Die Verratenen

(1029)

Lovelybooks Bewertung

  • 924 Bibliotheken
  • 45 Follower
  • 28 Leser
  • 194 Rezensionen
(597)
(326)
(90)
(12)
(4)

Inhaltsangabe zu „Die Verratenen“ von Ursula Poznanski

Sie ist beliebt, privilegiert und talentiert. Sie ist Teil eines Systems, das sie schützt und versorgt. Und sie hat eine glänzende Zukunft vor sich – Rias Leben könnte nicht besser sein. Doch dann wendet sich das Blatt: Mit einem Mal sieht sich Ria einer ihr feindlich gesinnten Welt gegenüber und muss ums Überleben kämpfen. Es beginnt ein Versteckspiel und eine atemlose Flucht durch eine karge, verwaiste Landschaft. Verzweifelt sucht Ria nach einer Erklärung, warum ihre Existenz plötzlich in Trümmern liegt. Doch sie kann niemandem mehr vertrauen, sie ist ganz auf sich allein gestellt. „Die Verratenen“ ist der erste Band einer Trilogie. Mehr Infos rund ums Buch unter: www.Ursula-Poznanski.de

Atmosphärischer und spannender Auftakt mit einer interessant ausgearbeiteten Welt

— Lena_AwkwardDangos
Lena_AwkwardDangos

Tolles, spannendes Buch, gut zu lesen. Ich möchte die anderen auch haben.....

— Eldfaxi
Eldfaxi

Grandios. Faziniernder Beginn einer durchweg brilianten Trilogie.

— John_Sheridan
John_Sheridan

Großartige Idee, perfekt umgesetzt

— Amilyn
Amilyn

Hat mich anfangs sehr an "Gebannt" von Veronica Rossi erinnert, konnte mich später aber sehr für sich begeistern

— frostsilber13
frostsilber13

Ich finde das Buch sehr mitreißend und freue mich schon den nächsten Teil zu lesen.

— Ewelina03
Ewelina03

Spannende Entwicklung um die Hauptpersonen nach allerdings recht langatmigem Beginn. Bekannt solider Schreibstil der Autorin.

— Mary2
Mary2

Guter Auftakt zur Trilogie

— lesenbirgit
lesenbirgit

Ich liebe diese Trilogie von Ursula Poznanski! Einfach eintauchen und Eleria bei des Rätsels Lösung begleiten.

— kookooloo
kookooloo

Ich liebe diese Trilogie von Ursula Poznanski! Einfach eintauchen und Eleria bei des Rätsels Lösung begleiten.

— kookooloo
kookooloo

Stöbern in Jugendbücher

Ich wollte nur, dass du noch weißt ...

Die Idee ist klasse, die Illustrationen wunderbar, nur den Inhalt fand ich dann doch oft einfach zu "dramatisch".

SomeBody

Spiegel des Bösen

Teilweise sehr gut. Aber die Spannung braucht sich in zuvielen surrealen Verfolgungsszenen schnell auf und die Charaktere bleiben blass.

lex-books

Das Jahr, in dem ich lügen lernte

Eindringlich mit Botschaft, ohne dabei aufdringlich zu sein.

Samaire

Diabolic

Am Anfang echt gut, aber viele Längen zwischendurch und am Ende einfach zu viel des Guten.

3millionen

Worte für die Ewigkeit

Ich kann das buch nur weiter empfehlen. Ich habe das buch sehr spannend gefunden und voralem wie es in den zeiten gesprungen ist.

Emmsi222

GötterFunke. Liebe mich nicht

Ein schöner Auftakt einer neuen Reihe, die sich um Liebe und Götter dreht - mit Potential nach oben.

JessiBuechersuchti

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wunderbares Buch

    Die Verratenen
    lesenbirgit

    lesenbirgit

    29. January 2017 um 11:43

    Nun ist dies der erste Band der Trilogie um Ria und ihre Gefährten aus der Zukunft. Sie leben unter Glaskuppeln sogenannte Sphären. Draußen ist die Welt unwirtlich. Sehr kalt und es wächst kaum etwas. Ein Vulkanausbruch hat die Welt ins Unglück gestürzt. Nur einige haben draußen überlebt. Ria ist Studentin an der Akademie und hat einen hohen Rang.Sie denkt sie hat eine Karriere vor sich mit ihrem Freund der Nummer 1 ist. Er wird wahrscheinlich der nächste Präsident werden. Nun belauscht sie zufällig ein brisantes Gespräch. Sie erfährt das sie und noch andere umgebracht werden sollen.Sie ist total verstört danach. Wieso sollen sie umgebracht werden? Sie versteht es nicht. Sie sucht die anderen. Nun passiert erstmal nichts. Dann aber schon. Aber was werde ich nicht verraten denn selber lesen macht viel mehr Spaß. Es ist spannend geschrieben, wenn erstmal die Geschichte verstanden wird worum es wirklich geht.

    Mehr
  • Wunderbares Buch

    Die Verratenen
    lesenbirgit

    lesenbirgit

    29. January 2017 um 11:42

    Nun ist dies der erste Band der Trilogie um Ria und ihre Gefährten aus der Zukunft. Sie leben unter Glaskuppeln sogenannte Sphären. Draußen ist die Welt unwirtlich. Sehr kalt und es wächst kaum etwas. Ein Vulkanausbruch hat die Welt ins Unglück gestürzt. Nur einige haben draußen überlebt. Ria ist Studentin an der Akademie und hat einen hohen Rang.Sie denkt sie hat eine Karriere vor sich mit ihrem Freund der Nummer 1 ist. Er wird wahrscheinlich der nächste Präsident werden. Nun belauscht sie zufällig ein brisantes Gespräch. Sie erfährt das sie und noch andere umgebracht werden sollen.Sie ist total verstört danach. Wieso sollen sie umgebracht werden? Sie versteht es nicht. Sie sucht die anderen. Nun passiert erstmal nichts. Dann aber schon. Aber was werde ich nicht verraten denn selber lesen macht viel mehr Spaß. Es ist spannend geschrieben, wenn erstmal die Geschichte verstanden wird worum es wirklich geht.

    Mehr
  • Lesechallenge im Dezember: Ein Monat voller Rezensionen und Lesestunden - der LoReSchreMa

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Lesechallenge im Dezember: Ein Monat voller Rezensionen und Lesestunden - der LoReSchreMa! Zum Ende des Jahres widmen wir uns dieses Mal bei der LovelyBooks Lesechallenge nicht einem einzelnen Buch, sondern drehen die Spieß um und schreiben selber! Rezensionen nämlich! Nachdem wir das ganze Jahr über so viel gelesen haben, nutzen wir die besinnliche Zeit, um all die Rezensionen zu schreiben, die während des Jahres liegengeblieben sind!Beim großen LovelyBooks-Rezensions-Schreib-Marathon wollen wir dafür sorgen, dass der Stapel der unrezensierten Bücher schrumpft und wir frisch und fröhlich ins neue Jahr starten können! Macht mit, rezensiert, was das Zeug hält und gewinnt mit etwas Glück großartige Buchpakete mit neuen Büchern, die auf eure Rezensionen warten!Vom 08.12.2016 bis zum 01.01.2017 dreht sich beim LoReSchreMa alles um eure Rezensionen bei LovelyBooks. Wir wollen mit euch Tipps und Tricks zum Schreiben von Rezensionen austauschen, darüber sprechen, wie man Kritik in Rezensionen gut verpackt und selbstverständlich durch all die vielen Rezensionen stöbern, die ihr im letzten Jahr gelesen habt!Als großartiges Finale gibt es zum Ende des LoReSchreMa einen Lesemarathon vom 27.12. bis 01.01.2017, mit dem wir das Jahr gebührend ausklingen lassen! Schließlich wollen wir dann direkt mit neuen Rezensionsstoff ins neue Jahr einsteigen!Was ist ein LoReSchreMa?LoReSchreMa steht für "LovelyBooks-Rezensions-Schreib-Marathon". Vom 08.12.2016 bis zum 01.01.2017 möchten wir uns Zeit dafür nehmen, das vergangene Lesejahr Revue passieren zu lassen und all die Rezensionen zu schreiben, die bisher auf der Strecke geblieben sind. Natürlich müsst ihr nicht die gesamte Zeit über Rezensionen schreiben, sondern es ist so gedacht, dass jeder mitmachen kann, wann und wie er möchte. Hier haben wir dann einen gemeinsamen Platz, an dem wir uns darüber austauschen können, welche Rezensionen wir geschrieben haben.Wie kann man mitmachen?Jeder ist herzlich willkommen hier jederzeit mitzumachen. Einfach drauflosschreiben und dabei sein - wir freuen uns über jeden, der uns ein kleines oder auch großes Stück unseres LoReSchreMa begleiten möchte. Dasselbe gilt natürlich auch für den Lesemarathon am Ende der Aktion. Für die Abwechslung zwischendurch, werden wir hier während der Aktion kleine Fragen oder Aufgaben stellen, bei denen ihr gern mitmachen könnt. Natürlich ist das kein Muss, aber es macht immer wieder viel Spaß, auf diese Weise andere Leser kennen zu lernen, neue Rezensionen zu lesen und dadurch vielleicht das ein oder andere Buch zu entdecken. Selbstverständlich könnt ihr gern auch über eure Blogs und Social Media Kanäle teilnehmen. Verwendet hierbei bitte den Hashtag #loreschrema - so können wir unsere Beiträge leicht wiederfinden.Zu gewinnen gibt es auch etwas! Unter allen Usern, die hier ihre neu erstellten Rezensionen mit uns teilen, verlosen wir 5 Buchpakete von LovelyBooks mit neuem Lesestoff für euch! Wir freuen uns schon sehr auf den LoReSchreMa und sind gespannt, welche Rezensionen in dieser Zeit entstehen!

    Mehr
    • 2165
  • Eingeschneit und fern der Heimat

    Die Verratenen
    Amilyn

    Amilyn

    29. December 2016 um 22:10

    Europa ist zu einer Eiswüste geworden, und die Menschen haben sich ein geschütztes Leben unter Glaskuppeln aufgebaut. Doch auch draußen leben noch Menschen, gewaltbereite Wilde, die für die Gemeinschaft innerhalb der Sphären täglich zur Bedrohung werden können. Eine der wichtigsten Hoffnungen für den Sphärenbund sind Eleria ("Ria") und ihr Freund Aureljo. Dem jungen Paar steht eine strahlende Zukunft bevor. Doch eines Tages hört Ria zufällig ein Gespräch mit, das für sie, Aureljo und vier weitere Studenten alles verändert. Sie müssen fliehen, nach draußen, in die eisige Welt, in der scheinbar primitive Clans das Sagen haben. Ursula Poznanski hat mein Herz dieses Jahr im Sturm erobert, ich kann es nicht anders sagen. Tatsächlich ist sie mir erst mit dem tollen Cover zu ihrem Buch Layers aufgefallen, vorher sagte die Autorin mir nichts. So ist das bereits 2012 erschienene Die Verratenen inklusive der beiden Nachfolger gepflegt an mir vorbeigegangen. Doch dafür kam ich jetzt in den Genuss. Es war der vierte Jugendroman, den ich von Ursula Poznanski gelesen habe, und ich bin wirklich beeindruckt, wie sie ihren Schreibstil den Protagonisten anpasst. Bei 16-/17jährigen Hauptfiguren hält sie sich knapp und simpel, fast schon ein bisschen zu einfach; bei Hauptfiguren, die bereits Anfang 20 sind, ist der Schreibstil deutlich erwachsener, ebenso wie hier. Ria ist zwar "erst" 18 Jahre alt, doch schon sehr früh wird deutlich, dass sie durch ihre Erziehung und ihre Bildung, die sie genossen hat, einen sehr reifen Eindruck macht, entsprechend ist der Schreibstil. Ich finde dieses Variieren einfach großartig. Ihre spezielle Ausbildung und auch die der anderen fünf Studenten hat in der Geschichte eine tragende Rolle und wird nicht am Anfang mal kurz erwähnt und dann fallengelassen, wie ich es auch schon hin und wieder in anderen Romanen gelesen habe. Es ist ein grundlegender Wesenszug der jungen Leute, die ihr Leben lang auf die jeweiligen Spezialisierungen getrimmt wurden und wird nicht einfach so abgeschüttelt, nur, weil eine Charakterentwicklung stattfinden muss. Man merkt, dass sich die Autorin vor allem mit Rias Spezialgebiet ausgiebig beschäftigt hat. Was mir außerdem sehr gut gefallen hat, ist, dass die Beschreibung von Rias und Aureljos Beziehung vollkommen ohne Kitsch auskommt. Die beiden sind einfach nur ein Paar, vermutlich schon sehr lange, denn sie gehen vertraut miteinander um und es gibt keinerlei übermäßiger Gefühlsausbrüche. Auch, als sich eine mögliche spätere Dreiecksgeschichte andeutet, kommt das auf gaaaaaanz leisen Sohlen. Das Thema Liebe hat in dieser Geschichte einfach eine untergeordnete Rolle und wird nicht noch auf Teufel komm raus reingekrampft, damit man das halt auch noch drin hat. Im Vordergrund steht ganz einfach die Handlung. Und die Spannung! Ich konnte dieses Buch tatsächlich nicht mehr aus der Hand legen. Wenn es ein Autor schafft, dass man immer und immer nur weiterlesen will, die Zeit einfach nur dahinfliegt, und man sich vollkommen in der Geschichte verliert, hat er doch irgend etwas richtig gemacht. Die Zukunftsversion, die Ursula Poznanski sich ausgedacht hat, hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Europa (bzw. wahrscheinlich die ganze Welt) ist eingeschneit. Es gibt Leben in dieser Eiswüste, aber ein viel angenehmeres innerhalb der geschützten Sphären, und der Leser lernt beide Welten kennen, und das ist hochinteressant und macht auch viel von der Spannung aus. Stundenlang könnte ich noch von den Verratenen schwärmen, einem grandiosen Auftakt zu einer deutschen Jugendbuch-Dystopie der Extraklasse, die sich hinter Panem, der Bestimmung und Co. überhaupt nicht zu verstecken braucht. Im Gegenteil! Wenn die beiden Folgebände dieses Niveau auch nur im Ansatz halten können, setzt sich die Eleria-Trilogie bei mir ganz oben auf's Treppchen. Fazit: Spannend, spannender - Eleria! Wer eine starke Hauptfigur sucht, faszinierende Nebencharaktere, eine gut durchdachte Handlung, ein schlüssiges Zukunftsszenario und Liebe ohne Kitsch, der sollte hier zugreifen. 5 extragroße Sterne!

    Mehr
  • Großartiger Auftakt!

    Die Verratenen
    Carii_012

    Carii_012

    25. December 2016 um 16:50

    Am Anfang der Geschichte wird man zuerst in die Welt eingeführt, was es mit den Spähren und den Prims auf sich hat, das sich etwas ziehen kann. Aber je weiter die Handlung fortschreitet, desto spannender wird es. Dieses Buch hat mich durch diese Welt richtig in seinen Bann gezogen. Der Schreibstil ist super angenehm zu lesen. Auch die Charaktere sind toll ausgearbeitet. Vor allem in die Hauptprotagonistin Ria kann man sich gut einfühlen und ihre Handlungen auch nachvollziehen. Mit der Wendung des Buches bezüglich dem Verräter hätte ich auch nie gerechnet. Unbedingt Band 2 parat haben!

    Mehr
  • Zunehmend spannend, nicht nach 50 Seiten weglegen!

    Die Verratenen
    Mary2

    Mary2

    08. November 2016 um 11:51

    Die ersten Kapitel sind recht langwierig und führen erst in das komplexe Thema ein.Danach alllerdings sorgen spannende Wendungen für ein fesselndes Buch-Erlebnis. Gut, wenn der nächste Band dann schon bereitliegt.Die Logik bleibt etwas auf der Strecke. Darüber kann man jedoch hingwegsehen dank des flüssigen Schreibtils.Ich kann dies Buch nur empfehlen und lese mich unmittelbar danach durch die Folge-Bände.

    Mehr
  • Spannend geschrieben

    Die Verratenen
    lesenbirgit

    lesenbirgit

    05. November 2016 um 11:49

    Nun ist dies der erste Band der Trilogie um Ria und ihre Gefährten aus der Zukunft. Sie leben unter Glaskuppeln sogenannte Sphären. Draußen ist die Welt unwirtlich. Sehr kalt und es wächst kaum etwas. Ein Vulkanausbruch hat die Welt ins Unglück gestürzt. Nur einige haben draußen überlebt. Ria ist Studentin an der Akademie und hat einen hohen Rang.Sie denkt sie hat eine Karriere vor sich mit ihrem Freund der Nummer 1 ist. Er wird wahrscheinlich der nächste Präsident werden. Nun belauscht sie zufällig ein brisantes Gespräch. Sie erfährt das sie und noch andere umgebracht werden sollen.Sie ist total verstört danach. Wieso sollen sie umgebracht werden? Sie versteht es nicht. Sie sucht die anderen. Nun passiert erstmal nichts. Dann aber schon. Aber was werde ich nicht verraten denn selber lesen macht viel mehr Spaß. Es ist spannend geschrieben, wenn erstmal die Geschichte verstanden wird worum es wirklich geht.

    Mehr
  • Lesechallenge im August zu "Elanus" von Ursula Poznanski

    Elanus
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Es ist klein. Es ist leise. Es sieht alles. Die Überwachung im Alltag kann bereits im Kleinen beginnen. Wie klein, das zeigt sich in "Elanus", dem neuesten Jugendbuch-Thriller von Ursula Poznanski.Jona ist hochintelligent und hat sich eine eigene Drohne gebaut, die mithilfe von einer Kamera und einem Mikro in der Lage ist, jede Person zu überwachen, deren Handynummer Jona hat. Was als Zeitvertreib beginnt, wird für Jona zum bitteren Ernst, als plötzlich mehrere Personen hinter ihm her sind. Warum?Das erfahrt ihr in unserer Lesechallenge im August! Lasst euch diesen hochspannenden Thriller auf keinen Fall entgehen! Denn eins kann ich euch versprechen: Nach der Lektüre wird euer Blick immer wieder Richtung Himmel gehen ... Zum InhaltJona ist siebzehn und seinen Altersgenossen ein ganzes Stück voraus, was Intelligenz und Auffassungsgabe betrifft. Allerdings ist er auch sehr talentiert darin, sich bei anderen unbeliebt zu machen und anzuecken. Auf die hervorgerufene Ablehnung reagiert Jonas auf ganz eigene Weise: Er lässt sein privates Forschungsobjekt auf seine Neider los: eine Drohne. Klein, leise, mit einer hervorragenden Kamera ausgestattet und imstande, jede Person aufzuspüren, über deren Handynummer Jona verfügt. Mit dem, was er auf diese Weise zu sehen bekommt, kann er sich zur Wehr setzen gegen Spott und Häme. Doch dann erfährt er etwas, das besser unentdeckt geblieben wäre, und plötzlich schwebt er in tödlicher Gefahr. Drohnen, Überwachung, Manipulation, dunkle Geheimnisse – gekonnt webt Ursula Poznanski hochaktuelle Themen in ihren neuen Thriller.>> Neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe>> Entdecke die Welt aus den Augen von ELANUS auf www.elanus-buch.de und hor dir die Loewe GoldCard!Mehr über die AutorinUrsula Poznanski, geboren in Wien, studierte sich einmal quer durch das Angebot der dortigen Universität, bevor sie nach zehn Jahren die Hoffnung auf einen Abschluss begrub und sich als Medizinjournalistin dem Ernst des Lebens stellte. Nach der Geburt ihres Sohnes begann sie Kinderbücher zu schreiben. Ihr Jugendbuchdebüt Erebos erhielt zahlreiche Auszeichnungen (u. a. den Deutschen Jugendliteraturpreis) und machte die Autorin international bekannt. Inzwischen ist sie eine der erfolgreichsten Jugendbuchautorinnen Deutschlands und schreibt zudem Thriller-Bestseller für Erwachsene. Sie lebt mit ihrer Familie im Süden von Wien.Gemeinsam mit dem Loewe Verlag vergeben wir 50 Exemplare von "Elanus" von Ursula Poznanski. Verratet uns einfach über den blauen "Jetzt bewerben" - Button*, warum ihr dieses Buch unbedingt lesen möchtet. In unserer Lesechallenge stellen wir euch jede Woche eine neue Aufgabe, die es zu lösen gilt. Wer bis zum Ende der Lesechallenge die meisten Punkte gesammelt hat, gewinnt den Hauptpreis der Lesechallenge im August: Ein Meet & Greet mit Ursula Poznanski auf der Frankfurter Buchmesse am Stand des Loewe Verlags (inklusive zweier Tagestickets für Samstag oder Sonntag)! Obendrauf gibt es noch ein Buchpaket mit fünf Wunschbüchern von Loewe. Auch die Plätze 2-10 erhalten einen Preis und gewinnen jeweils fünf Wunschbücher vom Loewe Verlag.Alle, die mit ihrem eigenen Exemplar an der Lesechallenge teilnehmen möchten, sind natürlich herzlich willkommen! Ihr könnt jederzeit in die Challenge einsteigen.Die Frist für die Bearbeitung der Aufgaben in der Lesechallenge im August ist der 11.09.2016 – d.h. alle Aufgaben müssen bis einschließlich diesen Datums vollständig bearbeitet sein, damit sie in die Punktewertung miteinfließen.Bitte beachtet, dass es in dieser Challenge zudem einige Spezialaufgaben geben wird, die jeweils nur an einem einzigen Tag erfüllt werden können. Regelmäßiges Vorbeischauen in der Challenge lohnt sich also!* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von vier Wochen nach Erhalt des Buches sowie zum Schreiben einer Rezension. Bitte beachtet, dass wir Gewinne nur innerhalb Europas und nur einmal pro Haushalt verschicken.

    Mehr
    • 2726
  • tolles Leseerlebnis

    Die Verratenen
    KarinFranke

    KarinFranke

    23. July 2016 um 18:23

    Es ist eine heile Welt, in der Ria und ihre Freunde leben. Bald haben sie ihr Studium abgeschlossen und sollen wichtige Posten übernehmen. Dann jedoch belauscht Ria ein Gespräch und erfährt, dass gegen sie und ihre Studienkollegen wegen Verrats ermittelt wird ....Zum Glück hatte ich mir diese Trilogie komplett zum Anfang meines Urlaubs zugelegt - zum Glück, weil ich, nachdem ich Teil eins ausgelesen hatte, so gleich weiterschmökern konnte.Nicht nur die Idee an sich ist genial, sondern auch ihre Umsetzung. Man fiebert mit Rica und ihren Feunden mit, zumal das Rätsel, warum sie, die Elitestudenten, plötzlich mit dem Tod bedroht werden, sich gaaanz langsam klärt, während die sechs immer neuen Abenteuern ausgesetzt werden.Spannend geschrieben, sodass man es kaum weglegen mag, mit interessanten, authentisch wirkenden Charakteren. Obwohl eigentlich ein Jugendbuch ist es auch für Erwachsene uneingeschränkt empfehlenswert.

    Mehr
  • Der LovelyBooks Lesesommer 2016

    Lesesommer
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    In guter alter Tradition starten wir auch in diesem Jahr wieder in die sommerliche Jahreszeit mit unserem großen LovelyBooks Lesesommer! Ihr dürft euch dieses Mal wieder auf spannende Aufgaben und viele tolle Buchtipps freuen. Jede Woche findet ihr auf unserer Aktionsseite eine neue Verlosung mit großartigen Büchern für die Sommerzeit.Erneut möchten wir mit euch 10 Wochen lang über fesselnde Sommerlektüren diskutieren, Fotos austauschen und neue Bücher entdecken. Wir werden euch im Laufe des Lesesommers verschiedene Aufgaben stellen, die ihr bis zum 7. August in beliebiger Reihenfolge bearbeiten könnt. Für jede Aufgabe könnt ihr Punkte sammeln – bei einigen Aufgaben gibt es auch Extra-Punkte zu ergattern. Auf unserer Übersichtsseite findet ihr außerdem jede Woche neue Buchtipps und könnt sommerliche Buchpakete gewinnen!Wer bis zum Ende des Lesesommers am 7. August die meisten Punkte gesammelt hat, der gewinnt eine literarische Wochenendreise nach Verona (Anreise und 2x Übernachtung inkl. Frühstück)! Dort könnt ihr auf den literarischen Spuren von Romeo und Julia wandeln!Außerdem gibt es für die Plätze 2 - 5 je ein schönes Buchpaket mit neuem Lesestoff. Zusätzlich verlosen wir noch unter allen Teilnehmern 5 weitere Buchpakete unabhängig von der erreichten Punktezahl.Wenn ihr teilnehmen möchtet, dann meldet euch gleich hier im Thema "Ich bin dabei!" an und stellt euch gerne ein bisschen vor. Wer noch überlegt, ob er mitmachen möchte, der kann gern auch später noch einsteigen!Wenn ihr über Twitter, Instagram oder Facebook über den Lesesommer berichtet, darüber plaudert oder Fotos teilt, freuen wir uns, wenn ihr den Hashtag #LBlesesommer verwendet!Wir freuen uns auf viele sommerliche Buchtipps, sonnige Lesestunden – egal ob im Urlaub am Strand oder daheim auf dem Balkon – und natürlich aufs Lesen wundervoller Bücher!P.S.: Alle Blogger unter euch dürfen sehr gern die Grafik, die ihr hier oben im Thema findet, in ihrem Blog verwenden, falls ihr zur Aktion einen Blogbeitrag schreiben möchtet!

    Mehr
    • 4591
  • zwischen Under the Dome und den Tributen von Panem

    Die Verratenen
    Shiro_91

    Shiro_91

    29. May 2016 um 20:35

    Mein aller erster Roman von Ursula Poznanski und ich würde nicht gerade behaupten, dass es mich aus den Socken gehauen hat. Ich bin zwar ein Fan von Dystopien und Post-Apokalyptischen Szenaren, dennoch hat mir bei diesem Buch irgendwie der Nervenkitzel gefehlt. Auch die Protagonistin Ria konnte da nicht viel mehr ändern. Dennoch lässt sich an der Idee und der Umsetzung nichts großartiges bemängeln. Der Schreibstil ist leicht und flüssig, sodass man sich in die Geschichte hineinversetzen und auch ohne große Probleme folgen kann. Der Leser lernt zahlreiche Charakter kennen, die genauso wie Ria studieren, lernen und versuchen, außerhalb des Schutzes, wieder die Umwelt soweit zu verstehen und zu ''humanisieren'' dass ein Leben dort möglich ist. Großgezogen und in dem Glauben, dass ihr System und die Regierung unfehlbar sind, werden die Studenten dafür ausgebildet wichtige Funktionen zu übernehmen und ihrer Gesellschaft dienlich zu sein.Eine große Wendung gibt es aber dennoch, nämlich als Ria eine Unterhaltung mitbekommt, die nicht für ihre Ohren bestimmt ist und nicht nur alles woran sie glaubt, sondern auch ihre Zukunft verändern wird. Gemeinsam mit anderen Studenten macht sie sich auf den Weg, um den Präsidenten zu treffen. Doch es kommt zu einem Zwischenfall und sie müssen fliehen. Ahnungs- und Hilflos sind sie der Umwelt außerhalb der Kuppel ausgeliefert. Immer tiefer wird das Gefühl in der Falle zu sitzen, die Stimmung wird bedrückender und immer in dem Glauben, dass sie verfolgt und geschnappt werden, müssen sie ihren Widersachern einen Schritt voraus sein.Klingt komisch aber ich fand genau dieses Szenario und die beklemmende Stimmung und die Ungewissheit, dass man nicht weiß wie es weiter gehen wird spannend. Nacktes Überleben und immer die Gefahr im Nacken und Figuren, deren Handlung man nicht wirklich vorausahnen kann und wie diese gefürchteten Wilden sogenannte Prims, ticken und sich verhalten. Hatte man unter der Kuppel noch Struktur und glaubte sich in Sicherheit, lernt man ''draußen'' eine andere Welt kennen, die im ersten Moment noch wild und unberechenbar erscheint. Wenn man einen genaueren Blick riskiert und längere Zeit in ihr verbringt, mehr Menschlichkeit, gemeinsames Miteinander und Sicherheit bietet als man glaubt.Ich merke gerade, dass dieses Buch mich zwiegespalten hat. Zum einen fand ich, dass etwas gefehlt hat, aber nicht wirklich benennen kann. Vielleicht lag es daran, dass mir die Dynamik und unerwartete Wendungen gefehlt haben. Trotzdem einige Passagen interessant und unterhaltsam waren. Wie es halt immer so ist, ist die Regierung nicht immer das sind was sie zu sein scheint und in einer Perfekt geglaubten Welt, Betrug und Verrat eine gewisse Rolle spielen. Was auch wenn man darüber nachdenkt eigentlich auch ziemlich typisch und vorhersehbar ist.Im Nachhinein würde ich schon gerne wissen, wie es Ria und ihren Freunden ergeht. Was mit den Prims und ihrer unfreiwilligen Flucht vor ihrer Regierung und wie diese Geschichte enden wird. Viel ist geschehen und einiges haben sie noch gewiss vor sich und ihre Reise wird bestimmt noch einiges von ihnen abverlangen.

    Mehr
  • Sehr guter Auftakt der Eleria-Triologie!

    Die Verratenen
    Gelöschter Benutzer

    Gelöschter Benutzer

    05. May 2016 um 00:14

    Deutschland in der Zukunft - zwei Parteien: die privilegierten Sphärenbewohner (Lieblinge), denen es weder an Nahrung, noch an medizinischer Versorgung mangelt, und die primitiven Außenbewohner, die Tag für Tag aufs Neue um ihr Überleben kämpfen müssen. Eleria, 18, aus deren Sicht das Buch geschrieben ist, bewohnt eine dieser Sphären. Sie zählt zu den besten Studenten der Akademie, ist redegewandt und hat es gelernt ihren Gegenüber aufgrund von Mimik und Gestik perfekt einzuschätzen. Doch auch ihr Talent schützt sie nicht vor dem, was ihr und fünf weiteren Studenten zur Last gelegt wird und plötzlich befindet sie sich zusammen mit ihren Studienkollegen auf der Flucht. Dabei müssen sich die sechs "verwöhnten" Jugendlichen in einer Umgebung zurechtfinden, die vollkommen anders ist, als die, in der sie aufgewachsen sind. Mit dem Wissen, dass sie niemandem mehr trauen können... Der Roman beginnt ein wenig schleppend und man benötigt ein paar Seiten, um endgültig in die Geschichte eintauchen zu können, aber dann lässt sie einen nicht mehr los. Schnell nimmt die Handlung an Tempo zu und ein Ereignis jagt das nächste. Neue Verbündete, neue Verräter, immer mehr Leichen und am Ende weiß man als Leser selber nicht mehr, wem man noch trauen kann und wem nicht. Mittendrin eine sehr willensstarke und emotional kontrollierte Protagonistin. Und genau diese Protagonistin macht den Roman so lesenswert. Die Autorin schafft es durch den flüssigen, aber nicht zu einfachen Schreibstil spielend leicht, den Leser in die Geschehnisse hineinzuziehen und dank der ausführlichen Beschreibungen von Elerias Gedanken, fühlt man sich schnell mit ihr verbunden. Dabei geht Ursula Poznanski nicht nur darauf ein, welche Methoden Eleria erlernt hat, um in jeder Situation einen kühlen Kopf zu bewahren und wie sie diese anwendet, sondern auch auf die unerschütterliche Loyalität dem System gegenüber, welche im Laufe des Buches mehr und mehr auf die Probe gestellt wird, und dem daraus resultierenden Zwiespalt, der entsteht und Eleria immer weiter zusetzt. Am Ende des ersten Bandes werden zwar nicht alle offenen Fragen geklärt, aber dafür bieten die anderen Teile noch genügend Möglichkeiten. Fazit: für mich eine der besten Dystopien!!! 5/5

    Mehr
  • Schon lange hat mich

    Die Verratenen
    GabiR

    GabiR

    30. April 2016 um 13:15

    ... ein Buch nicht mehr so gefesselt wie Ursula Poznanskis "Die Verratenen" Am liebsten hätte ich es in einem Rutsch gelesen, was aber aufgrund der knapp 500 Seiten nicht möglich war. Geschrieben für Jugendliche spiegelt es eine heile Welt wieder für die 18 jährige Ria und fünf ihrer Studentenkollegen. Eine Welt, in der alles in Ordnung ist, alles gerecht ist und diese sechs Teenager bald ihre Studien abgeschlossen haben, um dank ihrer ausgezeichneten Leistungen in die hohe Riege der Sphärenbewohner aufzusteigen. Doch Ria belauscht unbeabsichtigt ein Gespräch, in dem sie und genau diese anderen Fünf des Verrats bezichtigt werden. Als sie dann zu einem Besuch beim Präsidenten aufbrechen, werden sie überfallen und können fliehen. Sie werden von Außenbewohnern der Sphären aufgegriffen und lernen dort unter anderem, wie hart das Leben außerhalb der Kuppeln ist. Es war mein erstes Buch von dieser Autorin, von der ich allerdings schon viel gehört hatte und wie oben schon geschrieben, bin ich jetzt total angefixt, mehr von ihr zu lesen, als erstes natürlich die beiden folgenden Bände der Trilogie. Ursula schreibt gut verständlich, flüssig und einnehmend. Sie eschreibt eine Welt, die durchaus auf uns zukommen könnte, die Charaktere sind sehr sympathisch und authentisch dargestellt und die Kapitel angemessen aufgeteilt, so dass der Leser immer wieder gespannt ist, wie es weitergeht. Ich kann nicht anders, als aus meiner großen Box fünf Sterne zu holen.

    Mehr
  • ich brauche den 2. Band!!

    Die Verratenen
    watching_reading_dreaming

    watching_reading_dreaming

    09. April 2016 um 13:04

    Erst ein mal muss ich sagen, dass dieses Buch mein erster Thriller war. Ich habe es mir komplett anders vorgestellt (aber vlt. ist diese Reihe einfach nur anders als andere Thriller(?) ).Am Anfang hab ich etwas Zeit benötigt um rein zu kommen. Aber vor 2-3 Tagen, war ich dann endlich drin und ich hab es nicht bereut weiter zu lesen!Es ist sehr spannend  und man kann sich vor allem gut in Ria hineinversetzen. Ihre Ängste, Hoffnungen und wie verwirrend alles sein kann.Von mir gibt es 4/5 Sterne :)Ich hoffe das ich den zweiten Band bald zur Hand haben werde!watching.reading.dreaming xxxx

    Mehr
  • Ich will mehr!

    Die Verratenen
    melanie_reichert

    melanie_reichert

    04. March 2016 um 21:43

    Da ich bisher noch nie von Frau Poznanski enttäuscht wurde, haben es auch „Die Verratenen“ letztendlich in meine Hände geschafft. Der packende Auftakt einer neuen Dystopie-Trilogie mit starken Charakteren und einem unglaublichen Setting. Wir bekommen diese spannende Geschichte aus Sicht der Protagonistin Eleria (Ria) erzählt. Ihre Perspektive ist besonders lesenswert, da sie die Dinge meist nüchtern betrachtet, im richtigen Moment aber dennoch Gefühle zeigt. Gerade das Überdenken der Situation ist daher interessant für den Leser, weil Ria ein vorsichtiger und in sich gekehrter Mensch ist. Der Schreibstil von Frau Poznanski ist wie immer fesselnd und flüssig. Besonders die Beschreibungen der Umgebung sind super gelungen. Auf der einen Seite sind sie sehr detailliert, aber lassen trotzdem Platz für die eigene Fantasie. Ria hat mir als Protagonistin unglaublich gut gefallen, weil sie äußerst robust und anpassungsfähig ist. Egal, wie schlimm die Situation auch sein mag, Ria gibt sich weder geschlagen, noch zeigt sie Schwäche. Im Gegenteil, sie macht sogar noch eine stetige Entwicklung durch und ist für mich die geborene Anführererin. Ich konnte ihre Handlungen zu jeder Zeit nachvollziehen und habe sie als authentisch empfunden. Auch Aureljo hat einen soliden Job geleistet. Er war überzeugend, aber trotzdem geheimnisvoll. Obwohl er der männliche Prota ist, haben wir wenig über ihn erfahren, was eventuell an der Perpektive lag. Die Nebencharaktere sind vielzählig, aber toll und liebevoll ausgearbeitet. Ich muss allerdings zugeben, dass ich mir mit den besonderen Namen zu Beginn etwas schwer getan habe. Die Idee dahinter ist, dass die Personen aus den Sphären nach bekannten Persönlichkeiten benannt sind, die ähnliche Fähigkeiten hatten. Da ich das Buch fast in einem Rutsch gelesen habe, kann man wohl von einer packenden Story sprechen. Natürlich darf der Cliffhanger am Ende nicht fehlen, aber zum Glück sind ja bereits Teil 2 und 3 erschienen, sodass dem weiteren Lesevergnügen nichts im Wege steht. Die Geschichte hält während ihres Verlaufs mehr als eine Wendung parat und sorgt immer wieder für Überraschungen. Gerade die erschaffene dystopische Welt hat mir richtig gut gefallen. Ich habe mich dort von Anfang an zurechtgefunden. Die Beschreibungen der technischen Einrichtungen, der neuen Welt an sich und auch der „alten Dinge“ (Dinge, die gerade modern sind, aber in der erfundenen Zukunft von Frau Poznanski nicht mehr vorkommen) waren mehr als gelungen. Ich konnte aus den Augen von Ria zum Beispiel einen Topf ganz neu entdecken, weil er für sie gänzlich unbekannt war. Das Hintergrundszenario, wie die Welt so wurde, wie sie nun ist, wird zwar nur angedeutet, aber ich bin mir sicher, dass wir hier noch genauere Informationen erhalten werden. Ein paar Geheimnisse müssen ja auch für die Folgebände aufgespart werden. Für mich hatte dieser Roman alles, was ein packendes Abenteuer braucht: eine Flucht, Liebe und Freundschaft, Verrat und Musstrauen sowie eine realistisch dagestellte dystopische Welt, die mir mehr als einmal eine Gänsehaut bereitet hat.

    Mehr
  • weitere