Die allerbeste Prinzessin

Die allerbeste Prinzessin
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Ramgardias avatar

Hier gibt es keine rosa Prinzessin, hier wird darum gekämpft, wer die allerbeste Prinzessin ist.

Cailesss avatar

Niedliche Geschichte, aber es fehlt das Besondere. Die Zeichnungen sind aber sehr kindgerecht und meine Tochter liebt es. Die Hauptsache :-)

Alle 6 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die allerbeste Prinzessin"

Die Wiederentdeckung im Bilderbuch! Die erfolgreiche Jugendbuchautorin Ursula Poznanski
(
Erebos
) erzählt eine etwas andere Prinzessinnengeschichte und überzeugt mit viel Witz und drei selbstbewussten Protagonistinnen, die ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen ganz nach dem Motto „Drachenjagen ist nicht schwer, Prinzessinsein dagegen sehr“ – detailverliebt und mit einem Augenzwinkern illustriert von SaBine Büchner (Petronella Apfelmus). Für alle kleinen und großen Prinzessinnen ab 4 Jahren.

Bianca, Violetta und Rosalind sind drei bezaubernde Prinzessinnen. Sie haben nur einen klitzekleinen Fehler: Sie streiten für ihr Leben gern!
Eines Tages meldet sich Besuch an, Prinz Waldomir hat keine Lust mehr auf die Drachenjagd und möchte lieber heiraten. Natürlich hält sich jede der Prinzessinnen für die Beste – und damit für die zukünftige Frau des Prinzen. Ein turbulenter Wettkampf entspinnt sich, noch bevor sie den mickrigen Waldomir überhaupt zu Gesicht bekommen haben …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783785585788
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:48 Seiten
Verlag:Loewe
Erscheinungsdatum:11.06.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Ramgardias avatar
    Ramgardiavor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Hier gibt es keine rosa Prinzessin, hier wird darum gekämpft, wer die allerbeste Prinzessin ist.
    Mädchen, die ihren Weg gehen, keine rosarote Prinzessinnen

    Von der Autorin Ursula Poznanski ist man ja Thriller im Bereich Jugend- und Erwachsenenliteratur gewohnt, jetzt gibt es von ihr ein Bilderbuch über Prinzessinnen. Da bin ich erst mal sehr gespannt.

    Bianca, Violetta und Rosalind tanzen ihrem Vater, dem König, der seine Land mit aller Strenge regiert, immer wieder auf der Nase herum. So verstecken sie seine Krone und er muss ohne sie regieren. Da kommt ihm eine Idee, die wir aus vielen Märchen kennen. Die Töchter sollen verheiratet werden.

    Doch alle möglichen Prinzen haben zu tun, nur einer meldet sich als Heiratskandidat an. Zunächst sitzen die drei Prinzessinnen gut gekleidet und frisiert im Schlossgarten und warten auf den Prinzen. Da aber immer jede die Beste sein möchte, kommt es zum Streit und nach einigen schlimmen Situationen sind die drei völlig lädier als der Prinz ankommt.

    Als der Prinz bemerkt, dass er noch ein paar Drachen erledigen müsse, haben die Mädchen eine Idee.

    Die Bilder zeigen schelmische, jugendliche Prinzessinnen, ausgefallene Drachen und viele schöne Situationen. Der Text ist sehr kompakt und sicher noch nicht für jeden 4-jährigen Zuhörer geeignet. Die Geschichte ist nicht die gewohnte Prinzessinnenstory, sie entwickelt sich ganz anders und zeigt, die Ehe ist nicht immer die Lösung. Auch nicht für Königskinder.

    Ich freu mich aufs Vorlesen und weiß, dass sehr viele Kinder ihren Spaß an dem Buch haben werden.

     

    Kommentare: 1
    4
    Teilen
    Damariss avatar
    Damarisvor 4 Monaten
    Ein etwas anderes und gar nicht angepasstes Prinzessinnen-Bilderbuch

    Als ich "Die allerbeste Prinzessin" entdeckte, musste ich gleich zwei Mal hinschauen. Ursula Poznanski schreibt auch Bilderbücher? Wie genial ist das denn?! Nun ist es so, dass es das Buch schon mal gab, es jetzt aber neu aufgelegt und illustriert wurde. Heraus kam ein Prinzessinnen-Bilderbuch der etwas anderen Art: Wunderbar vorzulesen, herrlich lustig und mit viel Augenzwinkern geschrieben ... und gar nicht so prinzessinnenhaft, wie man anfangs vielleicht noch denkt.

    Die drei wirklich zauberhaften Prinzessinnen Bianca, Violetta und Rosalind sind nicht nur lieblich anzusehen, sie haben es faustdick hinter den Ohren. Sie tanzen ihrem Vater, dem König, ständig auf der Nase herum - verstecken sogar seine Krone -, kichern die ganze Zeit und streiten viel, nämlich darum, wer von ihnen die allerbeste Prinzessin ist. Sie unterscheiden ich also nicht groß von anderen Kindern. Eine Hochzeit soll für den König alles zum Guten wenden, doch da hat er die Rechnung ohne seine drei Töchter gemacht ...

    Typische Rollenklischees werden immer öfter kritisiert und Gleichberechtigung ist ein wichtiges Thema unserer Gesellschaft. Doch ich bin der Meinung, dass es auch Bücher oder Bilderbücher geben darf, die eine bestimmte Geschlechterzielgruppe ansprechen. Bei "Die allerbeste Prinzessin" sind das auf den ersten Blick Mädchen. Trotzdem hat das Buch etwas so Pfiffiges und Witziges an sich, dass es Jungen ebenso gefallen könnte. Das wichtigste Merkmal dabei ist, dass sich die Geschichte selbst nicht allzu ernst nimmt, sogar verdeutlicht, dass Mädchen (und auch Jungen) ganz und gar nicht in ein vorbestimmtes Rollenklischee passen müssen und ihr Schicksal jederzeit selbst in die Hand nehmen können.

    Das Bilderbuch lässt sich wunderbar vorlesen, eventuell auch in Etappen. Es ist umfangreich und hat relativ viel Text, eignet sich darum auch für ältere Kinder und solche, die schon selbst lesen können. Meine 8-jährige Tochter liest das Buch auch gerne für sich, die 3-Jährige schaut es eher an. Denn die Bilder von SaBine Büchner (vielen bekannt als Illustratorin von "Petronella Apfelmus") sind sehr niedlich und detailverliebt. Es gibt auf jeder Seite Lustiges und so manche Besonderheit zu entdecken. So haben beispielsweise alle Tiere auf den Bildern ein kleines Krönchen auf. Wir haben mit dem Bilderbuch gerade herrlich viel (Vorlese)-Spaß.


    Fazit ...
    "Die allerbeste Prinzessin" wird mit viel Augenzwinkern erzählt und ist darum ganz und gar kein angepasstes Bilderbuch über Prinzessinnen. Vielmehr können Kinder entdecken, dass es kein Rollenklischee benötigt, um den eigenen Weg zu gehen. Die Geschichte eignet sich perfekt für ausgedehnte Vorlesestunden. Der Humor und die pfiffig-märchenhafte Umsetzung gefällt auch älteren Kindern. So kommt es schon mal vor, dass unsere Töchter sich um das Buch zanken (ob sie sich ein Beispiel an den drei Prinzessinnen genommen haben?). Geht es um Bücher, finde ich das durchweg positiv. Unbedingt anschauen!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Cailesss avatar
    Cailessvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Niedliche Geschichte, aber es fehlt das Besondere. Die Zeichnungen sind aber sehr kindgerecht und meine Tochter liebt es. Die Hauptsache :-)
    Kommentieren0
    Kruemel2006s avatar
    Kruemel2006vor 3 Monaten
    zayuk2000s avatar
    zayuk2000vor 4 Jahren
    büchersüchtigs avatar
    büchersüchtigvor 7 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks