemple

    Rezension zu "Shanghai fern von wo" von Ursula Krechel

    Trotz der täglichen Nachrichten ist es für uns, die gemütlich abends auf dem Sofa sitzen, schwer nachvollziehbar, wie es wohl ist, wenn man alles hinter sich lassen muss, und an einem fremden Ort sein Leben neu aufbauen muss. So ergeht es heute Millionen von Menschen und so ist es auch der jüdischen Bevölkerung im Nationalsozialismus ergangen - sofern sie das Glück hatten, Deutschland verlassen zu können. Einigen von ihnen gelang die Flucht nach Shanghai, für das damals kein Visum benötigt wurde. Ursula Krechel erzählt in ihrem ...

    Mehr
    • 3
  • Neustart?

    Landgericht
    dominona

    dominona

    23. October 2014 um 14:48 Rezension zu "Landgericht" von Ursula Krechel

    Das große Thema Fremdheit mit dem politischen Stempel. Richard Kornitzer ist jüdischer Richter und emigriert 1939 nach Kuba, die Kinder kommen nach England. 1949 wird die Familie wieder zusammengeführt und der Richter tritt seinen Beruf wieder an - wenn alles doch so leicht wäre, wie es sich hier schreiben lässt. Krechel schreibt manch bittere Wahrheit aus und mir gefällt ihr "Erleben beim Schreiben"-Stil, soll heißen, der Denkende verbessert sich häufig selbst und sucht in Erklärungen nach sich und seinen Gefühlen. Ein Buch, das ...

    Mehr
  • Landgericht, Ursula Krechel

    Landgericht
    wandablue

    wandablue

    02. August 2013 um 11:19 Rezension zu "Landgericht" von Ursula Krechel

    Deutscher Buchpreis 2012. Lesenswert für Anspruchsvolle. Gute Sprache. Super Recherche. Preis ist verdient. Lesenswert heisst nicht, dass ich es mit Vergnügen lese, weder mit wirklichem noch mit hinzukommendem, jedoch ohne nennenswerte Anstrengung (für preisgekrönte Bücher heisst das schon was!). Am Anfang ist es langweilig. Irgendwie kommt man dennoch in die Geschichte hinein vom heimkehrenden Richter Richard Körnitzer aus dem Exil und seiner Frau Claire, die den Krieg zuhause überlebt hat – irgendwie. Eindrücklich wird die ...

    Mehr
  • Packende Handlung, gute Recherche als Roman aufgearbeitet

    Landgericht
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. July 2013 um 04:38 Rezension zu "Landgericht" von Ursula Krechel

    Packende Handlung, gut geschrieben und aufwendig recherchiert. Ursula Krechel versteht es ausgezeichnet die historische Recherche in eine packende Roman Handlung einzubetten. Ich konnte das Buch nur schwer aus der Hand legen und kann es zur Lektüre sehr empfehlen. Es ist kein Happy End Roman, zeichnet aber eindrucksvoll den Lebensweg des Protagonisten nach.

  • Erschütternde Lebensgeschichte eines jüdisch Remigranten

    Landgericht
    UteSeiberth

    UteSeiberth

    22. June 2013 um 18:06 Rezension zu "Landgericht" von Ursula Krechel

    Es ist die parabelhafte Geschichte des jüdischen Richters Richard Kornitzer und seiner deutschen Frau Claire und ihrer Familie , die während des 3. Reiches auseinandergesprengt worden sind. Er muss als Jude 10 Jahre nach Kuba emigrieren , sie verliert als seine Ehefrau ihre Arbeit und um die beiden Kinder zu retten werden diese nach England geschickt. Erschütternd zeichnet Ursula Krechel die Versuche Kornitzers nach nach seiner Rückkehr Wiedergutmachung zu bekommen . Sie zeichnet damit ein unangenehmes Bild von dem Deutschland ...

    Mehr
  • Rezension zu "Landgericht" von Ursula Krechel

    Landgericht
    Gert

    Gert

    18. January 2013 um 20:40 Rezension zu "Landgericht" von Ursula Krechel

    Der Plot und Hintergrund des Romans ist bekannt. Mein großes Problem ist die Sprache. Bis zur Hälfte des Romanfand ich es ja noch interessant aber dann ging mir die pingelige Jurastil doch auf die Nerven. Es fiel zunehmend schwer, des "Pudels Kern" in den Kapiteln zu finden. Denn es wurde sehr, shr langatmig erzählt. Es ging dann nuir noch seitenweise um alle möglichen Karrierestufen von Juristen. Das erfordert erhebliches Stehvermögen vom Leser. Der Roman ist mal wieder eine Geschcihte des Aufbaun und natürlich der ...

    Mehr
  • weitere