Ursula Poznanski Elanus

(32)

Lovelybooks Bewertung

  • 32 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 16 Rezensionen
(15)
(13)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Elanus“ von Ursula Poznanski

Angriff der Überwachungsdrohnen
Der siebzehnjährige Jona ist seinen Altersgenossen an Intelligenz und Auffassungsgabe voraus, allerdings macht ihn das nicht gerade beliebt. Gegen das Mobbing wehrt er sich mit einem ungewöhnlichen Mittel: einer Drohne. Klein, leise und mit einer Kamera versehen, kann sie jeden aufspüren, dessen Handynummer Jona besitzt. Sie versorgt ihn mit brisanten Details aus dem Privatleben seiner Opfer. Doch womit Jona nicht gerechnet hat: Offenbar wird auch er selbst überwacht. Dann häufen sich Zufälle, die darauf hindeuten, dass jemand hinter ihm her ist ...
Spannungsvoll gelesen von Jens Wawrczeck, bekannt u.a. als Peter von den "Drei ???".
(1 mp3-CD, Laufzeit: 11h 33)

Leider wurde erst zum Schluss richtig spannend und der Hauptprotagonist war mir äußerst unsymphatisch. Gute Auflösung am Ende. 3,5 Sterne

— Bella233

Unglaublich spannend. Einfach Klasse!

— blue-star

Ein Hörbuch, das sowohl mein Sohn als auch ich in einem Zug gehört haben. Können wir also wirklich empfehlen!

— elmidi

Jungendlicher Überflieger versucht seine emotionale Inkompetenz mit Arroganz und einer Überwachungsdrohne zu kompensieren.

— Elenas-ZeilenZauber

Spannende Story und toll gelesen. Ein gelungenes Hörbucherlebnis.

— ClaudisGedankenwelt

Eine interessante Themenwahl für die Story und eine gute Umsetzung! Es bleibt spannend vom Anfang bis zum Ende!

— violetbooklady

Interessanter Jugendthriller

— lenisvea

Nach der ersten Hälfte nimmt es stark an Fahrt auf! Durchhalten!

— Tine_1980

Spannendes Hörbuch mit einer leider recht unsympathischen Hauptfigur und nicht so überzeugenden Figuren. Ansonsten aber ganz gut!

— _Vanessa_

Als Hörbuch super, hat sehr viel Spaß gemacht und war sehr spannend und der Sprecher passte perfekt!

— krissysch

Stöbern in Jugendbücher

Die Spur der Bücher

Ich liebe die Welt der Bibliomantie =)

hi-speedsoul

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Sehr schöner, fesselnder Schreibstil. Das Rätsel war allerdings sehr einfach, ich wusste die Lösung sofort :D

Lausbaer

Kiss me in Paris

Schöne Weihnachts- Liebes Geschichte:)

JennysGedanken

Räuberherz

Eine fantastische Geschichte mit viel Humor und Gefühl und gut durchdachten Charakteren. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen! <3

Panaa

Wo das Dunkel schläft

Ich bin soo traurig, dass ich diese Welt und ihre Characktere jetzt hinter mir lassen muss ,_,

Melodycookie

Wie ich plötzlich reich wurde und dachte, alles wird cool

Wenn Wünsche wahr werden, kommt manchmal alles ganz anders. Geld ist halt doch nicht alles. Sehr anschaulich und empfehlenswert

danielamariaursula

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Elanus

    Elanus

    Sanjewel

    03. September 2017 um 20:50

    ✰ 3.5 Sterne ✰Bei diesem Buch bin ich froh, es als Hörbuch gehört zu haben, obwohl ich sonst lieber selber lese.Der Sprecher hat mir sehr gut gefallen - seine Stimme fand ich sehr angenehm beim Zuhören und sie hat dazu beigetragen, dass es kaum langweilig wurde, auch wenn mal nicht so viel passiert ist.(Außerdem kenne ich den Sprecher wie sicherlich einige noch von den drei Fragezeichen. Hallo Nostalgie.)Die Charaktere waren mir am Anfang quasi alle erstmal wahnsinnig unsympathisch, das hat es etwas erschwert, sich an die Geschichte zu gewöhnen.Das legt sich aber mit der Zeit, und auch wenn sicherlich niemand aus dem Buch zu meinen Lieblingscharakteren gehört, fiebert man doch irgendwann mit ihnen mit.Manche Entscheidungen der Charaktere haben allerdings ab und zu für Frustration gesorgt (vor allem die des Protagonisten, was etwas ironisch ist,  wenn man bedenkt, dass dieser als Genie gilt).Die Geschichte an sich war zwar zum Ende hin etwas vorhersehbar, aber dennoch spannend genug um unterhaltsam zu sein. Ich habe das Gefühl, dass die Atmosphäre die durch das Hörbuch entstand es spannender gemacht hat, als es als Buch gewesen wäre - aber da ich den Vergleich nicht habe kann ich es natürlich nicht wirklich beurteilen.Fazit:Kein Highlight, aber dennoch ein unterhaltsames Hörbuch mit interessanter Geschichte.

    Mehr
  • Spannende Story, Figuren leider nicht ganz überzeugend

    Elanus

    _Vanessa_

    14. March 2017 um 15:50

    Jona ist hochintelligent und hat mit seinen gerade einmal 17 Jahren ein Stipendium an einer Eliteuniversität bekommen. Diese befindet sich weit weg von seinem zu Hause, weswegen er bei einer Vorort lebenden Familie unterkommt. Gleich an seinem ersten Tag an der Uni macht er sich unbeliebt, im Vergleich zu seiner Intelligenz sind seine sozialen Fähigkeiten schon fast nicht existent, und er beschließt, Elanus loszuschicken, die von ihm selbst gebaute und programmierte Drohne, mit der er jeden ausspionieren kann, dessen Handynummer er besitzt, von der aber niemand etwas wissen darf. Als er dann eine seiner Beobachtungen für einen Streich nutzt, ahnt er nicht, was er damit in Gange setzt und bringt sich selbst in Gefahr..Meine Meinung:Nachdem mir "Erebos" und "Saeculum" von Ursula Poznanski sehr gefielen, war ich schon gespannt auf "Elanus", ihrem neuen Jugendthriller. Entschieden habe ich mich diesmal für das Hörbuch, da ich es gut nebenbei hören konnte, wenn ich zum Beispiel gerade am stricken oder häkeln war.Jens Wawrczeck als Sprecher gefiel mir ziemlich gut. Es war angenehm ihm zuzuhören und er brachte die Geschichte und seine Charaktere gut und spannend rüber. Fesseln konnte er mich allerdings nicht, was aber vielleicht auch generell am Medium lag und nicht am Buch/Sprecher selbst.Zum Schreibstil kann ich an dieser Stelle nicht viel sagen, immerhin habe ich das Buch nicht selbst gelesen, sondern es mir vorlesen lassen. Ursula Poznanskis Stil habe ich aber als sehr gut und flüssig zu lesen in Erinnerung und würde vermuten, dass es bei "Elanus" ebenfalls so sein wird. ;)Die Geschichte ist von Anfang an sehr interessant. Wir lernen Jona kennen, den Ort wo er fürs Erste leben soll und zur Uni gehen wird, seine Gastfamilie und später dann auch Elanus, seine Drohne und das Herzstück der Story, denn ohne Elanus wäre es nie so weit gekommen.. Schnell kam Spannung auf, denn durch Jonas kleinen Streich, wurden einige Dinge in Gang gesetzt.. Die Spannung hielt sich auch die meiste Zeit über. Stellenweise zog es sich zwar ein wenig, war aber trotzdem weder langweilig noch uninteressant.Je weiter man im Hörbuch kam, desto mehr spitzte sich die Lage zu, Jonas Leben wurde immer mehr bedroht und so wurde es natürlich auch von Kapitel zu Kapitel spannender, bis ich dann zum Schluss sehr gebannt gelauscht habe und jede kleinste Unterbrechung verflucht habe, da ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergehen wird, wie Jona da rauskommen wird.Das Ende schließt die Story rund ab, passte gut dazu und gefiel mir sehr. Fragen blieben keine offen.Jona gefiel mir als Hauptfigur, ehrlich gesagt, nicht unbedingt gut. Ich mochte seinen Charakter nicht gerne, fand ich schon fast sehr unsympathisch. Seine Handlungen konnte ich nicht immer nachvollziehen und oft hätte ich ihn gerne einmal geschüttelt. Vielleicht ist das so gewollt gewesen, vielleicht auch nicht, gefallen hat mir das aber nicht so sehr und ich hätte mir eine andere Figur an seiner Stelle gewünscht.Mit den anderen Charakteren wurde ich auch nicht so richtig warm, fand sie aber ein wenig sympathischer als Jona.So richtig überzeugen konnte mich leider keine der Figuren.Fazit:"Elanus" war ein sehr spannendes Hörbuch, welches mich von der Story her überzeugen konnte. Leider gefielen mir die Figuren nicht wirklich, was meinen Hörspaß ein wenig schmälerte, aber die Geschichte zum Glück nicht kaputt machte. Knappe 4 Sterne von mir!Die Rezension ist zuerst auf meinem Blog "Vanessas Bücherecke" erschienen.

    Mehr
  • Für Jungs!

    Elanus

    elmidi

    11. March 2017 um 15:57

    Mein 11jähriger Sohn und ich haben dieses Buch parallel gehört und fanden es beide spannend. Endlich mal was für Jungs (und Mamas)! Jona ist ein sehr intelligenter 17jähriger, der ein Stipendium an einer Eliteuni bekommt. Seine Eltern wollen ihn natürlich gut aufgehoben wissen und bringen ihn bei einer Gastfamilie unter. Jona ist wirklich ein schlaues Bürschchen, weiß das auch sehr genau und hat manchmal eine echt doofe Besserwissermentalität. Mit seinem Intellekt, besonders ausgeprägt in Mathe, lässt er Leute alt aussehen, die ihm irgendwie quer kommen. Sein Geheimnis ist Elanus, eine Drohne, die er selbst entwickelt hat – mit der entsprechenden Spy-Software. Hiermit geht er auf Spionagetour und dies bleibt nicht so geheim, wie er das hofft. Jonas Intelligenz wird auf die Probe gestellt und er braucht eine ganze Portion Selbstkritik und auch gute Freunde, damit er die immer bedrückender und gefährlicher werdende Lage bewältigen kann. Am Ende wird es wirklich richtig spannend. Die Stimme von Jens Wawrceck ist absolut passend für diese Geschichte, man hat ihn ja noch als Peter Shaw bei den Drei ??? im Ohr. Ein Hörbuch, das sowohl mein Sohn als auch ich in einem Zug gehört haben. Können wir also wirklich empfehlen!

    Mehr
  • Elanus

    Elanus

    laraundluca

    10. February 2017 um 13:01

    Inhalt: Angriff der Überwachungsdrohnen Der siebzehnjährige Jona ist seinen Altersgenossen an Intelligenz und Auffassungsgabe voraus, allerdings macht ihn das nicht gerade beliebt. Gegen das Mobbing wehrt er sich mit einem ungewöhnlichen Mittel: einer Drohne. Klein, leise und mit einer Kamera versehen, kann sie jeden aufspüren, dessen Handynummer Jona besitzt. Sie versorgt ihn mit brisanten Details aus dem Privatleben seiner Opfer. Doch womit Jona nicht gerechnet hat: Offenbar wird auch er selbst überwacht. Dann häufen sich Zufälle, die darauf hindeuten, dass jemand hinter ihm her ist. Meine Meinung: Ich muss gestehen, dass ich eigentlich nicht der große Fan von Hörbüchern bin. Ich habe immer Konzentrationsprobleme, meine Gedanken schweifen ab, ich versetze mich in eine Szene hinein - und verpasse den Anschluss. Nach einiger Zeit habe ich mich mal wieder an ein Hörbuch gewagt. Und ich bin überrascht! Ich weiß nicht, ob es an der Geschichte lag oder ob ich mich verändert habe, auf jeden Fall hat es mir viel Spaß gemacht der Geschichte zu lauschen. Die Stimme von Jens Wawrczeck, den ich als Peter von den "Drei ???" kenne, passt außergewöhnlich gut zu Jona und ist unheimlich mitreißend. Er haucht Jona so viel Leben ein, dass ich das Gefühl hatte, er erzählt die Geschichte selbst. Er bringt die Gefühle, den Humor sowie die dramatischen, actionreichen und spannenden Momente absolut passend und punktgenau mit seiner Stimme an den Hörer. Ich habe mit gefiebert und gezittert. Auch die Stimmen der Nebencharaktere konnte ich problemlos auseinanderhalten, so gekonnt unterschiedlich und bezeichnend gesprochen. Die Handlung ist unheimlich spannend und interessant, aber auch sehr beängstigend. Sie besticht durch Wendungen und Ereignisse, die die Geschichten eine ganz andere Richtung lenken, als ich zu Beginn angenommen hatte. Das Thema mit der Drohne ist wirklich sehr beunruhigend, aber auch sehr authentisch, da es durchaus möglich erscheint. Wer weiß, was alles da draußen unterwegs ist und uns beobachtet. Der Gedanke ist nicht ganz abwegig.   Die Charaktere sind sehr facettenreich gezeichnet, voller Unterschiede und Lebendigkeit. Durch ihre positiven und negativen Züge, ihre Ecken und Kanten, wirken sie sehr real. Ich habe schon lange keinen so unsympathischen Protagonisten mehr erlebt wie Jona. Er hat es mir am Anfang wirklich schwer gemacht, ihn zu mögen. Arrogant und überheblich denkt er, er stehe weit über jedem seiner Mitmenschen. Dass er sich mit seiner Art keine Freunde macht, wundert mich nicht. Er scheint keinerlei Mitgefühl zu empfinden, fühlt sich durch seine Intelligenz jedem überlegen. Dennoch konnte er mich überzeugen, denn ich stelle es mir schwierig vor, wenn man mit solch einem IQ gesegnet ist. Dadurch wirkte er wiederum sehr natürlich und authentisch. Nach und nach tritt eine Änderung ein, denn plötzlich lernt er Leute kennen, die ihm zeigen, was Freundschaft ist und die ihm beistehen, auch wenn sie nicht solche Intelligenzbestien sind wie er. Jona macht eine enorme Entwicklung durch, die mir sehr gut gefallen hat. Spannung von Anfang bis Ende und überraschende Elemente haben mir eine packende und fesselnde Hörbuchzeit beschert. Fazit: Ein spannender und überraschender Jugendthriller, der mich gepackt hat. Lese- und Hörempfehlung!  

    Mehr
  • Elanus

    Elanus

    Elenas-ZeilenZauber

    24. January 2017 um 20:32

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘Wow, lange nicht mehr habe ich so einen unsympathischen Protagonisten erlebt. Der 17-jährige Jona ist ein absoluter Großkotz und wundert sich dann, wenn er gemobbt wird. Sorry, Kleiner, aber mit der Art wundert es mich nicht. Wer so eine große Klappe riskiert, auch wenn er außergewöhnlich intelligent ist, muss damit rechnen, dass er massiv Gegenwind kassiert. Auch als es nachher scheint, dass jemand hinter ihm her ist, konnte ich kein Mitgefühl für ihn empfinden. Die Entwicklung, die Jona im weiteren Verlauf aufweist, war mir dann auch zu sehr an den Haaren herbeigezogenDie anderen Charaktere sind lebendig und realistisch geschaffen und ihnen konnte ich teilweise auch meine Sympathie entgegenbringen. Manche wirkten seltsam, doch das löst sich im Laufe der Story auf und ist nachvollziehbar.Die Story an sich ist wirklich spannend und vor allem der Ansatz mit der Drohne ist beängstigend. Besonders der Gedanke, dass es nicht weit hergeholt ist, dass man von einer Drohne ausspioniert wird, ist beunruhigend. Dies konnte Poznanski sehr mitreißend in Szene setzen und Jens Wawrczeck hauchte dem Ganzen noch mehr Leben ein und ließ mich mitfiebern und mitzittern. Dass die Spannung nach und nach aufgebaut wird, merkt man erst, wenn man das Hörbuch abschalten muss, weil man im Büro angekommen oder weil die Mittagspause beendet ist. Dazu trägt auch der lockere Schreibstil der Autorin bei und ich denke, durch das Buch fliegt man nur so.Ich vergebe gern 4 überwachte Sterne.‘*‘ Klappentext ‘*‘Angriff der ÜberwachungsdrohnenDer siebzehnjährige Jona ist seinen Altersgenossen an Intelligenz und Auffassungsgabe voraus, allerdings macht ihn das nicht gerade beliebt. Gegen das Mobbing wehrt er sich mit einem ungewöhnlichen Mittel: einer Drohne. Klein, leise und mit einer Kamera versehen, kann sie jeden aufspüren, dessen Handynummer Jona besitzt. Sie versorgt ihn mit brisanten Details aus dem Privatleben seiner Opfer. Doch womit Jona nicht gerechnet hat: Offenbar wird auch er selbst überwacht. Dann häufen sich Zufälle, die darauf hindeuten, dass jemand hinter ihm her ist ...

    Mehr
    • 2
  • Perfekte Sprecher-Besetzung

    Elanus

    krissysch

    12. January 2017 um 20:42

    Der siebzehnjährige hochbegabte Jona kommt an eine renomierte Uni und ist sogleich Außenseiter. Nicht nur, dass er den anderen Schülern schon weit voraus ist und dies offen zur Schau stellt, er wohnt auch als einziger nicht im Studentenwohnheim sondern aufgrund seines Alters bei einer Gastfamilie. Was die anderen Studenten aber nicht wissen: Jona hat ein Geheimnis. Es heißt Elanus und ist eine von ihm selbstgebaute Drohne. Mithilfe einer SMS kann er eine Spyware auf den Handys seiner Mitstudenten installieren und diese dann von Elanus ausspionieren lassen. Doch kaum lässt Jona seine Drohne fliegen, sieht er durch diese auch schon Dinge, denen er besser nicht auf die Spur hätte kommen sollen. Und befindet sich plötzlich in großer Gefahr.. Ursula Poznanski - ein Name, der für erstklassige Jugendliteratur steht. Dennoch muss ich gestehen. dass ich bisher noch kein einziges Buch der Autorin gelesen habe. Aber damit ist jetzt endgültig Schluss, denn nachdem ich mir Elanus angehört habe, will ich unbedingt noch mehr ihrer Bücher lesen. Der Schreibstil hat mir ziemlich gut gefallen. Es wird relativ wenig Zeit damit verbracht, die Umgebung und Details zu beschreiben, dennoch hat man immer einen guten Überblick und kann sich alle Szenen sehr gut vorstellen. Außerdem passt Ursula Poznanskis Erzählstil für mich perfekt zum Inhalt der Geschichte und harmoniert mit diesem. Auch inhaltlich konnte mich das Buch sehr von sich überzeugen: Es ist ziemlich spannend und es passiert viel, gleichzeitig weiß man noch nicht, was als nächstes geschehen wird. Zwar hatte ich anfangs einen Verdacht, der sich am Ende auch bestätigt hat, doch der Weg dahin war sehr überraschend und mit vielem hätte ich so gar nicht gerechnet. Richtig gut gefallen haben mir auch die Charaktere. Es sind nicht die perfekten Jugendbuch-Stereotypen, sondern Charaktere mit Ecken und Kanten, sodass die ganze Geschichte viel authentischer wird. So ist Jona zum Beispiel anfangs sogar etwas unsympathisch, weil er unsicher im Umgang mit anderen ist und mit seinem Wissen prahlt, ohne zu merken, wie er damit aneckt. Auch mit den anderen Charakteren ging es mir ähnlich: Wir haben hier keine perfekten Superhelden, sondern ganz normale Leute, was mich total überzeugen konnte. Hinzu kommt die moderne Thematik der Drohne, die richtig spannend umgesetzt war und für mich etwas ganz neues, da ich bisher in diese Richtung noch nichts gelesen habe. Mein absolutes Highlight war der Hörbuchsprecher Jens Wawrczeck, der für mich perfekt zum ganzen Buch gepasst hat. Wem der Name nichts sagt: Der Sprecher spricht auch Peter in den "Drei ???" und war somit die perfekte Besetzung für Jona. Auch weil ich seine Stimme daher automatisch mit Detektivgeschichten in Zusammenhang bringe und hier ebenfalls einem Geheimnis auf die Spur gekommen werden sollte, war die Wahl dieses Sprechers für mich einfach perfekt und hat Ursula Poznanskis Buch zusätzlich aufgewertet.  Für mich war "Elanus" daher ein Volltreffer - spannend, neuartig, mit tollen Charakteren und einer interessanten Thematik, hat es mir richtig Spaß gemacht, mir diese Geschichte anzuhören. Die Wahl, hier zum Hörbuch zu greifen, war für mich genau richtig, da der Sprecher der Geschichte noch das besondere Etwas verliehen hat und so ein tolles Gesamtpaket entstanden ist, das ich sehr weiterempfehlen kann.

    Mehr
  • Elanus

    Elanus

    ClaudisGedankenwelt

    22. November 2016 um 20:24

    Inhalt:Jona ist mit seinen siebzehn Jahren seinen Altersgenossen ein ganzes Stück voraus was die Intelligenz betrifft. Seine sozialen Kompetenzen allerdings sind weit weniger ausgeprägt. So macht er sich schnell unbeliebt und eckt überall an. Er reagiert darauf auf seine ganz eigene Weise: er sendet sein Geheimprojekt aus um andere zu bespitzeln. Elanus ist eine Drohne, die Jona gebaut hat und das was er über die Drohne erfährt kann Jona einsetzen um sich gegen Spott und Häme zur Wehr zu setzen. Doch er entdeckt auch Dinge, die besser verborgen geblieben wären, denn adurch gerät Jona in größte Gefahr.Rezension:Der Hauptprotagonist Jona ist siebzehn Jahre alt und war mit gleich zu Beginn nur wenig sympathisch. Ich konnte mich mit ihm nicht so recht anfreunden. Das liegt daran, dass Jona zweifelsohne ein wahnsinnig schlauer Kopf ist, aber er kennt kein Mitgefühl und kann sich in andere Personen nicht hineinversetzen. So schießt er häufig übers Ziel hinaus und das ist ihm auch nur mäßig bewusst. Doch nach und nach gelangt er zu einigen Erkenntnissen was das Miteinander betrifft und mit jedem kleinen Schritt wurde er mir sympathischer. Elanus hilft ihm bei einigen dieser Erkenntnisse, da er hier ungefiltert mitbekommt was andere denken und fühlen muss er sich zwangsläufig auch mit dem einen oder anderen Auslöser für diese Situation auseinandersetzen.Er deckt natürlich nicht nur Dinge auf, die ihn selbst betreffen, sondern auch viele private Geheimnisse von Kommilitonen und Lehrern. Und hat nicht jeder das eine oder andere Geheimnis? Doch schon bald stellt sich heraus, dass einige der Dinge, die Jona erfährt höchst brisant sind…. Und dann gerät auch Jona in große Gefahr und muss plötzlich sogar um sein Leben fürchten.Ich habe die Idee von einem sozial inkompetenten Jungen, der eine Drohne zum bespitzeln anderer verwendet, mit Spannung verfolgt. In diesen kurzen Momenten, die Elanus aufnimmt kann kein komplettes Bild einer Situation entstehen und so wird der Leser mitgenommen auf dem Weg diese Mosaiksteinchen zusammenzusetzen. Dieses Tatsachen-Puzzle empfand ich als sehr spannend, weil man es während des Lesens erst langsam zusammenfügt. Hier gibt es keinen auktorialen Erzähler, der etwas vorweg nehmen würde, sondern nur Jonas Sichtweise aus der erzählt wird.Das Hörbuch ist eine komplett-Lesung und wurde von Jens Wawrczeck gesprochen, der auch schon einige andere Bücher von Ursula Poznanski vertont hat. Seine Stimme ist sehr angenehm und so verfliegen diese 11 Stunden und 33 Minuten sehr schnell.Spannungsreich und realistisch wird hier das Bild einer schon heute möglichen Szenerie gezeigt, in der eine Drohne als Überwachungsobjekt bei Privathaushalten genutzt wird.Fazit:Ein spannendes Buch und ein gelungenes Hörbuch für alle Fans von Jugend-Thrillern, die durchaus so in der Nachbarschaft geschehen könnten.

    Mehr
  • Generell wie gewohnt aber dann doch ganz anders

    Elanus

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. November 2016 um 21:40

    In diesem Jugendthriller nimmt diesmal eine Drohne die Hauptrolle ein. Sie heißt "Elanus" und gehört Jonas, einem 17jährigen Jungen, der auf Grund seiner überdurchschnittlichen Intelligenz ein Stipendium an einer Elite Uni erhält. Da er noch nicht Volljährig ist, "vermitteln" ihm seine Eltern an eine Gastfamilie in der neuen Stadt. So kann Jona seine sozialen Kompetenzen, die bei weitem nicht so hoch entwickelt sind wie sein logisches Denken, trainieren und es gibt jemanden, der ein bisschen auf ihn achten kann.  Trotz aller Bemühungen gelingt es dem jungen Mann gleich am ersten Tag sowohl einen Kommilitonen als auch einen seiner Professoren zu verärgern. Nur das Kennenlernen einer hübschen, sympathischen Mitstudentin sowie deren Handynummer retten seinen Tag. Wieder zurück in seinem neuen Zuhause startet er dann zum ersten Mal Elanus, seine Drohne. Mit Hilfe des Flugobjektes ist es ihm nämlich möglich nicht nur seine Umgebung sondern auch seine Mitmenschen zu beobachten. Dank einer Spysoftware, die er seinen Bekannten durch eine SMS heimlich zukommen lässt, kann er mit der Drohne ihre Spur aufnehmen und beobachten was sie so treiben. Das Ganze ist natürlich nicht legal, dafür funktioniert es aber umso besser.  Doch sein unbemanntes Luftfahrzeug bleibt in der Stadt nicht lange unentdeckt. Als dann auch noch einer seiner Professoren unverhofft zu Tode kommt, seine Gasteltern sich immer komischer ihm gegenüber verhalten und ihn jemand in einen Vorlesungssaal einsperrt ist selbst Jonas klar, dass etwas nicht stimmt.  Zu Beginn des Hörbuches habe ich mir gedacht, dass auch diese Geschichte vermutlich wieder nach Frau Poznanskis altbewährten Schema ablaufen wird. Ein Jugendlicher, der sich eher in einer Außenseiterpostion befindet, "rebelliert" gegen das, ihn umgebene System, stößt dabei andere vor den Kopf und kommt dabei, völlig ahnungslos, hinter ein großes Geheimnis. Das ist nicht negativ gemeint. Die Vorgägngerromane haben mir immer sehr gut gefallen. Während ich mich also in Gedanken "zurücklehne", der Stimme von Herrn Wawraczek lausche, nimmt die Handlung plötzlich eine unerwartete Wendung, nimmt rasant "Fahrt" auf und verläuft so völlig anders als erwartet.  Vor allem der letzte Teil des Romans punktet dann noch einmal mit seinem hohen Spannungspotenzial bei mir. Es ist so spannend und auch ein bisschen gruselig, dass ich mich frage, ob die Handlung wirklich bereits für Zwölfjährige geeignet ist. Mich hätte z.B. Jonas Erlebnis an der Baugrube in diesem Alter bestimmt bis in den Traum verfolgt. Trotz dieses aufregenden Endes gelingt es der Autorin aber die Leser auf die allerletzten Seiten hin wieder zu "beruhigen" und mit einem pädagogisch wertvollen Ende ihre Geschichte zu beschließen. Sehr gelungen! Fazit: Ein spannender Jugendthriller, mit unverhofften Verlauf und gelungenem Schluß! Wie immer treffend vertont durch Jens Wawrczeck!

    Mehr
  • Elanus

    Elanus

    Tine_1980

    16. October 2016 um 18:05

    Inhalt:   Jona bekommt mit gerade einmal 17 Jahren ein Stipendium an einer Eliteuniversität, da sein IQ überdurchschnittlich ist. Dort angekommen setzt er sich gleich bei der ersten Lesung in die Nesseln und macht sich dadurch nicht gerade beliebt. Doch durch seine von ihm entwickelte Drohne, wehrt er sich auf seine eigene Art und Weise. Sobald er eine Handynummer von Jemand hat und sie durch eine Antwort auf eine SMS von ihm aktiviert, kann er der jeweiligen Person folgen. So sticht er in ein Wespennest und es häufen sich die Vorfälle, dass er zum Opfer wird.   Meine Meinung:   Ursula Poznanski steht bei mir hoch im Kurs und die Bücher habe ich immer gerne zur Hand genommen. Dies war mein erstes Hörbuch von ihr, das ich durch das Blogger Portal als Rezensionsexemplar erhalten habe. Vielen Dank hierfür.   Jona war mir nicht von Anfang an sympathisch, der er seine Intelligenz für meine Verhältnisse zu sehr hinausposaunt. Manchmal ist weniger mehr. So macht er sich auch bei den anderen Studenten nicht unbedingt beliebt. Trotz seines IQs ist er ein 17 Jähriger, dem man dies auch anmerkt. Das emotionale Verständnis ist bei ihm eindeutig noch zu verbessern.  Mit der Zeit konnte man eine Entwicklung spüren.   Pascal ist für mich ein sehr sympathischer Protagonist, der keinerlei Probleme mit Jona hat und auch total fasziniert von der Drohne ist. So ergänzt er Jona sehr gut und kann ihm in manchen Situationen auf seine Art helfen.   Marlene hat eine wahnsinnig gute Beobachtungsgabe und kann die Menschen um sie herum gut einschätzen. Ihr vertraut sich Jona auch an und bekommt durch sie vielleicht auch ein paar Eindrücke, wie er sich selbst ändern könnte, um einfacher durchs Leben zu kommen.   Die Charaktere waren detailliert und authentisch beschrieben und man konnte sich gut in sie hineinversetzen.   Der Erzähler Jens Wawrczeck hat diesem Hörbuch Leben eingehaucht und versteht es super, die Stimmen auf die jeweiligen Charaktere anzupassen. Die Gefühle werden gut herüber gebracht und er schafft es mühelos, einen in die Geschichte einzusaugen. Die Hörspieldauer ist mit 11 Stunden 40 Minuten nicht gerade wenig, dafür ist das Hörbuch ungekürzt.   Die Autorin schafft es ein aktuelles Thema in ein Jugendbuch einzubringen. Drohnen und die damit verbundene Überwachung wird wohl in der Zukunft immer mehr zum Thema werden. Ich fand es wirklich erschreckend zu wissen, dass mir jemand nur mit meiner Handynummer folgen, mich beobachten kann und die Kamera, wie auch das Mikrofon so gut sind, dass man hier wirklich Angst haben muss, irgendetwas zu erzählen oder zu machen. Die Handlung selbst hat sich im Laufe des Hörbuch deutlich gesteigert, wo ich am Anfang noch ein bisschen Startschwierigkeiten hatte, dies lag aber vielleicht auch an Jona, fing es ab der Hälfte an, richtig spannend zu werden. Zwischendurch hatte ich immer schon die richtigen Gedanken, doch wie es dazu gekommen ist, war mir nicht klar. Man war am Miträtseln, am Überlegen und Mitfiebern, wie alles miteinander verknüpft ist und hatte so bis zum Ende seine Freude.   Fazit: Aktuelles Thema, unsympathischer Hauptcharakter, der sich mit der Zeit entwickelt und eine Geschichte, die spätestens ab der Hälfte schwer zu unterbrechen ist.

    Mehr
  • wieder einmal ein gelungenes Abenteuer aus der Feder der Autorin

    Elanus

    Normal-ist-langweilig

    11. October 2016 um 09:47

    Meine Meinung: Ursula Poznanski ist für mich ein Garant für spannende Lese- oder Hörstunden und auch mit dieser Geschichte hat sie mich nicht enttäuscht. Jona hat es mir zu Beginn etwas schwer gemacht. Ihn zu mögen , fiel mir anfangs nicht leicht! Ich kann mir aber vorstellen, dass man selbst so wird, wenn man einen so hohen IQ hat! Man kann die „Dummheit“ der anderen nicht ertragen und separiert sich von den anderen Menschen! Freundschaften zu schließen, stelle ich mir in dieser Lage wirklich schwierig vor! Um so interessanter fand ich Jonas Entwicklung während dieser Geschichte und dass er doch noch Menschen trifft, die es schaffen, ihn zu verblüffen und die ihm zeigen, was Freundschaft ist und dass man trotz niedrigerem IQ in der Lage ist, Vorgänge oder auch vor allem Menschen zu durchschauen!! Das hat mir sehr gut gefallen! Die Geschichte selbst ist sehr realistisch und nicht überzeichnet! Genauso kann sie sich abgespielt haben und das hat mir richtig gut gefallen. So konnte ich die ganze Zeit mitfiebern, teilweise den Kopf schütteln, hoffen, aber auch über die Naivität der anderen lachen! Ich fühlte mich selbst beim Zuhören, als wäre ich dabei! Spannung wurde zu Beginn schon aufgebaut und bis zum Ende hin konstant gehalten! Dass ich mich so in der Geschichte verloren habe, lag natürlich auch an dem Sprecher Jens Wawrczeck. Gekonnt liest er alle Figuren, ob männlich, weiblich, mit Akzent und ohne. Jedes Gefühl kann man heraushören und so werden die Figuren sehr lebendig. Ich habe mehr als einmal Jona beim Fangen seiner Drohne vor meinen Augen gesehen! Richtig gut gemacht! Nur das Ende konnte mich nicht zufriedenstellen. Nach so einer Geschichte hätte ich mir doch in irgendeiner Weise einen Epilog gewünscht. Eine solche Story mit so vielen Beteiligten kann man – meiner Meinung nach – nicht einfach beenden. Diese zieht bestimmt einen „Rattenschwanz“ nach sich! Das hat mich ein wenig enttäuscht! Insgesamt aber wurde ich wie immer sehr gut unterhalten! Sehr gut gewähltes Thema, sehr aktuell!

    Mehr
  • Ursula Poznanski - Elanus

    Elanus

    Mitchel06

    07. October 2016 um 23:21

    Ursula Poznanski - Elanus  Zum Inhalt: Angriff der Überwachungsdrohnen Der siebzehnjährige Jona ist seinen Altersgenossen an Intelligenz und Auffassungsgabe voraus, allerdings macht ihn das nicht gerade beliebt. Gegen das Mobbing wehrt er sich mit einem ungewöhnlichen Mittel: einer Drohne. Klein, leise und mit einer Kamera versehen, kann sie jeden aufspüren, dessen Handynummer Jona besitzt. Sie versorgt ihn mit brisanten Details aus dem Privatleben seiner Opfer. Doch womit Jona nicht gerechnet hat: Offenbar wird auch er selbst überwacht. Dann häufen sich Zufälle, die darauf hindeuten, dass jemand hinter ihm her ist ... Spannungsvoll gelesen von Jens Wawrczeck, bekannt u.a. als Peter von den "Drei ???". (1 mp3-CD, Laufzeit: 11h 33) Zum Cover: Da Cover gefällt mir sehr gut, es vermittelt den Leser etwas geheimnisvolles und macht neugierig. Somit ist dieses Buch auf jeden fall eins der Kategorien welches einen Coverkauf wäre. Zum Hörbuch: Jens Wawrczeck ist ein Erzähler der dieses Buch wunderbar rüber bringen kann. Er liest es locker und leicht, so dass man als Leser problemlos folgen kann. Die Erzählstimme wird im richtigen Moment gehoben und gesenkt dadurch wirkt es für den Leser authentischer und sich in eine andere Welt verzaubert. Meine Meinung: Der Hauptprotagonist Jona war mir leider nicht von der ersten Seite an sympathisch, ich habe etwas gebraucht um mit ihm warm zu werden. Elanus, die Drohne, ist ein Teil dieser Geschichte jedoch nicht der hauptsächliche Teil was mir persönlich sehr gut gefällt. Denn dadurch erfährt man viel mehr auf der zwischenmenschliche Ebene. Jona ist  ein Genie der während der Geschichte eine für mich sehr positive Entwicklung nimmt.  Alles in allem hat mir dieses Buch sehr gut gefallen und ich gebe 4**** dafür, weil ich mir auch noch ein bisschen mehr Action gewünscht habe. 

    Mehr
  • Ein spannender Jugendthriller für tolle Lesevergnügen

    Elanus

    ZeilenMalerei

    23. September 2016 um 11:57

    Cover: Das Cover ist sehr minimalistisch, jedoch auch ausdrucksstark durch die Farbnuancen und das Muster. Durch das gelbe, mechanische Auge fühlt man sich schon direkt beobachtet und es macht auch klar, worum es denn in Elanus geht - Beobachtungen, Spionage, vielleicht sogar eine Form des Stalken?! Für mich ist es zwar kein Cover, als Coververrückte, das ich unbedingt im Regal haben muss, trotzdem gefällt es mir sehr und ist meiner Meinung nach zum Klappentext passend. Hauptfiguren: Jona: Jona ist ein 17-jähriger Junge, der ziemlich schlau ist. Vielmehr hochbegabt, gerade was physikalische und mathematische Dinge angeht. Es ist wirklich beeindruckend, was er in seinen jungen Jahren bereits erreicht hat. Jedoch lässt er das auch jeden wissen und spüren. Jona ist ziemlich auf seine Hochbegabung fixiert und scheint zu denken, dass er allen überlgen ist. Vielleicht ist er das auch... Jedoch ist er emotional und zwischenmenschlich wirklich noch der 17-jährige Junge. Er weiß nicht, wann man sich besser mal zurückhalten sollte und prahlt mit seiner "Überlgenheit", wodurch er sich nicht unbedingt viele Freunde macht. Im Laufe der Geschehnisse scheint er jedoch auch langsam eine andere Sicht der Dinge einzunehmen und sein Denken und Verhalten zu ändern, was ihn wiederum wieder sympathischer macht. Linda: Jona sieht Linda das erste Mal auf einer Bank sitzen und ist sofort von ihr faziniert. Sie studiert an der gleichen Uni wie er, is somit älter und nicht an ihm interessiert. Jona lässt sich dadurch nicht beirren und entsendet Elanus, um mehr über Linda zu erfahren. Man lernt sie dadurch eher von einer verzweifelten und verletzlichen Seite kennen. Pascal: Pascal nimmt das Leben wesentlich lockerer als Jona. Beide lernen sich zufällig kennen, wobei Pascal dadurch Nachhilfe von Jona bekommt und dieser wiederum mehr über seine neue Umgebung und deren Menschen erfahren will. Pascal wird schnell zu Jonas "kleinem Gewissen", das ihn unverblümt auf Fehler und kritische Situationen hinweist, was wieder Jona zum Nach- und Umdenken anregt. Marlene: Marlene ist ebenso Studentin, jedoch nicht sonderlich beliebt, ja sie wird schon fast regelmäßig beleidigt, was sie sich schon sehr zurückziehen lässt. Sie hat jedoch auch eine gute Beobachtungsgabe (vielleicht gerade wegen der Zurückgezogenheit) und kann Menschen recht gut einschätzen. Auch wenn sie Jona nicht zu durchschauen scheint, sieht sie wohl doch mehr als Jona lieb ist. Durch ihre aber auch offene und direkte Art hinterlässt sie schnel Eindruck bei Jona, wodurch er auch seine Ansichten noch einmal überdenkt. Handlung und Erzählung: Direkt am Anfang merkt man, dass Jens Wawrczeck nicht das erste Mal ein Buch vertont. Seine Erzählweise ist locker und fließend, man kann ihm sehr gut folgen. Auch seine Stimmvariationen bringen gewisse Unterschiede und eine Leichtigkeit rein, die einen dazu bringt, gern zuzuhören. Jonaist mirt am Anfang sehr unsympathisch. Schlaue Menschen, die dies aber herausprahlen und anderen unter die Nase reiben, mag ich nicht besondern. Trotzdem war ich gespannt, wie er sich im Laufe der Geschichte entwickeln würde. Aufgrund seines Busuchs an der Uni lernt er schnell, dass es nicht unbedingt das Gelbe vom Ei ist, sich so zu verhalten und versucht, gerade durch Pascal und Marlene, sein Verhalten zu ändern und sieht Dinge auch aus einem aderen Blickwinkel. Letztendlich muss man bedenken, dass er 17 Jahre alt ist und rein biologisch gesehen auf jeden Fall in der Pubertät steckt, die, wie wir wissen, nicht die einfachste Zeit sein kann. Bisher hatter er an seiner Schule natürlich eine Sonderstellung, die nun aber, auch aufgrund des Alters der anderen Studenten, in Frage gestelkt wird. Der Charakter von Jona wirkt zwar anfangs wirklich unsympathisch für mich, er ist aber wirklich toll ausgearbeitet und entwickelt sich im Laufe der Geschichte. Elanus, die von Jonas entwickelte Drohne, spielt gar nicht so sehr die Hauptrolle wie anfangs gedacht. Einerseits schade, da Drohnen derzeit ja sehr in Mode sind und ich mich dafür interessiere, andererseits super, da so die zwischenmenschlichen Geschehnisse und Interaktionen im Vordergrund stehen, die meiner Meinung nach sehr wichtig für das Genie Jona sind. Er weiß vielleicht viel und ist allen mit seinem Wissen voraus, zwischenmenschlich muss er aber noch einiges ausfholen. Und dies tut er auf eine tolle Art und Weise durch die Geschehnisse, die er scheinbar (?!) durch Eleanus in Gang gesetzt hat und die ihn zum Nachdenken anregen. Ich habe dieses Hörbuch wirklich gern gehört und war wirklich interessiert, wie es mit Jona, seinen Mit-Studenten, Elanus und dem Tod des Professors weitergeht und was sich alles dahinter verbirgt. Insgesamt hat mir aber ein wenig mehr Acion gefehlt, die ich aufgrund des Genres erwartet hatte. Fazit: Ein toller Jugendthriller, der wirklich spannend ist, in dem sich die Charakter toll entwickeln und interagieren. Ein schönes Hörbuch für zwischendurch! Danke an den Hörverlag für die Zusendung des Rezensionsexemplares! www.write-love-read.blogspot.de

    Mehr
  • Spannend bis zum Schluss

    Elanus

    HappySteffi

    11. September 2016 um 16:17

    Spieldauer: 11 Stunden 40 MinutenFormat: Mp3-CDVersion: Ungekürzte AusgabeVerlag: Der HörverlagISBN: 978-3-8445-2322-5Erscheinungsdatum: 22. August 2016Sprecher: Jens WawrczeckKlappentextEs ist klein. Es ist leise. Es sieht alles.Jona ist siebzehn und seinen Altersgenossen ein ganzes Stück voraus, was Intelligenz und Auffassungsgabe betrifft. Allerdings ist er auch sehr talentiert darin, sich bei anderen unbeliebt zu machen und anzuecken. Auf die hervorgerufene Ablehnung reagiert Jonas auf ganz eigene Weise: Er lässt sein privates Forschungsobjekt auf seine Neider los: eine Drohne. Klein, leise, mit einer hervorragenden Kamera ausgestattet und imstande, jede Person aufzuspüren, über deren Handynummer Jona verfügt. Mit dem, was er auf diese Weise zu sehen bekommt, kann er sich zur Wehr setzen gegen Spott und Häme.Doch dann erfährt er etwas, das besser unentdeckt geblieben wäre, und plötzlich schwebt er in tödlicher Gefahr.Drohnen, Überwachung, Manipulation, dunkle Geheimnisse – gekonnt webt Ursula Poznanski hochaktuelle Themen in ihren neuen Thriller. Die Spiegel-Bestseller-Autorin legt nach den Jugendbuch-Bestsellern Erebos, Saeculum, der Eleria-Trilogie (Die Verratenen, Die Verschworenen, Die Vernichteten) und Layers ihren neuen Jugendbuch-Thriller vor: Elanus.Spannungsvoll und ungekürzt gelesen von Jens Wawrczeck, bekannt u. a. als Peter von den "Drei ???" AutorUrsula Poznanski, geboren in Wien, studierte sich einmal quer durch das Angebot der dortigen Universität, bevor sie nach zehn Jahren die Hoffnung auf einen Abschluss begrub und sich als Medizinjournalistin dem Ernst des Lebens stellte. Nach der Geburt ihres Sohnes begann sie Kinderbücher zu schreiben. Ihr Jugendbuchdebüt Erebos erhielt zahlreiche Auszeichnungen (u. a. den Deutschen Jugendliteraturpreis) und machte die Autorin international bekannt. Inzwischen ist sie eine der erfolgreichsten Jugendbuchautorinnen Deutschlands und schreibt zudem Thriller-Bestseller für Erwachsene. Sie lebt mit ihrer Familie im Süden von Wien.Hier geht es zur Webseite von Ursula Poznanski:www.ursula-poznanski.deSprecherJens Wawrczeck, n Dänemark geboren, erhielt seine Schauspielausbildung in Hamburg, Wien und New York. Seitdem ist er regelmäßig auf der Bühne zu sehen und hat seit seinen Anfängen beim NDR-Kinderfunk in unzähligen Hörspielen mitgewirkt. Seit 1979 ist er Teil des Kult-Trios „Die drei ???“. In seiner eigenen Hörbuchedition AUDOBA widmet er sich außergewöhnlicher und in Vergessenheit geratener Literatur, u.a. den Romanen, die der große Sir Alfred Hitchcock verfilmt hat. Jens Wawrczeck wurde sowohl als Schauspieler als auch als Hörbuchinterpret mehrfach ausgezeichnet. 2016 erhielt er den Sonderpreis des Deutschen Hörbuchpreises. Sein gesangliches Können stellt er auf seinem Soloalbum „Lost in Filmsongs“ unter Beweis.Hier auch die Webseite von Jens Wawrczeck:www.JensWawrczeck.deCoverDas Cover des Hörbuches ist das selbe, das man auch auf dem eigentlichen Buch sehen kann. Auf dem in Grüntönen gehaltenen geometrischen Muster ist eine Kameralinse abgebildet, die schnell ins Auge sticht. Darunter ist in großen Druckbuchstaben der Hörbuch-Titel sowie die Namen der Autorin und des Lesers zu sehen. Auch wenn das alles relativ einfach gehalten ist, so ist eine gewisse Wirkung die erzeugt wird nicht von der Hand zu weisen. MeinungNachdem ich Erebos gelesen hatte und das Cover sowie den Klappentext zu Elanus mich echt neugierig gemacht hatten, war klar, ich MUSS wissen, was hinter dieser Geschichte steckt. Kurzerhand zog das Hörbuch bei mir ein. Sowohl die Geschichte als auch der Sprecher machen einem den Einstieg wirklich einfach. Man ist direkt angekommen und beginnt mit Jona einen neuen Lebensabschnitt. Da auch für ihn alles neu ist, findet man sich mit ihm zurecht und lernt durch das Erkunden der neuen Umgebung viel über die Menschen um den Protagonisten herum. Ehrlicher Weise muss ich gestehen, das ich Jona Anfangs nicht sonderlich sympathisch fand. Seine ganze Art war ungehalten, neunmalklug und belehrend. Jedem hat er auf die Nase gebunden, wie intelligent er doch ist und das, obwohl man durch die Verfolgung seines inneren Monologes von seinem Vorhaben wusste, sich zurück zuhalten. Dennoch verändert er sich im Laufe des Geschehens und wird deutlich angenehmer – ja, sogar sympathisch. Vielleicht weil er sich einer Situation gegenüber sieht, mit der er nicht durch pures Nachdenken zurecht kommt? Besonders die neu gewonnenen Freunde von Jona mag ich sehr, da sie trotz dem großen Kontrast zu ihm einen positiven Einfluss auf ihn zu haben scheinen. Sie sind, genau wie Jona, gut durchdacht und wirken nicht konstruiert. Das ist meiner Meinung nach eine große Stärke von Ursula Poznanski: Sie erschafft Charaktere, die besonders durch ihre Ecken und Kanten leben. Sie sind vielschichtig und haben eine deutliche, aber nicht übertriebene Entwicklung. Recht schnell ist man an einem Punkt angelangt, an dem es anfängt richtig spannend zu werden. Poznanski baut den Spannungsbogen gut auf und verschiedenste Verstrickungen sorgen dafür, das sich dieser auch bis zum Schluss halten kann. Immer wieder werden kleinere Bausteine dem großen Ganzen zugeführt und bündeln sich am Ende zu einem dramatischen und sehr action-reichen Finale. Der Schreibstil ist angemessen für ein Jugendbuch und leicht verständlich. Man hat Spaß der Geschichte zu folgen, was auch an der angenehmen Art Wawrczeck´s liegt vorzulesen. Er hat eine markante aber nicht aufdringliche Stimme, die perfekt zu diesem Hörbuch passt und ihm gelingt es gut, einzelnen Charakteren so viel Persönlichkeit zu verleihen, das sie schnell auseinander zu halten sind. FazitMit Elanus ist Ursula Poznanski ein spannendes Jugendbuch mit aktueller Thematik gelungen. Als Hörbuch, gelesen von Jens Wawrczeck ist es kurzweilig, spannend und absolut süchtig machend. 

    Mehr
  • Elanus

    Elanus

    Buchstabenschatz

    08. September 2016 um 17:00

    Inhalt Der 17-jährige Jona ist ein schlaues Kerlchen und bekommt ein Vollstipendium an einer Uni. Untergebracht ist er, aufgrund seines Alters bei Familie Helmreich, anstatt auf dem Campus. Da Jona weiß, was er IQ-mäßig auf dem Kasten hat, stellt er das auch gerne zur Schau und macht sich gleich am ersten Tag, mit seiner überheblichen Art Feinde. Als ihm die hübsche Linda ins Auge fällt, versucht er mit ihr ins Gespräch und somit an Ihre Handynummer zu kommen. Damit hat er alles was er braucht, um seiner selbstgebauten Drohne 'Elanus' Futter für sein nächstes Ziel zu geben. Auf einen seiner heimlichen Flüge macht Jona eine zweifelhafte Beobachtung und möchte mittels eines scherzhaft gemeinten Zettels,den er unter anderem Linda unterjubelt, seine Vermutung bestätigt wissen. Damit bringt er eine bösartige Lawine ins Rollen, von der nicht nur er, sondern auch alle in seinem Umfeld mitgerissen werden. meine Meinung Vom ersten Satz an, war ich begeistert von Jens Wawrczeck's Lesekünsten. Die Stimme kenne ich natürlich von den drei ??? Hörspielen in meiner Kindheit. Wawrczeck hat das Talent, die Wortwechsel und Gedanken von Jona so zu betonen, dass man denkt man steht daneben und erlebt alles live mit. Außerdem passt er die Tonlagen den jeweiligen Personen an und steckt all seine Emotionen beim (vor)lesen rein. Die Geschichte um Jona und Elanus hat mich sofort in den Bann gezogen. Es war sehr unterhaltsam, spannend, stellenweise auch lustig obwohl Jona irgendwann gar nicht mehr zum Lachen zumute war. Interessant fand ich die Veränderung von Jonas Verhalten ...  er wird während der Geschehnisse erwachsen - verlagert seine Prioritäten. Die Geschichte ist dem Alter entsprechend fast Gewalt und blutfrei erzählt, auch wenn es hier um Mord geht und es auch mal Prügel hagelt. Der Spannungsbogen hält sich ziemlich lange, ist gespickt mit Jugendtypischen Aspekten  und endet in ein schlüssiges, fast unerwartetes Ende. Das Cover deutet den Überwachungswahnsinn an und ist recht schlicht und unspektakulär gehalten. 11 Stunden und 33 Minuten gepresst auf einer mp3 CD sind unterteilt in 40 Kapitel, sodaß man nach einer Pause, die Stelle zum weiterhören leicht wiederfindet Eine moderne Geschichte, der es an Moral nicht fehlt. Von mir gibt's 5 ★★★★★

    Mehr
  • Fazit: Ein unblutiger Jugendthriller, für alle die es nicht so extrem mögen.

    Elanus

    YvisLeseecke

    06. September 2016 um 08:30

    Meine Meinung: Nach dem mir damals Layers nicht so gut gefallen hat, dachte ich mir, probiere ich es mal mit dem neuen "Elanus". Aber auch Elanus konnte mich nicht überzeugen. Im Vergleich zu Layers fand ich es schon besser aber dennoch nur O.K. Der Sprecher war super und hat die Stimmung gut rüber gebracht. Da mein Sohn selber ein Drohne hat, fand ich die Idee schon mal toll. Aber irgendwie stand mir die Drohne zu wenig im Vordergrund, da hatte man noch soviel mit machen können. Die Geschichte war ganz O.K. Es waren schon sehr spannende Momente dabei aber eben auch viele langatmige Passagen. In diesen Passagen passierte mir einfach viel zu wenig. Die Charaktere fand ich ganz gut ausgearbeitet und ich konnte schon einiges Nachempfinden. Was ich besonders mochte, ist dass der Protagonist eben nicht der "Liebling" ist, sondern dass man ihn eigentlich eher unsympathisch findet. Dafür fand ich die Wendung dann am Ende sehr nicht so gelungen.  Ich weiß auch nicht, vielleicht sind diese Jugendthriller einfach nichts für mich, mir fehlt da ein bisschen Blut oder mehr Psychospielchen. Fazit: Ein unblutiger Jugendthriller, für alle die es nicht so extrem mögen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks