Neuer Beitrag

daimonion

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Seid gegrüßt liebe Leser
Nachdem die Verlosung meines Romans DER SPATZ noch bis 5.September läuft möchte ich heute die freudige Mitteilung loswerden, dass der Wiesenburg Verlag 8 Exemplare meines Romans für eine Leserunde zur Verfügung stellt!
Dickes Danke nach Schweinfurt!!!
Wie Ihr aus den Daten erseht, werde ich die Verlosung für die Leserunde zwei Tage vor der Buchverlosung beenden. Also am 3.9.
Da ich das große Glück hatte, dass der OK54 (regionale Fernsehsender Trier) ein Interview mit mir geführt hat, sollten Interessierte sich am besten das Video anschauen. Dort erfahrt Ihr eine Menge über mich und meine "Schreibereien": www.OK54.de/Mediathek und dann meinen Namen Uschi Hammes eingeben. Auch neben meinem Autorenfoto könnt Ihr den Bildschirm anklicken, oder Ihr geht auf youTube Uschi Hammes. Der Wege sind also zum Ziel diverse - wie im richtigen Leben!

Ich möcht mich auf diesem Weg bei den bis heute 11 Bewerbern für die Buchverlosung bedanken. Freut mich richtig doll, dass mein Buch Interesse weckt.
Als daimonion habe ich ja schon einiges über das Buch verlauten lassen.
Als Uschi Hammes freue ich mich mit Euch über den SPATZEN und über was auch immer sich in diesem und weiteren Sinne ergibt, zu diskutieren.
Ich werde also aktiv an der Leserunde teilnehmen. Dies wird allerdings nur in den Abendstunden möglich sein, da ich tagsüber noch einige kleinere Nebenbeschäftigungen habe (Familie, Job, Hunde und was man sonst so noch erleben will - kann - darf).
Für dieses Mal sei genug berichtet. Jetzt dürft Ihr!
Ich freu mich auf die bevorstehenden Zeiten, und bin ebenso neugierig wie gespannt was uns erwartet...

Gesundheit, Glück und ein langes, zufriedenes Leben
Bis bald
Uschi Hammes

 


 
 
 

Autor: Uschi Hammes
Buch: Der Spatz

Marla0

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

ERSTE!!!(Stolz!!!)
" Dieses Buch erzählt die Geschichte einer ganz besonderen Art von Freundschaft, die beweist: Ein Freund ist ein Wesen auf das man sich verlassen darf, wenn man sich verlassen fühlt.: genau dieser Satz hat mich sehr neugierig auf das Buch gemacht. Der Mensch ist sein Leben lang auf die Suche, vielleicht finde ich in dem Roman einen Wegweiser oder einen Hinweis...Ich habe mich auch bei der Buchverlosung angemeldet. Im Gewinnfall bei der Leserunde würde ich selbstverständlich dort meine Bewerbung zurückziehen. Hauptsache, ich bin dabei;-)
Ich bin sehr sehr gespannt und bewerbe mich gern für diese Leserunde. Ich hüpfe mit Anlauf in den Lostopf und lasse schon mal den Spatz zwitschern;-)

"Gesundheit, Glück und ein langes, zufriedenes Leben" kann ich wirklich gut gebrauchen, nehme ich dankend an;-)und schicke weiter auf die Reise.

britta70

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich habe gerade fie Buchverlosung zu diesem wundervollen Buch entdeckt und denke mir: doppelt gemoppelt erhöht die Chancen. Das Buch hat mich schon des Covers wegen magisch angezogen. Die Geschichte tut ihr Übriges: Im Mittelpunkt steht das wichtigste Thema überhaupt: Freundschaft und was sie ausmacht. Ich liebe solche Bücher, die mich sicherlich auch zum Nachdenken über mein Leben und meine Freundschaften bringen. Hier würde ich wahnsinnig gerne mitlesen und hoffe auf viel Glück in meinem Geburtstagsmonat September :-)

Beiträge danach
40 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Clari_214

vor 3 Jahren

So, spät aber doch bin ich jetzt auch zum Lesen gekommen :) Ein Fazit fällt mir allerdings gar nicht so leicht. Die Geschichte finde ich sehr nett, der Stil hat mich aber nicht zu 100 % überzeugt.

Was mich persönlich ein wenig gestört hat: Warum werden ständig Wörter oder Satzausschnitte durch Fettdruck oder Anführungszeichen hervorgehoben? Das wirkt auf mich, als wäre der Leser zu blöd, selbst zu erkennen, was wichtig ist. Absolut überflüssig! Warum erfordert zum Beispiel im folgenden Satz: "Mit einem "dicken Kloß" im Hals setzte ich den Weg fort" der dicke Kloß Anführungszeichen? Das stört den Lesefluss meiner Meinung nach ungemein.

Eine weitere Frage, die sich mir aufgeworfen hat: Warum erscheint der kleine Vogel? Was ist der Auslöser dafür, dass die Autorin sich plötzlich mit sich selbst auseinandersetzt und eine psychische Entwicklung durchmacht? Die Erklärung dafür hat mir das ganze Buch über ein wenig gefehlt.

daimonion

vor 3 Jahren

@Clari_214

Fettgedrucktes bedeutet dass genau diese Worte hervorgehoben werden sollen, um einen bestimmten Sinn klarzumachen. Beispiel:
Ich schreibe nicht für die Leute, sondern gegen meine Angst. Fettgedruckt ist 'für die Leute' und 'gegen meine Angst'.
In einer Lesung kann ich durch lautere Stimme, gezielte Pausen oder Blickkontakte mit dem Publikum meine Intension verdeutlichen. Das geht in einem Buch eben durch unterschiedliche Druckstärken ganz gut. Habe gerade mal so durchgeblättert: Auf den ersten 64 Seiten habe ich dreimal Fettgedrucktes gefunden. Finde ich jetzt nicht fiel, ist aber Ansichtssache.
Ein Autor schreibt ein Buch um den Lesern eine bestimmte Situation oder eine Geschichte zu erzählen.
Warum es gerade so oder so ist, das liegt eben in der Art und Weise der Arbeit des Schreiberlings.
Ich schaue mir ja auch kein Gemälde an und sage: Wieso hat der Maler ausgerechnet da gelb genommen? Der Spatz ist eine erfundene Geschichte, und das der Vogel als Wesen in dieser auftaucht ist Zufall. Warum wir diesen Menschen gerade in einer Situation antreffen, in der er über sich und sein Leben reflektiert... darauf kann ich Dir nur antworten: Ist halt so. Wenn dem nicht so wäre, wäre es ein ganz anders Buch geworden. Da komm ich wieder auf den Maler: Wieso malt ein C.D.Friedrich Landschaften an der Ostsee. Wieso keine abstrakten Körper. Die Antwort ist: Weil er es tut. Das ist eben Kunst. Entweder lässt man sich darauf ein, oder man tut es nicht. Vielleicht bist Du gerade in einer Lebenssituation, in der dieses Buch Dich nicht so berührt. Gut so!
Danke für Deine Fragen und die geschenkte Zeit
Lieber Gruß Uschi

katze267

vor 3 Jahren

Jetzt habe ich auch eine Rezension erstellt.
http://www.lovelybooks.de/autor/Uschi-Hammes/Der-Spatz-1099319443-w/rezension/1115236958/
Die Form des Dialoges mit der inneren Stimme fand ich sehr interessant, aber insgesamt war das Buch für mich zu kritiklastig.
Klar, Kritik ist angebracht, vieles läuft schief oder ganz falsch, aber sollte man, wenn man darüber redet nicht als Gegengewicht auch die positiven Punkte diskutieren? Das hat mir ein bisschen gefehlt.
Ansonsten Danke für die interessanten Denkanstösse.

daimonion

vor 3 Jahren

@katze267

Vielen Dank für Deine Rezension!
Mir ging es in erster Linie nicht um Systemkritik, dafür würde ich wahrscheinlich dann lieber eine Satire schreiben.
Mir ging es darum eine Situation zu schaffen in der ein Mensch von seinem gewohnten Weg abweicht, um neue Fasetten seines Daseins zu erfahren. Der Auslöser zur Veränderung wird nicht von aussen an ihn herangetragen, sondern kommt aus dem Menschen selbst. Innere Stimme, Seele, Unwohlsein oder das Spüren, dass es noch mehr geben muss, als nur das bis jetzt Erfahrene. (Eben Sing-Sing) Er beginnt eine Reise von der er das Ziel nicht kennt. Das macht ihn neugierig, aber wie alles, von dem man nur wage weiss wohin es führt, verursacht es auch Angst - und Angst macht auch agressiv.
Es ist keine Diskussion in der man Sachlagen gegeneinander abwägt, sondern wir begleiten einen Menschen in einer Phase seines Lebens, in der er sich Zuständen öffnet, die er bis zu diesem Zeitpunkt verdrängt oder vergessen hat. Subjektiver können Erlebnisse wohl kaum sein. Nichts wird sich dadurch auf der Erde verändern, wahrscheinlich wird es auch kaum jemanden interessieren, aber dieser Mensch wird ein wenig froher und bewusster durch sein Leben laufen, und so seine Zeit auf unserem wundervollen Planeten Lebewesen und Dingen widmen die ihm wichtig sind, und in Situationen die für ihn unangenehm scheinen genug Kraft und Mut aufbringen diese gut zu bestehen.

Autor: Uschi Hammes
Buch: Der Spatz

daimonion

vor 3 Jahren

Was ich noch gerade loswerden möchte: Ich finde es hoch interessant, das die doch relativ wenigen Passagen von 'Ich lebe in einem Land...' so berühren oder aufwühlen. Wieso sucht man schleunigst nach dem ausgleichenden Positiven?
Ich wünsche Euch einen wundervollen, sorgenfreien Sonntag
Uschi

daimonion

vor 3 Jahren

...und wenn Ihr wirklich mal jemandem zuhören wollt, der sich auf Kritik am System versteht, dann geht auf youTube und schaut Euch Christopher Siebert an. Dieter Hildebrandt wird im Himmel ein teufliches Vergnügen an den Ausführungen seines jungen Nachfolgers haben... und nicht nur der...

daimonion

vor 3 Jahren

Wenn Ihr ein lustiges Gedicht von mir lesen wollt: google Uschi Hammes eingeben, Seite 3 'Eher heiter als wolkig' Gedicht: Der Schneemann
Viel Spass beim lesen! Mein Sonntagabendgruß an Euch!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks