Neuer Beitrag

Ursula-Neeb

vor 2 Wochen

Alle Bewerbungen

London, 1915: Verborgen vor den Augen der Welt, tief unten im Kellergewölbe des Bethlem Royal Hospital, verbringt der Irrenanstaltswärter Mathew seine Tage. Zwischen seiner Arbeit mit gefährlichen Serienmördern, die er keine Sekunde aus den Augen lassen darf, gehört zu seinen Lichtblicken das tägliche Schachspiel mit Lilli Wilson, einer charmanten älteren Dame. Warum sie als Insassin dort ist, gibt Mathew Rätsel auf – bis sie ihm eines Tages ihr Tagebuch anvertraut.

Die Tagebuchaufzeichnungen beginnen mit Lillis Kindheit – sie ist erst fünf Jahre, als ihre Mutter stirbt. Doch das Mädchen kann keine Trauer empfinden und spürt bald, dass sie anders ist als andere Menschen. Lilli beginnt damit, ihrer Umwelt voller Berechnung eine Maske zu präsentieren. Erst als sie den jungen, attraktiven Arzt John heiratet, scheint sie ihr Glück gefunden zu haben. Doch ihre Ehe ist bar jeder Liebe und bald muss Lilli erkennen, dass ihr Mann sie nur ihres Erbes wegen geheiratet hat – Leidenschaft sucht er in den Armen anderer Frauen. Lillis Rachsucht kennt keine Grenzen schon bald versetzen ihre Taten eine ganze Stadt, ein ganzes Land in Angst und Schrecken …

 

Welches schreckliche Geheimnis verbirgt sich hinter Lilli Wilsons tadelloser Fassade?

 

Wer es weiß, oder herausfinden möchte, den lade ich herzlich ein, an der Leserunde zu DER HÖLLE ZORN teilzunehmen. Bitte beantwortet dazu folgende Frage:

 

Wer ging als gefürchtetster Serienmörder Großbritanniens in die Geschichte ein?

 

Ich freue mich auf euch!

 

Ursula


****************************************************************  

Teilnahmebedingungen des dotbooks-Verlags:

Nach Erhalt deines kostenlosen Exemplars verpflichtest du dich, aktiv an der Leserunde teilzunehmen, insbesondere an den einzelnen Leseabschnitten und der abschließenden Rezension.

Deine Rezension veröffentlichst du bitte auch auf Amazon, Thalia und ähnlichen Verkaufsplattformen.

 

Hinweis des Verlages:

Daten, die uns übermittelt werden, werden von uns gemäß der gesetzlichen Datenschutzvorschriften vertraulich behandelt und nur in dem Rahmen gespeichert oder verarbeitet, der für die Betreuung der Leserunde notwendig ist. Danach werden eure Daten gelöscht; sie werden zu keinem Zeitpunkt an Dritte weitergegeben. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Autor: Ursula Neeb
Buch: Der Hölle Zorn: Roman

Ascora

vor 2 Wochen

Alle Bewerbungen

Das kann eigentlich nur Jack the Ripper sein.
Da hüpfe ich doch gleich als erste in den Lostopf, falls die Glücksfee mir hold sein sollte, bräuchte ich bitte ein epub-Format.

buecherwurm1310

vor 2 Wochen

Alle Bewerbungen

Ich denke, das ist "Jack the Ripper".

Ich möchte erfahren, welches Geheimnis Lilli Wilson hat.

Beiträge danach
93 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Vivian_Neumann

vor 1 Tag

Plauderecke

Auch ich darf mitmachen. Habe gestern auch gleich mit dem Lesen begonnen. :)

LadyMay

vor 23 Stunden

Kapitel 1-2 (bis S. 58)

Ich hab den ersten Abschnitt beendet und ich fand den Einstieg wirklich gut. Lili ist ein sehr interessanter Charakter und ich bin gespannt was ihr Werk ist.
Das einzige was mir persönlich nicht so gut gefällt ist der Begriff Irrenhaus bzw. Irrenhauswärter. Für mich passt das nicht in die Zeit. Ich hätte Sanatorium oder ähnliches passender gefunden, aber das ist Geschmacksache. Ansonsten find ich den Schreibstil sehr gut zu lesen und bin gespannt wie es weitergeht.

Sternenstaub

vor 22 Stunden

Kapitel 1-2 (bis S. 58)
Beitrag einblenden

Den 1. Abschnitt habe ich schon durch, liest sich recht gut. Mir gefällt die teilweise älter anmutende Sprache & die somit verbundenen Fremdwörter. :) Die Beschreibung der Wächter gefällt mir hingegen nicht so, da es öfters Wortwiederholungen gibt. Lilli Wilson scheint ja wirklich von klein auf ein kleines Biest gewesen zu sein und das hat sie dann scheinbar perfektioniert hinter einer Maske. Bin gespannt was sie alles für Grausamkeiten verübt hat. Insgesamt wirkt es bisher alles relativ kühl, von der Stimmung her, kaum jemand hat ein fröhliches oder sanftes Gemüt.

Vivian_Neumann

vor 19 Stunden

Kapitel 1-2 (bis S. 58)
Beitrag einblenden

Nun, der Prolog gibt ganz schön zu Denken auf. Und die Niederschriften der alten Lilly unterstreichen die aufkommenden Fragen noch. Das so genannte "Werk" Lilly's wird wohl das Hauptaugenmerk sein. Auf jeden Fall ist es sehr interessant und spannend gestaltet. Anfangs hatte ich ein paar Probleme mit den verschachtelten Sätzen. Aber sie passen doch recht gut in die Zeit. Auch die etwas gehobene Sprache. Die Standesunterschiede wurden dabei sehr gut beachtet.

Lilly ist ja eine echte Soziophatin und Fanatiker in. Ihr Charakter wird sehr gut dargestellt. Ich erwische mich dabei, sie verstehen zu wollen. Doch entspricht ihr Verhalten nun wirklich nicht einer normalen Natur. Ihr Vater gehörte ziemlich oft mal geschüttelt. So ein Narr ...

Ich denke mal, dass der Wärter noch einiges in den Schriften erfahren wird. Mitunter bestimmt auch, wass es mit den beiden Ringen auf sich hat, dir Lilly nicht trug.

Ursula-Neeb

vor 5 Stunden

Kapitel 1-2 (bis S. 58)

Hallo, Ihr Lieben, ich freue mich sehr über die ersten Rückmeldungen zu Leseabschnitt 1! Einige von euch waren etwas irritiert über die Termini "Irrenanstalt" und "Irrenhauswärter". Da die Handlung 1915 angesiedelt ist, entsprach das durchaus dem Zeitgeist - auch, wenn das in der heutigen Zeit ein wenig diskriminierend anmuten mag. Noch weiter zurück, im Mittelalter beispielsweise, sprach man gar von den "Narrenwärtern", welche Geisteskranke beaufsichtigten. Darin spiegelt sich auch die Stigmatisierung, der psychisch kranke Menschen im Laufe der Geschichte ausgesetzt waren. Ich wünsche euch allen noch einen schönen Sonntag - beim Teatime mit Lilli Wilson!

ivitroja

vor 3 Stunden

Kapitel 1-2 (bis S. 58)

Die ersten Seiten sind geschafft und mir gefällt dir Herangehensweise sehr gut. Die Geschichte bekommt anhand der Tagebücher bzw der eigenen Schriften etwas ganz persönliches. Der Charakter der Lilli ist einfach nur gruselig aber zeitgleich faszinierend. Die Altertümliche Sprache passt hervorragend. Bislang ein spannender Lesegenuss :-)

Ursula-Neeb

vor 3 Stunden

Kapitel 1-2 (bis S. 58)

Vielen Dank, das freut mich sehr!

1 Foto
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.