Ursula Steck Feuerzeichen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Feuerzeichen“ von Ursula Steck

Scheinbar trauriger Höhepunkt eines Entmietungsversuchs: Erdgeschoss und 1. Stock des Hauses, in dem Nora König wohnt, stehen unter Wasser. Angeblich Rohrbruch. Nur wenige Stunden später kommt es noch schlimmer: Das Haus wird Opfer eines Flammenmeeres und es entsteht nicht nur Sachschaden. Eine Mieterin, Lore Pütz, kommt ums Leben. Nora und Lea, eine weitere Bewohnerin des Hauses, sind davon überzeugt, dass ihr Vermieter, Gutenberg, seine Finger im Spiel hat. Das Unternehmen Gutenberg-Immobilien ist dafür bekannt, Altbauten zu kaufen, luxuszusanieren und teuer neu zu vermieten. Die Polizei ermittelt nur halbherzig und schließt Brandstiftung bald aus, obwohl eine fremde Person im Haus gesehen wurde, kurz bevor das Feuer ausbrach. Lea und Nora wollen sich nicht zufrieden geben und versuchen gemeinsam mit ihrer Freundin Toni Walter, bei der sie Unterschlupf finden, Gutenberg illegale Tätigkeiten nachzuweisen. Sie lernen die merkwürdige Familie Gutenbergs kennen: Yoko, die Tochter, erweist sich als notorische Lügnerin, der Sohn Ralf entpuppt sich als sanfter, netter Kerl, der gegen seinen Vater nicht ankommt, und dann gibt es da noch Rick. Um den autistischen jungen Mann kümmert sich Gutenberg rührend. Hat er tatsächlich die Chuzpe, seine Mieter in Lebensgefahr zu bringen? Oder musste Lore Pütz sterben, weil sich ein anderes Miet-Opfer des Immobilienhais an ihm rächen wollte? Und schon wieder brennt ein Haus, das Gutenberg gehört, und schon wieder gibt es einen Toten zu beklagen: Gutenberg selbst …

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Bestimmung des Bösen

ZU biologisch. Wer sich nicht insbesondere dafür interessiert, wird oft zähen Texten ausgesetzt, die sich eingehend damit befassen. Schade.

Jewego

Die Fährte des Wolfes

Das Autorenduo hat einen starken Thriller geschaffen, der durch seinen speziellen Protagonisten und die tiefgehende Thematik auflebt.

Haliax

Finster ist die Nacht

Ein kaltblütiger Mord in Montana - Nichts für schwache Nerven!

mannomania

Spectrum

Rasante Ereignisse, schonungslose Brutalität und ein Sonderling im Mittelpunkt. Faszinierend.

DonnaVivi

Und niemand soll dich finden

Eine Thriller-Legende und ihr neuer Roman...

KristinSchoellkopf

Lost in Fuseta

ein spannendes, schönes und ungewöhnliches Buch

thesmallnoble

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ein Haus in Flammen....

    Feuerzeichen
    abuelita

    abuelita

    10. June 2017 um 09:41

    Scheinbar trauriger Höhepunkt eines Entmietungsversuchs: Erdgeschoss und 1. Stock des Hauses, in dem Nora König wohnt, stehen unter Wasser. Angeblich Rohrbruch. Nur wenige Stunden später kommt es noch schlimmer: Das Haus wird Opfer eines Flammenmeeres und es entsteht nicht nur Sachschaden. Eine Mieterin, Lore Pütz, kommt ums Leben. Nora und Lea, eine weitere Bewohnerin des Hauses, sind davon überzeugt, dass ihr Vermieter, Gutenberg, seine Finger im Spiel hat. Das Unternehmen Gutenberg-Immobilien ist dafür bekannt, Altbauten zu kaufen, luxuszusanieren und teuer neu zu vermieten. Die Polizei ermittelt nur halbherzig und schließt Brandstiftung bald aus, obwohl eine fremde Person im Haus gesehen wurde, kurz bevor das Feuer ausbrach. Lea und Nora wollen sich nicht zufrieden geben und versuchen gemeinsam mit ihrer Freundin Toni Walter, bei der sie Unterschlupf finden, Gutenberg illegale Tätigkeiten nachzuweisen.(amazon)Auch hier - die bildreiche Sprache ist einfach schön. Du wolltest schon immer mal wissen, wie ein PC hochfährt? HIER kannst du es lesen... *g*Spannend und nicht zu durchschauen bis fast zum Schluss!

    Mehr