Elanus

von Ursula Poznanski 
4,2 Sterne bei437 Bewertungen
Elanus
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (372):
Piis avatar

Der Anfang hat mir leider gar nicht gut gefallen. Zum Ende hin wurde es dann endlich spannend. Bekommt aber trotzdem 3,5 Sterne.

Kritisch (12):
Corina_Ws avatar

Sehr unsympathischer Protagonist. War leider nix für mich

Alle 437 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Elanus"

Es ist klein. Es ist leise. Es sieht alles.

Jona ist siebzehn und seinen Altersgenossen ein ganzes Stück voraus, was Intelligenz und Auffassungsgabe betrifft. Allerdings ist er auch sehr talentiert darin, sich bei anderen unbeliebt zu machen und anzuecken. Auf die hervorgerufene Ablehnung reagiert Jona auf ganz eigene Weise: Er lässt sein privates Forschungsobjekt auf seine Neider los: eine Drohne. Klein, leise, mit einer hervorragenden Kamera ausgestattet und imstande, jede Person aufzuspüren, über deren Handynummer Jona verfügt. Mit dem, was er auf diese Weise zu sehen bekommt, kann er sich zur Wehr setzen gegen Spott und Häme.
Doch dann erfährt er etwas, das besser unentdeckt geblieben wäre, und plötzlich schwebt er in tödlicher Gefahr.

Drohnen, Überwachung, Manipulation, dunkle Geheimnisse – gekonnt webt Ursula Poznanski hochaktuelle Themen in ihren neuen Thriller. Die Spiegel-Bestseller-Autorin legt nach den Jugendbuch-Bestsellern Erebos, Saeculum, der Eleria-Trilogie (Die Verratenen, Die Verschworenen, Die Vernichteten) und Layers ihren neuen Jugendbuch-Thriller vor: Elanus. Mehr Infos und Extras zum Buch unter: www.elanus-buch.de

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783743200111
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:416 Seiten
Verlag:Loewe
Erscheinungsdatum:12.03.2018
Das aktuelle Hörbuch ist am 22.08.2016 bei Der Hörverlag erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne176
  • 4 Sterne196
  • 3 Sterne53
  • 2 Sterne8
  • 1 Stern4
  • Sortieren:
    britsbookworlds avatar
    britsbookworldvor 16 Tagen
    Kurzmeinung: Das Buch ist wirklich gut, aber "nur" vier Sterne, weil es mich an einigen Stellen nicht packen konnte
    Elanus sieht alles, weiß alles - vielleicht viel zu viel sogar

    Elanus von Ursula Poznanski (jaaaa, dieses Jahr habe ich sogar bzw lese ich zwei Romane von ihr ) hat mich in meinem Urlaub begleitet und das Buch bekommt von mir 4 von 5 Sternen :)

    Worum es geht? Das erfahrt ihr natürlich von mir und wie immer ohne Spoiler ^^ Denn wenn ich selbst etwas nicht leiden kann, dann sind es Spoiler ;)

    Elanus ist ein weiteres Jugendbuch in dem Bereich Thriller von der Autorin und ich muss sagen, dass mich bisher ihre Trilogie, sowie auch Erebos mehr überzeugen konnten. Weshalb ich auch einen Stern Abzug geben muss, da die anderen Bücher mich wirklich weggeflasht hatten und alle 5 Sterne bekamen :)

    In Elanus geht es um eine Thematik, die heute keinem mehr wirklich fremd ist. Es geht um eine Drohne... Jedoch ist diese Drohne keine herkömmliche Drohne, wie man sie im Geschäft kaufen kann. Elanus sieht alles, weiß alles und beobachtet mehr als vielleicht gut für Elanus ist...

    Und dies muss auch Jona feststellen... er ist gerade einmal 17 Jahre alt aber seinen Altersgenossen weit voraus. Anders, als andere 17 Jährige ist er bereits als Student an einer Uni eingeschrieben, soll bei einer Gast-Familie leben, da die beste Universität ihn haben wollte und er sein Elternhaus dafür verlassen musste. Ein Genie in seinem Fachbereich Mathe, aber ein Mensch, der eher nicht so recht weiß, wie er mit seinen Mitmenschen umgehen soll, findet Jona nur schwer Anschluss an der Uni... Er ist zu direkt, häufig unhöflich und weiß oftmals nicht, wann es besser wäre nichts zu sagen...

    Und so kann man es sich mit einigen Kommilitonen wirklich mehr als verscherzen... Rache? Das liegt Jona fern, aber die anderen dann doch etwas gründlicher unter die Lupe zu nehmen? Das hat doch noch nie jemandem weh getan... wenn er sich da mal nicht getäuscht hat...

    Meine Meinung:
    In diesem Jugendbuch-Thriller geht es um Technik, Spionage, Gerüchte, Gewalt und Poznanski schafft es einen guten Bogen in der Geschichte zu spannen, die diese wirklich interessant macht. Mir fehlte zwischendurch jedoch die Spannung... Einige Szenen plätscherten für mich eher vor sich hin und ich wurde nicht mit einigen Figuren so richtig warm... Von daher ist es für mich ein Buch, von dem ich sage: Man kann es auf jeden Fall lesen. Sollte man aber noch nichts von der Autorin gelesen haben, würde ich vorschlagen: Greift zu einem ihrer anderern Bücher :)

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    B
    Bastilkartonvor einem Monat
    Kurzmeinung: Richtig gelungener Jugendthriller!
    Spannend, überraschend und erschreckend real.

    Es ist klein. Es ist leise. Es sieht alles.

    Diese Sätze auf dem Klappentext haben mein Interesse geweckt. Und ich bin sehr froh, mich für dieses Buch entschieden zu haben, auch wenn ich anfangs etwas skeptisch war.
    Jona, 17 Jahre und absoluter Mathematik und Informatik Überflieger, ist der Protagonist des Buches. Mit seiner selbstgebauten Drohne "Elanus" kontrolliert er Leute aus seinem Umfeld, nachdem sie ihm eine SMS geschrieben haben. Und seine Beobachtungen sind spannend und erschreckend zugleich.

    Ich fand, Jona hatte was als Protagonist. Er war mal was ganz anderes, nicht durchweg nett, mit einer großen Klappe und etwas Arroganz, was seine Intelligenz betrifft. Doch seine Art hat das Buch geprägt, und wäre er anders gewesen, wäre das Buch gleichzeitig auch langweiliger. Und im Grunde ist er ein sehr netter Mensch, und zum Ende hin habe ich richtig mtigefiebert und um ihn gebangt.

    Das Buch hatte viele unerwartete Wendungen. Gerade das Ende hat mich schockiert, ich hatte überhaupt nicht damit gerechnet. Doch die Geschichte ist von vorne bis hinten gut durchdacht gewesen. Alles ist in sich schlüssig, sodass man sich am Ende denkt, "Mensch, da hätte ich auch vorher drauf kommen können"!

    Pascal fand ich auch sehr sympathisch. Seine erfrischende Art war herrlich und ergänzte sich wunderbar mit der von Jona. Ebenso das Mädchen als Teil des Trio, doch ich möchte nicht zu viel verraten, es war für mich auch eine Überraschung.

    Auf jeden Fall hat das Buch eine Krimi und Thriller Liebe bei mir ausgelöst. Mehr davon, das Buch ist mehr als lesenswert!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    L
    Luchain-Revor einem Monat
    Kurzmeinung: Wie immer ein sehr gutes Buch einer genialen Autorin. Auch super zum Mitdenken!
    Kleine Stadt, großes Rätsel

    Jona ist ein hochbegabter ,und dadurch überheblicher, Teenager. Bisher hat er die Hochachtung genossen, die andere für seine außergewöhnlichen Leistungen empfinden. Doch als er durch ein Stipendium an eine renomierte Universität geht, stoßt er mit diesem Verhalten auf Stein. Bald hat er mehr Feinde als Freunde. Auch in seiner Gastfamilie und in der nahe gelegenen Kleinstadt scheinen einige gefährliche Geheimnisse zu schlummern. Jona vermutet etwas großes dahinter und ob er damit richtig liegt soll sein Meisterwerk herausfinden. Seine Drohne, die er niemandem zeigt und hütet wie seinen Augapfel, Elanus.

     

    Der Name der Drohne ist für den Titel selbstredend. Das Cover  ist sehr modern und schlicht gehalten. Eine Kameralinse, die denke ich für das "Auge" von Elanus steht, fängt den Blick ein. Für mich ein gut gelungens Cover. Ich hätte vielleicht etwas weniger grün eingebracht und dafür etewas mehr blau und metallische Farben wie silber, um etwas mehr Anlehnung an die Drohne zu erschaffen.

    Mit dem Ende war ich sehr zufrieden. Eine Aufklärungsarbeit, wie es sich meiner Meinung nach für ein Buch mit Krimi-Elementen gehört. Die Zukunft für Jona ist nicht ganz genau ausgeschmückt, aber genug um zu wissen wie es für ihn weiter geht. Fraglich ist nur was aus Elanus wird. Das ist nun aber wirklich nicht die Hauptsache.

     Zu Jona kann ich sagen, dass er anfangs ein richtiges Ekelpaket ist  und ich seine Handlungen kein bisschen nach voll ziehen konnte. Ich meine, eine ganze Vorlesung an sich reißen, nur um zu demonstrieren was für ein schlaues Kerlchen man ist, Geht´s noch ?! Deshalb war ich mehr als froh, als Jona mit der Zeit ein deutlich angenehmerer Umgang geworden ist. Das lag sicherlich auch daran, dass seine Freunde und sein ganzes Umfeld ihn immer wieder in seine Schranken gewiesen haben. Dazu muss ich sagen, dass Ursula Potznanski wieder gezeigt hat was ein gutes Buch ausmacht. Selbst bei einer so unsympathischen Hauptfigur habe ich gar nicht daran gedacht das Buch wegzulegen. Soll heißen: die Spannnung wurde durchweg aufrecht erhalten bzw. immer weiter gesteigert und interessant waren die verschiedenen Ansichten der verschiedenen Parteien auch.

     

    Einen Kritikpunkt möchte ich alllerdings doch anbringen. Elanus geht mir nicht tief genug. Bei einem Buch erwarte ich eigentlich einen zumindest kurzzeitig bleibenden Eindruck. Das hat mir hier leider fast gänzlich gefehlt. Gerade bei einem Buch von Ursula Potznanski hatte ich da auf etwas mehr gehofft. Trotzdem ein gutes Buch für zwischendurch!

     Elanus kann ich an fast jeden weiter empfehlen. Ein guter Krimi mit genügend Würze.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    kokardkales avatar
    kokardkalevor 2 Monaten
    Werden wir überwacht? Und wenn ja, von wem?

    Jona ist ein hochbegabter 17-jähriger Junge, der zum Studium zu einer Gastfamilie zieht. Er versteht zwar viel von Zahlen, jedoch nicht viel von Kommunikation und eckt deshalb bei jedem an. Sein einziger Freund ist seine Drohne, die er selbst gebaut hat und mit der er alle Leute, die er kennt, ausspionieren kann. Das tut er dann auch fleißig, teilweise sogar mehrmals täglich. Trotzdem gelingt es ihm irgendwie, Freunde zu finden und gemeinsam mit den Freunden kämpft er gegen Feinde von ihm und seiner Drohne - denn er hörte mit, dass er beseitigt werden soll...


    Eine sehr interessante und sehr aktuelle Thematik. Der Hauptprotagonist ist sehr gut beschrieben, ich konnte ihn mir bildlich vorstellen.

    Alles in allem wieder ein gelungenes Buch von Poznanski!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    mareike91s avatar
    mareike91vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Mal wieder extrem spannend und fesselnd - insbesondere zum Ende hin.
    Aus Spaß wird tödlicher Ernst...

    Inhalt:
    Der siebzehnjährige Jona ist ein Wunderkind. Er bekommt ein Stipendium für Technomathematik an einer Universität und zieht dafür zu einer Gastfamilie. Doch der Start an der Uni ist holprig, schon am ersten Tag eckt Jona mit seiner besserwisserischen und herablassenden Art bei Professor und Kommilitonen an. Als "Rache" spielt er ihnen einen Streich und schiebt ihnen kleine Zettelchen unter. Zudem lässt er heimlich seine selbstgebaute Drohne Elanus auf sie los. Doch dabei häufen sich immer mehr seltsame Beobachtungen und Jona erfährt Geheimnisse, die er nicht wissen sollte. Und die ihn selbst in tödliche Gefahr bringen...

    Meine Meinung:
    Mit Elanus stellt Ursula Poznanski erneut unter Beweis, dass sie spannende und fesselnde Jugendthriller schreiben kann. Zunächst war ich skeptisch, da mich das Thema Drohnen nicht wirklich begeistern kann. Doch die Autorin webt es geschickt in den Plot ein, ohne den Leser mit technischen Informationen zu langweilen.

    Der Protagonist Jona ist nicht unbedingt der sympathischte Zeitgenosse. Er ist besserwisserisch, herablassend und nicht gerade sehr taktvoll. Zudem beobachtet er heimlich seine Mitmenschen, belauscht und filmt sie. Daher dauert es seine Zeit, bis man als Leser mit ihm warm wird (wenn überhaupt), doch dies tut der Geschichte keinen Abbruch. Er polarisiert, hat Ecken und Kanten und bleibt dadurch in Erinnerung. Zudem gibt es andere Sympathieträger wie sein Nachbar Pascal oder seine Kommilitonin Marlene.

    Der Plot ist sehr spannend und verzwickt. Immer mehr Ungereimtheiten und Geheimnisse kommen ans Licht. Jona scheint ungewollt in ein Wespennest getreten zu sein und schwebt plötzlich selbst in Gefahr. Die Zusammenhänge bleiben lange unklar, erst ganz zum Schluss passen die vielen kleinen Puzzleteile zusammen und ergeben ein überraschendes Gesamtbild.

    Fazit:
    Ein spannender Jugendthriller mit verzwicktem Plot, modernem Bezug zum Thema Drohnen und überraschendem Ende.

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    Reading-Foxs avatar
    Reading-Foxvor 2 Monaten
    Interessante und aktuelle Thematik mit schwächelnder Umsetzung

    Nachdem mich Erebos, mein erstes Buch aus der Feder von Ursula Poznanski, mitreißen und fesseln konnte, habe ich mir aufgrund der Thematik nun Elanus herausgepickt: Jona besitzt einen außergewöhnlichen Begleiter - Elanus, eine Drohne. Klein, leise und mit einer messerscharfen Kamera ausgestattet rückt sie Jonas Gegenspielern auf den Leib - und davon hat Jona eine Menge, denn er ist nicht gerade der umgängliche Typ. Ganz überzeugen konnte mich dieser Jugend-Krimi jedoch nicht. 

    Jona ist ein Anti-Held wie er im Buche steht: Er ist mürrisch, arrogant und teilweise schon respektlos gegenüber denjenigen, die er für weniger intelligent hält als sich selbst. Soziale Kompetenz ist definitiv nicht Jonas Fachgebiet, es sei denn jemand ist ihm von Nutzen. Dafür kennt er sich umso besser in Technomathematik aus, er ist für mich schon fast eine kratzbürstige Variante von Sheldon Cooper. Zurück zur Sozialkompetenz: Schon an seinem ersten Tag stürzt er mit der Nase voran ins Fettnäpfchen. Als er auf dem Campus Linda begegnet und sich Hals über Kopf in sie verliebt, kommen die Ereignisse ins Rollen. Es beginnt mit einem eigentlich harmlosen Flug mit der Drohne und endet (vorerst) mit einem Selbstmord, und Jona beginnt zu ermitteln. 

    Jona bekommt bald Hilfe von seinem Nachbarn Pascal und seiner Kommilitonin Marlene, und die beiden sind wirklich cool. Pascal ist im selben Alter wie Jona, geht noch zur Schule und ist nicht der größte Mathe-Crack wie Jona, dafür ziemlich aufgeweckt und lockt Jona aus seiner mürrischen Reserve. Marlene ist ein kluges und sympathisches Mädchen, das es in jeder Hinsicht mit Jona aufnehmen kann. Jona entwickelt sich mit ihrer Hilfe zu einem umgänglicheren und netteren Menschen. Dabei ist seine Entwicklung sehr authentisch dargestellt. 

    Mit jedem neuen Hinweis im Fall "Lichtenberger", den er mit Marlene und Pascal diskutiert, bringt es ihn menschlich und charakterlich weiter. Am Anfang noch recht kindisch und pubertär ist Jona erwachsender und reifer geworden. Die anderen Charaktere, angefangen bei Jonas Pflegefamilie über Linda bis hin zu den Nebenfiguren sind für mich sehr blass geblieben. 

    Und da wären wir schon bei der für mich großen Schwäche von Elanus: Der Plot. Alles beginnt mit einem kleinen Streich, dem Jona einigen Studenten spielt. Am nächsten Tag wird einer der Dozenten tot aufgefunden. Was steckt dahinter? Zuerst fand ich die Idee eines Jugend-Krimis grandios, vor allem weil ich erwartet hatte, dass man hier das Thema Drohnen, Überwachung und Manipulation - wie es auch im Klappentext steht - super gut einbauen kann. So wirklich kam von der Seite allerdings nicht. Elanus dreht zwar einige Runden über der Stadt, aber wirklich große Erkenntnisse kamen dabei nicht herum. Die Handlung war an sich schlüssig und hat gut mit allem anderen gut zusammen gepasst. Die Auflösung des Rätsels hat mich dann leider enttäuscht. Ich hatte einen riesengroßen Knall erwartet. Mir waren zu viele Leute in die Sache verwickelt und es wurde zu viel Dramatik in die Angelegenheit gelegt. 

    Fazit: Elanus ist trotz einiger kleinerer und größerer Schwächen ein unterhaltsamer Jugendroman. Dank des flüssigen Schreibstils fliegen die Seiten nur so dahin. Für mich war der Plot einfach zu dünn, die Auflösung des großen, dunklen Geheimnisses zu banal und die meisten Nebencharaktere zu blass. Ursula Poznanski kann definitiv mehr, das hat sie schon oft bewiesen. - 3 von 5 Sternen

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    H
    halfasiancatvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Tolles Buch, das ich richtig verschlungen habe!
    Man muss sich darauf einlassen

    Elanus ist das zweite Buch, das ich von Ursula Poznanski gelesen habe und seit dem weiß ich, dass sie meine Lieblingsautorin ist.

    Die Umsetzung der Idee ist meiner Meinung nach super gelungen, denn das Thema Überwachung und die Drohnen passen in unsere Zeit und ich konnte mir sehr gut vorstellen, wie wirklich jemand eine Drohne nach den Leuten schickt.

    Der Protagonist Jona ist mir anfangs etwas unsympathisch, da ich seine Handlungen nicht wirklich nachvollziehen konnte, doch wenn man sich auf ihn einlässt, versteht man wie er tickt. Im Laufe des Buches erkennt man auch wie sich Jona persönlich verändert und entwickelt. Sein Freund Pascal, der uneingenommen und offen auf Jona zugeht, hilft ihm dabei maßgeblich. Er lockt ihn aus seiner Reserve und man sieht, dass Jona doch ein sehr guter Freund sein kann.


    Die Geschichte ist gut aufgebaut. Der Anfang war eher interessant und machte neugierig, doch am Ende konnte ich das Buch vor Spannung nicht mehr loslassen! Man erkennt, dass sich die einzelnen Fäden langsam zu einem ganzen verbinden. 

    Der Schreibstil lässt sich super und einfach lesen. Perfekt, um das Buch nur so zu verschlingen!

    Ein weiteres, tolles Buch von Ursula Poznanski, dass ich nur weiter empfehlen kann! Wer gerne Jugendthriller liest, sollte sich das auf keinen Fall entgehen lassen!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ro_Kes avatar
    Ro_Kevor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Jugendthriller, der das Thema „Überwachung“ zielgruppengerecht umsetzt und für spannende Lesezeit sorgt.
    Nicht sympathisch aber spannend!

    Klappentext (Lovelybooks):

    Es ist klein. Es ist leise. Es sieht alles.

    Jona ist siebzehn und seinen Altersgenossen ein ganzes Stück voraus, was Intelligenz und Auffassungsgabe betrifft. Allerdings ist er auch sehr talentiert darin, sich bei anderen unbeliebt zu machen und anzuecken. Auf die hervorgerufene Ablehnung reagiert Jona auf ganz eigene Weise: Er lässt sein privates Forschungsobjekt auf seine Neider los: eine Drohne. Klein, leise, mit einer hervorragenden Kamera ausgestattet und imstande, jede Person aufzuspüren, über deren Handynummer Jona verfügt. Mit dem, was er auf diese Weise zu sehen bekommt, kann er sich zur Wehr setzen gegen Spott und Häme. Doch dann erfährt er etwas, das besser unentdeckt geblieben wäre, und plötzlich schwebt er in tödlicher Gefahr.


    Meine Meinung:

    „Elanus“ ist der letzte Jugendthriller, den ich von Ursula Poznanski noch auf dem SuB hatte und ich bin froh, ihn im Rahmen der „Insider-Top-3-Challenge“ endlich gelesen zu haben, denn die Autorin schafft es hervorragend, aktuelle Themen aus der Erlebniswelt der Zielgruppe, in einen spannenden Jugendthriller zu verpacken.

    Protagonist Jona ist für mich ein Beweis dafür, dass mir ein Charakter nicht unbedingt sympathisch sein muss, denn er verkörpert Eigenschaften, wie völlige Überheblichkeit bzw. Arroganz, die mir absolut zuwider sind, in seiner Charakterzeichnung jedoch großartig herausgearbeitet wurden.

    Ich habe ihn sehr gerne durch die fesselnde Handlung begleitet, wobei es  Spaß gemacht hat, die Machenschaften seiner Mitmenschen gemeinsam mit ihm durch das „Auge“ seiner Drohne zu beobachten und hinter deren dunkles Geheimnis zu kommen. Dieses konnte mich überraschen, jedoch empfand ich es als wenig glaubwürdig, was mein Lesevergnügen aber nicht trüben konnte.

    Mir hat Poznanskis fesselnder Schreibstil sehr gefallen, der es schafft, die Spannung konstant aufrecht zu halten und das Buch somit zu einem kleinen aber feinen Pageturner für mich werden lies.


    Fazit:

    Ein Jugendthriller, der das Thema „Überwachung“ zielgruppengerecht umsetzt und für spannende Lesezeit sorgt. 


    Kommentieren0
    20
    Teilen
    Sternenstaubfees avatar
    Sternenstaubfeevor 3 Monaten
    Ich bin positiv überrascht von diesem Buch

    Der 17-jährige Jona ist überdurchschnittlich intelligent und erhält so die Möglichkeit, bereits mit seinem jungen Alter die Universität zu besuchen. Er hat sich eine Drohne gebaut, mit der beginnt, einige seiner Kommilitonen auszuspionieren. Doch dann macht er einen Fehler, und plötzlich schwebt er in Lebensgefahr...

    Mein Leseeindruck:

    Eigentlich wollte ich dieses Buch nur lesen, weil es von Ursula Poznanski geschrieben ist. Ich habe sie als sehr gute Autorin kennengelernt. Die Thematik von "Elanus" hat mich zu Beginn gar nicht so gereizt. Aber als ich die ersten Seiten dann gelesen habe, war ich doch schnell gefangen in dieser Geschichte.

    Jona war mir zunächst sehr unsympathisch mit seiner Arroganz und Überheblichkeit. Schnell aber lernt man ihn näher kennen und auch entwickelt er sich meiner Meinung nach weiter im Laufe der Geschichte. Ich denke, es ist auch nicht immer einfach, hochintelligent und seinen Mitschülern immer voraus zu sein.

    Ich mochte die Entwicklung dieser Geschichte sehr. Von Seite zu Seite wurde die Handlung spannender, bis ich das Buch kaum noch aus der Hand legen mochte. So hat mich Ursula Poznanski wieder einmal überzeugen können mit ihrem Buch!

    Kommentieren0
    51
    Teilen
    A
    Alissa_Schmidtvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Elanus ist ein langer Roman der von dem Protagonisten Jona handelt. im Laufe des Romanes kommen dunkle geheimnisse an die Außenwelt.
    Eine Bewertung des Buches " Elanus "

    -

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Marina_Nordbrezes avatar

    Es ist klein. Es ist leise. Es sieht alles.

    Die Überwachung im Alltag kann bereits im Kleinen beginnen. Wie klein, das zeigt sich in "Elanus", dem neuesten Jugendbuch-Thriller von Ursula Poznanski.

    Jona ist hochintelligent und hat sich eine eigene Drohne gebaut, die mithilfe von einer Kamera und einem Mikro in der Lage ist, jede Person zu überwachen, deren Handynummer Jona hat. Was als Zeitvertreib beginnt, wird für Jona zum bitteren Ernst, als plötzlich mehrere Personen hinter ihm her sind. Warum?
    Das erfahrt ihr in unserer Lesechallenge im August! Lasst euch diesen hochspannenden Thriller auf keinen Fall entgehen! Denn eins kann ich euch versprechen: Nach der Lektüre wird euer Blick immer wieder Richtung Himmel gehen ... 

    Zum Inhalt
    Jona ist siebzehn und seinen Altersgenossen ein ganzes Stück voraus, was Intelligenz und Auffassungsgabe betrifft. Allerdings ist er auch sehr talentiert darin, sich bei anderen unbeliebt zu machen und anzuecken. Auf die hervorgerufene Ablehnung reagiert Jonas auf ganz eigene Weise: Er lässt sein privates Forschungsobjekt auf seine Neider los: eine Drohne. Klein, leise, mit einer hervorragenden Kamera ausgestattet und imstande, jede Person aufzuspüren, über deren Handynummer Jona verfügt. Mit dem, was er auf diese Weise zu sehen bekommt, kann er sich zur Wehr setzen gegen Spott und Häme. Doch dann erfährt er etwas, das besser unentdeckt geblieben wäre, und plötzlich schwebt er in tödlicher Gefahr. Drohnen, Überwachung, Manipulation, dunkle Geheimnisse – gekonnt webt Ursula Poznanski hochaktuelle Themen in ihren neuen Thriller.

    >> Neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe

    >> Entdecke die Welt aus den Augen von ELANUS auf www.elanus-buch.de und hor dir die Loewe GoldCard!

    Mehr über die Autorin
    Ursula Poznanski, geboren in Wien, studierte sich einmal quer durch das Angebot der dortigen Universität, bevor sie nach zehn Jahren die Hoffnung auf einen Abschluss begrub und sich als Medizinjournalistin dem Ernst des Lebens stellte. Nach der Geburt ihres Sohnes begann sie Kinderbücher zu schreiben. Ihr Jugendbuchdebüt Erebos erhielt zahlreiche Auszeichnungen (u. a. den Deutschen Jugendliteraturpreis) und machte die Autorin international bekannt. Inzwischen ist sie eine der erfolgreichsten Jugendbuchautorinnen Deutschlands und schreibt zudem Thriller-Bestseller für Erwachsene. Sie lebt mit ihrer Familie im Süden von Wien.



    Gemeinsam mit dem Loewe Verlag vergeben wir 50 Exemplare von "Elanus" von Ursula PoznanskiVerratet uns einfach über den blauen "Jetzt bewerben" - Button*, warum ihr dieses Buch unbedingt lesen möchtet. 

    In unserer Lesechallenge stellen wir euch jede Woche eine neue Aufgabe, die es zu lösen gilt. Wer bis zum Ende der Lesechallenge die meisten Punkte gesammelt hat, gewinnt den Hauptpreis der Lesechallenge im August: Ein Meet & Greet mit Ursula Poznanski auf der Frankfurter Buchmesse am Stand des Loewe Verlags (inklusive zweier Tagestickets für Samstag oder Sonntag)! Obendrauf gibt es noch ein Buchpaket mit fünf Wunschbüchern von Loewe. Auch die Plätze 2-10 erhalten einen Preis und gewinnen jeweils fünf Wunschbücher vom Loewe Verlag.

    Alle, die mit ihrem eigenen Exemplar an der Lesechallenge teilnehmen möchten, sind natürlich herzlich willkommen! Ihr könnt jederzeit in die Challenge einsteigen.

    Die Frist für die Bearbeitung der Aufgaben in der Lesechallenge im August ist der 11.09.2016 – d.h. alle Aufgaben müssen bis einschließlich diesen Datums vollständig bearbeitet sein, damit sie in die Punktewertung miteinfließen.

    Bitte beachtet, dass es in dieser Challenge zudem einige Spezialaufgaben geben wird, die jeweils nur an einem einzigen Tag erfüllt werden können. Regelmäßiges Vorbeischauen in der Challenge lohnt sich also!

    * Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von vier Wochen nach Erhalt des Buches sowie zum Schreiben einer Rezension. Bitte beachtet, dass wir Gewinne nur innerhalb Europas und nur einmal pro Haushalt verschicken.
    rainbowlys avatar
    Letzter Beitrag von  rainbowlyvor 2 Jahren
    Ach, dann ist ja gut :D
    Zur Leserunde

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    „Geschickt packt Poznanski die Probleme und die Faszination des Drohnen-Hypes in einen bedrohlich authentisch wirkenden Thriller.“
    Nicola Bardola, börsenblatt

    „Will man ein Plädoyer aus diesem Jugendbuch ziehen, dann eines, das auf Aufklärung und Besonnenheit zielt.“
    Tilman Spreckelsen, Frankfurter Allgemeine Zeitung

    „Raffiniert konstruiert Poznanski eine abenteuerliche, aber sehr logische Intrige, die einem die Sprache verschlägt."
    Rolf Brockschmidt, Der Tagesspiegel

    „Ein fesselnder Thriller mit Tiefgang!“
    Andrea Lüthi, Neue Zürcher Zeitung

    „Poznanski erweist sich einmal mehr als Krimi-Queen."
    Brigitte

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks