Ursus Wehrli Die Kunst, aufzuräumen

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(8)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Kunst, aufzuräumen“ von Ursus Wehrli

Nach den beiden Bestsellern Kunst aufräumen und Noch mehr Kunst aufräumen weitet Ursus Wehrli seine geniale Idee aus und räumt nun mit allem auf: Vom Weihnachtsbaum übers U-Bahn-Netz bis zum Parkplatz, nichts ist vor seiner ordnenden Hand sicher.

Stöbern in Humor

Unnützes Wissen 6

Upps, ich habe schon wieder einiges vergessen und kann das Buch von vorne beginnen.......

OmaInge

Verschieben Sie die Deutscharbeit - mein Sohn hat Geburtstag!

Die Anekdoten sind urkomisch und gleichzeitig irgendwie tragisch!

karrrtigan

Besser als Bus fahren

Ein Dauergrinsen ist vorprogrammiert.

Frau_Kochlese

Ziemlich beste Mütter

Ein Roman aus dem Leben "ziemlich bester Mütter" Authentisch mit Tiefgang!

Diana182

Sind dann mal weg

Ein höchst amüsantes Buch, das vor guter Laune, kauzigen Figuren und skurrilen Einfällen nur so sprüht.

ekoepping

Advent, Advent, der Christbaum brennt

Das Buch enthält mehrere kleine Geschichten, die Unterschiedlicher nicht sein können. Geschichten über Familien, die auf lustiger und nachde

Himmelsblume

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Kunst, aufzuräumen" von Ursus Wehrli

    Die Kunst, aufzuräumen

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    01. October 2012 um 23:33

    Urs Wehrli, der in den beiden ersten Bänden berühmte Kunstwerke aufgeräumt hat, räumt jetzt alles auf, was ihm in die Quere kommt. Sein Einfallsreichtum ist enorm, und die Fotos, die von seinen Aufräumaktionen entstanden sind, sind unterhaltsam, witzig und wirklich etwas Besonderes

  • Rezension zu "Die Kunst, aufzuräumen" von Ursus Wehrli

    Die Kunst, aufzuräumen

    thursdaynext

    Kunst aufzuräumen fiel mir heute in der Stammbuchhandlung ins Auge. Da ich die vorherigen Bücher kannte wollte ich nur kurz durchblättern, fiel durch lautes Lachen auf und habe meinen Sohn in der Musikschule vergessen... Herrlich. Das aufgeräumte Gänseblümchen, die Fußballer , die Menschen mit ihren geordneten Einkaufskörben an der Supermarktkasse.....jede Doppelseite hat solche auserlesen ausgesuchten Vorher/Nacher Photographien. Meine Wäsche werde ich jetzt auch immer farblich sortiert aufhängen. Es sieht einfach hübscher aus. Einziger Wehmutstropfen: Die Salzbrezeln. Herr Wehrli das grenzt an Beschiss! Zu aufgeräumten 5 Sternen reicht es für diese wunderbare und witzige Kunstbilderbuch dennoch. Kinder und Erwachsene haben ihre Freude daran, weil es einfach schön ist die Welt mal auf den Kopf gestellt, respektive aus anderer Perspektive zu erleben. Bitte weiteraufräumen und auch die Clownereien mit Ursus & Nadeschkin nicht vergessen . APPLAUS !!!

    Mehr
    • 4

    thursdaynext

    22. September 2012 um 09:50
  • Rezension zu "Die Kunst, aufzuräumen" von Ursus Wehrli

    Die Kunst, aufzuräumen

    WinfriedStanzick

    21. November 2011 um 11:37

    Ich persönlich kenne wenig Menschen, denen es so wie mir selbst gelegentlich Freude macht, aufzuräumen. Dafür aber umso mehr, in deren Häusern, Wohnungen, Zimmern, aber auch Gärten es aussieht, als hätte eine Bombe eingeschlagen. Nachdem er mit seinen beiden Büchern „Kunst aufräumen“ und „Noch mehr Kunst aufräumen“ einen großen Erfolg gehabt hat, weitet Ursus Wehrli nun in seinem neuen Buch seine Idee aus und räumt mit allem auf, was ihm unter die Finger kommt. Geniale, lustige und phantasievolle Bilder voller Hintersinn sind so entstanden, die dem Betrachter etwas von der Ambivalenz des Aufräumens entschlüsseln. Denn nicht immer sieht es nachher besser aus als vorher, nicht jedes Aufräumen macht einen Sinn, so manches ist kontraproduktiv und verwandelt den vorher durch die Unordnung differenzierten Zustand ins Banale, Lächerliche, Sinnlose. Wie man Aufräumen zu einer Kunstform erhebt, das kann man in diesem Buch studieren.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks