Uschi Lange Schwarzer Holunder

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(3)
(6)
(3)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schwarzer Holunder“ von Uschi Lange

Helene, die Tochter eines reichen Kaufmanns wächst im Sauerland Mitte des 19. Jahrhunderts auf und will sich mit einer kleinen Destille auf eigene Beine stellen. Das Gut ihres Vaters mit über fünfzig Höfen wird aufgeteilt auf die Bauern. Sie sollen ihren bewirtschafteten Grund und Boden zurückerhalten. Nachdem Napoleon die feudalistischen Abhängigkeiten aufgehoben hatte, konnten auch die preußischen Reformen endlich starten. Ihr Vater investiert in die neue Industrie im Grüner Tal und stirbt aber bei einem Raubüberfall, bevor die Eisenbahn ins Tal kommt. Helene will ihre Brennerei weiter aufbauen, um ihren Besitz zu sichern. Ihrem Plan darf niemand im Wege stehen, auch nicht die eigene Mutter. Aber dafür hat sie auch eine Lösung, denn ihr Gatte ist der Totengräber der Stadt. Ort der Handlung: Sauerland

Der Krimianteil kommt zu kurz, der historische Teil ist nicht ordentlich recherchiert

— Bellis-Perennis

Schöner historischer Roman!

— Suwela

Mehr ein historischer Roman als ein Krimi, aber durchaus interessant, wenn auch Spannung und Lebendigkeit etwas zu kurz kommen

— Julitraum

Man darf nicht Zuviel erwarten, aber ok für zwischen durch

— Missi1984

Interessanter Roman, dem die Spannung eines Krimis fehlt.

— Schmusekatze69

Interessante Geschichtslektion, die jedoch für die Spannung und als Roman noch Luft nach oben lassen

— Gudrun67

Schöne historische Roman mit starken Frau

— marpije

Ein toller Krimi,der in einer Zeit spiel-wo sich einiges im Leben ändert.

— Katzenmicha

Ein spannender historischer Krimi

— nancyhett

Stöbern in Historische Romane

Grimms Morde

Zu wenig Spannung, zu langatmig und viele Anspielungen die man nur versteht, wenn man die Biografien aller Beteiligten kennt.

hasirasi2

Das Fundament der Ewigkeit

Ein tolles Buch, dessen Spannung am Ende nachlässt und meine persönlichen Erwartungen leider nicht erfüllt hat.

wsnhelios

Das Erbe der Tuchvilla

Eine wundervolle Familiengeschichte mit viele Fassetten, die mir viele schöne Stunden bereitet hat.

Any91

Im Feuer der Freiheit

Dieser historische Frauenroman ist kein Rührstück, er hat Ausdruckskraft und dennoch Einfühlungsgabe.

baronessa

Winterblüte

Ein fesselnder Familienroman vor einer großartigen Kulisse.

Maro67

Die Legion des Raben

Invita, die Kriminalbeamtin, versucht einen Mord aufzuklären, um einen ganzen Sklavenhaushalt vor der Hinrichtung zu bewahren.

MalaikaSanddoller

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
  • Nicht sehr sorgfältig recherchiert ...

    Schwarzer Holunder

    Bellis-Perennis

    27. August 2016 um 12:17

    Leider kann ich mich mit diesem Genuss-Krimi wenig anfreunden. Auf der einen Seite werden historische Ereignisse in nicht immer chronologischer Reihenfolge aneinander gereiht und auf der anderen Seite fehlt mir der „Genuss“. Genuss im Sinne von in den Text integrierten Speisen bzw. der Lesegenuss.Inhalt:Helene, die ältere Tochter des vermögenden Kaufmanns von Otterstein, hat eigene Vorstellungen von ihrem Leben. Wissbegierig und talentiert experimentiert sie mit ihrer Destille herum. Es gelingt ihr Schnaps zu destillieren, doch leider ist er nicht sehr bekömmlich und in einigen Fällen sogar tödlich. Doch Helene hat sich in den Kopf gesetzt, ihren Schnaps an die Wirte der Umgebung zu verkaufen. Alle, die ihrem Plan im Wege stehen, werden über kurz oder lang ermordet.Helene soll, wie ihre jüngere Schwester Marie, eine gute Partie heiraten. Als der Vater ermordet wird, geht es mit der Kleider- und Drahtfabrik bergab. Letztlich nimmt Helene den, eigentlich nicht standesgemäßen, Bestattungsunternehmer Frieder zum Mann, weil sie in ihm einen Seelenverwandten zu sehen glaubt. Die beiden führen ein recht gut gehendes Geschäft und expandieren. Doch dann kommt es zur Katastrophe – Helene wird von ihrer Vergangenheit als Schwarzbrennerin eingeholt.Erzählstil:Der Schreibstil wirkt hölzern und wenig harmonisch auf mich. Beinahe so, als wenn aus verschiedensten Quellen abgeschrieben würde. Stellenweise kommt bei mir das Gefühl auf, dass hier wenig sorgfältig gekürzt wurde. Die Krimis dieses Verlages sollen nicht viel mehr als 180-190 Seiten haben.Auf S. 22 steht „sie wurde seiner überdrüssig“ – doch bezieht sich das auf ihren Helfer beim Schnapsbrennen um ihn gleich flugs mit „einem Pulver, das sie im Garten findet“, aber auf S. 24 „in einer Dose aus dem Haus“ entwendet zu vergiften (das Pulver ist Rattengift, das sie dem Bedauernswerten in den selbst gebrauten Hollerschnaps mischt).Nach dem Tod ihres Mannes sitzt die Mutter plötzlich im Rollstuhl. Schnell ist ein Aufzug für sie da, der dann prompt zur tödlichen Falle wird. Innerhalb des Trauerjahres wird geheiratet, zuerst die Schwester, dann nach dem Tod der Mutter auch Helene. Sehr unglaubwürdig.Erst ab der Hälfte des Buches tritt die Polizei auf. Und auch nur deshalb, weil sich Helenes Freundin Wilma in einen Polizisten verliebt. Auch Wilmas Freundschaft zu Helene ist seltsam, da Wilma die Tochter der Köchin in der Villa Otterstein ist. Das ist mehr als unüblich. Die Autorin springt häufig unmotiviert in der Historie herum. So wird gleich zu Beginn von der Revolution 1848 gesprochen um dann recht ansatzlos (S. 19) Garagen für Automobile zu bauen (Carl Benz hat erst 1886 sein Patent erhalten). Auch über die Feuerbestattung wird berichtet (erst ab 1878 üblich), die Eisenbahn wird benutzt, die ab 1860 gebaut wird. Helene klaut Dynamitstangen (ab 1867 patentiert und erhältlich).Auch Lastwägen (S. 58) transportieren Güter. Es ist nicht klar, in welchem Jahr die Geschichte nun spielt. (Gottfried Daimler verkauft 1896 seinen ersten Lastwagen).Auf S. 78 wird ein- und dieselbe Urne gleich zweimal beigesetzt.Das Bestattungsinstitut wird lt. Autorin auch von Rabbinern genutzt – niemals!Eine historische Ungenauigkeit reiht sich an die andere. Auch die Abschaffung der Todesstrafe ist zeitlich nicht korrekt eingebaut.Nach ihrem vorgetäuschten Tod soll Helene mit dem „Dampfschiff Seacloud“ (S.163) reisen. Doch auch das ist falsch. Die „Seacloud“ ist ein Viermaster, ein sogenannter Auxiliarsegler, der erst 1931 (unter dem Namen Hussar II) gebaut wurde. Sein Erbauer Edward Francis Hutton war Börsenmakler in den USA und lebte von 1875–1962.Ich finde es einfach peinlich, solche Fehler zu machen, die durch wenige Mausklicks entlarvt werden können. Fazit:Aus der Idee hätte man eine durchaus spannende Geschichte machen können. So holpert die Story von einer Leiche zur nächsten. Die im Anhang angeführten Rezepte können den Genuss auch nicht hervorrufen. Eigentlich hätte das Buch max. einen Stern verdient, doch weil ich die Idee interessant finde, ringe ich mich zu einem zweiten durch.

    Mehr
    • 8
  • Mehr ein historischer Roman als ein Krimi, aber durchaus lesenswert und interessant

    Schwarzer Holunder

    Julitraum

    04. August 2016 um 19:37

    Mitte des 19. Jahrhunderts im Sauerland. Der reiche Kaufmann Wilhelm von Otterstein lebt mit Gattin und zwei Töchtern in einer prächtigen Villa. Er ist sehr vermögend und besitzt ein riesiges Gut, das jedoch im Verlauf der Reformen auf die umliegenden Bauern aufgeteilt wird. Doch von Otterstein war weitsichtig und investierte frühzeitig in die sich entwickelnde Industrie im Grüner Tal, um sich und seiner Familie damit und anderen lukrativen Geschäften den bisherigen feudalen Lebensstil erhalten zu können. Helene, die älteste Tochter von Ottersteins, liebt ihren Vater sehr und bewundert seine Geschäftstüchtigkeit. Im Gegensatz zu ihrer jüngeren Schwester Marie hat sie für die Bemühungen ihrer Mutter, sich hübsch zu machen, zu tanzen und sich auf die zukünftige Rolle als Ehefrau an der Seite eines wohlhabenden und angesehenen Mannes vorzubereiten, kein Interesse. Helene ist hingegen sehr wissbegierig auf naturwissenschaftlichem Bereich. Ihr Vater lässt ihr den Willen vorerst und so darf Helene sich am Brennen von Alkohol versuchen. Ihre Umgebung tut es als Hobby ab, doch Helene, die vom Ehrgeiz getrieben ist, denkt an ihre eigene Destille und daran, eine erfolgreiche Geschäfstrau zu werden. Undenkbar für die damalige Zeit. Doch Helene lässt sich nicht bremsen. Erst als ihr Vater bei einem brutalen Raubüberfall ums Leben kommt, sieht es so aus, als würde aus Helnes Plänen nichts, denn ihre Mutter will Helenes Treiben endlich ein Ende bereiten. Doch Helene erfährt früh genug von den Bestrebungen ihrer Mutter und plant Böses....Dieser Roman wird als historischer Krimi betitelt, doch für einen Krimi hätten es für mich gerne ein wenig mehr Krimielemente sein können. Spannung und Lebendigkeit sind mir leider etwas zu wenig vorhanden, die historischen Elemente und Begebenheiten der damaligen Zeit werden hingegen geschickt in den Plot eingebaut, hätten jedoch auch manchmal für meinen Geschmack etwas weniger ausführlich sein können. Trotzdem ist die Geschichte auf jeden Fall innteressant und unterhatsam. Die Geschehnisse sind schlüssig aufgebaut und überraschen gegen Ende noch. Das Leben in der damaligen Zeit und die besondere Atmosphäre werden dem Leser sehr gut vermittelt.

    Mehr
  • Ein toller Krimi

    Schwarzer Holunder

    Katzenmicha

    03. August 2016 um 14:57

    Das war ein spannender Roman,sehr fazinierend.Man bekam Einblick in die Zeit vom 19.Jahundert-sehr gut alles beschrieben.Über den Bestattungsstil n dieser Zeit-wie sich das alles so endwickelt hat.Auch wie man selber in dieser Zeit Schnaps brante,sich eine Destille aufbaute.Über Helene-die eiskalt ist und nur an sich denkt.Alle die ihr im Weg stehen bringt sie um.Auch die Mutter,die ihr im Weg steht,später auch ihren Geliebten und zuletzt ihren Mann!Obwohl da denke ich ist Mitleid dabei,weil er krank ist und sterben muß.Der scheint auch der einzige zu sein ,neben ihrem Vater-der ihr was bedeutet hat.das Buch war schnell gelesen-weil es so spannend und interrisannt war.Eine Fortsetzung wäre toll!!!

    Mehr
  • Leserunde zu "Schwarzer Holunder" von Uschi Lange

    Schwarzer Holunder

    KSB_MediaGmbH

    Liebe Krimifans,wir laden euch ein, Uschi Langes historischen Genusskrimi "Schwarzer Holunder" mit uns zu lesen und an Helenes Seite das Sauerland des 19. Jahrhunderts zu erkunden.Zum Inhalt:Helene, die Tochter eines reichen Kaufmanns, wächst im Sauerland Mitte des 19. Jahrhunderts auf und will sich mit einer kleinen Destille auf eigene Beine stellen. Das Gut ihres Vaters mit über fünfzig Höfen wird aufgeteilt auf die Bauern. Sie sollen ihren bewirtschafteten Grund und Boden zurückerhalten. Nachdem Napoleon die feudalistischen Abhängigkeiten aufgehoben hatte, konnten auch die preußischen Reformen endlich starten. Ihr Vater investiert in die neue Industrie im Grüner Tal und stirbt aber bei einem Raubüberfall, bevor die Eisenbahn ins Tal kommt. Helene will ihre Brennerei weiter aufbauen, um ihren Besitz zu sichern. Ihrem Plan darf niemand im Wege stehen, auch nicht die eigene Mutter. Aber dafür hat sie auch eine Lösung, denn ihr Gatte ist der Totengräber der Stadt. Ort der Handlung: Sauerland http://www.genusskrimi.de/historische-genusskrimis/lange-schwarzer-holunder/ Wir verlosen 10 Exemplare unter allen, die in den Lostopf hüpfen. Die Bewerbungsfrist für diesen Krimi endet am 13. Juli 2016. Für die Teilnahme an der Leserunde ist es verpflichtend, zeitnah eine Rezension zu schreiben. Wir freuen uns auf euch und diese Leserunde! Euer KSB-Team

    Mehr
    • 138
  • Interessant, aber leider nicht so spannend

    Schwarzer Holunder

    Streiflicht

    31. July 2016 um 12:56

    Das Buch hat mir ganz gut gefallen, weil ich viele interessante Details aus dem damaligen Leben im Sauerland Mitte des 19. Jahrhunderts erfahren habe. Allerdings wurde das Buch als historischer Kriminalroman bezeichnet und das ist das Buch meiner Meinung nach nicht. Spannung ist bei mir leider nicht so recht aufgekommen, auch wenn ich bis zum Ende interessiert war, wie es ausgeht und was aus der Hauptfigur Helene wird. Leider war mir Helene als Mensch total unsympatisch und das hat sich bis zum Ende nicht geändert.Insgesamt ein interessantes Buch, wenn man sich für die Geschichte des Sauerlandes interessiert und erfahren will, wie die verschiedenen Gesellschaftsschichten damals gelebt haben.

    Mehr
  • historisch topp, aber romanmäßig ein Flopp

    Schwarzer Holunder

    wampy

    31. July 2016 um 11:37

    Buchmeinung zu Uschi Lange – Schwarzer Holunder „Schwarzer Holunder“ ist ein Historischer Kriminalroman von Uschi Lange, der 2016 bei KSB-Media als Taschenbuch erschienen ist. Zum Autor: Uschi Lange, geb. in Duisburg, Autorin und Malerin, lebt mit ihrer Familie in Iserlohn-Oestrich. Veröffentlichungen von Kurzkrimis, Kurzgeschichten und Lyrik in Anthologien und Literaturzeitschriften, sowie mehrere Ausstellungen, Lesungen und Präsentationen, Mitglied der mörderischen Schwester und im Syndikat. Klappentext: Helene, die Tochter eines reichen Kaufmanns wächst im Sauerland Mitte des 19. Jahrhunderts auf und will sich mit einer kleinen Destille auf eigene Beine stellen. Das Gut ihres Vaters mit über fünfzig Höfen wird aufgeteilt auf die Bauern. Sie sollen ihren bewirtschafteten Grund und Boden zurückerhalten. Nachdem Napoleon die feudalistischen Abhängigkeiten aufgehoben hatte, konnten auch die preußischen Reformen endlich starten. Ihr Vater investiert in die neue Industrie im Grüner Tal und stirbt aber bei einem Raubüberfall, bevor die Eisenbahn ins Tal kommt. Helene will ihre Brennerei weiter aufbauen, um ihren Besitz zu sichern. Ihrem Plan darf niemand im Wege stehen, auch nicht die eigene Mutter. Aber dafür hat sie auch eine Lösung, denn ihr Gatte ist der Totengräber der Stadt. Ort der Handlung: Sauerland Meine Meinung: Dieser Roman hat mich zwiegespalten hinterlassen. Es gab eine Unmenge an Informationen über die Entwicklung des Sauerlandes in der Mitte des 19, Jahrhunderts. Dazu kam viel Wissenswertes über die Herstellung von Destillaten und auch den Umgang mit Verstorbenen. Dabei wurden auch soziale Aspekte und Entwicklungen berücksichtigt, ebenso wie die beginnende Emanzipation der Frau. Auch als Sittengemälde dieser Zeit kann dieses Buch dienen. Man konnte mühelos die umfangreiche Recherchearbeit der Autorin erkennen. Die Sprache war flüssig und bildhaft, aber ein großes Manko bildet die Romanhandlung. Helene ist ein komplexer Charakter, den ich gerne verfolgt hätte, wenn es denn zu einer emotionalen Bindung gekommen wäre. So hat sich Helene durch weite Teile der Romanbesetzung gemordet und es hat mich nicht gefangen genommen. Ich konnte weder Sympathie noch Antipathie entwickeln, weil es im Roman überhaupt keine Ansatzpunkte dafür gab. Auch der Krimifaktor war gering. Es gab zwar einen Ermittler, aber dessen Treiben verfolgte man nicht direkt, zu mal bekannt war, was wirklich geschehen war. Fazit: Dieses Buch hat unzweifelhaft große Stärken in der Beschreibung der historischen Fakten und der sozialen Strukturen. Für mich war es aber kein Roman und schon gar nicht ein Historischer Genuss-Krimi. Ich fand keine Bindung zu den Figuren und hatte über weite Teile den Eindruck, einem Tatsachenbericht zu folgen. So kann ich nur drei Sterne (50 / 100 Punkte) vergeben.

    Mehr
  • Eine gute Geschichte zwischendurch die von 19jahrhundert spielt

    Schwarzer Holunder

    Missi1984

    28. July 2016 um 19:22

    Das Buch spielt sich im. 19 Jahrhundert ab. Eine sehr interessante Geschichte, mich hat sie zum Schluss aber leider nicht mehr gepackt, am Anfang war ich begeisert. Helene wächst als Tochter eines reichen Kaufmanns . doch statt auf eine standesgemäße Hochzeit zu warten, wie es damals noch üblich war, baut Sie lieber ihre eigene Destille auf und möchte selbstständig sein. Der Vater kommt bei einem Raubüberfall ums Leben kommt, und fehlt ihr plötzlich jegliche Unterstützung, aber Helene lässt sich nicht unterkriegen, und geht im Notfall auch über Leichen, schließlich ist ihr angehender Bräutigam auch der Totengräber der Stadt.

    Mehr
  • Schwarzer Holunder in zweierlei Hinsicht......

    Schwarzer Holunder

    Schmusekatze69

    27. July 2016 um 20:31

    Die Schwestern Helene und Marie wachsen, mit ihrer Freundin Wilma, im Sauerland Mitte des 19. Jahrhunderts auf.Unterschiedlichen können die Schwestern nicht sein. Marie, der Liebling der Mutter, wächst als junge Dame auf, so wie es sich für eine Frau damals gehört.Helene dagegen, der Liebling des Vaters, hält davon nichts und ehr sehr wissbegierig, wissensdurstig, neugierig und ehrgeizig.Sie findet Interesse an der Herstellung von Schnaps und entwickelt ihre eigene Destille. Auch fängt sie an mit Kräutern und Früchten zu experimentieren um Likör herzustellen. Marie ist die erste die heiratet und zieht mit ihrem Mann nach Bremen.Nach dem gewaltsamen Tode des Vaters wird es um Helene eng. Ihre Mutter ist gegen ihre Machenschaften.Als auch die Mutter gewaltsam stirb, übernimmt sie die familiären Geschäfte.Das Buch ist flüssig zu lesen. Man erfährt viel über die Alkoholproduktion in den Anfängen, aber auch über die Ritualen eines Trauerhauses. Spannend und sehr interessant.Trotzdem bekommt das Buch nur 4 Sterne, weil mir die Spannung eines Krimis fehlt und für mich dieses Buch eher ein wunderbarer historischer Roman ist.

    Mehr
  • Challenge Historische Romane 2016

    Buecherwurm1973

    Hallo Freunde der Historischen Romane! Unsere Challenge findet auch im Jahre 2016 statt. Mit neuen Kategorien und neuen Regeln. In diesem Jahr müssen  20 Bücher gelesen werden. Es gibt noch ein paar andere Änderungen. Am Ende des Jahres wird ein Bücherpaket verlost. Es gelten folgende Regeln: Ablauf:  Du kannst dich unten mit einem Kommentar anmelden. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, in dem ihr euere Rezensionen sammelt. Ich werde daraufhin eine Teilnehmerliste führen. Dann habe ich einen Überblick. 15 Bücher müssen rezensiert werden. 5 dürfen mit einem Leserkommentar bewertet werden. Es zählen nur rezensierte Bücher oder die 5 mit Leserkommentar. Auch dieses Jahr wird es  wieder Kategorien geben. Ich gebe euch 8 Kategorien und ihr müsst daraus die Hälfte lesen. Den Rest dürft ihr frei wählen. In jeder Kategorie max. 2 Bücher. Zeitspanne: 1. Januar 2016 bis 31. Dezember 2016 Mindestzahl Bücher:  20 Bücher müssen gelesen werden. Du kannst jederzeit einsteigen oder dich wieder abmelden. Du verpflichtest dich nicht fix. Die Challenge soll Spass machen! KATEGORIEN Historische Auswanderer-Romane: Auf vielfachen Wunsch wurden Siedler-Romane gewünscht. Ich habe den Begriff "Historische Auswanderer Romane" gefunden. Kaiserreiche /Königsreiche: Alle Romane über die Kaiser- und Königsreiche der Vergangenheit sind hier gefragt. Es gibt genügend Auswahl.  Mittelalter: bezeichnet in der europäischen Geschichte die Epoche zwischen dem Ende der Antike und dem Beginn der Neuzeit (ca. 6. bis 15. Jahrhundert) Historische Personen: Keine Biografien. Sondern fiktionale Romane über historische Personen. Z.B. Tanja Langer, die ein Buch über Heinrich Kleists Selbstmord geschrieben hat. Historische Krimis: Kriminalromane bis zirka zum 2. Weltkrieg. Danach sind es für mich keine Historische Krimis mehr. 1. und 2. Weltkrieg: Romane, die sich im Umfeld der beiden Weltkriege bewegen. Historische Ereignisse: Romane, die sich im Umfeld von Historischen Ereignissen spielen. Zum Beispiel Russische Revolution, Französische Revolution, Franco-Ära etc... Glauben: Es gibt unzählige Romane über die Katholische Kirche (Papst), die Reformation und andere Glaubenskriege. 10 Bücher aus diesen Kategorien müssen gelesen werden. Ich freue mich auf zahlreiche Teilnehmer und einen regen Austausch! Teilnehmerliste: Gesamt: anne_lay   20/20anushka    20/20 ban-aislingeach    8/20 Bellis-Perennis  90/20 Buchraettin    20/20ChattysBuecherblog  22/20Curin    2/20 DieBerta       0/20 engineerwife    27/20Filzblume   16/20 Finesty22   0/20 Floh      41/20 Fornika  21/20Ginevra    20/20 histeriker   21/20Insider2199  6/20 JuliB      7/20 Kirschbluetensommer    20/20 LadySamira091062      1/20Lese_gerne  15/20 leseratteneu    0/20 LibriHolly     5/20mabuerle   42/20 PMelittaM    20/20 Pucki60      15/20 Rissa    2/20 robberta        3/20 specialang   3/20 sursulapitschi     20/20Sternenstaubfee   36/20Svanvithe    0/20 tiggger  2/20Traubenbaer 4/20 werderaner  14/20 Historische Auswanderer-Romane: anne_lay 2/2anushka   1/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 0/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  1/2 Ginevra  0/2 histeriker    0/2 Insider2199 2/2 JuliB       2/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne  2/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle   2/2 PMelittaM   1/2 Pucki60    2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi     2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 1/2 werderaner  0/2Kaiserreiche / Königreiche: anne_lay 1/2anushka    2/2 ban-aislingeach   2/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    0/2 ChattysBuecherblog 1/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    1/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199   0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      1/2 Lese_gerne 1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle  2/2 PMelittaM  2/2 Pucki60     1 /2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    1/2 sursulapitschi      0/2Sternenstaubfee    0/2Svanvithe    0/2tiggger  0/2Traubenbaer 0/2 werderaner  2/2 Mittelalter: anne_lay 2/2anushka    2/2 ban-aislingeach    1/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin   2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2Insider2199 0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 0/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly    1/2mabuerle  2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60     1/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  2/2Traubenbaer 1/2 werderaner  1/2 Historische Personen: anne_lay 2/2anushka    2/2 ban-aislingeach    2/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin   2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife   2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199 1/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM   2/2 Pucki60      2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe     0/2 tiggger  4/2Traubenbaer 1/2 werderaner  0/2 Historische Krimis: anne_lay 2/2anushka   1/2 ban-aislingeach    1/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199 0/2 JuliB      2/2 Kirschbluetensommer     1/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 2/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60      2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    1/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2tiggger  0/2Trauenbenbaer 0/2 werderaner  2/2 1. und 2. Weltkrieg: anne_lay 0/2anushka    2/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    1/2 ChattysBuecherblog  0/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  0/2histeriker    2/2Insider2199 1/2 JuliB       1/2 Kirschbluetensommer     0/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 0/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM    1/2 Pucki60      0/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  1/2Traubenbaer 0/2 werderaner  1/2 Historische Ereignisse: anne_lay   2/2anushka    0/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perenni  2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    1/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  1/2 Ginevra 1/2 histeriker    0/2 Insider2199 1/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     1/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 1/2leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle  2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60      2/2 Rissa    1/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      1/2Sternenstaubfee   0/2Svanvithe   0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 1/2 werderaner  1/2 Glauben: anne_lay 2/2anushka    0/2 ban-aislingeach    2/2 Bellis-Perenni  2/2 Buchraettin    0/2 ChattysBuecherblog 1/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    0/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  0/2 Ginevra  2/2 histeriker    0/2 Insider 21099 0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne   1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle   2/2 PMelittaM    1/2 Pucki60      0/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      0/2Sternenstaubfee   0/2Svanvithe    0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 0/2 werderaner  0/2

    Mehr
    • 779
  • Schwarzer Holunder

    Schwarzer Holunder

    werderaner

    24. July 2016 um 12:24

    Erzählt wird die Geschichte von Helene die eine Destille betreibt und für ihre Interessen über Leichen geht.Sehr gefallen hat mir das man viel über das destillieren erfährt Helene muss viel experimentieren und nicht immer stimmt das Ergebnis . Ein paar Schnapsleichen fallen ihr zum Opfer.Auch über die Trauer und Bestattungsmethoden der zeit erfährt man einiges schließlich Heiratet Helene einen Totengräber und zusammen eröffnen sie ein Totenhaus.Insgesamt ein guter Historischer Roman der unter Historischer Krimi beworben wird für mich aber zu wenig Krimi anteile hat.Dennoch zu empfehlen.

    Mehr
  • Interessante Geschichtslektion, die jedoch für die Spannung und als Roman noch Luft nach oben lassen

    Schwarzer Holunder

    Gudrun67

    24. July 2016 um 11:25

    Der Schreibstil erinnert mich eher an eine Aneinanderreihung von Geschehnissen als an einen spannenden Roman. Die Autorin bringt sehr viele historische Ereignisse in den Kriminalroman mit ein. Dies ist sehr wissenswert und interessant, ist jedoch so dargestellt, dass sich diese anhäufen und der Roman in meinen Augen etwas zu kurz kommt.Ansatzweise konnte ich etwas Spannung erleben, die hat sich jedoch leider in Grenzen gehalten.Ich würde diesen Historischen Kriminalroman eher als Erzählung sehen, da die Handlung zwar so geschildert wurde, dass es leicht nachvollziehbar ist, jedoch die Emotionen aussen vor gelassen wurden.Die Zufälle, die sich etwas zu sehr häufen, machen es allerdings etwas unrealistisch. Das Buch handelt von Helene, die für die damaligen Verhältnisse (Mitte des 19. Jahrhunderts) ein sehr emanzipiertes Leben geführt hat. Hierzu ist sie sogar "über Leichen gegangen". Um ihre Wünsche und Lebensvorstellungen durchsetzen zu können, hat sie sich Menschen in ihren Umkreis gezogen, die ihr für ihre Machenschaften unwissentlich behilflich waren. Mein Fazit: Interessante Geschichtslektion, die jedoch für die Spannung und als Roman noch Luft nach oben lassen

    Mehr
  • Schöne historische Roman mit starken Frau

    Schwarzer Holunder

    marpije

    24. July 2016 um 08:51

    Helen, die Tochter eines reiches Kaufmanns wächst in Sauerland Mitte des 19. Jahrhunderts auf und will sich mit einer kleiner Destille auf eigene Beine stellen. Helene ist die ältere Schwester sehr intelligent, wissendurstig und ehrgeizig mit festen Ziel in Leben, Marie die jüngere ist ruhig und brav ohne eigene Meinung die Wege von die zwei Schwestern trennen sich wenn Marie heiratet und zieht aus , Helene bleibt im Sauerland und nach den Tod von ihren Vater und danach die Mutter übernimmt sie die familiäre Interesse. Das ist Geschichte von einer jungen Frau aus 19 Jahrhundert welche für diese Zeiten war sehr "emanziepiert ", Helene dank seinen Vater bekommt gute Ausbildung, sie hat sogar eigene kleine Destille wo alleine produziert Schnaps und Likör, sie ist bestimmt für ihre Zeiten sehr ungewönliche Frau, aber Helene ist auch sehr kalt und skrupellos , sie schreckt sich von nichts, sogar sie vergeht ein Verbrechen .... Die Schreibweise ist flüssig, sehr angenehm zu lesen, die Personen sind sehr lebhaft und realistisch dargestellt , die Schauplätze sehr bildhaft und plastisch beschrieben, einzige was das Buch noch braucht ist die Spannung, für mich persönlich ist das kein Krimi sondern wunderbares historisches Roman mit viel Liebe zum Detail und mit die Atmosphäre von damals. Große Empfehlung für alle welche historische Bücher mögen !!!!  

    Mehr
  • "Schwarzer Holunder" von Uschi Lange

    Schwarzer Holunder

    nancyhett

    19. July 2016 um 08:18

    Ein spannender und fesselnder historischer Kriminalroman der deutschen Autorin Uschi Lange, der Mitte 19. Jahrhundert im Sauerland spielt. Aufmerksam auf diesen Krimi wurde ich bei LoveleyBooks und bewarb mich dort gleich für die Leserunde. Ich hatte das Glück ein Rezensionsexemplar zu gewinnen und lesen zu dürfen Die junge Helene wächst als Tochter eines reichen Kaufmanns im Sauerland auf, doch statt auf eine standesgemäße Hochzeit zu warten, wie es damals noch üblich war, baut Sie lieber ihre eigene Destille auf und möchte selbstständig sein. Als ihr Vater bei einem Raubüberfall ums Leben kommt, fehlt ihr plötzlich jegliche Unterstützung, aber Helene lässt sich nicht unterkriegen, und geht im Notfall auch über Leichen, schließlich ist ihr angehender Bräutigam auch der Totengräber der Stadt. Das Buch hatte mich gleich in seinen Bann gezogen und ich so hatte es an einem Tag verschlungen.Ein faszinierender Einblick ins 19. Jahrhundert, der einen in die Bereiche der Schnapsbrennerei und auch der Trauerkultur zu dieser Zeit führt. Der Schreibstil der Autorin sie flüssig und die Handlung gut durchdacht. Die Charaktere sind realistisch und überzeugend dargestellt, besonders gut hat mir gefallen, wie Uschi Lange die Hauptprotagonistin Helene zeichnete, so dass Sie trotz allem, immer noch ein klein wenig meiner Sympathie besitzt. Auf eine Fortsetzung dieses Buches würde ich mich wirklich sehr freuen. Mein Fazit: Ein spannender historischer Kriminalroman und absolut Lesenswert!

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks