Ursula Neeb

 4 Sterne bei 289 Bewertungen
Autorin von Die Hurenkönigin, Die Hurenkönigin und der Venusorden und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Ursula Neeb

Ursula Neeb wurde 1957 in Bad Nauheim, in der Nähe von Frankfurt am Main geboren. Sie studierte Kulturwissenschaften, Geschichte und Soziologie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität und betreute anschließend einige Zeit die fotografische Sammlung im Deutschen Filmmuseum. Später wechselte sie zur Bildredaktion der FAZ, bevor sie 2005 begann, als freie Autorin zu arbeiten. Ein Jahr später erschien ihr Debütroman »Die Siechenmagd« dem jeweils zwei Jahre später »Der Wundermann« sowie »Madame empfängt« folgten. Neeb lebt in Seelenberg im Taunus.

Neue Bücher

Cover des Buches Madame empfängt (ISBN: 9783839200476)

Madame empfängt

Erscheint am 07.07.2021 als Taschenbuch bei Gmeiner-Verlag.

Alle Bücher von Ursula Neeb

Cover des Buches Die Hurenkönigin (ISBN: 9783548283760)

Die Hurenkönigin

 (72)
Erschienen am 14.09.2012
Cover des Buches Die Hurenkönigin und der Venusorden (ISBN: 9783548285221)

Die Hurenkönigin und der Venusorden

 (48)
Erschienen am 09.08.2013
Cover des Buches Das Geheimnis der Totenmagd (ISBN: 9783548282817)

Das Geheimnis der Totenmagd

 (47)
Erschienen am 10.06.2011
Cover des Buches Die Rache der Hurenkönigin (ISBN: 9783548286037)

Die Rache der Hurenkönigin

 (33)
Erschienen am 12.09.2014
Cover des Buches Der Hölle Zorn (ISBN: 9783961485482)

Der Hölle Zorn

 (24)
Erschienen am 23.08.2019
Cover des Buches Die Siechenmagd (ISBN: 9783839218150)

Die Siechenmagd

 (16)
Erschienen am 02.03.2016
Cover des Buches Die Schrecken des Pan (ISBN: 9783948483197)

Die Schrecken des Pan

 (16)
Erschienen am 07.09.2020
Cover des Buches Madame empfängt (ISBN: 9783839210505)

Madame empfängt

 (11)
Erschienen am 08.02.2010

Neue Rezensionen zu Ursula Neeb

Cover des Buches Die Schrecken des Pan (ISBN: 9783948483197)Lisa0312s avatar

Rezension zu "Die Schrecken des Pan" von Ursula Neeb

Wenig Schrecken
Lisa0312vor 17 Tagen

Zum Inhalt:

Großbritannien 1923: In der Nähe des luxuriösen Holloway-Sanatoriums, einer Nervenklinik für Angehörige der High Society vor den Toren Londons, machen Spaziergänger einen grausigen Fund: männliche Leichen, allesamt kastriert und enthauptet. Die Ermittlungen von Scotland Yard führen zu keinem Ergebnis.

Die junge Krankenschwester Maureen Morgan folgt einem Hinweis des Okkultisten Aleister Crowley und beginnt mit eigenen Nachforschungen - und trifft ins Schwarze. Als Maureen dem Täter auf die Spur kommt, gerät sie selbst in höchste Gefahr.

Meine Meinung:

Der Klappentext lies mich auf ein Buch mit Schrecken hoffen, der Inhalt war leider ganz das Gegenteil. Anfangs war es spannend ,aber ziemlich schnell wurde es leider ziemlich fad.Denn statt Angst und Schrecken, bekam ich teilweise eine Liebesgeschichte, die leider sehr viel Platz einnahm. Der Schreibstil war angenehm aber so richtig Spannung kam leider nicht auf. Mir war auch relativ schnell klar wers war und somit war die Auflösung für mich keine große Überraschung. Ein Krimi der leider sein Potenzial nicht ausschöpfen konnte. 

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Der Hölle Zorn (ISBN: 9783961485482)mama2009s avatar

Rezension zu "Der Hölle Zorn" von Ursula Neeb

Tagebuch einer Kaltblütigen
mama2009vor 3 Monaten

Meine Meinung und Fazit:


Ein interessantes und schauriges Buch zu gleich. Im Zentrum steht Lilli Wilson. Lilli zeigt bereits in jungen Jahren, auch als Kind, keinerlei Mitgefühl, sie ist empathielos. Sie spielt die Dienerschaft aus und wickelt ihren Vater gekonnt um den Finger. Sie bekommt alles was sie will und genießt es, wenn jemand leidet. Sie hat alles in einem Tagebuch festgehalten. 

Das Buch spielt in verschiedenen Zeitebenen, das Leben von Lilli wird abgespult. Parallel dazu wird das Leben des Irrenhauswärters Matthew Morgan erzählt, der sie 27 Jahre bewacht hat und der ihr Tagebuch erhalten hat. 

Und das was man dan erfährt ist nicht ohne.

Unglaubliche Offenbarungen in einem Tagebuch, die nicht mit der feinen englischen Lady zusammenpassen. 

Seite 113 "Die nach außen hin so angenehme, unprätentiöse alte Dame hatte offenbar noch eine ganz andere Seite, vor der es selbst die Hölle noch gegraust hätte."

Zusammenfassend kann man sagen, dass man nicht zartbesaitet sein sollte, aber der  Titel lässt es ja schon vermuten, dass es kein harmloses Buch ist. 

Besonders gut gefallen hat mir das Nachwort der Autorin und die Fotos. 

Ich spreche gern eine Leseempfehlung aus

Mein Dank geht an das Team von dotbooks.de für das bereitgestellte Rezi-Exemplar und an die Autorin für die schaurig schönen Lesestunden. 


Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die Schrecken des Pan (ISBN: 9783948483197)PMelittaMs avatar

Rezension zu "Die Schrecken des Pan" von Ursula Neeb

Hat mich enttäuscht
PMelittaMvor 4 Monaten

1923: Maureen Morgan. ist Krankenschwester im Holloway Sanatorium, einer Nervenklinik für die gehobene Gesellschaft. Dort lernt sie Aleister Crowley kennen. Aleister ist sicher, dass ihn sein ehemaliger Adept, Bruder Pan, verfolgt und ihm nichts Gutes will. Ist Bruder Pan auch derjenige, der homosexuelle Männer bestialisch tötet?

Ich habe schon ein paar Romane der Autorin gelesen, die mir alle gut gefallen haben. So habe ich mich darauf gefreut, wieder etwas von ihr zu lesen – und wurde leider bitter enttäuscht. Schon nach wenigen Seiten machte sich Ernüchterung bei mir breit.

Der Erzählstil kommt mir fast wie ein Bericht vor, es gibt keine Atmosphäre, keine Charaktertiefe, keine Spannung, keine Emotionen. Natürlich wird von Emotionen, die die Charaktere haben, berichtet, aber diese kommen nicht bei mir an. Die Charaktere erscheinen Schablonen, aber keine echten Menschen zu sein, ich lerne sie kaum kennen, auch wenn sie, wie Maureen viel Raum einnehmen. Auch Aleister Crowley, der nur zu Beginn eine etwas größere Rolle spielt, bleibt blass. Ich hätte mir gewünscht, die Autorin hätte, wie sie es in anderen Romanen tut, Charaktere gezeichnet, die einen interessieren und berühren können.

Maureen Morgan könnte so ein interessanter Mensch sein, aber der Autorin ist es nicht gelungen, das zu zeigen. An wenigen Stellen, wenn man merkt, wie interessiert Maureen an ihrem Beruf und ihren Patienten ist, kann man ahnen, was hätte sein können. Die Liebesgeschichte wirke auf mich aufgesetzt und störend. Maureens Handeln ist nicht immer nachvollziehbar, gegen Ende wird sie, die eigentlich eine intelligente junge Frau sein soll, gänzlich zum Dummchen – schade.

Interessanter ist da schon der leitende Ermittler, MacFaden, ihm kann man seinen Frust, dass seine Erkenntnisse von seinen Vorgesetzten nicht immer anerkannt werden, dass ihm sogar Steine in den Weg gelegt werden, nachempfinden. Aber auch bei ihm geht die Autorin nicht weiter in die Tiefe.

Der Fall ist blutig und erinnert ein bisschen an die Ripper-Morde, Opfer sind hier allerdings homosexuelle Männer. Ermittelt wird vor allem im Homosexuellen- und Travestiemilieu, ein durchaus interessanter Hintergrund, vor allem, wenn man bedenkt, unter welch hoher Strafe Homosexualität im Großbritannien jener Zeit stand. Im Nachwort äußert sich Ursula Neeb näher dazu. Außerdem ist das Holloway Sanatorium Schauplatz, und man erfährt ein bisschen über die Patienten und ihre Erkrankungen.

Die Auflösung kündigt sich bereits früh an, jedoch ist, wie oben schon erwähnt, nicht alles so, wie man es sich wünschen würde, hier kommen gesellschaftliche Probleme zum Tragen – schade, dass die Autorin auf diese spezielle Problematik im Nachwort nicht eingeht.

Leider konnte mich der Roman so gar nicht überzeugen, es fehlt hier an vielem, vor allem an Atmosphäre, gut gezeichneten Charakteren und Spannung, so kann ich auch nur 1,5 Sterne vergeben, die ich, wo nötig, aufrunde.

Kommentare: 10
19
Teilen

Gespräche aus der Community

London, 1915: Verborgen vor den Augen der Welt, tief unten im Kellergewölbe des Bethlem Royal Hospital, verbringt der Irrenanstaltswärter Mathew seine Tage. Zwischen seiner Arbeit mit gefährlichen Serienmördern, die er keine Sekunde aus den Augen lassen darf, gehört zu seinen Lichtblicken das tägliche Schachspiel mit Lilli Wilson, einer charmanten älteren Dame. Warum sie als Insassin dort ist, gibt Mathew Rätsel auf – bis sie ihm eines Tages ihr Tagebuch anvertraut.

Die Tagebuchaufzeichnungen beginnen mit Lillis Kindheit – sie ist erst fünf Jahre, als ihre Mutter stirbt. Doch das Mädchen kann keine Trauer empfinden und spürt bald, dass sie anders ist als andere Menschen. Lilli beginnt damit, ihrer Umwelt voller Berechnung eine Maske zu präsentieren. Erst als sie den jungen, attraktiven Arzt John heiratet, scheint sie ihr Glück gefunden zu haben. Doch ihre Ehe ist bar jeder Liebe und bald muss Lilli erkennen, dass ihr Mann sie nur ihres Erbes wegen geheiratet hat – Leidenschaft sucht er in den Armen anderer Frauen. Lillis Rachsucht kennt keine Grenzen schon bald versetzen ihre Taten eine ganze Stadt, ein ganzes Land in Angst und Schrecken …

 

Welches schreckliche Geheimnis verbirgt sich hinter Lilli Wilsons tadelloser Fassade?

 

Wer es weiß, oder herausfinden möchte, den lade ich herzlich ein, an der Leserunde zu DER HÖLLE ZORN teilzunehmen. Bitte beantwortet dazu folgende Frage:

 

Wer ging als gefürchtetster Serienmörder Großbritanniens in die Geschichte ein?

 

Ich freue mich auf euch!

 

Ursula


****************************************************************  

Teilnahmebedingungen des dotbooks-Verlags:

Nach Erhalt deines kostenlosen Exemplars verpflichtest du dich, aktiv an der Leserunde teilzunehmen, insbesondere an den einzelnen Leseabschnitten und der abschließenden Rezension.

Deine Rezension veröffentlichst du bitte auch auf Amazon, Thalia und ähnlichen Verkaufsplattformen.

 

Hinweis des Verlages:

Daten, die uns übermittelt werden, werden von uns gemäß der gesetzlichen Datenschutzvorschriften vertraulich behandelt und nur in dem Rahmen gespeichert oder verarbeitet, der für die Betreuung der Leserunde notwendig ist. Danach werden eure Daten gelöscht; sie werden zu keinem Zeitpunkt an Dritte weitergegeben. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

249 BeiträgeVerlosung beendet
puppetgirls avatar
Letzter Beitrag von  puppetgirlvor 2 Jahren

Hallo und Entschuldigung, dass es nun noch so lange mit der Rezension gedauert hat.
Aber nun ist sie gestreut und wartet bei einigen Seiten nur noch auf die Veröffentlichung.

Wie auf meinem Blog: https://puppetsleseblog.de/der-hoelle-zorn-von-ursula-neeb/

Ist die Rezension dann auch auf Amazon, Thalia, Hugendubel, Weltbild, buecher, ebook, wasliestdu, lovelybooks, buechertreff und goodreads zu finden.


Danke für dieses tolle Buch, ich werde mir mal ihre anderen Bücher anschauen!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks