Die Verratenen

von Ursula Poznanski 
4,5 Sterne bei1,151 Bewertungen
Die Verratenen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (1031):
MoWilliamss avatar

Konnte es kaum aus der Hand legen - die Spannung beißt!

Kritisch (18):
zazzless avatar

Gute Idee, aber schlechte Umsetzung. Die "Story" dümpelt vor sich hin und ist zäh wie Kaugummi. Ein Spannungsbogen war nicht ersichtlich.

Alle 1,151 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Verratenen"

Sie ist beliebt, privilegiert und talentiert. Sie ist Teil eines Systems, das sie schützt und versorgt. Und sie hat eine glänzende Zukunft vor sich – Rias Leben könnte nicht besser sein. Doch dann wendet sich das Blatt: Mit einem Mal sieht sich Ria einer ihr feindlich gesinnten Welt gegenüber und muss ums Überleben kämpfen. Es beginnt ein Versteckspiel und eine atemlose Flucht durch eine karge, verwaiste Landschaft. Verzweifelt sucht Ria nach einer Erklärung, warum ihre Existenz plötzlich in Trümmern liegt. Doch sie kann niemandem mehr vertrauen, sie ist ganz auf sich allein gestellt. „Die Verratenen“ ist der erste Band einer Trilogie. Mehr Infos rund ums Buch unter: www.Ursula-Poznanski.de

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783785575468
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:464 Seiten
Verlag:Loewe
Erscheinungsdatum:09.10.2012
Das aktuelle Hörbuch ist am 09.10.2012 bei Jumbo erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne662
  • 4 Sterne369
  • 3 Sterne102
  • 2 Sterne14
  • 1 Stern4
  • Sortieren:
    T
    theshadowflowervor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Der Thriller war, wie auf dem Buchrücken versprochen, ein packender Auftakt. Werde mich sofort auf den nächsten Teil stürzen.
    Die Verratenen

    Klappentext:


    "Vertraue niemanden, denn jemand will deinen Tod, es könnte jeder sein.
    Eine Welt, die perfekt und gerecht erscheint. Sechs Studenten, die dachten, sie kennen die Wahrheit. Doch plötzlich sind sie auf der Flucht, verraten, verfolgt und dem Schicksal ausgeliefert."

    Der Auftakt zu Ursula Poznanskis Thriller - Trilogie ist sehr spannend und regt zum weiterlesen an. Die Charaktere sind individuell, was mir persönlich gut gefällt, jedoch muss ich sagen, dass es Stellen gibt, die sich ziehen oder relativ vorhersehbar sind.

    Alles in allem finde ich dieses Buch jedoch gelungen, was ich auch daran erkenne, dass ich selbst allen misstraue und ziemlich verrückte Theorien aufstelle. Ich werde mich auf den nächsten Band stürzen, jedoch mit einer hohen Erwartung. 

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    AnnabethAphrodiete97s avatar
    AnnabethAphrodiete97vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Mega spannung mit überraschenden wendungen
    Band 1

    Dies ist der geniale auftackt der Triologie von Ursula Potznatzki. Hier geht es darum das man die Hauptcharacktere kennen lernt wie sie ihr Leben an der Spitze ihrer Heimat leben und plötzlich zu verrätern werden. Doch sind sie das wirklich ind wie kommen sie mit der neuen situation klar und können sie sich gegenseitig vertrauen? genau darum geht es und neue Verbündete zu finden um zu überleben.
    Es ist einfach genial geschrieben und sehr spannend. Auch beim zweiten mal lesen ist es einfach mega spannend. Und es gibt wendungen mit denen man nicht rechnet und entscheidungen die man nicht kommen sieht. Einfach mal eine tolle idee.

    Kommentieren0
    32
    Teilen
    Annabeth_Books avatar
    Annabeth_Bookvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ein wirklich toller Reihenauftakt, der einen fesselt
    Die Verratenen

    Klappentext:

    Vertraue niemanden, denn jemand will deinen Tod.
    Es könnte jeder sein.

    Eine Welt, die perfekt und gereicht erscheint. Sechs Studenten, die dachten, sie kennen die Wahrheit. Doch plötzlich sind sie auf der Flucht, verraten, verfolgt und dem Schicksal ausgeliefert.

    Autorin:

    Ursula Poznanski wurde 1968 in Wien geboren. Sie war viele Jahre als Journalistin gearbeitet. Sie schreibt erfolgreich Jugendromane . Heute lebt sie mit ihrer Familie im Süden von Wien.


    Inhalt:

    Ria ist zutiefst getroffen, als sie vom Tod ihrer besten Freundin erfährt. Doch schon bald vermutet sie das was anderes dahinter steckt und schon ist zusammen mit 5 anderen auf der Flucht.

    Erster Satz:

    Ich weiß, das etwas Furchtbares  passiert sein muss , als Tomma den Raum betritt.

    Meine Meinung:

    Die Reihe hatte ich schon lange auf dem Schirm und hatte mir vor 3 Jahren auch den ersten Band bestellt und seitdem schlummerte der erste Band auf meiner SUB und wurde nun endlich befreit.

    Als erstes kommen wir zum Cover, es verrät nicht wirklich viel über den Inhalt und macht auch mega neugierig, auf der einen Seite finde ich es auch ein wenig Fade und hätte mir vielleicht einen Eye-catcher gewünscht.

    Da ich bis jetzt von jedem Buch von Ursula Poznanski begeistert war, ging ich auch mit hohen Erwartungen an das Buch und wurde zum Glück auch nicht enttäuscht.
    Der Schreibstil war wieder sehr flüssig zu lesen und die Seiten flogen nur so dahin.

    Die Idee von der neuen, perfekten Welt fand ich einfach super. Manche haben Glück und wachsen in der sogenannten Glaskuppel auf, sie werden dort auf bestimmte Fähigkeiten ausgebildet und auch die Namen werden extra den Kinder für ihre Fähigkeit gegeben. 
    Diejenigen die Pech hatten, leben außerhalb der Glaskuppel und werden von allen geächtet und die innerhalb der Kuppel schauen auf sie herab als seien sie was besseres.

    Das wichtigste in der Glaskuppel die Rangliste umso weiter man oben ist umso besser ist es. Obwohl in meinen Augen der dauernde Wettkampf für alle ziemlich belastend sein kann.

    Unsere Hauptprotagonistin Ria, war mir leider nicht sofort sympathisch, ich fand sie zwar nett von Anfang an aber es hat eine Gewissen Zeit gedauert, bis ich sie komplett in mein Herz geschlossen habe.

    Die andere Verratenen fand ich auch sehr nett, bis auf einen und zwar Rias Freund Aurelijo. Ich konnte ihn nicht ausstehen, nur weil der auf der Ranglist Platz 1 war, schaute er teilweise schon ziemlich auf die andere herab. 
    Auch auf die Bewohner die nicht in der Kuppel lebten und die 6 aufgenommen haben, schaut er teilweise ziemlich von oben herab an, was ihn mir immer unsympathischer erscheinen lässt.

    Wenn ich dagegen sofort ins Herz geschlossen habe war Sandro, er ist einer der Außenbewohner und hat dort einen ziemlich hohen Posten.
    Auch hoffe ich natürlich das zwischen ihm und Ria eine Liebesbeziehung entsteht, da ich die beiden zusammen mega süß finden wurde.

    Warum die 6 nun wirklich auf der Flucht sind, erfährt man leider in dem Buch nicht und deshalb möchte ich auch unbedingt wissen wie es weiter geht. Es steht nur fest das sie auch einen Verräter in der Runde hatten.

    Kommentieren0
    106
    Teilen
    M
    mvlvssvvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Absolut cooles Buch!
    Absolut cooles Buch

    Tolle Geschichte. Tolle Charaktere. Total Spannend. Einfach zum verlieben. Ich könnte nur schwärmen. Ein sehr gelungenes Buch!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    A
    Astrid_Mansourvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Lesevergnügen der Extraklasse. Nach einem durchziehenden Anfang wird man fürs durchhalten belohnt und in einen Leserausch katapultiert.
    Lesevergnügen der Extraklasse

    Lesevergnügen der Extraklasse.  Nach einem  durchziehenden Anfang wird man fürs durchhalten belohnt und in einen Leserausch katapultiert. Diese Trilogie muss man gelesen haben

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Ginger_owlets avatar
    Ginger_owletvor 8 Monaten
    Der Auftakt der "Eleria-Trilogie" von Ursula Poznanski

    Inhalt:

    Die Handlung spielt in einer Zukunft, in der es eine globale Naturkatastrophe mit verheerenden Auswirkungen gegeben hat. Das Klima ist kalt und lebensfeindlich. Die Menschen sind in 2 Lager gespalten: Die Einen leben in großen durchsichtigen Kuppeln, den so genannten Sphären, wo sie Wärme, Sicherheit und viele weitere Annehmlichkeiten genießen, während außerhalb verschiedene Clans um das nackte Überleben kämpfen. Da die Ressourcen der Sphären nicht für alle Menschen ausreichen, sind Feindseligkeiten zwischen beiden Lagern vorprogrammiert.

    Eleria, genannt Ria, ist Studentin an einer Elite-Akademie und wird auf eine bedeutende Karriere im Sphärenbund vorbereitet. Ihr Schwerpunkt ist Rhetorik und sie hat ein Talent dafür, die Körpersprache ihrer Mitmenschen zu lesen.

    Eines Tages belauscht sie zufällig und heimlich ein Gespräch, in dem ihr Tod und der von 5 weiteren Studenten gefordert wird. Die Gründe erfährt sie nicht. Rias ganzes bisheriges Leben wird auf den Kopf und in Frage gestellt und plötzlich muss sie ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen.


    Meine Meinung:

    Ria erzählt ihre Erlebnisse im Präsens und in der Ich-Form. Das macht die Geschichte unheimlich lebendig und man hat als Leser das Gefühl, direkt an Rias Seite zu stehen. Durch ihre Fähigkeit, andere Menschen zu "lesen", bekommt man auch ein sehr klares Bild der anderen Charaktere, von denen ich einige direkt ins Herz geschlossen habe.

    Das Setting ist für mich absolut glaubhaft und sehr interessant. Wie jede gute Dystopie lädt auch diese dazu ein, bestimmte Strukturen in unserer Gesellschaft kritisch zu hinterfragen.

    Mir hat der Auftakt der Trilogie insgesamt sehr gut gefallen und nach dem erschütternden Ende werde ich auf jeden Fall weiterlesen, denn ich hoffe ebenso sehr wie Ria, dass im weiteren Verlauf der Geschichte noch einige Fragen beantwortet werden.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Immer wieder spannend. Ein toller Start in eine tolle Reihe.
    Spannend und mit einer tollen Idee

     1. Die Handlung

    Ria lebt in den Sphären. Sie verteidigt sie und steht hinter ihnen. Trotzdem muss sie plötzlich vor ihren eigenen Leuten fliehen. Warum? Und was hat der geheimnisvolle Sentinel damit zu tun?

    Diese Trilogie habe ich nun schon mehrfach gelesen. Aber auch im aktuellen Re-Read hat sie mich wieder überzeugt. Es ist und bleibt eine spannende Handlung mit vielen ungewöhnlichen Wendungen, die dem Buch zusätzlichen Reiz verleihen.

    Das Ende kann auch ein Anfang sein. So zumindest in diesem Buch. Es hat gut gepasst, bot einen guten Abschluss des Bandes und macht Lust auf mehr.

    2. Die Protagonisten

    Ria und Aureljio gehören zu den wichtigsten Figuren. Auch Sandor und Quirin spielen eine wichtige Rolle.

    Ria lebt in den Sphären. Doch dann belauscht sie ein Gespräch das alles verändert. Sie soll getötet werden, da sie gegen die Sphären ist. Doch das stimmt nicht! Als der „Angriff“ erfolgt kann sie mit ihren Freunden fliehen. Doch werden die Bewohner außerhalb der Sphären ihr helfen können?  Ria ist eine sympathische Heldin. Ihr Talent: Menschen zu lesen wie Bücher und sie auch zu manipulieren ist interessant, aber wie soll ihr das bei ihrem Problem helfen?

    Aureljo ist einer von Rias Freunden. Er spielt den Anführer der Gruppe. Aber aus meiner Sicht nicht gut. Er ist zu leichtgläubig und meiner Meinung nach als Anführer nicht geeignet. Das macht ihn mir dann auch in gewisser Weise unsympathisch.

    Sandor ist einer der Außenbewohner. Der Clans. Er „entdeckt“ Ria und ihre Freunde und bringt sie in das Dorf seines Clans. Allerdings nicht als Freunde, sondern als Gefangene. Sandor wirkt sehr ruhig und nachdenklich. Die Außenbewohner werden oft Prims genannt, das passt zu Sandor überhaupt nicht. Allerdings lässt sich kaum sagen was er vorhat. Durch seine verschlossene Art ist er ein Buch mit sieben Siegeln.

    Quirin ist der Bewahrer des Clans. Was er bewahrt, ist nicht klar. Ria vermutet altes Wissen. Er beansprucht Ria und ihre Freunde für sich. Auch da lässt sich noch nicht sagen wofür genau. Quirin ist ein geheimnisvoller Charakter der im ersten Band kaum einzuschätzen ist.

    3. Die Handlungsorte

    Die Sphären und die Außenwelt, dort vor allem das Dorf des Clans spielen eine große Rolle.

    Sehr  unwirklich erscheinen mir die Sphären, denn solche Bauten kann man sich zuerst kaum vorstellen. Riesige Kuppeln in denen hunderte Menschen leben. Allerdings weiß die Autorin mit ihren Beschreibungen dann doch gewisse Bilder aufsteigen zu lassen. Aber allein sich so ein Konstrukt auszudenken ist richtig klasse.

    Die Außenwelt und auch das Dorf sind wie die normale Welt, aber halt anders nach der langen Nacht. Die Veränderungen werden auch hier sehr schön dargestellt und es macht Spaß in dieser Welt zu verweilen, auch wenn sie gefährlich ist.

    4. Sonstiges

    Ich glaube Ursula Poznanski kann bei mir nichts verkehrt machen. Ihr Schreibstil ist für mich einfach perfekt. Alle Bücher habe ich bisher verschlungen, weil sich die Texte so flüssig lesen.

    Die Kapitel haben eine angenehme Länge und lassen sich flott lesen. Die Untergliederung in Absätze lässt auch dazwischen Pausen gut zu. Für mich perfekt.

    Die Schriftart des Buches ist sehr angenehm für die Augen, ebenso wie die große Schrift. Dadurch hat man das Gefühl man fliegt durch das Buch.

    Durch das Cover bin ich damals auf die Reihe aufmerksam geworden. Schlicht aber es fällt auf.

    Das Papier ist ausreichend dick und angeraut. Die Buchstaben scheinen leicht durch, aber das ist minimal.

    5. Das Fazit

    5/5 Punkten

    Auch im wiederholten Re-Read gefällt mir der erste Band sehr gut. Spannung, eine interessante Handlung und vor allem geben Figuren wie Sandor und Quirin nicht alles von sich preis, sodass sie noch sehr geheimnisvoll wirken. Das sorgt für Spannung und Lust auf den nächsten Band.

     

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    CorinaPfs avatar
    CorinaPfvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Ich fand es sehr gut, doch am Anfang passiert nicht viel. Hoffe es wird beim nächsten Teil besser. Erwarte mir viel von den anderen Teile
    Rezension: Die Verratenen

    Inhalt:
    Ria lebt in der Zukunft. In ihrer Welt gibt es verschiedenen Kuppeln in den die Leute leben, da es einen Eiszeit gibt die, die ganze Erde in eine weiße Schneedecke gehüllt hat. In den Kuppeln gibt es bei den Jugendlichen einen Kampf, da jeder auf der Punkteskala auf Platz 1 kommen will, da man die besten Chancen auf einen guten Job hat. Ria ist auf Platz 3. Ria verliert eine ihrer besten Freundin, denn sie wurde bei einen außen Einsatz getötet. Alle wissen das es die Außen lebenden Menschen waren die einen Hass auf die Leute in der Kuppel haben. Ria belauscht wenige Zeit später ein Gespräch wo es um sie und vier weitere Jugendlichen geht. Sie sollen sterben, doch wie wird nicht nicht besprochen. Erst wie die fünf Jugendlichen für einen Einsatz außerhalb der Kuppel eingesetzt werden sollen, ist es Ria gleich klar, dass sie nicht wieder Lebend zurück kommen. Deshalb beschließt sie und die anderen Jugendlichen ungewollt zu fliehen. Sie landen bei einen Stamm von Außen Bewohner  und sie lernen dass die Kuppeln nicht so toll sind und auch die Bewohner die darin leben.

    Protagonisten:
    Ria lernt in der Kuppel die Sprache richtig einzusetzen. Menschen einfach durch reden zu manipulieren. Sie ist ein Naturtalent. Sie hat aber ihrer eigenen Kopf und hinterfragt viele Sachen, die für die Kuppel Bewohner selbstverständlich sind.Sie übernimmt auch wenn es für die meisten nicht den Anschein hat bei der Flucht das Kommando. Sie lässt sich auch von den Außenbewohner nicht einschüchtern. Ich mochte Pia und die anbahnende Liebesgeschichte. Sie ist eine starke Perönlichkeit, die schnell handelt jedoch davor alles genau abwiegt. 


    Schreibstil:
    Der Schreibstil war gut ich folg nur durch die Seiten.Den Anfang fand ich gut, da hier sehr viel von der Welt erklärt wurde doch nach und nach zog sich das Buch. Es passierte erst Mitte des Buches etwas, dann flachte es wieder ab und zum Schluss kam so ein Kliffhänger dass man einfach den nächsten Teil lesen möchte.

    Fazit
    Es war eine solider Einstieg in das Buch. Ich hoffe die nächsten zwei Teile werden spannender. Da ich Ria mochte und auch den Schreibstil gebe ich dem Buch 3 1/2 Sterne und freue mich auf die nächsten Bücher von Ursula Poznasnki

    Kommentare: 2
    137
    Teilen
    Ro_Kes avatar
    Ro_Kevor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Nach einem verhaltenem Start nimmt die Handlung kräftig Fahrt auf und überrascht durch zahlreiche Wendungen. Reihe wird weiterverfolgt.
    Seifenblasen werden zum Platzen gebracht

    Klappentext (Lovelybooks):


    Sie ist beliebt, privilegiert und talentiert. Sie ist Teil eines Systems, das sie schützt und versorgt. Und sie hat eine glänzende Zukunft vor sich – Rias Leben könnte nicht besser sein. Doch dann wendet sich das Blatt: Mit einem Mal sieht sich Ria einer ihr feindlich gesinnten Welt gegenüber und muss ums Überleben kämpfen. Es beginnt ein Versteckspiel und eine atemlose Flucht durch eine karge, verwaiste Landschaft. Verzweifelt sucht Ria nach einer Erklärung, warum ihre Existenz plötzlich in Trümmern liegt. Doch sie kann niemandem mehr vertrauen, sie ist ganz auf sich allein gestellt.


    Meine Meinung:


    „Die Verratenen“ bildet den Auftakt der „Eleria-Trilogie“ und genau so fühlt er sich beim Lesen auch an. 


    Der Start in die Geschichte ist für meinen Geschmack etwas zu langatmig und durch viele Wiederholungen leider auch etwas langweilig ausgefallen. 


    Nach etwas über 100 Seiten hat mich die Entwicklung allerdings völlig in den Bann ziehen können. 


    Es wird aufregend und gemeinsam mit der Protagonistin Ria durchlebt man eine Reise, auf der man sich zu keinem Moment sicher fühlen kann. Vertraute werden zu Feinden und aus Feindschaften entsteht neue Bündnisse. Zu keinem Zeitpunkt ist die Handlung vorhersehbar, was für mich eine große Stärke darstellt.


    Ursula Poznanski schreibt sehr flüssig und äußerst spannend, so dass es oft schwerfällt, sich von den Seiten zu lösen. 


    Allerdings schwächelt ihre Charakterzeichnung. Auch wenn Ria eindeutig im Fokus steht und sie mit entsprechender Tiefe dargestellt wird, so bleiben die anderen Figuren allesamt sehr blass und beliebig austauschbar. 


    Da dieser Auftakt mir aber ein sehr spannendes und vor allem „neues“ System präsentiert hat, ist somit reichlich Potenzial für die Folgebande vorhanden. 


    Der übliche Cliffhanger wartet am Ende natürlich auch auf den Leser und ich werde diese Reihe gerne weiterverfolgen. 


    Fazit:


    Nach einem verhaltenem Start nimmt die Handlung kräftig Fahrt auf und überrascht durch zahlreiche Wendungen. Deutlich mehr Tiefe bei den Nebencharakteren und es hätte für den 5. Stern gereicht. 






    Kommentieren0
    12
    Teilen
    SotisBuecherliebes avatar
    SotisBuecherliebevor einem Jahr
    Fünf von Fünf Sterne

    Das war das erste Buch, das ich von Ursula Posznanski gelesen habe und ich bin mehr als begeistert.
    Am Anfang wird man in die Geschichte eingeführt, was es mit den Sphären auf sich hat. Aber es wird von Kapitel zu Kapitel spannender, sodass mich das Buch richtig gepackt hat und ich es nicht mehr aus der Hand legen wollte.
    Der Schreibstil lässt sich super lesen, die Charaktere und deren Welt werden sehr gut beschrieben. Mit der Entwicklung der Geschichte hätte ich so nicht gerechnet, insbesondere in Bezug auf die Studenten die auf der Flucht vor dem Sphärenbund sind. Das Buch ist sehr empfehlenswert und ich bin schon auf den zweiten und dritten Band gespannt.

    Kommentieren0
    4
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Tatsus avatar

    Hallo zusammen,

    wir wollen hier in einer gemeinsamen Runde den ersten Band der Eleria-Trilogie von Ursula Poznanski lesen. Jeder, der mitlesen möchte, ist herzlich Willkommen!

    Anfangen werden wir wahrscheinlich am 21.11. Wenn jemand später dazu stoßen möchte, ist das natürlich kein Problem!

    Hier gibt es keine Bücher zu gewinnen, jeder liest mit seinem eigenem Exemplar!


    Viel Spaß beim Lesen :)

    Zur Leserunde
    Splitterherzs avatar
    Hallo, liebe Lesefüchse! :)

    Ich möchte euch hiermit gerne noch auf mein aktuelles Blog-Gewinnspiel aufmerksam machen. Zu gewinnen gibt es ein signiertes Buch von Ursula Poznanski: "Die Verratenen".

    Bis zum 09.10. habt ihr noch die Chance beim Gewinnspiel mitzumischen. Der Gewinner/ die Gewinnerin, bekommt dann ein mit ihrem Namen signiertes Exemplar.

    Mehr Informationen erhaltet ihr hier:
    http://scherbenmond.blogspot.de/2015/10/gewinnspiel-interviewt-ursula-poznanski.html

    Ich wünsche euch ganz viel Glück!
    Viele Grüße :)

    Jenny
    Zur Buchverlosung
    CasusAngeluss avatar
    Wir von der Gruppe Serienleserunden möchten gerne gemeinsam "Die Verratenen" von Ursula Poznanski lesen. Wer mag, darf sich uns gerne anschließen. Bücher gibt es hier aber keine zu gewinnen.
    Starttermin ist der 15.4.
    Esme--s avatar
    Letzter Beitrag von  Esme--vor 3 Jahren
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks