Neuer Beitrag

KSB_MediaGmbH

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Liebe Krimifans,

wir laden euch ein, Uschi Langes historischen Genusskrimi "Schwarzer Holunder" mit uns zu lesen und an Helenes Seite das Sauerland des 19. Jahrhunderts zu erkunden.

Zum Inhalt:

Helene, die Tochter eines reichen Kaufmanns, wächst im Sauerland Mitte des 19. Jahrhunderts auf und will sich mit einer kleinen Destille auf eigene Beine stellen. Das Gut ihres Vaters mit über fünfzig Höfen wird aufgeteilt auf die Bauern. Sie sollen ihren bewirtschafteten Grund und Boden zurückerhalten. Nachdem Napoleon die feudalistischen Abhängigkeiten aufgehoben hatte, konnten auch die preußischen Reformen endlich starten. Ihr Vater investiert in die neue Industrie im Grüner Tal und stirbt aber bei einem Raubüberfall, bevor die Eisenbahn ins Tal kommt. Helene will ihre Brennerei weiter aufbauen, um ihren Besitz zu sichern. Ihrem Plan darf niemand im Wege stehen, auch nicht die eigene Mutter. Aber dafür hat sie auch eine Lösung, denn ihr Gatte ist der Totengräber der Stadt.

Ort der Handlung: Sauerland

http://www.genusskrimi.de/historische-genusskrimis/lange-schwarzer-holunder/

Wir verlosen 10 Exemplare unter allen, die in den Lostopf hüpfen.

Die Bewerbungsfrist für diesen Krimi endet am 13. Juli 2016.

Für die Teilnahme an der Leserunde ist es verpflichtend, zeitnah eine Rezension zu schreiben.

Wir freuen uns auf euch und diese Leserunde!
Euer KSB-Team

Autor: Uschi Lange
Buch: Schwarzer Holunder

marpije

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Historisches Genuss Krimi klingt sehr versprechend, werde ich gerne dabei bei diese Leserunde.

wampy

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Schwarzer Holunder - Historischer Krimi aus dem Sauerland
Das klingt interessant. Da werde ich mein Glück versuchen und hüpfe in den Lostopf!

Beiträge danach
128 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Julitraum

vor 1 Jahr

2. Leseabschnitt Kapitel 7 - 11
Beitrag einblenden

marpije schreibt:
Helene hat in diesen Abschnitt zwei Gesichter die kalte Mörderin und liebevolle Frau welche kümmert sie um Kinder von die trauernden Gästen. Die Geschichte ist nach wie vor sehr flüssig und sehr detailliert geschrieben, gefällt mir sehr gut, aber ich persönlich finde das ist kein Krimi.

Stimmt, als Krimi kann man den Roman bisher eigentlich nicht so recht einstufen. Manche Dinge sind mir dafür aber auch ein wenig zu detailliert geschildert. Es ist schon mehr ein historischer Roman.

Julitraum

vor 1 Jahr

3. Leseabschnitt Kapitel 12 - Ende
Beitrag einblenden

Helene lässt Frieder für sich ins Gefängnis gehen, aber vielleicht wollte er ja auch so der Schmach entrinnen, alles verspielt zu haben. Trotzdem ist Helene wirklich eiskalt. Auch Marie lässt sie im Glauben, daß sie gestorben ist. Wie ist Helene jetzt so schnell an falsche Papiere gekommen? Aber vielleicht war das mit Geld alles möglich. Ein interessanter Roman, auf jeden Fall, aber auch mich hat er jetzt nicht sehr mitgerissen. Die detaillierten Angaben zum Fortschritt im Ort und in den Städten hätten mir ruhig etwas weniger ausführlich sein können, im Gegenzug hätten dann die Gedanken der Figuren und ihre Handlungen und Gespräche detaillreicher sein können. Das hätte dem Roman vielleicht etwas mehr Lebendigkeit eingehaucht. Die Handlung war jedoch nicht uninteressant und passte zum einem historischen Roman.

Die Idee mit den Rezepten am Ende ist sehr gelungen und gefällt mir gut. Werde ich auf jeden Fall auch ausprobieren. Ich kenne Holunderlikör und er schmeckt gut, aber auch dieses Rezept ist ein wenig anders und das werde ich dann gerne mal testen :-)

Julitraum

vor 1 Jahr

3. Leseabschnitt Kapitel 12 - Ende
Beitrag einblenden

werderaner schreibt:
Helene hat wirklich jeden nur ausgenutzt! Als der Doktor ihr nicht mehr von nutzen ist wird er auch beseitigt. Wie sie mit den ganzen Leichen im Keller nur leben Kann? Sehr gewissenlos! Schade das man nicht mehr erfährt wie es ihr in neuen Leben ergeht.

Ich hätte zudem auch gerne etwas mehr von Helenes Innenleben erfahren. Aber vielleicht ist sie wirklich so eiskalt und berechnend. Wenigstens für Frieder, Marie und Wilma hegte sie ja noch Gefühle. Trotzdem hat mich ihre strebsame und ehrgeizige Art auch sehr abstoßen. Sie war aber auf jeden Fall eine interessante Protagonistin.

Julitraum

vor 1 Jahr

Gesamteindruck / Rezension

Lieben Dank fürs Mitlesen. Ich hätte zwar gerne etwas mehr Spannung und Lebendigkeit in diesem Roman gehabt, aber er war dennoch sehr interessant und konnte zudem mit einem überraschenden Ende aufwarten.

Hier meine Rezi-Links:

http://www.lovelybooks.de/autor/Uschi-Lange/Schwarzer-Holunder-1215478204-w/rezension/1265693798/

http://wasliestdu.de/rezension/mehr-ein-historischer-roman-als-ein-krimi-aber-durchaus-lesenswert-und-interessant

https://www.amazon.de/review/R5CKGLNX4WNUL/ref=cm_cr_rdp_perm

KSB_MediaGmbH

vor 1 Jahr

Gesamteindruck / Rezension
@Julitraum

Vielen lieben Dank für deine Rezension, liebe Julitraum. Ist alles notiert :)

KSB_MediaGmbH

vor 1 Jahr

So ihr Lieben, ich möchte mich nochmal für diese Leserunde bei euch bedanken. Wir haben uns über eure lieben Worte gefreut und werden uns eure Kritik zu Herzen nehmen. Ich wünsch euch noch eine ganz tolle Lesezeit hier auf lovelybooks, vielleicht sieht man ja den einen oder anderen mal wieder :)

Streiflicht

vor 1 Jahr

KSB_MediaGmbH schreibt:
So ihr Lieben, ich möchte mich nochmal für diese Leserunde bei euch bedanken. Wir haben uns über eure lieben Worte gefreut und werden uns eure Kritik zu Herzen nehmen. Ich wünsch euch noch eine ganz tolle Lesezeit hier auf lovelybooks, vielleicht sieht man ja den einen oder anderen mal wieder :)

wir danken, dass wir mitmachen und mitlesen durften!

Neuer Beitrag