Fünf

von Ursula Poznanski 
4,0 Sterne bei45 Bewertungen
Fünf
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

mysticcats avatar

Großartiger Serienauftakt

Nelebookss avatar

Eine fesselnde Geschichte!

Alle 45 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Fünf"

Eine mörderische Schnitzeljagd – unerträglich spannend

Eine Frau liegt tot auf einer Kuhweide. Ermordet. Auf ihren Fußsohlen: eintätowierte Koordinaten. An der bezeichneten Stelle wartet ein grausiger Fund: eine Hand, in Plastikfolie eingeschweißt, und ein Rätsel, dessen Lösung zu einer Box mit einem weiteren Körperteil führt.

In einer besonders perfiden Form des Geocachings, der modernen Schnitzeljagd per GPS, jagt ein Mörder das Salzburger Ermittlerduo Beatrice Kaspary und Florin Wenninger von einem Leichenteil zum nächsten. Jeder Zeuge, den sie vernehmen, wird kurz darauf getötet, und die Morde geschehen immer schneller. Den Ermittlern läuft die Zeit davon, sie ahnen, dass erst die letzte Station ihrer Rätselreise das entscheidende Puzzleteil zutage fördern wird …

Nicole Engelns warme, leicht kratzige Stimme ist wie geschaffen für diesen hoch spannenden Thriller. Mit ihrer facettenreichen Interpretation zieht die Schauspielerin ihre Hörer vollkommen in den Bann.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783839811542
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Audio CD
Verlag:Argon
Erscheinungsdatum:17.02.2012
Das aktuelle Buch ist am 01.07.2013 bei ROWOHLT Taschenbuch erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne18
  • 4 Sterne15
  • 3 Sterne7
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    T
    there_are_applesvor 5 Monaten
    Schade..

    Nach Erebos war ich sehr enttäuscht von Fünf. Ich habe mir etwas anderes vorgestellt unter dem Buch. Doch trotzdem hat sie das Thema des Geocachings sehr gut aufgenommen und die Familiengeschichte sehr gut beschrieben. Trotzdem würde ich es keinem empfehlen...

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    mysticcats avatar
    mysticcatvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Großartiger Serienauftakt
    Großartiger Serienauftakt

    "Fünf" ist der erste von derzeit vier Teilen einer Thrillerserie um die Ermittlerin Beatrice Kasapary, aus deren Sicht die Handlung auch erzählt wird, und ihrem Kollegen Florin Wenninger.

    In diesem ersten Band geht es um einen Serienmörder, der seine Hinweise als Caches hinterlässt. Hierbei sind eigene Erfahrungen mit Geocaching hilfreich, jedoch nicht erforderlich, da es im Hörbuch auch sehr gute Erklärungen zu diesem Hobby gibt.

    Gelesen wird das Buch von Nicole Engelns, die es geschafft hat, mich mit in die Geschichte zu nehmen. Da ich die Umgebung sehr gut kenne, konnte ich mir die Orte auch gut vorstellen. Sowohl Salzburg wie auch die Umgebung habe ich mehrfach besucht und konnte daher sofort die Orte in meinem Kopfkino mitspielen lassen.

    Mir hat dieser Auftakt gut gefallen und ich freue mich auf mehr Bücher aus dieser Serie

    Kommentieren0
    21
    Teilen
    Nelebookss avatar
    Nelebooksvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine fesselnde Geschichte!
    ein spannendes Hörbuch

    Teil 1

    Inhalt: "Eine mörderische Schnitzeljagd – unerträglich spannend Eine Frau liegt tot auf einer Kuhweide. Ermordet. Auf ihren Fußsohlen: eintätowierte Koordinaten. An der bezeichneten Stelle wartet ein grausiger Fund: eine Hand, in Plastikfolie eingeschweißt, und ein Rätsel, dessen Lösung zu einer Box mit einem weiteren Körperteil führt. In einer besonders perfiden Form des Geocachings, der modernen Schnitzeljagd per GPS, jagt ein Mörder das Salzburger Ermittlerduo Beatrice Kaspary und Florin Wenninger von einem Leichenteil zum nächsten. Jeder Zeuge, den sie vernehmen, wird kurz darauf getötet, und die Morde geschehen immer schneller. Den Ermittlern läuft die Zeit davon, sie ahnen, dass erst die letzte Station ihrer Rätselreise das entscheidende Puzzleteil zutage fördern wird …"

    Cover: Das Cover finde ich sehr gut gestaltet. Trotz der hellen Farben wirkt es etwas bedrohlich, wodurch es auch super zum Genre passt.

    Meinung: Die Stimme ist sehr angenehm und ich habe gerne zugehört. Allerdings konnte die Sprecherin die Charaktere meiner Meinung nach nicht gut verschiedenartig imitieren, wodurch ich da manchmal durcheinander kam mit den Charakteren oder Schwierigkeiten hatte zu folgen. Bea ist mit sympathisch geworden, gerade weil wir auch von ihrem privaten Leben etwas erfahren und sie dadurch greifbarer und menschlicher wird. Die Beschreibungen der Geschehnisse im Rahmen der Ermittlungen sind sehr schön bildlich beschrieben, wodurch ich mir das gut vorstellen konnte. Generell sind diese Geschehnisse auch sehr spannend, ich war gefesselt und wollte unbedingt weiterhören.

    Fazit: Ein fesselnder Thriller, den ich jedem entfernen kann, der blutige detaillierte Beschreibungen mag und vielleicht auch an Geocachen Interesse hat. Allerdings würde ich eher das Buch empfehlen aufgrund der Sprecherin, die mich nicht überzeugen konnte.

    (c) Nelebooks

    Kommentieren0
    102
    Teilen
    lesebiene27s avatar
    lesebiene27vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Spannende Geschichte mit einer anstrengenden Sprecherin.
    Gelungener Auftakt - trotz unangenehmer Sprecherin

    Das Hörbuch hat auf 6 CDs eine Gesamt-Spiellänge von 7 Stunden und 51 Minuten und ist als autorisierte Lesefassung im Argon Verlag erschienen.

    Inhalt:

    Die Salzburger Polizei um Beatrice Kaspary und Florin Wenninger übernehmen die Ermittlungen bei einer Frau, die tot auf einer Kuhweide gefunden wird. Auf ihren Fußsohlen befinden sich eintätowierte Koordinaten, die das Ermittlerteam auf die Spur zu einem neuen Fundort schicken. Dort findet sich eine Plastikbox, in der eine in einer Tüte eingeschweißte Hand liegt – und weitere Koordinaten. Es beginnt ein Spiel um Leben und Tod und die Suche nach dem Täter. Wird es den Polizisten gelingen den Jäger zu stoppen und somit den Tod von weiteren Opfern zu verhindern?


    Meine Meinung:

    Das Hörbuch wird von Nicole Engeln gelesen, die meiner Meinung nach nicht zu der Geschichte passt. Ihre Interpretation der Geschichte vermittelt dem Hörer das Gefühl, dass die Protagonisten leicht reizbar und aggressiv sind. Außerdem gelingt es ihr nicht, für einzelne Protagonisten eine passende Stimmlage zu treffen. Das macht es manchmal kompliziert Dialogen zu folgen. Auf der anderen Seite gibt sie den männlichen Protagonisten eine aufgekratzte und zu hohe Stimme, die sie unmännlich erscheinen lassen. 

    Das Hörbuch ist dennoch sehr spannend gestaltet, da die Verfolgungsjagd der Polizei anschaulich beschrieben wird und man mit den Ermittlern und den Opfern mitfiebert.

    Wichtig ist für den geneigten Leser zu wissen, dass die Darstellung der Foltermethoden des Täters und die Beschreibung der gefundenen Körperteile teilweise sehr blutig ausfällt, während an anderen Stellen so viel angedeutet wird, dass man sofort ein Bild vor Augen hat. Wer also ein bisschen brutalere Geschichten nicht mag, sollte besser die Finger von der Reihe lassen.

    Ein wenig irritierend fand ich den Einstieg in die Geschichte. Beim Hören hatte ich das Gefühl, dass dieses Hörbuch nicht der erste Band ist und es bereits eine Vorgeschichte gibt. Jedoch handelt es sich hierbei um den offiziell ersten Teil.

    Die Protagonisten gefallen mir soweit ganz gut. Angenehm fand ich die Darstellung der privaten Seite der Ermittler. Dadurch hat man beim Hören einen guten Eindruck von den Persönlichkeiten gewinnen können.


    Fazit:

    Der erste Teil der Kaspary und Wenninger-Reihe von Ursula Poznanski hat mir gut gefallen. Er stellt einen gelungenen Auftakt einer spannenden Ermittler-Reihe dar, die ich gerne weiter verfolge. Insbesondere freue ich mich, dass die weiteren Teile nicht mehr von dieser Sprecherin vorgetragen werden. Von mir bekommt das Hörbuch „Fünf“ somit vier Sterne.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Weltverbesserers avatar
    Weltverbesserervor 4 Jahren
    Tolle Story, nicht so gute Umsetzung

    Auf einer Kuhweide nahe Salzburg wird eine tote Frau gefunden. Auf ihren Fußsohlen wurden Koordinaten eintätowiert.
    Beatrice Kaspary und Florin Wenninger werden mit der Aufklärung des Mordfalls beauftragt und sehen sich bald selbst inmitten eines mörderischen Geocaching- Rätsels.

    Die Story ist wirklich spannend, vielleicht nicht an allen Stellen sehr realistisch, aber das ist ja bei einigen Thrillern so. Was mir wichtiger ist, dass die Story spannend und mitreißend ist und das ist der Autori und auch der Sprecherin gelungen.
    Was ich allerdings ziemlich misslungen fand, war, wie die Sprecherin -Nicole Engeln- einige Charaktere stimmlich interpretiert.
    So wird einigen Poizeikollegen von Beatrice und Florin eine sehr quietischige und anstrengde Stimme aufgedrückt, was das Hören teilweise wirklich zu einer Geduldsprobe werden ließ.
    Echt gruselig!
    Die Stimme (oder besser gesagt ihre Interpretation davon) von Florin Wenniger fand ich hingegen wieder sehr angenehm.

    Ich habe das Hörbuch trotzdem zu Ende gehört, da ich a) wissen wollte, wie die Geschichte endet und b) die anstrengenden Charaktere nur kleinere Rollen spielen.
    Ich bin sehr froh, dass ich mir die CD aus der Bibliothek leihen konnte.

    Kommentare: 1
    35
    Teilen
    Daphne1962s avatar
    Daphne1962vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Super spannend!
    Opfer in Einzelteilen


    Der Titel des Buches lautet einfach FÜNF. Ursula Podnanzki, gelesen von Nicole Engeln

    Was es damit auf sich hat, erfährt der Hörer in einem spannenden Thriller, der einer Schnitzeljadt gleicht. Das erste Rätsel gibt eine Frau auf, die tot auf einer Kuhweide gefunden wird. Ihr wurden auf den Fußsohlen
    seltsame Koordinaten eintätoviert. Was es damit auf sich hat bekommt die Polizei relativ schnell heraus. Diese Koordinaten benutzen die Geocacher um Caches zu finden.
     
    Die Ermittlerin Beatrice Kaspary und ihr Kollege Florin Wenniger betreten hier Neuland. Sie machen sich auf die Suche nach einem Cache per GPS, der dieser Koordinaten entspricht und machen dabei eine grausige Entdeckung. Von nun an beginnt das reinste Katz und Mausspiel. Private Probleme, die Scheidung von Beatrice Mann, der sie ständig wegen der Kinder mit Anrufen bombardiert, macht es nicht leichter. Sie steht auch so schon unter heftiger Spannung. Da benutzt der Täter auch noch sie um Hinweise zu geben, die es nicht leicht machen, zu verstehen, was hier gespielt wird.
     
    Man muss der Geschichte sehr konzentriert folgen, wenn man sie hört. Aber am Ende löst sich alles auf und wird dann auch verständlicher. Sicherlich gibt es viele Leser und Hörer, die neugierig auf das Hobby Geochachen geworden sind.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    black_horses avatar
    black_horsevor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Spannender Geocaching-Krimi mit überraschendem Ende.
    Geocaching-Krimi

    Ich war erstmal überrascht, hier auf einen Geocaching-Krimi zu treffen. Ich bin auch ab und zu mit den Kindern auf elektronischer Schatzsuche, insofern auch ein bisschen Insider.

    Im Krimi "Fünf" ermittelt das selbe Ermittlerteam Florin und Beatrice, wie in "Blinde Vögel". Auch in diesem Buch steht eine Internet-Aktivität im Mittelpunkt. Die Ermittler werden vom "Owner" auf die Suche nach Caches geschickt, mit Rätseln und Leichenteilen in den Dosen.
    Die Handlung ist durchgängig spannend und ich habe bis zum Schluss mitgefiebert. Ich kann die Kritik an der Sprecherin nicht teilen. Ich hatte keine Probleme, mich in die Personen hineinzuversetzen.

    Alles in allem ein solides Werk von Ursula Poznanski, das ich auch in der Hörversion ansprechend fand.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Xirxes avatar
    Xirxevor 5 Jahren
    Als Buch besser?

    Eine Frau liegt tot auf einer Kuhweide am Fuße eines Abhanges. Ein Unfall? Doch es finden sich Koordinaten auf ihren Fußsohlen, die ihr bereits vor ihrem Tode tätowiert wurden. Als sich die ErmittlerInnen auf die Suche danach machen, entdecken sie einen Geocache, in dem sich ein menschliches Körperteil befindet. Und ein Rätsel, das zu den Koordinaten des nächsten Caches führt...
    Eine grauenvolle Vorstellung, menschliche Körperteile quer durch's Land versteckt. Die Polizei versucht erst auf konventionelle Weise die Hintergründe zu ermitteln, doch als dies ohne Ergebnis bleibt, macht sie sich auf die GeoCaching-Jagd. Aburd? Vielleicht ein bisschen, doch so ganz realitätsfremd wirkt das Ganze nicht. Häppchenweise (wie bei einem Multi) erfährt man immer ein Stückchen mehr, doch die Auflösung kommt doch sehr überraschend - zumindest für mich.
    Keine schlechte Geschichte, doch das Drumherum konnte dabei leider nicht mithalten. Wie sich die beiden ErmittlerInnen zueinander hingezogen fühlen, aber eigentlich doch nicht. Wie man den unliebsamen Ex-Ehemann von Beatrice auf 'Teufel komm raus' unbedingt in die Geschichte reinpacken musste. Und nicht zuletzt: die Vorleserin. Nicole Engeln habe ich hier ein erstes und garantiert auch letztes Mal gehört. Leider ist sie nicht in der Lage, den einzelnen Personen einen eigenen Charakter zu verleihen - die Kinder hören sich beispielsweise nur quäkend und nervend an, ohne dass sie es sind. Oder dass die Stimme von Beatrice völlig unpassend zum Erzählten wirkt. Das hat keinen Spaß gemacht.
    Vielleicht lese ich das Buch noch, denn die Geschichte an sich hat was. In der Hörbuchversion muss man sich es aber nicht antun.

    Kommentare: 2
    15
    Teilen
    Windpferds avatar
    Windpferdvor 5 Jahren
    Macht Lust auf mehr

    auf mehr Krimis von der Autorin, aber auch auf Geocaching :)

    Der Krimi hat mich als Geocaching-Anfängerin sehr begeistert, sprachlich hat er mich gut getroffen, auch wenn ich es fast schade fand, dass eine deutsche Leserin das Hörbuch gesprochen hat und keine Österreicherin, aber das ist mein einziger Kritikpunkt.
    Handlung gut ausgedacht, Thema Geocaching gut umgesetzt (nette Klischees, aber nicht zu dolle), Ermittlerteam sympathisch....
    Habe mir diese Hörbuch sehr gern angehört und hab schon den nächsten Teil im Ohr :)

    Kommentieren0
    21
    Teilen
    Elenas-ZeilenZaubers avatar
    Elenas-ZeilenZaubervor 5 Jahren
    Geocaching der mörderischen Art

    *** Klappentext ***
    Eine Frau liegt tot auf einer Kuhweide. Ermordet. Auf ihren Fußsohlen: eintätowierte Koordinaten. An der bezeichneten Stelle wartet ein grausiger Fund: eine Hand, in Plastikfolie eingeschweißt, und ein Rätsel, dessen Lösung zu einer Box mit einem weiteren abgetrennten Körperteil führt. In einer besonders perfiden Form des Geocachings, der modernen Schnitzeljagd per GPS, jagt ein Mörder das Salzburger Ermittlerduo Beatrice Kaspary und Florin Wenninger von einem Leichenteil zum nächsten. Jeder Zeuge, den sie vernehmen, wird kurz darauf getötet, und die Morde geschehen immer schneller. Den Ermittlern läuft die Zeit davon, sie ahnen, dass erst die letzte Station ihrer Rätselreise das entscheidende Puzzleteil zutage fördern wird ...

    *** Meine Meinung ***
    Dieser lebendige Krimi hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Die Charaktere sind authentisch und es hat mir sehr gefallen, dass sie ihre Ecken, Kanten und privaten Probleme haben, die realistisch sind.
    Die Spannung wurde sukzessive gesteigert und erst wenn ich im Bett lag, bemerkte ich, wie gespannt ich auf den weiteren Verlauf der Handlung war. Bei einem Buch hätte ich es jetzt Pageturner genannt - für ein Hörbuch fällt mir dazu kein Begriff ein - On-and-On-Listener? Nach und nach wurden Puzzleteile präsentiert, die langsam aber sicher ein Ganzes bildeten. Nicht zu vergessen, dass die eine oder andere Überraschung vorhanden ist, die mich eiskalt erwischte. Als im letzten Fünftel alles klar erschien, kamen da echt noch Überraschungen - einfach genial. Doch das Ende ... da muss ich mal wieder moppern. Das hätte ich mir etwas ausführlicher gewünscht.
    Die Schreibweise Poznanskis ist locker-flockig und wurde durch die Sprecherin Nicole Engeln noch verfeinert, die sehr lebhaft las, was das Mitfiebern noch verstärkte.
    Das Hörbuch bietet ein rundes Hörvergnügen und ich vergebe knappe 5 Sterne.

    Kommentieren0
    42
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks