Uschi Flacke Das Mädchen mit den Seidenraupen

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 34 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(11)
(5)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Mädchen mit den Seidenraupen“ von Uschi Flacke

Lyon, Mitte des 16. Jahrhunderts Nach dem Tod ihrer Eltern geraten Adrienne und ihre Schwester Suzanne in die dunklen Machenschaften gefährlicher Seidenhändler. In ihrer Not vertraut sich Adrienne dem faszinierenden Lucas an. Er verspricht ihr Suzanne aus den Fängen der Kriminellen zu befreien. Mit seiner Unterstützung und durch die Hilfe der ›Les Scandaleux‹, einer Gruppe von Waisen, gelangt Adrienne in die Kreise einer Adelsfamilie, bei der sie die kleine Schwester vermutet. Doch wer ist Freund, wer Feind? Inmitten der Intrigen muss Adrienne sich entscheiden: zwischen ihrer Liebe zu Luc und der Rettung ihrer Schwester Suzanne.

Stöbern in Jugendbücher

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Einfach nur toll. Freue mich riesig auf Teil 2 =)

Brine

Ein Kuss aus Sternenstaub

Eine zauberhafte Geschichte <3

TuffyDrops

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Das Buch hat alles was es braucht: Humor, Spannung, Freundschaft und Verrat. Eine klare Leseempfehlung!

luv_books

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Suchtgefahr bleibt - Spannung steigt! Das Buch ist genauso hervorragend und doch ganz anders als der erste Teil - sehr ermpfehlenswert :-)

JolanthaMueller

Piper Perish

Hat mir Leider gar nicht gefallen

weinlachgummi

GötterFunke - Liebe mich nicht

Vorsicht Suchtgefahr! Dieses Buch ist spannend, lustig, voller feingezeichneter Charaktäre. Vielleicht das beste von Marah Woolf

JolanthaMueller

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • War leider nicht meins..

    Das Mädchen mit den Seidenraupen
    Lena2310

    Lena2310

    22. October 2014 um 14:31

    Inhalt: Lyon, Mitte des 16. Jahrhunderts Nach dem Tod ihrer Eltern geraten Adrienne und ihre Schwester Suzanne in die dunklen Machenschaften gefährlicher Seidenhändler. In ihrer Not vertraut sich Adrienne dem faszinierenden Lucas an. Er verspricht ihr Suzanne aus den Fängen der Kriminellen zu befreien. Mit seiner Unterstützung und durch die Hilfe der ›Les Scandaleux‹, einer Gruppe von Waisen, gelangt Adrienne in die Kreise einer Adelsfamilie, bei der sie die kleine Schwester vermutet. Doch wer ist Freund, wer Feind? Inmitten der Intrigen muss Adrienne sich entscheiden: zwischen ihrer Liebe zu Luc und der Rettung ihrer Schwester Suzanne. Cover: Um ehrlich zu sein, habe ich das Buch aus einer Wühlkiste nur wegen des Covers mitgenommen. Das mache ich sehr selten, aber da konnte ich nicht anders. Eigene Meinung: Leider ist das Buch für mich nur mittelmäßig. Ich hätte mir vielleicht doch vor dem Kauf mal genauer durchlesen sollen worum es in diesem Buch geht. Ich steh nämlich eigentlich überhaupt gar nicht auf historische Romane. Und leider hat sich das nun auch wieder bestätigt. Ich bin am Anfang sehr schwer ins Buch reingekommen, da es leider nicht so mein Erzählstil war. Jedoch waren mir Adrienne und ihre Freunde von Anfang an sehr sympathisch und ich muss auch sagen, dass ich mit ihr sehr mitgefiebert habe, was die Rettung ihrer Schwester angeht. Allerdings hat sich die Geschichte echt lang hingezogen und war am Ende dann sehr abrupt zu Ende. Im vorletzten Kapitel hab ich mir gedacht: Es sind noch so viele Fragen offen, werden die nun wirklich alle auf den letzten 10 Seiten beantwortet? Und ich muss sagen, dass es leider so war. Das Buch war so schnell dann zu Ende, dass ich ehrlich ein bisschen komisch geguckt habe. Und weil mir zwar die Protagonisten gefallen haben und ich auch finde, dass die Idee der Geschichte echt potenzial hat, gibt es von mir eine mittlere Bewertung, da ich leider auch noch einige Punkte habe, die mich wie oben beschrieben echt gestört haben. Fazit: Wer historische Romane und einen jugendlichen Erzählstil mag, wird auch das Buch lieben. Meins war es wie gesagt leider nicht so.

    Mehr
  • Krimi und Liebe treffen auf Historik und Seidenweberei

    Das Mädchen mit den Seidenraupen
    LettersFromJuliet

    LettersFromJuliet

    22. August 2013 um 15:48

    Meine Meinung Ich habe schon viele historische Romane gelesen, aber bislang war kein historisches Jugendbuch darunter. Das erste Kapitel ist schon sehr viel versprechend und spannend. Danach werden langsam die Charaktere eingeführt und man erfährt Adriennes Geschichte. Dann gab es einen kleinen Durchhänger, der jedoch nicht lange andauerte und schon spannte sich der Spannungsbogen langsam, um dann in einem überraschenden Finale zu enden. Die Protagonistin hat eine starke Persönlichkeit und versucht sich durch das Leben zu kämpfen, was gar nicht so leicht ist, seitdem ihre Eltern bei einem Brand umgekommen sind. Außerdem hat sie auch noch ihre kleine Schwester, auf die sie aufpassen muss und als diese entführt wird, muss Adrienne nochmal all ihre Kräfte mobilisieren. Lucas bietet ihr seine Hilfe an und er scheint der eigentlich Held dieser Geschichte zu sein. Ich fand ihn zumindest sehr sympathisch, wobei man merkt, dass er ein Geheimnis hütet. Der Schreibstil von Uschi Flacke war sehr angenehm und ich würde gerne ein weiteres Buch von ihr lesen. Das Cover wirkt recht schlicht, dabei ist es durch den Scherenschnitt, die Blüten und die Farbgebung wunderschön. Ich fand es sehr interessant, was man alles über die Seidenherstellung erfährt zumal diese Informationen super in die Handlung gestrickt werden. Außerdem spielt das Buch in Frankreich, weshalb es mich noch mehr angesprochen hat. Fazit Krimi und Liebe treffen auf Historik und Seidenweberei. Sehr gelungene Mischung mit einer spannenden und teils überraschenden Handlung.

    Mehr
  • Das Mädchen mit den Seidenraupen

    Das Mädchen mit den Seidenraupen
    Tinka2

    Tinka2

    28. May 2013 um 14:27

    Das Buch "Das Mädchen mit den Seidenraupen" von Uschi Flacke ist ein wunderbarer und historischer Roman.Adrienne flieht nach dem Brand auf dem Großgut, auf dem ihre Eltern gearbeitet haben, mit ihrer kleinen Schwester Suzanne nach Lyon. Denn nach dem ihre Eltern und sowieso alle anderen Leute auf dem Landgut verbrannt sind, hat sie keine Existenzmöglichkeit mehr. In Lyon werden Adrienne und ihre Schwester von Monsieur Brunot in ein Waisenhaus gebracht, doch unter den grausamen Bedingungen fliehen die beiden. Das Glück ist nicht lange mit ihnen, denn Monsieur Brunot entdeckt sie auf dem Marktplatz und nimmt Suzanne gefangen. Als 'Lösegeld' soll Adrienne eine Seidenraupe aus einem Kellerraum stehlen. Doch nachdem sie die Aufgabe erfüllt hat, gibt der Monsieur Suzanne nicht heraus und befiehlt, dass sie in einer Woche noch einmal hinab steigen wird. Während sie auf den tag wartet, schlüpft sie bei der Straßenkinderbande 'Les Scandaleux' unter. Besoners gut versteht sie sich mit dem Anführer, Lucas. Doch plötzlich wird sie in ein spannendes Anteuer verwickelt, dass ihr auch erklärt, warum der Monsieur so scharf auf die Raupen ist. Am Ende befreit sie Suzanne und deckt die wahre Identität von Lucas auf.Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, da es von allem eine kleines Bisschen hat. Außerdem ist es für jeden Menschen jedes Alters geeignet und gibt ziemlich viele interessante Informationen über das mittelalterliche Frankreich preis.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Mädchen mit den Seidenraupen" von Uschi Flacke

    Das Mädchen mit den Seidenraupen
    Aygen

    Aygen

    20. August 2012 um 13:06

    Ja, in jedem Buch steckt für mich eine eigene Welt." [...] Seite 129 Inhalt: Die Geschichte spielt im 16. Jahrhundert in Lyon, Frankreich. Adrienne und ihre kleine Schwester Suzanne haben den Brandanschlag, durch den skrupellosen Sebastian de Châtillon auf ihr Landgut überlebt. Jedoch haben sie alles verloren. Familie, Freunde und ihr Zuhause. Die Geschwister geraten an den Seidenhändler Monsieur Brunot und seine Komplizin die Waisenhausleiterin Madame Bellefort. Adrienne ist auf Rache aus. Sie muss Sebastian de Châtillon finden. Bis dahin ist es jedoch eine harte und gefährliche Zeit für die Schwestern. Denn sie müssen ums Überleben kämpfen und einige Hindernisse überwinden um endlich wieder ein friedliches Leben in Freiheit genießen zu können. Als Suzanne von den Seidenhändlern gefangen gehalten wird, ist das Einzige was Adrienne bei Kräften hält, die Zuneigung und die Hilfe des blonden Lockenkopfs Lucas, der Anführer der Gruppe von Waisen "Les Scandaleux" und der Wille ihre Schwester aus den Fängen der Seidenhändler zu retten. Handlung/Charaktere: Die Autorin Uschi Flacke lässt uns hier nicht nur eine wundervolle Geschichte über eine junge Liebe und den Zusammenhalt unter Geschwistern erleben, sie zeigt auch gleichzeitig den jungen Lesern, das lernen durch lesen Freude bereitet. Adrienne, die Protagonistin ist ein mutiges und starkes Mädchen das für ihre Schwester einsteht und auch für ihre Herkunft kämpft. Trotz Mut und Stärke besitzt sie das richtige Maß an Sensibilität, Zärtlichkeit, Familiensinn und Demut um das gewünschte Ziel zu erreichen. Der Aufbau sowie ihr Schreibstil sind sehr gut getroffen und dennoch Jugendgerecht formuliert. Gleich zu Beginn erhält der Leser eine Aufstellung über die Personen und deren Besonderheiten, welche in dieser Geschichte vorkommen. Was wirklich sehr hilfreich ist und auch gerade jungen Lesern eine Möglichkeit bietet, immer wieder zurückzublättern und nachzulesen, wer zu wem gehört. Besonders gelungen sind die Begriffserklärungen am Ende des Buches. Historische Ereignisse, Begriffe und Personen aus der Geschichte, auf die man während der Handlung trifft, werden hier noch einmal erläutert. Ein Plus um einem Jugendbuch noch das besondere Etwas zu verleihen. Die Geschichte erlebt man aus Sicht der Protagonistin. Das Buch ist durch Zeitsprünge, welche Adriennes Vergangenheit und die Ereignisse der Gegenwart betreffen, gegliedert. Es sind keine langatmigen Passagen erhalten, somit bleibt die Spannung stets erhalten. Die dargestellten Figuren in Ihrer Geschichte sind nicht nur durch ihre besonderen Namensgebungen außergewöhnlich sondern stellen Verbindungen zu vergangenen Geschehnissen in der Handlung dar und ermöglichen somit den perfekten Blick aus jeder Perspektive. Meine persönliche Meinung: Uschi Flacke hat mich mit dieser wundervollen Geschichte in ihren Bann gezogen. Wer die Werke des Großmeisters Charles Dickens kennt, wird dieses Buch lieben. Es zaubert einen von der ersten Seite an, in eine längst vergessene Zeit. So detailgetreu formuliert, dass man die Wagenräder der vorbeifahrenden Kutschen auf dem Kopfsteinpflaster hören kann und durch unterirdische Gänge stets an Adriennes Rockzipfel hängend Lyon im 16. Jahrhundert erkundigt. Ich kann diese Buch nur weiterempfehlen und finde es nicht nur für Jugendliche geeignet. Man fühlt sich wie ein Mitglied der Gruppe "Les Scandaleux" Ich habe gekämpft, geliebt und mich wie eine Heldin gefühlt. Überlegen, mutig und Willensstark bis zur letzten Seite.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Mädchen mit den Seidenraupen" von Uschi Flacke

    Das Mädchen mit den Seidenraupen
    Heartbooks

    Heartbooks

    22. May 2012 um 17:50

    Cover: Das Cover war einer der Gründe, wieso ich mich für dieses Buch interessierte. Es besticht mit seinem edlen Bordeauxrot und den schönen Bildern der Seidenraupe und der Blütenblätter. In der Mitte ist Adrienne zu sehen, um die es in dem Buch geht. -------------------------------------------------------------------------------- Meine Zusammenfassung und Meinung: Das Buch beginnt damit, das Adrienne durch einen Kanal in eine Seidenraupen Fabrik im 16. Jahrhundert einbricht, um dort eine Seidenraupe für ihren Auftraggeber zu stehlen, obwohl siesich doch so vor den winnendenen Maden ekelt. Die Tiere schmatzen und machen auch so einen unschönen Eindruck, doch das ist nicht alles: kaum hat sie sich eine Raupe geschnappt, wird sie auch schon von einem Wachmann überrascht, der ihr mit seiner Fackel die Haare in Brand setzt. Doch warum tut sie dies alles? Diese Frage wird mit einem Zeitsprung geklärt und bringt uns damit an den eigentlichen Anfang der Geschichte. Gerade als ihre Eltern bei einem Überfall gestorben sind, sitzen Adrienne und ihre kleine Schwester Suzanne auf der Straße und werden von einem Mann aufgelesen, der sie an eine Madame Bellefort verkauft. Seither müssen die beiden Schläge über sich ergehen lassen und während Adrienne im Haushalt aushilft, muss die kleine Suzanne von früh bis spät in einer Seidenfabrik arbeiten. Doch als Madame Bellefort mal wieder ihre kleine Schwester schlagen will, fasst Adrienne den Mut und greift ein. Das Buch war am Anfang sehr spannend. Ich fand es gut, dass erst ein Stück Spannung kam und dann die eigentliche Geschichte dazu. Besonders begeistert hat mich dabei Adrienne selbst. Sie war in sehr vielen Situationen sehr mutig, in denen ich es sicherlich nicht gewesen wäre. Allein das Lesestück wie sie aus dem hohen Turm mit ihrer Schwester zusammen von Dach zu Dach gegangen ist, fand ich sehr beeindruckend. Genauso wie die Tatsache, dass sie in die Farbik eingebrochen ist und alleine den Wachmann überwältigt hat. Und wenn man sich dann auch noch vorstellt, dass das Ganze im sechzehnten Jahrhundert spielt, finde ich es sogar noch bewundernswerter, vor allem, weil sie das Ganze ausschließlich für ihre kleine Schwester tut. -------------------------------------------------------------------------------- Bewertung: Für ein Buch, wie ich es vorher noch nie gelesen habe, gibt es fünf von fünf Steren, besonders auch, weil mir das Cover gefallen hat.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Mädchen mit den Seidenraupen" von Uschi Flacke

    Das Mädchen mit den Seidenraupen
    Leselampe_

    Leselampe_

    11. March 2012 um 20:06

    "Adriennes Hass schwoll so mächtig an, dass sie glaubte, die Besinnung zu verlieren. Sie zog ihr kleines Küchenmesser und stach zu. Sie spürte Widerstand im Fleisch, in dem Muskeln. Madame schrie gellend auf, taumelte, fasste sich an den Oberschenkel und sackte zu Boden. Überall war plötzlich Blut, so viel Blut." Lyon im 16. Jahrhundert: Nach dem Tod ihrer Eltern werden Adrienne und ihre Schwester Suzanne in ein Waisenhaus gebracht. Als sie eines Tages zufällig auf einen Jungen namens Lucas trifft, beschließt sie mit ihrer Schwester das Waisenhaus zu verlassen und sie fliehen. Den beiden Mädchen gelingt die Flucht, jedoch treffen sie bald auf Monsieur Brunot, der Suzanne entführt und von Adrienne 50 Seidenraupen als "Lösegeld" fordert. Adrienne findet Zuflucht bei Lucas und seiner Bande, die sich "Les Scandaleux" nennen. Zusammen mit ihren neu gewonnenen Freunden, schmiedet sie einen Plan, um ihre kleine Schwester zu retten. Insgesamt hat mir das Buch ganz gut gefallen, jedoch bin ich mit den Charakteren nicht so richtig vertraut geworden. Woran das genau lag, kann ich auch nicht sagen. Den geschichtliche Aspekt wiederum fand ich gut. Man bekommt einen guten Einblick in das Leben im Frankreich des 16. Jahrhunderts. Desweiteren habe ich sehr viel über Seidenraupen und die Herstellung von Seide erfahren, was ich sehr interessant fand. Alles in allem aber ein lesenswertes Buch für zwischendurch.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Mädchen mit den Seidenraupen" von Uschi Flacke

    Das Mädchen mit den Seidenraupen
    deffiii

    deffiii

    07. March 2012 um 19:37

    Inhalt: In dem Buch „Das Mädchen mit den Seidenraupen“ geht es um Adrienne und Ihre kleine Schwester Suzanne, die in Lyon im 16 Jahrhundert leben. Adrienne und ihre Schwester wurden nach dem Tod Ihrer Eltern von Monsieur Brunot in ein Waisenhaus gebracht. Dort müssen die beiden für Ihren Unterhalt schwer arbeiten, für das kleinste Vergehen werden Sie mit Schlägen bestraft. Adrienne lernt eines Tages auf der Straße Lucas kennen und verliebt sich auf den ersten Blick. Lucas drängt Sie, aus dem Waisenhaus zu fliehen um mit Ihm und seinen Freunden auf der Straße zu leben. Den beiden gelingt die Flucht, aber kurz darauf werden Sie von Monsieur Brunot aufgegriffen. Der Monsiuer nimmt die kleine Suzanne als Geisel und zwingt Adrienne dazu eine neue Seidenraupenzucht auszuspionieren um Ihre Schwester wiedersehen zu dürfen. Der Monsieur hält sich nicht an sein Versprechen und stellt neue Forderungen. Adrienne soll ihm 50 Seidenkokons bringen und dann lässt er Ihre Schwester frei. Adrienne schließt sich Lucas und seiner Bande an, den „Skandaleusen“. Er und seine Freunde wollen Ihr helfen ihre Schwester wiederzufinden. Meine Meinung: Ich finde das Buch ist wirklich spannend geschrieben. Adriennes Schicksal packt einen und lässt einen nicht mehr los. Neben Adriennes Geschichte passieren aber auch noch viele andere Dinge. Es wird über Morde und Misshandlungen berichtet, welche einen genauso mitreisen wie Adriennes Geschichte. Buchdetails: Titel: Das Mädchen mit den Seidenraupen Autor: Uschi Flacke Verlag: Carlsen Seitenanzahl: 287 ISBN: 978-3-551-31096-5 Taschenbuch 8,95€

    Mehr
  • Rezension zu "Das Mädchen mit den Seidenraupen" von Uschi Flacke

    Das Mädchen mit den Seidenraupen
    Mausi91

    Mausi91

    01. March 2012 um 19:27

    Inhalt: Lyon, Mitte des 16. Jahrhunderts. Adrienne und ihre Schwester Suzanne haben bei einem Überfall ihre Eltern in den Flammen verloren. Monsieur Brunot findet sie und bringt die beiden in das Waisenhaus von Madame Bellefort. Dort haben es die beiden nicht leicht. Adrienne muss im Heim mitarbeiten und Arbeiten wie putzen, kochen und waschen erledigen. Ihre Schwester Suzanne kommt in die Seidenweberei. Dass ändert sich jedoch, als Adrienne Lucas kennenlernt. Er überredet die beiden zur Flucht. Dabei muss Adrienne aber die Heimleiterin Madame Bellefort niederstechen. Doch Monsieur Brunot entdeckt die beiden und nimmt Suzanne gefangen. Er bietet Adrienne einen Deal an. Wenn sie ihm 50 Seidenraupen innerhalb von 14 Tagen besorgt, dann ist ihre Schwester frei. In ihrer Verzweiflung wendet sie sich an Lucas und die "Les Scandaleux", einer Gruppe von Waisen. Die wollen ihr dabei helfen und kommen einer Verschwörung auf die Spur. Meine Meinung: Das Buch ist sehr schön und spannend geschrieben. Es entführt einen in die Zeit des 16. Jahrhunderts. In die Zeit der Revolution, der Armut und der Unterdrückung durch die Adeligen und Reichen. Man kann auch sprachlich und bildlich den Konflikt von Adrienne mitfühlen. Einerseits fühlt sie sich zu Lucas hingezogen aber andererseits will sie sich nur auf die Rettung ihrer Schwester konzentrieren. Nur den Schluss mit Lucas und Adrienne finde ich etwas zu kurz. Er lässt noch ein paar Fragen offen. Das Buch: Das Buchcover ist sehr schön. Es ist in braunen und rosa Farbtönen gehalten. Zu sehen ist der Scherenschnitt eines Mädchens sowie Schmetterlinge und Blüten. Gut finde ich auch die Erklärungen am Schluss des Buches. Weil manche Ausdrücke dieser Zeit kennt man nicht und so muss man nicht irgendwo suchen oder es einfach dabei belassen. Ein Buch, dass überzeugt und in einem Rutsch durchgelesen werden kann. Verlag: Carlsen Titel: Das Mädchen mit den Seidenraupen Autor: Uschi Flacke ISBN 978-3-551-31096-5 Seiten: 287 Preis: 8,95 €

    Mehr
  • Rezension zu "Das Mädchen mit den Seidenraupen" von Uschi Flacke

    Das Mädchen mit den Seidenraupen
    Aleena

    Aleena

    25. February 2012 um 16:18

    Zum Inhalt Die Geschichte spielt in Frankreich im 17 Jahrhundert.Adrienne und ihre Schwester Suzanne verlieren Ihre Eltern und kommen im Weisenhaus unter.Dort müssen beide hart arbeiten,doch Suzanne ist noch sehr jung und der harten Arbeit nicht gewachsen.Adrienne lernt ausserhalb des Weisenhauses Lucas kennen,ein Junge der Ihr sagt das sie zu Ihm in seine Gruppe kommen kann,wenn sie aus dem Weisenhaus fliehen möchte.Daraufhin fliehen die Schwestern nach dem Adrienne die Oberin mit einem Messer niedergestochen hat.Sie kommen nach der Flucht in einem Stall unter und eine Magd hilft ihnen und sagt sie können eine Weile dort bleiben bis die Schwester Suzanne sich von den Misshandlungen vom Weisenhaus,erholt hat.Lange können sie nicht bleiben da die Hausherren bald wiederkommen. Kurze Zeit später werden sie vom kriminellen Monsieur Brunot aufgegriffen und Suzanne wird von Ihm verschleppt,er droht Adrienne,Suzanne zu töten und allen zu sagen das sie die Madame vom Weisenhaus niedergestochen hat,wenn sie nicht Kokons von Seidenraupen stielt.50 Stück sollen es sein,oder sie sieht ihre Schwester nie wieder.Zuflucht findet sie bei Lucas und seiner Gang,die Adrienne helfen wollen Ihre Schwester zu finden. Fazit Nach anfänglichen Schwirigkeiten mit dem Schreibstil,fand ich mich nach ein paar Seiten gut in die Geschichte.Die Welt ist sehr lebendig beschrieben,die Personen sind einem nach wenigen Seiten schon sympatisch.Man fühlt die Geschichte man kann sie regelrecht schmecken und den Hunger den die Kinder erleiden,fühlen.Ich bin mir nur nicht so sicher,ob dieses Buch wirklich für Jugendliche gedacht gewesen war.Ich habe sehr viel neues über die Seidenraupen erfahren und wie man Seide herstellt.Wer sich dafür ein bißchen interessiert für dem ist das Buch eine nette Geschichte.Ich gebe dem Buch 3 Sterne,es ist nett ja,aber ich fühlte mich jetzt nicht so ganz hingezogen,wie bei anderen Büchern.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Mädchen mit den Seidenraupen" von Uschi Flacke

    Das Mädchen mit den Seidenraupen
    Buchruecken

    Buchruecken

    23. February 2012 um 19:12

    Bevor ich auf den Inhalt und meine Meinung komme, möchte ich etwas auf das Cover eingehen. Es passt wunderbar zum Buch! Abgebildet sind die Silhouette eines Mädchens, das indirekt an eine alte und französische Brosche erinnert , und einige Äste mit einem Schmetterling. Und genau diese Einfachheit und Schlichtheit mit den leichten Rot, Brauntönen verschaffen eine wohlige und ruhige Atmosphäre. Außerdem befindet sich am Ende des Buches ein kleines Glossar mit vielen Begriffen aus dem 16.Jahrhundert. Einige dürften bekannt sein, aber viele sind es nicht. Und zum Glück musste man nicht extra irgendwo nachsuchen, sondern hatte alles auf einen Blick :) Nach dem Cover, das mich wirklich umgehauen hat, hatte ich natürlich große Erwartungen an die Geschichte selbst. Und ich wurde glücklicherweise nicht enttäuscht! Die Aufmachung des Buches suggeriert einem eine romantische und ruhige Geschichte, aber die Optik täuscht ;) Das Buch behandelt auch "schwere" Themen wie Morde, Misshandlungen oder Entführung. Vor allem im 16.Jahrhundert war das Leben für die Armen durch die Unterdrückung der Reichen schwer. Und so erging es auch der Hauptprotagonistin Adrienne. Sie und ihre Schwester Suzanne sind Waisenkinder und müssen täglich hart arbeiten. Adrienne kümmert sich um das Waschen und Sauber machen, und ihre Schwester arbeitet in einer Seidenspinnerei. Aus purer Verzweiflung wollen die beiden und Luke aus dem Waisenhaus fliehen, doch dazu müssen sie die Heimleiterin umbringen. Unglücklicherweise werden sie dabei erwischt und Suzanne wird entführt. Um sie zu befreien, muss ihre Schwester Adrienne 50 Seidenraupen in einem Zeitraum von 14 Tagen klauen! Dabei kommen viele Sachen und Intrigen der Adligen ans Tageslicht... Fazit: Das Buch bietet uns mit ca. 280 Seiten viel Action, Liebe und spannender Abenteuer. Dabei unternimmt man eine tolle Reise ins alte Lyon! Absolut empfehlenswert !

    Mehr
  • Rezension zu "Das Mädchen mit den Seidenraupen" von Uschi Flacke

    Das Mädchen mit den Seidenraupen
    Plumblossoms

    Plumblossoms

    23. February 2012 um 17:52

    Ersteinmal vielen Dank an Buchbotschafter und den Carlsen Verlag, dass ich dieses Buch lesen durfte :) Buchdetails: Das Mädchen mit den Seidenraupen von Uschi Flacke Taschenbuch 288 Seiten Carlsen Verlag 8,95 Euro Inhalt: Lyon, Mitte des 16. Jahrhunderts. Adrienne muss Konkons von Seidenraupen aus einer streng bewachten Zucht stehlen, andernfalls wird sie ihre Schwester Suzanne nicht wiedersehen, Mit Hilfe der 'Les Scandaleux', einer Gruppe von Waisen, versucht sie diese unlösbare Aufgabe zu lösen. Doch wem kann sie wirklich vertrauen. Immer weiter wird sie in das verwickelte Verbrechen hineingezogen und schließlich steht sie am Tag von Suzannes Übergabe immer noch mit leeren Händen da... Zur Aufmachung: Der Titel passt gut zum Buch und klingt sehr interessanr und geheimnisvoll. Wegen ihm bin ich letzdenlich nämlich auf das Buch aufmerksam geworden. Auch das Cover passt zum Buch, da es ja haupsächlich um Seidenraupen und damit auch indirekt um Schmetterlinge geht, die auf dem Cover zu sehen sind. Die Schlichtheit der Farben und das eher altertümliche Design gibt die Atmosphäre des 16. jahrhunderts gut her. Es ist also definitiv gelungen. Die Personenliste und die Erklärungen gestalten sich als sehr hilfreich und verschaffen einem einen besseren Überblick im Hinblick auf die Geschichte dieses Jahrhunderts. An den Erklärungen gefällt mir, dass dort nicht nur die Wörter übersetzt worden sind, sondern man auch etwas über den Hintergrund erfährt. Eine umfassende und wundervolle Aufmachung, wie ich sie schon lange nicht mehr gesehen habe Zum Buch: Oha...ich bin wirklich noch ziemlich 'geflasht' von diesem Buch...vorallem weil das Ende GANZ anders war, als ich gedacht hatte :) Aber erstmal zum Anfang: Das Buch beginnt mit einer spannenden Szene, die dann von einer Rückblende unterbrochen wird. Anders als die anderen Rezensenten gefiel mir dieser Einschnitt ziemlich gut (auch wenn ich zimlich hibbelig wurde, wie es denn weitergehen könnte :D). Danach nimmt das Buch seinen Lauf mit vielen unerwarteten Wendungen, Morden und Szenen. Nachdem ich die Leseprobe gelesen hatte, hätte ich nicht gedacht, dass sich das Buch nicht nur mit dem Thema Entführung, sondern auch mit Themen wie Misshandlungen, Disparitäten von Reich und Arm und vielen anderen ernsten Themen. Zwar steht sicherlich Adriennes Geschichte im Vordergrund, aber ich fand es auch ziemlich interessant auch ein wenig über Lyons Geschichte zufahren. Den Schreibstil fand ich auf den ersten Seiten etwas gewöhnugsbedürftig, denn meiner Meinung nach, gab es am Anfang des Buches erheblich zu viele Adjektive, die man sich auch selbst hätte denke können. Doch nach ein paar Seiten (vielleicht 10) gefiel mir Uschi Flackes Schreibstil ziemlich gut. Auch die Charaktere haben alle ihre eigene Persönlichkeit, die besonders bei der Gruppe 'Les Scandaleux', welche Adrienne hilft ihre Aufgabe zu lösen, sehr gut ausgearbeitet hatte. Die Handlung war ingesamt ziemlich spannend und sorgte mit vielen unerwarteten Endungen für viel Pepp. Aber auch ziemlich traurig wegen der ernsten Thematik. Fazit: Ein klasse Jugendbuch, welches bestimmt auch Erwachsenen gefallen könnte. Ich habe auf jeden Fall jetzt Lust auf ein zweites Buch von Uschi Flacke, welches meinetwegen viel länger sein könnte, denn 288 Seiten sind bekanntlich ja nicht so viel.

    Mehr