Uta Reichardt Im Wolfsland

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(4)
(8)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Im Wolfsland“ von Uta Reichardt

»Wolfsland – erlebe das Abenteuer deines Lebens«, steht auf dem Werbeprospekt des Schullandheims, in das die 14-jährige Lou mit ihrer Klasse fährt. Der Slogan verspricht nicht zu viel, wie sich bald erweist. Im Grenzland zu Polen wird aus einer harmlosen Exkursion zu Bildungszwecken unversehens ein Kampf gegen gewissenlose Machenschaften. Und Lou ist mittendrin. Die Ereignisse überstürzen sich, als die Waise sich gegen Mobbing zur Wehr setzt und vorzeitig nach Hause geschickt werden soll. Lou reißt aus. In den einsamen Wäldern trifft sie nicht nur auf Wölfe, sondern auch auf den rätselhaften Lupo, der sich hier versteckt hält. Plötzlich befinden sie sich beide auf der Flucht – vor den Suchtrupps auf der Spur der vermissten Schülerin und vor den Wilderern, die hinter den Wölfen her sind. Wenige Tage und Nächte stellen Lous Leben auf den Kopf. Am Ende erkennt sie: Ich bin nicht allein.

Hat sich gut lesen lassen und ist nicht nur für die jugendliche Zielgruppe interesssant.

— QueenSize

Diese sehr flüssig und gut geschriebene Geschichte ist auch für Erwachsene bestens geeignet.

— JsBookSight

Eine Geschichte, die ursprünglich für jüngere Leser ist, mich jedoch ebenfalls überzeugen konnte.

— hope_stlp

Eine Geschichte, die für die jüngere Zielgruppe sicher gut geeignet ist, aber den erwachsenen Leser vielleicht weniger mitreißt.

— Buechertina

Hat mir gut gefallen...

— tschulixx

Tolle Geschichte! Mit vielen interessanten Dingen zu Wölfen

— bea76

Im Wolfsland ist ein spannender Abenteuerroman für Jugendliche.

— Esme--

Stöbern in Jugendbücher

Ein Schimmer von Glück

Meine Tochter (11) ist begeistert...💛💛💛

mamamal3

Tochter der Flut

Keine Romanze, dafür viel Action, Mystery und etwas Grusel.

ConnyKathsBooks

Schattenkrone - Royal Blood

Spannender Anfang, zähe Mitte, spannendes Ende

DasAffenBande

Scythe – Die Hüter des Todes

Interessanter, spannender dystopischer Auftakt

Lotta22

Constellation - Gegen alle Sterne

Spannend und mitreißend mit zauberhaften Charakteren!

lauri_book_freak

Der Kuss der Lüge

Kurzum: ich bin begeistert.!!!! Das erste gute Buch seit langem.

Hopie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Erlebe das Abenteuer deines Lebens

    Im Wolfsland

    JsBookSight

    16. August 2017 um 23:46

    ... aber achte auf das, was du tust! »Wolfsland – erlebe das Abenteuer deines Lebens«, steht auf dem Werbeprospekt des Schullandheims, in das die 14-jährige Lou mit ihrer Klasse fährt. Der Slogan verspricht nicht zu viel, wie sich bald erweist. Im Grenzland zu Polen wird aus einer harmlosen Exkursion zu Bildungszwecken unversehens ein Kampf gegen gewissenlose Machenschaften. Und Lou ist mittendrin. Die Ereignisse überstürzen sich, als die Waise sich gegen Mobbing zur Wehr setzt und vorzeitig nach Hause geschickt werden soll. Lou reißt aus. In den einsamen Wäldern trifft sie nicht nur auf Wölfe, sondern auch auf den rätselhaften Lupo, der sich hier versteckt hält. Plötzlich befinden sie sich beide auf der Flucht – vor den Suchtrupps auf der Spur der vermissten Schülerin und vor den Wilderern, die hinter den Wölfen her sind. Wenige Tage und Nächte stellen Lous Leben auf den Kopf. Am Ende erkennt sie: Ich bin nicht allein."Im Wolfsland" von Uta Reichardt ist ein Jugendroman ab 12 Jahren. Dieser Schatz wurde mir vom Fabulus Verlag zur Verfügung gestellt. Ich gestehe, ich liebe Geschichten mit Wölfen, dementsprechend hoch waren auch meine Erwartungen an dieses Goldstück. Trotz der Angabe "ab 12 Jahren" empfand ich das Buch als sehr spannend und gut zu lesen - auch als Erwachsener. Es ist ein sehr schön beschriebener Ausflug in verschiedenste Emotionen, bei denen man durchaus das ein oder andere mal richtig mitfiebern kann. Eine sehr unterhaltsame Story, die keine Wünsche offen lässt.Mein Leseeindruck:Diese sehr flüssig und gut geschriebene Geschichte ist auch für Erwachsene bestens geeignet. Eine tolle Story, die es an Emotionen verschiedenster Art nicht fehlen lässt. Die Thematik eines Ausfluges ins Schullandheim kennt vermutlich jeder von uns. Ebenso können sich vermutlich die meisten an die täglichen Höhen und Tiefen der Gefühle in der Schulzeit erinnern. Ich empfand es sehr angenehm zu lesen und kann mir auch gut vorstellen, dass dieses Buch in die einen oder anderen Hände von "älteren" Lesern fallen wird, die daran die selbe Lesefreude wie ich haben dürften. Die Grundidee ist toll und im Verlauf auch sehr gut ausgearbeitet. Die Altersangabe "ab 12 Jahren" finde ich hier gut gewählt und passend. Es dürfte wenige Jugendliche Leseratten geben, die die Geschichte wieder aus der Hand legen wollen.

    Mehr
  • Ein spannendes Abenteuer an der Seite von Wölfen

    Im Wolfsland

    hope_stlp

    04. June 2017 um 14:07

    [Infos zum Buch] TITEL: Im WolfslandAUTOR: Uta ReichardtVERLAG: Fabulus-VerlagSEITENANZAHL: 208PREIS: 16,95€ISBN: 978-3-944788-48-7ERSCHEINUNGSTERMIN: 10.03.2017 [Klappentext] FÜR WÖLFE interessiert Lou sich kein bisschen, doch auf der Klassenfahrt kommt sie ihnen näher, als ihr zunächst lieb ist. Schnell zeigt sich, dass nicht in der Wildnis, die größten Gefahren lauern, sondern im scheinbar geordneten Alltag. Mutig stellt das Mädchen sich gegen Unrecht und Ausgrenzung-und findet von unerwarteter Seite Hilfe und Schutz. Mit erhobenem Kopf und aufgestellten Ohren beobachtete mich der Wolf, ohne sich von der Stelle zu rühren. Ahnte er, dass ich gerade die Angst meines leben durchmachte?(Seite 86) [Meine Meinung] Ich habe mir zunächst zwei mal überlegt, ob ich das Buch anfragen soll oder nicht. Schlussendlich habe ich dem Buch eine Chance gegeben und das zu recht. Es war einfach in das Buch rein zu finden. Die Protagonistin war mir von Anfang an sympathisch. Die 14-Jährige Lou wohnt bei ihren Adoptiveltern und wird in der Schule, auch weil sie Adoptiert wurde, oft gehänselt. Sie hat einige Schwierigkeiten zu überwältigen, doch sie schafft es immer wieder, woran man sehr gut sieht, wie stark und mutig sie ist. Im Laufe des Buchs verändert sie sich und findet mehr Selbstbewusstsein, sodass die Hänseleien ihr am Ende egal sind. Die Entwicklung der Geschichte hat mir sehr gefallen. Ein Klassenausflug der unvergesslich wird. Eigentlich habe ich wirklich nichts an dem Buch auszusetzen. Es ist ein fantastisches Buch für zwischendurch und lässt sich, auch dank der kurzen Kapitel, schnell lesen.

    Mehr
  • Im Wolfsland

    Im Wolfsland

    Buechertina

    13. April 2017 um 22:02

    Klappentext:»Wolfsland – erlebe das Abenteuer deines Lebens«, steht auf dem Werbeprospekt des Schullandheims, in das die 14-jährige Lou mit ihrer Klasse fährt. Der Slogan verspricht nicht zu viel, wie sich bald erweist. Im Grenzland zu Polen wird aus einer harmlosen Exkursion zu Bildungszwecken unversehens ein Kampf gegen gewissenlose Machenschaften. Und Lou ist mittendrin. Die Ereignisse überstürzen sich, als die Waise sich gegen Mobbing zur Wehr setzt und vorzeitig nach Hause geschickt werden soll. Lou reißt aus. In den einsamen Wäldern trifft sie nicht nur auf Wölfe, sondern auch auf den rätselhaften Lupo, der sich hier versteckt hält. Plötzlich befinden sie sich beide auf der Flucht – vor den Suchtrupps auf der Spur der vermissten Schülerin und vor den Wilderern, die hinter den Wölfen her sind. Wenige Tage und Nächte stellen Lous Leben auf den Kopf. Am Ende erkennt sie: Ich bin nicht allein.Zum Inhalt:…will ich gar nicht viel schreiben, denn sonst nehme ich euch die Spannung…Meine Meinung:Das Jugendbuch ist laut Verlag für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren geeignet, wofür Sprache und Stil zielgruppengerecht gestaltet sind. Das Buch lässt sich flüssig und flott lesen, so dass ich es relativ schnell durch gelesen hatte. Doch leider traf die Umsetzung der Geschichte meinen Geschmack bzw. meine Erwartungen nicht ganz. Schlecht finde ich den Jugendroman nicht, aber er hat mich auch nicht umgehauen. Die Protagonistin Lou blieb mir leider den Großteil der Geschichte un-sympathisch. Sie fühlt sich in ihrer Klasse unwohl und als Außenseiterin, woran sie aber auch nicht ganz unschuldig ist. Die Mitschüler, die nett zu ihr sind, stößt sie von sich und verhält sich ihnen gegenüber einfach nur ekelig und rotzig. Allerdings durchläuft sie in der Geschichte eine nachvollziehbare positive Wandlung. Das Ende der Geschichte ist zwar in sich abgeschlossen, schließt aber eine Weiterführung der Geschichte von Lou, Lupo und den Wölfen in einem zweiten Band nicht aus. Fazit: Eine Geschichte, die für die jüngere Zielgruppe sicher gut geeignet ist, aber den erwachsenen Leser vielleicht weniger mitreißt. 

    Mehr
  • Gut ausgearbeitet..

    Im Wolfsland

    tschulixx

    22. March 2017 um 09:33

    „Im Wolfsland“ ist ein Jugendbuch das im Fabulus-Verlag erschienen ist. Es dreht sich alles um die 14-Jährige Lou, die auf Klassenfahrt geht und natürlich geht alles rund um sie herum schief. Als sie sich in den Wald flüchtet, trifft sie dort auf sehr unerwartete Personen. Da wäre zum Beispiel der rätselhafte Lupo… Was es mit den Wölfen auf sich hat? Naja, die sind auch dort. ;)Das Buch ist für Leser zwischen 12 – 15 Jahren geschrieben worden. Ich hätte das Buch persönlich mit 12 oder 13 gelesen. Für mich wäre es ab 14 schon zu kindlich gewesen. Da ist aber jeder Jugendliche anders und ich bin persönlich auch kein so guter Richtwert glaube ich. Kinder die viel lesen, würden es so wie ich zwischen 12 und 13 lesen. Meine Meinung. 1.Kriterium: Die Idee des Buches.Das Buch erzählt nicht nur die Geschichte der armen Lou, die sich in ihrer Klasse nicht wohl fühlt, sondern die Autorin geht auch etwas näher auf die Wölfe ein, die dort im Gebiet von Deutschland leben. Es gibt natürlich zwei Parteien, die einen mögen die Wölfe, die anderen wieder nicht. Dann kommt Lou ins Spiel und der Leser wird aus der Klasse gerissen und rein in den Wald.Ich finde die Idee wirklich gut, weil es den Jugendlichen zeigen kann, wie wichtig und wie schön Tiere sind und das man sie unbedingt schützen soll. Das ganze zusammen mit alltäglichen Problemen die man so als Außenseiter in der Schule hat. Ich vergebe hierfür einen ganzen Weltentaucher. 2. Kriterium: Der Aufbau der Geschichte.Als ich mir so den Inhalt bzw. auch den Titel durchgelesen habe, habe ich ein bisschen was anderes erwartet. Um ehrlich zu sein hab ich mir ein bisschen Fantasie erwartet… Die Hälfte des Buches dreht sich dann doch aber allein um Lou und welche Probleme sie bei der Klassenfahrt hat. Diese Probleme führen dann dazu, dass sie rausgeschmissen wird und sie in den Wald flüchtet. Grundsätzlich ist dieser Anfang der Geschichte dann doch für die weitere Handlung des Buches wichtig, aber mir hätte es besser gefallen, wenn das kürzer gehalten wird.In der zweiten Hälfte des Buches kommt die Geschichte mit den Wölfen und ich finde diese sehr schön ausgearbeitet. Die Leser können mit den Wölfen in ihre Welt eintauchen und die Sichtweisen der Personen kennenlernen.Das Buch ist ein Hardcover und ich finde es wirklich sehr schön gestaltet. Die Augen treten an dem Cover hervor und sind aus einem speziellen glänzenden Material. Was mir nicht so gefällt sind dann die Buchseiten, wenn das Buch zu ist. Sie sind gelblich gefärbt worden. (innen sind sie weiß, keine Angst ;) ). Ich finde das leider nicht sehr ansprechend, weil die Farbe nicht mit dem schönen Cover harmoniert.img_7957.png3. Kriterium: Die Charaktere.Die Jugendlichen werden in dem Buch finde ich sehr oberflächlich und typisch Kind dargestellt. Im Gegensatz zu Lou, die zwar auch noch ihre Macken hat, sie aber an sich etwas reifer wirkt. Das Buch hat sehr viele direkte Reden und die Charaktere sprechen eigentlich dauernd miteinander. Es gibt ganze Seiten voll mit Wortwechsel. Das finde ich an einem Jugendbuch sehr gut! Denn Jugendliche die nicht so gerne lesen werden damit ihre Freude haben.Auch hier vergebe ich einen ganzen Weltentaucher, weil die Charaktere für ein Jugendbuch absolut in Ordnung sind. 4. Kriterium: Die Spannung bzw. ob mich das Buch gefesselt hat. Njein. Ich habe es oben schon angesprochen: die erste Hälfte war mir, obwohl viel passiert ist und viele Konflikte zwischen den Jugendlichen aufgetreten sind zu trocken. Mich hat die Geschichte zuerst gar nicht gepackt, weil es irgendwie die typische Geschichte ist. Ein Mädchen hat wieder mal Probleme. Ich ziehe deswegen einen halben Weltentaucher ab, weil ich finde, dass die Geschichte mehr Spannung auch am Anfang zugelassen hätte. 5. Kriterium: Die Schreibweise.Es gibt im Buch sehr viele ausgearbeitete Gespräche. Sie reden seitenlang hin und her und ich finde das für ein Jugendbuch sehr gut. Auch gefällt mir die Schreibweise der Autorin. Sie geht auf gewisse wichtige Details ein, verliert sich aber auch nicht darin. Beispielsweise kurze Beschreibungen der Schauplätze, man hat aber trotztem einen guten Überblick. Auch die Überlegungen von Lou haben mir sehr gut gefallen. Sie wirkt durch ihre Gedankengänge sehr sympathisch und man muss sie einfach mögen.Das Buch bekommt von mir fast alle Weltentaucher. Mir hat die Thematik sehr gut gefallen und auch wie die Autorin mit dem Thema Wölfe umgeht ist sehr lehrreich und informativ. Alles in allem ist es ein gutes Jugendbuch das ich persönlich für 12-14 Jährige empfehlen würde.

    Mehr
  • abenteuerliche Reise in den Wolfswald

    Im Wolfsland

    hexe2408

    11. March 2017 um 15:49

    Klassenfahrt ins Landschulheim mitten in der Pampa – wer würde da nicht vor Freude Jubelsprünge machen? Louisa hat nur wenig Lust auf diesen Ausflug, vor allem, weil sie in der Klasse noch nicht richtig akzeptiert ist. Überall lauern neue Mobbingattacken, Gerüche, Vorurteile und gemeine Sprüche, denen sie sich stetig aussetzen muss. Kein Wunder, dass sie jede Auszeit nutzt, die sich ihr bietet. Fern ab von der Zivilisation, mitten im Wolfswald, liegt das Landschulheim und die Umgebung hält ungeahnte Erlebnisse für die Schülerin bereit.   Schon mit den ersten Seiten befindet man sich direkt im Geschehen. Ohne lange Vorgeschichte ist man bei Louisa, die sich für die Klassenfahrt bereit machen soll. Durch die Ich-Perspektive bekommt man die Stimmung der jungen Protagonistin sofort hautnah mit. In ihrem Leben ist nicht alles so gelaufen, wie es sich ein Kind wünschen würde. Die Chance, die sich ihr seit einigen Monaten bietet, weiß sie auf der einen Seite zwar zu schätzen, auf der anderen Seite gibt es aber auch viele Dinge, die es ihr schwer machen, einfach glücklich zu sein und zu leben. Einer dieser Punkte ist das Mobbing innerhalb der Klasse, das ihr immer wieder vor Augen führt, wie schwer das Schicksal ihr mitgespielt hat. Angestachelt von der ständigen Reizung der Mitschüler und gepackt von der Neugier, den unheimlichen Dingen im  und um den Wald auf den Grund zu gehen, gerät sie in ein größeres Abenteuer, als sie auf der Klassenfahrt erwartet hätte. Obwohl sie Wölfe vorher nicht interessiert haben, taucht sie in eine geheimnisvolle Welt ein, die mehr zu bieten hat, als man auf den ersten Blick ahnt. Aber so schön und anmutig die Tiere auch sind, sie bleiben Wildtiere, die unberechenbar sein können, wenn man Jagd auf sie macht. Mir hat es gut gefallen, dass die verschiedenen Seiten beleuchtet wurden, so hat man einen vielfältigen Blick auf ein komplexes Thema und die Konflikte, die zwischen den verschiedenen Personengruppen entstehen.   Louisas Erlebnisse sind voller Gefahr, Neugier und immer wieder verbunden mit den unterschiedlichsten Gefühlen. Im Verlauf lernt man Lou besser kennen, bekommt Einblicke in ihre Vergangenheit, in die Dinge, die sie bewegen und die sie nun antreiben. Sie handelt manchmal etwas unüberlegt, ist ungestüm, aufbrausend, hat aber trotz allem ein gutes Herz, das sich auch immer wieder zeigt.  Der Aufbau der Geschichte hat mir zwar gut gefallen, doch immer wieder empfand ich die Protagonistin als zu jung, um in dieser Situation wirklich so souverän zu bestehen. Die 14-Jährige hat zwar Zweifel, stößt an ihre Grenzen und ist manchmal kurz vor dem Aufgeben, aber eher aus körperlichen Gründen. Obwohl es immer wieder Zwischenfälle gibt, die das Vorankommen erschweren, ist es mir insgesamt doch etwas zu glatt gelaufen und das Ende der Geschichte war mir, für den doch recht düsteren, ernsten Rest, etwas zu „blumig“. Für die Zielgruppe, die mit einem Alter ab zwölf Jahren angegeben ist, wird eine so junge Protagonistin aber bestimmt gut sein, um sich besser in sie hineinversetzen zu können. Nachmachen würde ich aber definitiv nicht empfehlen ;)   Schöne Idee mit einer guten, flüssigen Umsetzung und bildreichen Beschreibungen, die das Vorstellen der Umgebung möglich machen. Für das dargestellte Abenteuer empfand ich nur die Protagonistin als etwas zu jung.   Vielen Dank an den Verlag und Literaturtest für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!

    Mehr
  • Toller Plot und interessanter Außenseiter als Prota

    Im Wolfsland

    merle88

    10. March 2017 um 21:27

    Inhalt:»Wolfsland — erlebe das Abenteuer deines Lebens«, steht auf dem Werbeprospekt des Schullandheims, in das die 14-jährige Lou mit ihrer Klasse fährt. Der Slogan verspricht nicht zu viel: Im Grenzland zu Polen wird aus einer harmlosen Exkursion unversehens ein Kampf gegen gewissenlose Machenschaften. Und Lou ist mittendrin. Die Ereignisse überstürzen sich, als sich die Waise gegen Mobbing zur Wehr setzt und vorzeitig nach Hause geschickt werden soll. Lou reißt aus. In den einsamen Wäldern trifft sie nicht nur auf Wölfe, sondern auch auf den rätselhaften Lupo, der sich hier versteckt. Unversehens befinden sie sich beide auf der Flucht — vor den Suchtrupps auf der Spur der vermissten Schülerin und vor den Wilderern, die hinter den Wölfen her sind. Wenige Tage und Nächte stellen Lous Leben auf den Kopf. Am Ende erkennt sie: Ich bin nicht allein.Meinung:Lou und ihre Klasse verschlägt es auf ihrer Klassenfahrt in eine entlegene Jugendherberge mitten im Nirgendwo in Deutschland. Die Jugendlichen sind von dieser Fahrt nicht sehr angetan, sollen dort aber mehr über die ansässigen Wölfe erfahren. Lou hat zudem mit anderen Problemen zu kämpfen. Sie ist die Außenseiterin in der Klasse und eckt immer wieder an. Zudem lebt sie noch nicht lange bei ihrer Pflegefamilie und hat Angst ins Heim zurückgeschickt zu werden. Plötzlich scheint sich alles gegen Lou verschworen zu haben.Das Buch hat mich vor allen Dingen deswegen angesprochen, weil es um das  Thema Wölfe geht. Wölfe zählen zu meinen Lieblingstieren und daher lese ich gerne Bücher in denen diese Tiere eine Rolle spielen. Hier kam ich auch voll auf meine Kosten, da die Autorin das Leben der Wölfe und das Leben mit den Wölfen wundervoll beschreibt. Im Fokus steht vor allen Dingen der Konflikt zwischen den Wolfsschützern und den Jägern. Oft hat man in der Presse schon über diesen Konflikt gelesen. Von daher war ich neugierig wie Uta Reichardt dieses Thema angehen würde.Ich hatte ein Buch über Wölfe erwartet, aber nicht, dass auch die Protagonisten selbst ihren eigenen Kampf auszutragen hat. Lou ist eine sehr interessante Persönlichkeit. Durch einige Verwicklungen bringt sie sich in die Zwickmühle und kann dann nicht aus ihrer Haut. Ich fand es furchtbar spannend, dass die Autorin mit ihr eine Protagonistin erschaffen hat, die als Außenseiterin gilt. Ich konnte Lou und ihre Gefühle jedoch zu jeder Zeit verstehen. Gerade in der heutigen Gesellschaft ist es nicht einfach, wenn man von anderen gemobbt und gehänselt wird.Auf die anderen Nebencharaktere möchte ich jetzt nicht weiter eingehen, da dies (finde ich) der Geschichte einiges vorweg nehmen würde.Sofort nach den ersten Seiten war ich gefesselt von der Geschichte. Uta Reichardt hat einen tollen Erzählstil. Schon nach kurzer Zeit möchte man einfach nur noch lesen, lesen, lesen.Das Ende an sich ist abgeschlossen. Es würde allerdings auch noch Spielraum für einen weiteren Band lassen. Ich für meinen Teil finde es super, dass die Autorin dem Leser hier noch Freiraum für eigene Gedanken über den weiteren Verlauf der Geschichte lässt.Fazit:"Im Wolfsland" bietet spannende Unterhaltung, eine sehr interessante Protagonistin und einen Blickwinkel auf den Wolf wie man ihn nicht alle Tage liest. Mich konnte das Buch absolut überzeugen.5 von 5 Hörnchen.

    Mehr
  • Tolle Geschichte, wunderbare Tiere und eine wahnsinns Klassenfahrt

    Im Wolfsland

    bea76

    08. March 2017 um 13:47

    Im Wolfsland ist echt viel los.  Es gibt natürlich Wölfe, Freunde von Wölfen und es gibt leider auch Kosvik.Eine Klassenfahrt mit einer Klasse in der man kaum Freunde hat, ein Mädchen, das vielleicht etwas zu direkt ist und komische Dinge (wie zum Beispiel Wilderer). An manchen Stellen hätte ich wirklich gern mit der Lou getauscht, aber an anderen Stellen hätte ich sie einfach nur gern in den Arm genommen und gedrückt. Diese Geschichte ist echt klasse geschrieben, sie erzählt einiges über  Wölfe und deren Eigenarten, aber vorallem zeigt sie was man schaffen kann wenn es einen wichtig ist. Es zeigt auch das Wölfe oftmals nur falsch eingeschätzt werden. Die Autorin hat es echt geschafft, dieses Buch berührt einen in jedem Fall.Vielen Dank für diese wirkich tolle Geschichte!!

    Mehr
  • Im Wolfsland

    Im Wolfsland

    -Anett-

    01. March 2017 um 09:48

    Darum geht es: »Wolfsland – erlebe das Abenteuer deines Lebens«, steht auf dem Werbeprospekt des Schullandheims, in das die 14-jährige Lou mit ihrer Klasse fährt. Der Slogan verspricht nicht zu viel, wie sich bald erweist. Im Grenzland zu Polen wird aus einer harmlosen Exkursion zu Bildungszwecken unversehens ein Kampf gegen gewissenlose Machenschaften. Und Lou ist mittendrin. Die Ereignisse überstürzen sich, als die Waise sich gegen Mobbing zur Wehr setzt und vorzeitig nach Hause geschickt werden soll. Lou reißt aus. In den einsamen Wäldern trifft sie nicht nur auf Wölfe, sondern auch auf den rätselhaften Lupo, der sich hier versteckt hält. Plötzlich befinden sie sich beide auf der Flucht – vor den Suchtrupps auf der Spur der vermissten Schülerin und vor den Wilderern, die hinter den Wölfen her sind. Wenige Tage und Nächte stellen Lous Leben auf den Kopf. Am Ende erkennt sie: Ich bin nicht allein. Meine Meinung:  Louisa ist einfach anders! Und das nimmt sie ziemlich mit. Sie ist das Heimkind, die  Außenseiterin . Und einige Mitschüler ihrer Klasse lassen es sie immer wieder spüren und spotten über sie. Was ich zu dem Zeitpunkt ganz schrecklich fand, ist man nicht eh schon gestraft, wenn die Eltern beim Autounfall umgekommen sind und man niemanden hat? Auch deswegen freut sie sich kein bisschen auf die Aussicht, tagelang mit ihrer Klasse im Schullandheim zu sein. Angekommen dort, muss Louisa feststellen, dass sie auch hier sich sofort unbeliebt macht und mit dem Herbergsvater Kosvik aneinander gerät. Überhaupt, dieser Kosvik ist nicht ganz ohne, was rennt er nachts mit dem Gewehr draußen rum? Was ist das für ein seltsamer Leinensack, den er im Auto hat? Und dann ist da noch dieser mysteriöse Junge, der immer mal wieder am Waldesrand auftaucht. Als es wieder einmal eskaliert und Louisa nach Hause geschickt werden soll, ausgerechnet Kosvik soll sie fahren, kennt sie nur eins: Ausreißen! Sie packt ihren Rucksack und verschwindet im Wald. Dort trifft sie schon bald auf den Jungen und die  Wölfe  - und nun wird es hier richtig interessant und es passiert genau das, weswegen ich das Buch gelesen habe. Hier passieren Abenteuer, man lernt die Wölfe kennen und auch den Jungen Lupo, der bei den  Wölfen  zu leben scheint. Das Ganze ist wirklich gut geschrieben und man fühlt und leidet mit den  Wölfen  mit. Ich habe hier bei uns schon selbst viel von Wolfsbefürworter und Wolfsgegner mitbekommen und die Ansiedlung der Wölfe ist wirklich nicht überall auf offene Ohren gestoßen. Aber auch im Buch wird nochmals darauf hingewiesen, dass gerade auch Tierhalter mit öffentlichen Fördermitteln ihre Herden schützen können. Das Buch hier ist wirklich gut recherchiert und es hat mir sehr gut gefallen, wie alles beleuchtet wurde, auch durch die Wolfsforscherin Teresa. Es zeigt sich wieder, man sollte in Erster Linie lernen, bevor man auf alles schimpft. Mein Fazit:  Ein wirklich spannender Jugendroman, mit einer sympathischen Louisa. Am Schönsten fand ich ihr Leben dort bei den Wölfen und die Beschreibungen des Verhaltens der Wölfe. Leseempfehlung vom Verlag ist hier bei 12 Jahren - das kann ich auch so empfehlen. Vielen Dank an den Fabulus Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares!

    Mehr
  • Ein schöner Jugendroman, mit interessanten Charakteren

    Im Wolfsland

    Bookilicious

    28. February 2017 um 18:29

    *Inhalt* "»Wolfsland – erlebe das Abenteuer deines Lebens«, steht auf dem Werbeprospekt des Schullandheims, in das die 14-jährige Lou mit ihrer Klasse fährt. Der Slogan verspricht nicht zu viel, wie sich bald erweist. Im Grenzland zu Polen wird aus einer harmlosen Exkursion zu Bildungszwecken unversehens ein Kampf gegen gewissenlose Machenschaften. Und Lou ist mittendrin. Die Ereignisse überstürzen sich, als die Waise sich gegen Mobbing zur Wehr setzt und vorzeitig nach Hause geschickt werden soll. Lou reißt aus. In den einsamen Wäldern trifft sie nicht nur auf Wölfe, sondern auch auf den rätselhaften Lupo, der sich hier versteckt hält. Plötzlich befinden sie sich beide auf der Flucht – vor den Suchtrupps auf der Spur der vermissten Schülerin und vor den Wilderern, die hinter den Wölfen her sind. Wenige Tage und Nächte stellen Lous Leben auf den Kopf. Am Ende erkennt sie: Ich bin nicht allein." (Quelle: Amazon)    *Infos zum Buch* Seitenzahl: 208 Seiten Verlag:  Fabulus Verlag ISBN: 978-3-944788-48-7 Preis:  16,95 € (Gebundene Ausgabe)  *Infos zur Autorin* " Uta Reichardt, Jahrgang 1970, lebt mit ihrer Familie bei Stuttgart. Sie studierte osteuropäische Geschichte und Politikwissenschaften, machte eine Ausbildung bei der Polizei und verbrachte mehrere Monate in Sankt Petersburg. Neben journalistischen Tätigkeiten und ihrer Arbeit als Marketingassistentin schreibt sie voller Begeisterung Geschichten für Kinder und Jugendliche. Zurzeit absolviert sie ein Weiterbildungsstudium für Literarisches Schreiben und Kulturjournalismus." (Quelle: Amazon) *Erster Satz des Buches* "Ich schob meinen Kopf ganz nah an das Foto." *Fazit* -> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? Durch Zufall stieß ich auf diesen Roman und da mir die Inhaltsangabe recht gut gefiel, war ich gespannt darauf, es zu lesen :) -> Cover: Das Cover gefällt mir persönlich sehr gut, denn es passt nicht nur zur Geschichte, sondern zieht auch Blicke auf sich. Die Wolfsaugen, die dort scheinbar zwischen den Bäumen hervorschauen, scheinen einen zu fixierend machen neugierig auf den Inhalt. -> Story: Lou und ihre Klasse fahren auf Klassenfahrt und steigen dort in einer Jugendherberge ab, die sich direkt am Wald befindet. Dort sollen noch Wölfe hausen und ein Teil der Klasse soll eine Expedition in den Wald machen, um dort das Leben der Wölfe zu beobachten. Lou ist eine Waise, die sich erst seit einigen Wochen bei ihren Pflegeeltern befindet und ganz und gar nicht begeistert ist, von dieser Klassenfahrt. Wiederwillig steigt sie in den Bus und findet sich schon bald auf einer Reise wieder, die ihre letzte Chance darstellt, um nicht von der Schule zu fliegen. Dabei unterlaufen ihr so manche "Fehler", die Schlussendlich dazu führen sollen, dass sie nach Hause geschickt wird - doch Lou flüchtet sich in den Wald und lernt dort nicht nur den merkwürdigen Waldjungen Lupo kennen, sondern macht auch Bekanntschaft mit Wilderern... Die Geschichte um Lou lässt uns gleichzeitig in eine Welt eintauchen, die uns als Leser ein wenig traurig, aber auch wütend stimmt, denn auch wenn sich Lou nicht immer so verhält, wie sie vielleicht sollte, ist sie dennoch ein missverstandenes Mädchen. Durch ihr Verhalten ist sie bei den Lehrern, wie auch manchen Mitschülern, nicht gerade beliebt und als ihr dann ein paar merkwürdige Dinge auffallen, bringt sie sich selbst auch noch in Gefahr... Auch wenn ich nicht unbedingt der Zielgruppe entspreche, so konnte ich mich doch gut auf die Geschichte einlassen und viel mit Lou mitfühlen. Auch die Kombination, mit den Wilderern und das Kennenlernen mit Lupo fand ich sehr passend in die Geschichte eingeflochten, außerdem gab dies dem Ganzen noch den nötigen Spannungskick.  -> Schreibstil: Der Schreibstil ist angenehm und mit gut verständlichen Sätzen gestaltet, die Kapitel sind nicht zu lang gehalten. -> Charaktere: Lou ist ein faszinierendes Mädchen, welches schon in jungen Jahren lernen musste, dass sie sich durchsetzen muss, wenn sie etwas möchte. Dies tut sie dann auch, oft ohne Rücksicht auf Verluste, was ihr das Leben nicht gerade einfacher macht.  Auch Lupo fand ich persönlich sehr spannend, auch wenn ich ein wenig Zeit gebraucht habe, um mit ihm warm zu werden.  -> Gesamt: Insgesamt hat mir "Im Wolfsland" recht gut gefallen, auch wenn es stellenweise dann doch etwas sehr vorhersehbar war. Die Charaktere sind interessant und der Schreibstil angenehm. Wertung: 4 von 5 Sterne!

    Mehr
  • Ein spannender Jugendroman

    Im Wolfsland

    Esme--

    28. February 2017 um 17:49

    Inhalt: Eine Woche Schullandheim in Ostdeutschland. Louisa ist nicht erfreut über diese Perspektive. Die Klassenkameraden ziehen sie gerne wegen ihrem Aussehen auf und necken sie damit, dass sie ein ehemaliges Heimkind ist. Doch es hilft alles nicht. Louisa packt ihr Haustier, die Ratte namens Mister X, in die Tasche und stellt sich dem Abenteuer. Bald schon stellt sich heraus, dass es nicht nur die Schüler sein werden, die Louisa fordern. Bald gerät Louisa von einem Abenteuer ins andere. Denn der Herbergsvater erscheint nicht nur ruppig im Umgangston, sondern er hat wohl auch ein Geheimnis und das herumschleichende „Fellphantom“ ist wohl auch mehr als nur ein Gerücht. Louisa beginnt zu forschen. Schreibstil: Als ich dieses Buch zur Hand genommen habe, bin ich davon ausgegangen ziemlich schnell in der Wildnis zu landen und einen Roman über ein Mädchen zu lesen, welches sich mit Wölfen anfreundet. Das war ein Irrtum. Louisa ist eine Außenseiterin. Sie kleidet sich in zerrissenen Jogginghosen und trägt ihr Haustier, eine Ratte, mit sich herum. Gerade der Klassenliebling Jonas neigt dazu sie zu schikanieren. Doch Louisa lässt sich nicht unterkriegen. Sie lässt sich nicht auf Provokationen ein, sondern reagiert tough und nicht emotional. Nicht alle Mitschüler meiden das rebellische Mädchen. So lässt Ferdi-Nerdi Louisa gerne, ob gewollt oder nicht, an seinem reichhaltigen Wissenspool teilhaben und die neunmalkluge Hobbydetektivin Nase möchte sich gerne ein Zimmer mit ihr teilen. Bald schon begreift man, dass im Schullandheim ein „rauer Wind“ weht. Der Herbergsvater Kosvik hat keine Lust auf Kinder und lässt sie das auch deutlich spüren. Louisas Aufmerksamkeit wird geweckt, als sie Kosvik dabei ertappt, wie er einen verdächtigen Leinensack zum Auto schleift. Außerdem möchte Nase unbedingt herausbekommen, wer sich heimlich durch die Gegend schleicht. In Fell gehüllt wirkt „das Phantom“ sehr unheimlich. Irgendwer klaut die Essensvorräte aus der Landheimküche. Und dann gelingt auch noch Mister X die Flucht. Louisa hat bald allerhand zu tun. Mitten in den Ermittlungen gerät Louisa mal wieder in einen Streit mit Jonas und dieses Mal wird es ernst. Louisa soll nach Hause geschickt werden. Die Angst wieder ins Heim zu müssen und vielleicht auch von der Schule zu fliegen liegt über allem. Louisa flieht. Mitten in den Wald, in dem es vor Wölfen nur so wimmeln soll. Die knapp zweihundert Seiten lange Geschichte baut sich gemächlich auf. Zwar ist auch der Anfang des Buches mit vielen kleinen Abenteuern gefüllt, doch der erwartete Handlungsstrang, ein Abenteuer in der Wildnis zwischen den Wölfen, blieb in der ersten Hälfte aus. Vielmehr muss sich Louisa behaupten und beschäftigt sich mit der Jagd nach ihrer entflohenen Ratte. Doch Geduld zahlt sich hier aus. Die Bedenken, dass gut hundert Seiten keine fesselnde und abenteuerliche Wildnisgeschichte mehr liefern können, waren unbegründet. Als Leser begegnet man den Wölfen mit Louisa noch hautnah und schließt sie ins Herz. Ein Abenteuer jagt das nächste und es wird nochmal richtig spannend. Auch das Ende wirkt nicht überstürzt, wie man es vielleicht mutmaßen könnte, sondern endet zufriedenstellend für den Leser. Fazit: Im Wolfsland ist ein spannender Jugendroman. Die rebellische Protagonistin weiß sich zu behaupten und schlägt sich von einem Abenteuer zum nächsten. Anfangs hofft man, dass die Handlung an Tempo gewinnen möge, dann nimmt diese aber tüchtig Fahrt auf. Gerade jüngere Leser ab zwölf (wie vom Verlag empfohlen) werden mit diesem Buch ein paar spannende Stunden verbringen können.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte DieBerta                                    ---   ?  Punkteeilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2575
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks