Ursula Salentin

 3.6 Sterne bei 5 Bewertungen
Autor von Anna Amalia, Acht Wege in die Präsidentenvilla und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Ursula Salentin

Neue Rezensionen zu Ursula Salentin

Neu

Rezension zu "Anna Amalia" von Ursula Salentin

Eine Revolutionärin der klassik
Siko71vor 3 Monaten

Eine kurze, einfach zu lesen und interessante Biografie von Anna Amalie, die der Feder von Ursula Salenti entsprungen ist. Eine Biografie, die den Lebensweg mit Höhen und Tiefen, Verlusten, Liebe und Hass der bekannten Revolutionärin der Klassik und Kunst in Weimar wiedergibt.
Interessant zu erfahren, das Goethe, Schiller und Napoleon eine Rolle im Leben Anna Amalias spielen.
Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen und ich werde es hoffentlich mal schaffen in Weimar die Anna Amalia Bibliothek mit Museum zu besuchen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Acht Wege in die Präsidentenvilla" von Ursula Salentin

Die Frauen der Bundespräsidenten
Barbara62vor 3 Jahren

Während ihre Ehemänner im Rampenlicht stehen, werden die Frauen der Bundespräsidenten meist nur wegen ihrer Ehrenämter wahrgenommen. Dass alle acht hier porträtierten "Amtsinhaberinnen" mehr konnten als nur Spenden sammeln, dass alle eine eigene Karriere zugunsten des Amtes ihres Mannes aufgaben, kann man den sowohl unterhaltsamen als auch informativen Kurzbiografien von Ursula Salentin entnehmen. 


Eine lohnende Lektüre über acht sehr unterschiedliche Frauen von Elly Heuss-Knapp bis Christina Rau, die aber auch zeigt, dass es höchste Zeit für eine Frau im höchsten Amt der Bundesrepublik Deutschland ist!

Kommentieren0
86
Teilen

Rezension zu "Anna Amalia" von Ursula Salentin

Mittelmäßiger Biographiegenuss
Sokratesvor 5 Jahren

Das Buch ist eine der wenigen Biographien der Weimarer Fürstin und Regentin Anna Amalia, die als preisgünstiges Taschenbuch erhältlich ist. Bei Schreibstil und Bearbeitung darf daher nicht verwundern, dass beides in relativer Einfachheit gehalten ist und nicht strengen wissenschaftlichen Kriterien gerecht wird – das Buch widmet sich daher eher denjenigen Lesern, die eine ansprechende, wenig schwerfällige biographische Abhandlung über eine historische Persönlichkeit lesen möchten. Salentin gelingt es ganz gut, das Leben der Braunschweiger Adelstochter darzustellen und ihren persönlichen wie politischen Werdegang zu skizzieren. Für Fans der Weimarer Klassik wurde Anna Amalia jedoch erst in den Jahren, in denen sie als nunmehr „Regentin im Ruhestand“ ihren Alters-/Witwensitz beziehen konnte und sich ganz dem eigenen Leben widmen konnte. Hier trat sie als kulturelles Bindeglied des aufstrebenden Weimarer Fürstenhofes / der Weimarer Gesellschaft in Erscheinung und schafft es schließlich, eine Reihe sehr wichtiger Personen nicht nur nach Weimar zu locken, sondern sie auch über Jahre hinweg an den Weimarer Hof zu binden. Namhafte Größen wie Herder, Wieland, Goethe und Schiller gehen bei ihr Aus und Ein, oder sind Teilnehmer ihres bekannten Salons. Insgesamt eine akzeptable Lektüre, wenn man bedenkt, dass es über Anna Amalia wenig vergleichbare biographische Literatur gibt.

Kommentieren0
13
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 12 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks