Neuer Beitrag

Normal-ist-langweilig

vor 3 Jahren

(14)

"Nele und die neue Klasse" ist der erste Band rund um Nele, ihre Familie, einen Burggeist, ihre Freunde Tanne und Lukas und alle Tiere, die dazugehören.

Nele zieht mit ihren Eltern und ihrem großen Bruder in ein Schloss, in dem es angeblich spukt. Zusätzlich muss sie die Schule wechseln und hat natürlich Angst vor dieser und der neuen Klasse. Schnell lernt sie, wer ihre Freunde werden können und wer nicht. Nele muss auch schmerzhafte Dinge lernen, wie Eifersucht, Hass und muss sich mit Mobbing auseinandersetzen. Sport und Mannschaftsgeist kommen in diesem Band auch vor, da Nele eine Sportskanone ist.
Toll sind auch die Eltern, die Tante und die Lehrerin Frau Kussmund, die weder überspitzt noch besonders "tüddelig" - sondern einfach ehrlich und authentisch dargestellt sind.
Auch die vorkommenden Tiere spielen zum Teil eine herausragende, mitunter eine sehr lustige Rolle. 
Die Sprache ist sehr einfach und das ist gut so, da die Bücher ab 8 Jahren empfohlen werden. Meine Tochter hatte keinerlei Probleme die Geschichte zu verstehen.
Das Buch endet in sich geschlossen, jedoch merkt man, dass die Geschichte in einer Reihe angelegt ist und viele Dinge noch nicht ausreichend besprochen wurden bzw. ausgereizt sind.
Meiner Tochter hat das Buch "super" gefallen, keine Kritikpunkte vorhanden - von daher gibt es 5 Sterne. Auch mir als Erwachsene hat das Lesen Spaß gemacht. Band 2 liegt schon auf dem Nachttisch :-)

Hier noch die weiteren Bände:

Nele - Die Erzählbände 

Autor: Usch Luhn
Buch: Nele und die neue Klasse
Neuer Beitrag