Uschi Gassler

 4.6 Sterne bei 11 Bewertungen
Autorin von Gier ist dicker als Blut, Mörderische Machenschaften und weiteren Büchern.
Uschi Gassler

Lebenslauf von Uschi Gassler

Uschi Gassler zog zehnjährig mit ihrer Familie von Oberfranken nach Baden. Es folgte der Besuch des Gymnasiums, eine Ausbildung zur Industriekauffrau und der Wechsel in ein Kreditinstitut, wo sie bis heute tätig ist. Bereits in ihrer Kindheit dem Geschichtendichten und -erzählen verfallen, beschloss sie 2002, ihre Storys niederzuschreiben, weshalb sie mehrjährige Belletristik-Fernstudiengänge absolvierte. Seit 2009 werden Kurzkrimis und Kurzgeschichten von ihr veröffentlicht. 2014 gründete sie den Goldstadt-Autoren e. V. in Pforzheim . 2015 erschien ihr Debütroman „Gier ist dicker als Blut“.

Alle Bücher von Uschi Gassler

Gier ist dicker als Blut

Gier ist dicker als Blut

 (11)
Erschienen am 01.05.2015
Mörderische Machenschaften

Mörderische Machenschaften

 (0)
Erschienen am 15.09.2017
Abstruse Augenblicke

Abstruse Augenblicke

 (0)
Erschienen am 24.02.2017
Entfesselte Emotionen

Entfesselte Emotionen

 (0)
Erschienen am 13.10.2016

Neue Rezensionen zu Uschi Gassler

Neu
SaintGermains avatar

Rezension zu "Gier ist dicker als Blut" von Uschi Gassler

Teuflische Gier
SaintGermainvor 6 Monaten

Jonathan wird als Baby adoptiert. Er entwickelt sich zum Mathematikgenie und wird dadurch Multi-Millionär. Als sein Gärtner ausfällt, stellt er Anton ein, doch mit ihm fangen die Probleme erst so richtig an.

Das Cover des Buches ist sehr unscheinbar. Nur ein dünner Zweig mit einem herbstlich-verdorrtem Blatt ist auf sonst schwarzem Grund zu sehen. Obwohl ich mir den Kubus in dem Jonathan wohnt gut am Cover vorstellen hätte können, passt aber dieses zarte Bild vom Cover sehr gut zur Geschichte und die Psyche von Jonathan.

Der Schreibstil der Autorin (übrigens ihr Debüt-Roman) ist primär ausgezeichnet. Protagonisten und Orte werden ausgezeichnet beschrieben; der Spannungsbogen des Buches ist während dem ganzen Buch sehr hoch, obwohl man den Täter ja eigentlich kennt.

Mir viel es leider etwas schwer die Zeit zwischen den Kapiteln einzuschätzen, hier hätte ich mir jeweils ein Datum als Überschrift gewünscht.

Auch kam mir einiges nicht ganz logisch vor: Warum kommt erst so spät ein Anwalt zu Jonathan? Warum dauert es 2 Tage bis er freigelassen wird, wo seine Unschuld mehr oder weniger bewiesen ist? Und das Wichtigste: Warum soll man sein Eigentum verlieren, wenn man eingesperrt ist? Selbst wenn man in eine Psychiatrie kommt, bleibt es das Eigentum von einem. Ok, das Geld wird von jemanden verwaltet, aber der muss auch Rechenschaft darüber ablegen.

Auch zwei häufige Fehler fielen mir auf: DNA heißt auf deutsch immer noch DNS! Und es gibt einen deutlichen Unterscheid zwischen Psychologen, Psychotherapeuten und Psychiatern.

Und Adoptionseltern hab ich auch noch nie gehört, eher Adoptiv-Eltern. 

Nichtsdestotrotz konnte mich das Buch überzeugen, das zeigt auch die kurze Lesezeit (nicht mal 2 Tage) des Buches, da ich es kaum aus den Händen geben konnte.

Auch positiv fand ich, dass hier die psychologische Seite in diesem Krimi im Vordergrund stand.

Fazit: Ungewöhnlicher, spannender Krimi, der nicht immer ganz logisch ist, aber trotzdem überzeugen kann. 4,5 von 5 Sternen

Kommentieren0
172
Teilen
Athene100776s avatar

Rezension zu "Gier ist dicker als Blut" von Uschi Gassler

Spannender Krimi um Habgier
Athene100776vor 3 Jahren

Jonathans Leben beginnt nicht gut, er wird als Säugling ausgesetzt und adoptiert. In der Schule sind Zahlen seine Leidenschaft und als Student gewinnt er im Lotto. Dieses Geld legt er gut an und führt nun ein Leben in Saus und Braus. Jonathan ist jedoch ein sehr einsamer Mensch, er tut sich schwer mit Beziehungen, vertraut nur sich selber und lebt am liebsten alleine in seiner Villa, die keine Wünsche offen lässt. Eines Tages kommt ein Mann in sein Leben, Jonathan stellt ihn als Gärtner ein und nach und nach entwickeln die zwei Männer eine Vertrautheit, in der Jonathan langsam auftaut. Doch ist der Gärtner wirklich ein Freund von Jonathan oder hat er es nur auf sein Geld abgesehen?

Die Geschichte beginnt schon auf den ersten Seiten sehr spannend.
Im ersten Teil werden die unterschiedlichen Charaktere dargestellt und jeder einzelne ist auf seine Art etwas Besonderes. Durch den lockeren und flüssigen Schreibstil der Autorin , wird der Leser schnell gefesselt und die Charaktere tauchen durch die schöne bildliche Beschreibung vor dem inneren Auge auf. Auch die Handlungsorte sind mit viel Liebe zum Detail beschrieben, so dass der Leser sich auf eine Reise machen kann.

Der Spannungsbogen erstreckt sich über den ganzen Roman und wird durch Rückblenden oder Verstrickungen immer wieder nach oben getrieben. Die Autorin versteht es , den Leser an das Buch zu fesseln, so dass er es unmöglich aus der Hand legen kann.

Die psychologische Entwicklung der Charaktere und ihr Eigenleben, verleihen dem Roman eine Tiefe und auch Geschwindigkeit, die ich selten in einem Roman gelesen und erlebt habe. Gerade das ist das Besondere an diesem sehr zu empfehlenden Roman.

Empfehlen kann ich diesen Roman Lesern, die auf der Suche nach etwas Besonderem sind, die tiefer in die Geschichte hineintauchen möchten und sich auf eine spannende Geschichte um Gier und Wahnsinn einlassen möchten.

Kommentieren0
7
Teilen
M

Rezension zu "Gier ist dicker als Blut" von Uschi Gassler

Ein Krimi um Habgier gepaart mit Wahnsinn
maria61vor 3 Jahren

Ein junger Millionär, ein krimineller Landschaftskultivator aus Barbados, zwei Busfahrer, das bestbezahlteste Call Girl der Stadt und ein ausgesetzter Säugling Metertiefe Gruben finden sich im Park des jungen Millionärs und erdrückende Spuren in seiner High-Tech-Kubusvilla. Er selbst scheint unter dubiosen Umständen adoptiert worden zu sein. Nun fällt die Gier in seine kuriose meditative Existenz ein und alles gerät aus den Fugen.

Uschi Gassler ist mit diesem Buch, ein besonders an Handlung  ungewöhnlich raffiniert gestrickter Krimi gelungen. Der Spannungsbogen ist von Anfang an hoch und wird im verlauf des Buches immer weiter gespannt. Der Schreibstil ist schön flüssig und der Handlungsverlauf lässt einen ziemlich weit in den Abgrund dieser Geschichte abtauchen. Auch die handelnden Charaktere wurden von der Autorin sehr exakt beschrieben, so dass es kein Problem war, sich jeden einzelnen vorzustellen.
Dramatische Momente und wendungsreiche Szenen wechseln sich ab und münden in einem Finale, das nervenaufreibend ist.
Im Gegensatz zu anderen Krimis weiß man als Leser von Anfang an, wer der "Böse" ist und was er im Schilde führt und kann die Auslebung seiner Gier verfolgen.

Dieses Buch ist absolut lesenswert. Ich finde es ist ein sehr spannender Thriller, den man sich als Fan dieses Genre nicht entgehen lassen sollte.
Ein raffiniert gestrickter Krimi, der aus der breiten Masse heraus sticht.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Uschi_Gasslers avatar

Einladung zu einer Leserunde. Es gibt 10 Exemplare meines Kriminalromans zu gewinnen.

Verleugnest du deine Vergangenheit, tötest du deine Zukunft

Ein junger Millionär, ein krimineller Landschaftskultivator und das bestbezahlte Callgirl der Stadt. Dazu zwei Busfahrer, die zu erbitterten Feinden werden und ein vor vielen Jahren ausgesetzter Säugling. – Metertiefe Gruben finden sich im Park des neureichen Jonathan Falkner und erdrückende Spuren in seiner Durlacher Hightech-Kubusvilla. Er selbst scheint unter dubiosen Umständen adoptiert worden zu sein. Nun fällt auch noch die blutige Gier in sein kurioses Leben ein und alles gerät aus den Fugen.

Der Leser wird in die einsame Welt des Mathefreaks Jonathan entführt. Durch ein aufgezwungenes Lottospiel zum Millionär geworden, vermehrt er durch Aktiengeschäfte sein Kapital, erwirbt ein ansehnliches Anwesen und zwei teure Autos. Vergisst dabei nicht, auch seine Adoptionseltern zu beschenken. Aller Reichtum bringt Neider. So schleicht sich ein Gärtner, der nichts Gutes im Schilde führt, bei Jonathan ein. Der introvertierte Student, ahnungslos und zerfressen von seiner ungestillten Liebe zu einem Mädchen aus seiner früheren Klasse, ausgezehrt von der Sehnsucht, nach seinem leiblichen Vater forschen zu wollen, und ausgebremst durch die Angst, was er damit auslösen könnte, ist den Machenschaften des Fremden ausgeliefert und gerät in einen Sog von Lügen und Mord.


Mein Debütroman erschien im Mai 2015, doch auf LovelyBooks bin ich erst kürzlich aufmerksam geworden. Es würde mich sehr freuen, auf diesem Weg viele neugierige und aktive Leserinnen und Leser zu finden. Bitte habt Verständnis, dass ich aufgrund meiner Berufstätigkeit nicht täglich präsent sein kann.
Seid ihr interessiert? Dann lade ich euch herzlich ein, euch für diese Leserunde zu bewerben. Zusammen mit Der Kleine Buch Verlag stelle ich 10 Bücher für die Verlosung zur Verfügung. Folgendes solltet ihr mir allerdings beantworten:

Warum werden Krimis so heißgeliebt, wenn doch eigentlich niemand mit Verbrechen zu tun haben möchte?

Von den Verbrechern mal abgesehen.

Auf eure Meinung bin ich sehr gespannt, denn ich zerbreche mir schon lange darüber den Kopf. Viel Glück!

Teilnahme:
Als Gewinner eines der Bücher solltet ihr euch aktiv an der Leserunde beteiligen. Ganz besonders freuen würde mich, wenn ihr danach eure Rezension in den gängigen Buchportalen oder sogar in euren eigenen Blogs veröffentlicht.



Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Uschi Gassler wurde am 18. Mai 1957 in Kronach (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 13 Bibliotheken

Worüber schreibt Uschi Gassler?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks