Ursula Nuber

 3.7 Sterne bei 43 Bewertungen
Autor von Lass die Kindheit hinter dir, Was Paare wissen müssen und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Ursula Nuber

Sortieren:
Buchformat:
Lass die Kindheit hinter dir

Lass die Kindheit hinter dir

 (9)
Erschienen am 01.02.2012
Die neue Leichtigkeit des Seins

Die neue Leichtigkeit des Seins

 (4)
Erschienen am 01.08.2005
10 Gebote für starke Frauen

10 Gebote für starke Frauen

 (4)
Erschienen am 01.03.2004
Was Paare wissen müssen

Was Paare wissen müssen

 (5)
Erschienen am 01.08.2007
'Wenn ich schreibe, habe ich niemals Angst'

'Wenn ich schreibe, habe ich niemals Angst'

 (3)
Erschienen am 14.07.2014
10 Gebote für gelassene Frauen

10 Gebote für gelassene Frauen

 (4)
Erschienen am 01.04.2005
Wer bin ich ohne dich?

Wer bin ich ohne dich?

 (4)
Erschienen am 27.11.2014
Depression

Depression

 (2)
Erschienen am 01.01.2006

Neue Rezensionen zu Ursula Nuber

Neu
leucoryxs avatar

Rezension zu "Eigensinn" von Ursula Nuber

Finde deinen eigenen Sinn
leucoryxvor 2 Jahren

In dem Sachbuch "Eigensinn - Die starke Strategie gegen Burn-out und Depressionen - für ein selbstbestimmtes Leben" erläutert die Physiologon Nuber, dass ein ausgeprägter Eigensinn der Schlüssel für ein selbstbestimmtes und glückliches Leben ist. Nur wenn wir uns selbst nicht als Marionetten fühlen sind wir gewappnet gegen Krankheiten wie Burn-out und Depressionen, die immer häufiger aufzutreten schienen.

Krankheiten wie Depressionen und Burn-out sind in aller Munde und scheinen fast zu Volkkrankheiten zu werden. Fast jeder kennt wohl mindestens einen Betroffenen und man fragt sich vorher das kommt und was man dagegen tun kann. Ursula Nuber schreibt sichelrich nciht als erste über vorbeugende Maßnahmen gegen das Ausgelaugt sein, gibt ihm aber einen neuen Namen: Eigensinn.
Trotz des schlechten Rufes, behauptet Nuber, dass der Eigensinn die Lösung ist. Allzu oft geben wir uns den Gegebenheiten hin anstatt für unsere eigenen Wünsche, Träume und Meinungen einzustehen. Selbstbestimmung anstatt fremdgesteuert zu sein. Die Autorin erklärt in verschiedenen Bereichen wie uns Eigensinn helfen kann und wie wir erlernen können eigensinniger zu sein. Es gibt dadurch viele Wiederholungen. Der Eigensinnw ird in ein absolut positives Licht geführt. Manchmal war ich mir nicht sicher, ob das Wort "Eigensinn" noch das richtige Wort war oder man es manchmal nciht eine andere Strategie war. In vielen Bereichen bleibt die Autorin oberflächlich und einseitig. So sieht sie z.B. die modernen Fitness-Tracker als kleine Sklaventreiber, die uns zu immer mehr Leistung auch in der Freizeit antreiben. Das mag für manch einen stimmen, aber das trifft sicherlich nciht auf jeden zu. Bei mir ist der Gegenteil der Fall, er sorgt bei mir dazu weniger Sport zu machen, falls ich mich noch in der Regenerationsphase befinde.
Viele Anregungen hat man bereits gehört. Weg von der Technologie und hin zu Familie, Freunde und Natur sind sicherlich kein neues Credo. Dennoch gibt das Buch ingesamt einen Anstupser über einige Lebensbereiche noch einmal nachzudenken und zu überlegen, ob man ihnen nciht mehr Sinn verleihen kann.

Die Autorin behandelt ein wichtiges und sehr aktuelles Thema. Sie gibt viele Anregungen. Wie viel man daraus mitnimmt, liegt an einem selbst. Allzu viel neues ist nicht dabei.

Kommentieren0
6
Teilen

Rezension zu "Lass die Kindheit hinter dir" von Ursula Nuber

Lass die Kindheit hinter dir
Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren

Wie der Titel schon sagt: Lass die Kindheit hinter dir. Verarbeite diese, schließe deine Vergangenheit ab und schaue in eine bessere Zukunft.

Kommentieren0
0
Teilen
CHRISSYTINAs avatar

Rezension zu "'Wenn ich schreibe, habe ich niemals Angst'" von Ursula Nuber

Vielfalt der Autoren - Vielfalt der Bücher
CHRISSYTINAvor 4 Jahren

Zum Inhalt:

In ihrem Buch veröffentlicht Ursula Nuber 16 Interviews mit bekannten Autoren und Autorinnen. Darunter finden sich Namen wie Daniel Glattauer, Thomas Glavinic oder Ulla Hahn.

Gibt es den typischen Autor? Wird Kreativität tatsächlich aus Leid gespeist? Welche Rolle spielt die Kindheit beim Schreiben? Warum sind viele Autoren praktizierende Psychologen?

In diesem Buch finden wir erstaunliche, tiefgreifende und ehrliche Antworten auf diese und andere Fragen. Die Fragen, die den Autoren gestellt werden, sind sehr unterschiedlich. Im Mittelpunkt steht oft ein bestimmtes Werk des Autors, das näher hinterfragt und in größere psychologische Zusammenhänge gestellt wird. Dabei kommen sehr erhellende Ansichten ans Tageslicht.

Hier eine kleine Kostprobe von Seite 66:

...

Frage: Es gibt Künstler, die lehnen deshalb Psychotherapie ab. Sie behaupten: Wenn ich zu viel an mir arbeite, habe ich keinen Stoff mehr."

Antwort von Ulla Hahn: "Ich habe nicht das Gefühl, dass man sich durch Psychotherapie in eine Schreibblockade manövriert. Selbst wenn sich Probleme und schmerzhafte Konstellationen verändern - es kommt doch immer wieder genug neuer Schrott nach."

Meine Meinung:

Dieses Buch zeigt die Einzigartigkeit, die Schrulligkeit eines jeden der vorgestellten Autoren. Die Interviews machen Lust darauf, mehr von diesen Autoren zu erfahren und ihre Werke zu lesen. Am Ende jedes Interviews findet sich eine Übersicht mit den jeweils wichtigsten Veröffentlichungen eines Autors.

Die Interviews sind recht unterschiedlich. Das kommt sicherlich auch daher, dass sie von vier verschiedenen Interviewerinnen geführt werden. Mal geht es mehr um ein Werk des Autors, mal mehr um seine Biografie oder seinen Arbeitsstil.

Besonders bereichert hat mich beispielsweise das Interview mit Hanns-Josef Ortheil. Seine Mutter ist infolge einiger tragischer Todesfälle stumm geworden und auch Hanns-Josef hat bis zu seinem siebten Lebensjahr kein Wort gesprochen. Dieser beeindruckende Mann hat seine Geschichte in seinen Büchern verarbeitet und spricht im Interview offen über seine sehr ungewöhnliche Kindheit. In der Schule wurde er misshandelt, weil er nicht sprechen konnte. Er erzählt von dem mühsamen Weg heraus aus der Stummheit.

Letztlich zeigt dieses Buch sehr deutlich, dass es DEN typischen Autor nicht gibt. Jeder lebt und arbeitet unterschiedlich, denkt und fühlt unterschiedlich. Die Autoren geben sehr viel von sich preis, wodurch man sich ihnen als Leser noch sehr viel näher fühlt und die Intentionen hinter ihren Büchern noch besser versteht.

Ich habe dieses Buch als große Bereicherung erlebt und spreche daher eine absolute Kaufempfehlung aus!

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 73 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks