Ursula Neeb Die Feuerheilerin

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Feuerheilerin“ von Ursula Neeb

Oktober 1596: Das Antoniusfeuer breitet sich wie eine Epidemie aus. Auch die Heilerin Lovenita Metz, die mit ihrer Tochter zur Frankfurter Herbstmesse reist, ist besorgt. Auf der Messe trifft sie den sogenannten Propheten Albinus Mollerus, den Vater ihrer Tochter, der die Ängste schürt, indem er den Weltuntergang voraussagt. Er beschuldigt Lovenita, für den Ausbruch des Antoniusfeuers verantwortlich zu sein. Da taucht der Stadtphysikus Johannes Lonitzer auf und verliebt sich unsterblich in Lovenita. Er ist erpicht, die wahre Ursache der Krankheit herauszufinden. Wird er es schaffen, die Bevölkerung zu retten, und können er und Lovenita glücklich werden?

Ein kurzweiliger locker zu lesender historischer Roman

— Friederike_290702
Friederike_290702

Sehr unterhaltsamer und gut geschriebener historischer Roman. Leseempfehlung!

— Tichiro
Tichiro

Wunderbares Lesevergnügen mit Lerneffekt

— Rebecca1120
Rebecca1120

Stöbern in Historische Romane

Nachtblau

historisch angehauchter Roman um die Entstehungsgeschichte des bekannten Delfter Porzellans

TeleTabi1

Der Jasmingarten

der Fokus liegt hier leider zu sehr auf geschichtliche und politische Ereignisse, als auf der eigentlichen Handlung

Engel1974

Abigale Hall

Erst ganz gut, dann leider zunehmend verwirrend, langweilig und schlecht ...

Cellissima

Herrscher des Nordens - Thors Hammer

Ein muss für alle Liebhaber nordischer Geschichte

kessi

Der Lord, der mich verführte

Nicht ganz so, wie erwartet

Bjjordison

Das Fundament der Ewigkeit

Mit Interesse an Europas Geschichte ist "Das Fundament der Ewigkeit" ein großartiges Werk, in dem genau diese Geschichte lebendig wird.

Renken

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1097
  • Wunderbares Lesevergnügen mit Lerneffekt

    Die Feuerheilerin
    Rebecca1120

    Rebecca1120

    08. January 2017 um 13:46

    Die Geschichte führt den Leser nach Frankfurt im 16. Jahrhundert. Hier findet gerade wieder eine Buchmesse statt und auch andere Händler versuchen dies zum Verkauf ihrer Waren zu nutzen. So auch Lovenita Metz mit ihrer Tochter Clara, die hier ihre Heiltränke feilbietet….Der Schreibstil der Autorin hat mir unheimlich gut gefallen. Allerdings hatte ich am Anfang etwas Schwierigkeiten zwischen dem Leben der Ziehmutter und dem Leben von Lovenita abzugrenzen und die Schicksale der beiden Frauen zu begreifen. Aber als ich das überwunden hatte, bin ich voll ins 16. Jahrhundert abgetaucht. Um den Leser langsam dieses Wissen zu vermitteln lässt die Autorin die Romanfiguren sich an Vergangenes erinnern, was immer die der >durch kursive Schreibweise< an einigen Stellen im Buch eingeblendet wird. Das hat mir sehr gut gefallen. Ein Satz in diesem Zusammenhang hat mich besonders bewegt: „Wie viel Wahrheit verträgt ein Mensch?“ Ja, diese Frage sollte man sich auch heute noch manchmal stellen.Was mir ebenfalls gefallen hat und was ihn von anderen historischen Romanen abhebt ist, dass ich beim Lesen auch neue (alte) Dinge erfahren habe. Zum Beispiel war mir gar nicht bewusst, dass es die Frankfurter Buchmesse bereits seit mehr als 500 Jahren gibt und dass der im Buch vorkommende Arzt bzw. sein Vater bereits ein Kräuterbuch zu diesem Thema geschrieben hat. Ich finde daher, dass die Autorin sehr authentisch geschrieben hat, den Leser nicht nur ihre Fantasie vorstellt, sondern auch historisch belegtes wunderbar mit einfließen lässt. Von mir gibt’s daher 4 Lesesterne und für alle Liebhaber historischer Romane eine unbedingte Leseempfehlung.

    Mehr