Ursula Wolter

 4.2 Sterne bei 16 Bewertungen
Autor von Wohin die Wolken ziehen, Timona und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Ursula Wolter

Wohin die Wolken ziehen

Wohin die Wolken ziehen

 (13)
Erschienen am 29.10.2008
Timona

Timona

 (2)
Erschienen am 01.04.2012
Das abenteuerliche Leben des Drachen Meris

Das abenteuerliche Leben des Drachen Meris

 (1)
Erschienen am 01.10.2008
Schatzsuche in Salzgitter

Schatzsuche in Salzgitter

 (0)
Erschienen am 01.07.2012
Der Lauf seines Lebens

Der Lauf seines Lebens

 (0)
Erschienen am 28.02.2011

Neue Rezensionen zu Ursula Wolter

Neu

Rezension zu "Timona" von Ursula Wolter

bewegender Jugend fantasy Roman
Ignatiavor 5 Jahren


Klappentext

Im Witterwald gibt es eigentlich keine Drachen. Trotzdem schlüpft gerade in diesem entlegenen Teil der Welt das Drachenmädchen Timona aus einem Findel- Ei. Niemand weiß, wie das Ei dorthin gelangt ist. Wer sind ihre Eltern? Und warum konnten sie das Ei nicht behalten?  Eines Tages macht sich Timona auf die Suche nach einer Antwort auf diese Fragen. Es ist der Beginn einer langen, abenteuerlichen Reise, auf der viele seltsame Wesen ihren Weg kreuzen: Witzlinge und Zwerge, Dunkelwölfe, zweiköpfige Hunde und Trolle ... und längst nicht alle von ihnen sind harmlos! Nach vielen Gefahren erreicht Timona schließlich die Drachenstadt. Hier lüftet sich das Geheimnis ihrer Herkunft. Doch ihr Weg ist noch nicht zu Ende ..



Über den Autor

Wolter besuchte die Grundschule und Gymnasium in ihrer Heimatstadt und studierte dort anschließend Medizin. Nach ihrer Hochzeit 1994 zog die Familie nach Salzgitter. Hier kamen auch die beiden Kinder zur Welt (1996 und 1999). 2003 begann sie wieder als Ärztin zu arbeiten und legte 2005 die Facharztprüfung in Allgemeinmedizin ab. Mit 38 Jahren begann sie mit dem Verfassen von Romanen, wobei sie hauptsächlich Kinder und Jugendliche anspricht. Ihr erster Roman Timona ist im Bereich der Fantasy-Literatur angesiedelt. Ursula Wolter lebt und arbeitet in einem Haus am Salzgittersee.



Cover


Ich finde das Cover sagt schon viel über das Buch aus. Abgebildet ein kleiner Drache im Wald. Alleine, sieht ein wenig verunsichert aus. Genau das kommt im Buch auch gut rüber als die kleine Timona sich alleine auf den Weg macht. Ein toller Rahmen drum herum das es ausschaut wie ein Bild. Keine grellen Farben, dezent in Erdtönen gehalten. Gefällt mir sehr gut.


Spannung & Schreibstil

Das Buch lässt sich schön leicht und flüssig lesen. Was mir sehr gut gefällt, ist die Einteilung in verschiedene Kapitel und dann kleine Unterkapitel. Dadurch weiss man genau, was gerade das Hauptthema ist, z.B. "Unterwegs", man weiß, die kleine Timona befindet sich auf der Reise. Diese kleinen Kapitel laden zum selber lesen ein oder eignen sich auch hervorragend zum vorlesen für kleinere Kinder.


Es ist einfach geschrieben, keine zu komplizierten Wörter, Satzbausteine oder Verschachtelungen. So können junge Leser ab ca 12 Jahren auch zu diesem Buch greifen.



Meine Meinung

Ein ganz tolles, berührendes, bewegendes Buch. Als Jugendbuch gedacht, trotz allem für Erwachsene auch ganz toll zu lesen. 

Ein kleiner Drache der als Findelkind weit abwärts seiner Heimat aufwächst um sich dann auf die Suche nach den leiblichen Eltern zu machen. Doch sie soll es nicht einfach haben. Viele Gefahren und Hindernisse stellen sich ihr in den Weg. Sie kämpft sich durch alle möglichen Welten, teilweise in Begleitung, oft auch alleine und muss sehen, wie sie in Ihren jungen Jahren den Weg finden wird.

Das Buch erzählt, das man es nicht immer einfach im Leben hat, sich Gefahren stellen muss, Hindernisse, auch mit Hilfe von Freunden, beseitigt werden können. Freunde sind auch nicht immer die, von denen man es erwartet hat und es gibt Leute, da hätte man nicht gedacht dass sie einem freunde werden können. Man muss seinen Weg finden, auch wenn es nicht immer einfach ist. Gefahren lauern oft dort, wo man es nicht erwartet. Man erkennt seine Stärken und weiss sie zu nutzen.

Genau das hat Timona getan. Ihren Weg gefunden, viele Fragen beantwortet um dann ein neues Leben zu beginnen.


Fazit

Ein ganz tolles Buch was man kaum aus der hand legen kann. Man muss wissen, ob Timona Antworten auf Ihre Fragen bekommen wird. Ein absolues Lesevergnügen.


Sterne

5/5

Kommentieren0
5
Teilen

Rezension zu "Wohin die Wolken ziehen" von Ursula Wolter

Rezension zu "Wohin die Wolken ziehen" von Ursula Wolter
Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren

Wenn ich einen Roman über eine tiefgründige ungewöhnliche Freundschaft empfehlen sollte, so würde ich sofort ohne Bedenken zu diesem Roman von Ursula Wolter greifen.
Die Protagonisten sind hier 22jährige Anna und der 70jährige Konrad, die unterschiedlicher nicht sein könnten.
Anna ist kreuzunglücklich verliebt, unzufrieden auf der Arbeit und scheint ihren Platz im Leben noch nicht so recht gefunden zu haben.
Konrad lebt als Witwer mit seinem Hund allein und genießt dennoch das Leben. Dies ändert sich, als er von seiner Krebserkrankung erfährt.
Auf einer Party lernen sich beide kennen und aus ihrer gemeinsamen Verzweiflung heraus, entwickelt sich eine wunderbare tiefgründige Freundschaft, die zunächst auf Unverständnis stößt.
Mir hat dieser Roman sehr gut gefallen, denn Ursula Wolter verwendet einen wunderbaren, gefühlvollen Schreibstil, bei dem ich oft glaubte, noch zwischen den Zeilen lesen zu können.
Ihre Charaktere sind sehr detailliert beschrieben und die Protagonisten aber auch andere Figuren wuchsen mir unheimlich schnell ans Herz. Gerade mit Konrad und Anna konnte ich oft mitfühlen und beide brachten mich zum Lachen aber auch zum weinen.
Die Geschichte ist traurig und schön zugleich, es gibt auch einige amüsante Szenen, die das Leserherz zum lachen bringen können.
Jedoch hatte ich von Beginn an auch eine leicht melancholische Stimmung beim lesen, die wahrscheinlich durch Konrads Schicksal zustande kam.
So wunderschön die Geschichte und zugleich der Schreibstil sein mögen, so klar und deutlich wird aber auch das Thema Krebs und dessen Krankheitsverlauf beschrieben. Die Sehnsucht nach dem Leben und die Angst vor dem Tod sind gut nachvollziehbar und ließen mich zwischendurch das Buch auf Seite legen, um tief durchzuatmen.
Manches mag in der Handlung vorhersehbar oder etwas übertrieben erscheinen, dennoch ist die Mischung zwischen all den Emotionen perfekt für einen guten unterhaltsamen Roman. Auch die Länge fand ich sehr angenehm und an keiner Stelle zu langwierig.
Fazit:
Ursula Wolter hat mich mit ihrem Roman nachdenklich zurückgelassen aber auch mit dem sicheren Gefühl, dass man auch trotz großen Altersunterschied voneinander lernen kann und das eine wahre Freundschaft keine Grenzen kennt.
Für mich war es ein wunderschöner emotionaler Roman, der mir große Freude beim Lesen bereitet hat.
© Michaela Gutowsky

Kommentieren0
11
Teilen

Rezension zu "Wohin die Wolken ziehen" von Ursula Wolter

Rezension zu "Wohin die Wolken ziehen" von Ursula Wolter
Ela1989vor 7 Jahren

Anna ist 22 Jahre alt, hat ein geringes Selbstwertgefühl und als sie sich dann auch noch hoffnungslos in ihren neuen Chef verliebt, steht sie am Rande der Verzweiflung. Auch der krebskranke Konrad, der knapp 50 Jahre älter ist als Anna, hat es nicht leicht. Mehr durch einen Zufall kreuzen sich die Wege von Anna und Konrad, was positive Einflüsse auf ihr Leben hat...

Ich fand das Buch sehr berührend. Ich finde es gut, wie die Autorin jung und alt in einer so rührenden Geschichte miteinander verbindet. Die Geschichte zeigt einem, auf was es wirklich ankommt im Leben und dass nicht immer alles so ist, wie es auf den ersten Blick scheint. Oft muss man erst in sich kehren, um sich wirklich klar zu machen, was man wirklich vom Leben erwartet und wo die eigenen Stärken sitzen. Auch macht das Buch sehr deutlich, wie wichtig es ist, dass man Menschen in seinem Leben hat, denen man wirklich vertrauen kann, die für einen da sind, wenn mal wieder alles drunter und drüber geht.

Kommentieren0
10
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 32 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks