Ursula von Allmen Das halbe Bild

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das halbe Bild“ von Ursula von Allmen

Ein Roman über drei Frauengenerationen und den Wertewandel in dieser Zeit Als Marie ein Kind war, spielte sie gerne das Namen-Vertausch-Spiel, mogelte lustvoll beim Patience-Legen oder würfelte bei Eile mit Weile mit vier Farben gleichzeitig um die Wette. Ihre Mutter mochte dies nicht. Sie war eine korrekte Frau. Nur wenn Marie ihre Mutter nach ihrer Herkunft fragte, verstummte diese. Marie hat inzwischen selber zwei erwachsene Töchter, die Jüngere ist von Geburt an behindert. Jetzt ist Mutter tot. Vor Marie liegen Kondolenzschreiben. Eine Aussage darin bringt ihre Gedanken und Erinnerungen in Fluss. Sie versucht mit Puzzleteilen und Splittern aus Mutters Leben, aus ihrem eigenen und dem ihrer beiden Töchter endlich ein ganzes Bild zusammenzufügen. Es entsteht ein Mosaik aus Geschichten, die en Wertewandel über drei Generationen darstellen und die nach Woher, Wozu und Warum fragen.

Stöbern in Romane

Dann schlaf auch du

Dramatisch, sozial-kritisch, lediglich das Ende lässt einen etwas hmmm zurück...

ichundelaine

Ein Haus voller Träume

Ein sehr atmosphärischer und leiser Familienroman mit kleinen Längen in der Mitte, der noch ein bisschen Potential hätte.

tinstamp

Sonntags in Trondheim

Blut dicker als Wasser!?!

classique

Der Frauenchor von Chilbury

Im Vordergrund: das Leben vieler Frauen zur Kriegszeit! Ein selbstbewusster Roman mit Emotionen und Spannung.

Bambisusuu

Die goldene Stadt

Ein echtes Sommerbuch! Ein tolles Abenteuer vor schöner Kulisse und sympathischen Figuren. Bücher machen glücklich.

ELSHA

Töte mich

Opereske Geschichte mit viel Witz und Charme

jewi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen