Ursula Walther

 4,1 Sterne bei 1.005 Bewertungen
Autor*in von Sanft wie der Wind..

Lebenslauf

Ursula Walther ist freie Übersetzerin und hat u. a. Laura Lippman und Lisa Gardner ins Deutsche übersetzt. Sie lebt in Bayern.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Gnade (ISBN: 9783751760850)

Gnade

Erscheint am 01.08.2024 als eBook bei beHEARTBEAT.
Cover des Buches Ein mörderisches Geschäft (ISBN: 9783751760867)

Ein mörderisches Geschäft

Erscheint am 01.09.2024 als eBook bei beHEARTBEAT.

Alle Bücher von Ursula Walther

Neue Rezensionen zu Ursula Walther

Cover des Buches Die Geschichte eines schönen Mädchens (ISBN: 9783746630304)
Tilman_Schneiders avatar

Rezension zu "Die Geschichte eines schönen Mädchens" von Rachel Simon

bewegend
Tilman_Schneidervor 2 Monaten

Im Jahre 1968 hört die Witwe Martha ein seltsames Geräusch an ihrem Eingang. Sie öffnet die Tür und sieht sich einem vom Regen durchnässten Paar gegenüber. Bald merkt sie, dass Lynnie behindert ist und der Afroamerikaner Homan taubstumm, aber das eigentliche Geheimnis der Beiden ist ein kleines Baby. Nicht lange darauf hämmert es an Marthas Tür und Angestellte einer Anstalt wollen die das junge Paar abholen und Martha ist entsetzt, dass es so etwas gibt. Homan gelingt die Flucht und er muss sich mit niederen Arbeiten über Wasser halten und mit vielen Anfeindungen leben. Lynnie kommt wieder in die Anstalt und hofft jeden Tag auf die Rückkehr ihrer großen Liebe. Martha wiederum erfüllt den Wunsch der Beiden und zieht Julia groß und erfindet Geschichten, wer das Mädchen ist. Doch in jedem von ihnen keimt der Wunsch, dass die Familie, das Leben und die Liebe doch wieder zueinander finden sollen, aber die Jahre vergehen Rachel Simon ist ein bewegendes und großartiges Buch gelungen. Auf einfühlsame Art und Weiße greift sie ein brisantes Thema auf und hat ein wunderbares Buch geschrieben.


Cover des Buches Im Bann des Vampirs / Im Reich des Vampirs (ISBN: 9783548282947)
Zahirahs avatar

Rezension zu "Im Bann des Vampirs / Im Reich des Vampirs" von Karen Marie Moning

Gelungen
Zahirahvor 8 Monaten

Mac reist nach Irland um die dortige Polizei dazu zu bewegen, die Ermittlungen zum Mord an ihrer Schwester fortzusetzen. Doch als sie dort ankommt, stößt sie auf eine Reihe von Hinweisen, die sie in eine übernatürliche Welt führen, von deren Existenz sie nicht einmal wusste. Eine gefährliche Welt, aus der sie hätte fliehen können, doch wegen der Erinnerung an ihre Schwester beschließt sie zu bleiben und sie zu erkunden.

Von Anfang an war ich von der Hauptfigur begeistert. Ich mochte ihre Entwicklung und wie sie sich anfangs nicht an die Welt anpassen konnte, in die sie eingetaucht war, aber bereit ist alles zu geben, um das Geheimnis ihrer Schwester zu lösen. Auch Jericho Barrons, der männliche Gegenpart, mit  seiner geheimnisvollen, knallharten Ausstrahlung hat mich überzeugt.

Ich fand es toll, wie die düsteren Aspekte der Handlung mit den sexuellen und tödlichen Aspekten kombiniert wurden, was eine erstaunliche Konstellation ergab. Und auch das Ende ist passend mit seiner Action und der tollen Wendung für den dritten Band.

Fazit: Diese ersten beiden Serienbände, hier in einem Buch, ist eine moderne, lebendige, paranormale Geschichte mit einer flippigen aber durchsetzungsstarken Protagonistin, die sich flüssig lesen lässt. Nur hat sie nichts mit den Titel gebenden Vampiren sondern mit Feen zu tun.

Cover des Buches Shadowfever (ISBN: 9783548280851)
Zahirahs avatar

Rezension zu "Shadowfever" von Karen Marie Moning

Würdiger Serienabschluss
Zahirahvor 2 Jahren

In Dreamfever hat Karen Marie Moning uns LeserInnen mit einem fiesen Cliffhanger zurückgelassen. Nun geht es endlich in die entscheidende (Schluss-)Phase. Denn in „Shadowfever“ werden nun alle noch offenen Fragen beantwortet. Und ich gestehe, ich war schon sehr neugierig wie die Autorin MacKayla Lanes Abenteuer auf der grünen Insel Irland zu Ende bringen wird. 

Wie schon in den Vorgängern ist ihr aber auch hier ein nachvollziehbares und für mich als Leser befriedigendes Finale gelungen. Ob gut oder böse – jeder hat bekommen was er verdient und lässt mich somit entspannt und zufrieden das Buch zuklappen. Das Ende war noch einmal fesselnd und hatte Wendungen, mit denen ich so nicht gerechnet hatte. Und es gab endlich die Antworten auf Fragen, die mich fast von Beginn an beschäftigt hatten. Allerdings hatte dieser Band für mich zu viele Längen, was dem Erzähltempo nicht so guttat, von der Spannung ganz zu schweigen. 

Fazit: Alles in allem ist „Shadowfever“ aus meiner Sicht zwar nicht der beste Teil der Serie, aber trotz meiner Kritikpunkte ein würdiger Abschluss einer fantastischen, fesselnden und wunderbar geschriebenen Serie.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 1.250 Bibliotheken

auf 128 Merkzettel

von 7 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks