Uta Ruscher

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(6)
(5)
(1)
(0)
(0)
Uta Ruscher

Lebenslauf von Uta Ruscher

UTA RUSCHER studierte Kristallografie und war als Musik-Editorin beim VEB Deutsche Schallplatte angestellt. 1987 flüchtete sie nach Westberlin, studierte Musik- und Kommunikationswissenschaften. Sie arbeitet als Autorin, Tonmeisterin und Projekt-Managerin. Seit 1997 lebt sie im Tessin, wo sie beim Radio della Svizzera Italiana tätig ist. Ihr erster Roman, Katzensommer, erschien im Herbst 2003. Frühjahr 2008 veröffentlichte sie zusammen mit Marianne Brentzel die Biografie Margherita Sarfatti. „Ich habe mich geirrt. Was soll´s.“ Jüdin. Mäzenin. Faschistin". Frühjahr 2017 folgte ihr musikhistorischer Roman "Fiorenza dal Violin – Schicksal eines venezianischen Findels".

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Frage
  • Gewinnspiel
  • Aktion
  • Kurzmeinung
  • weitere
Beiträge von Uta Ruscher
  • Ein Highlight

    FIORENZA DAL VIOLIN: Schicksal eines venezianischen Findels
    SusanD

    SusanD

    24. July 2017 um 15:00 Rezension zu "FIORENZA DAL VIOLIN: Schicksal eines venezianischen Findels" von Uta Ruscher

    Uta Ruscher hat in Anlehnung an die historisch verbriefte Maddalena Lombardini einen wundervollen Roman über das Leben einer bedeutsamen venezianischen Musikerin im 18. Jahrhundert geschrieben. Dabei gelingt ihr die Gratwanderung zwischen vielen musikalischen Details und guter Unterhaltung auf angenehmste Art. Man hört die Protagonistin quasi im Hintergrund virtuos Geige spielen, während man liest. Der Roman ist hervorragend recherchiert und nimmt den Leser mit auf eine spannende Reise in das endende 18. Jahrhundert -  und nicht ...

    Mehr
  • Leserunde zu "FIORENZA DAL VIOLIN: Schicksal eines venezianischen Findels" von Uta Ruscher

    FIORENZA DAL VIOLIN: Schicksal eines venezianischen Findels
    UtaRuscher

    UtaRuscher

    zu Buchtitel "FIORENZA DAL VIOLIN: Schicksal eines venezianischen Findels" von Uta Ruscher

    Liebe Freunde und Freundinnen der historischen Romane,Venedig 1747. Ein halbtoter Säugling in der Babyklappe des Findelhauses, dem Ospedale della Pietà. Das Kind wird auf den Namen Fiorenza getauft. Nach einem Hörsturz will die Neunjährige nur noch eines: Violine spielen. Am Ospedale della Pietà werden nur die Mädchen zu Musikerinnen ausgebildet. Auch Vivaldi unterrichtete hier. Fiorenza wird der Star des Findelhauses. Aber das Schicksal stellt sich ihr immer wieder in den Weg.Ihr seid herzlich eingeladen zur Leserunde. Ich ...

    Mehr
    • 297
  • Genie und Ekstase

    FIORENZA DAL VIOLIN: Schicksal eines venezianischen Findels
    Ratzifatz

    Ratzifatz

    03. July 2017 um 01:13 Rezension zu "FIORENZA DAL VIOLIN: Schicksal eines venezianischen Findels" von Uta Ruscher

    Uta Ruschers Roman "Fiorenza dal Violin" dreht sich um eine musikalisch hochbegabte junge Frau (Fiorenza), die im Italien des 18. Jahrhunderts gegen die geltenden gesellschaftlichen Vorstellungen und Rollenbilder ein relativ selbstbestimmtes Leben zu führen versucht. Als Barrieren gegen das Leben einer freien Künstlerin werden im Roman einerseits der Klerus als Träger des Waisenhauses, in dem Fiorenza aufwächst, andererseits die arrangierte Ehe - die für Fiorenza anfangs die Rettung aus den Beschränkungen des Waisenhauses ...

    Mehr
  • Fiorenza und ihr Traum von der Musik

    FIORENZA DAL VIOLIN: Schicksal eines venezianischen Findels
    niknak

    niknak

    21. June 2017 um 09:51 Rezension zu "FIORENZA DAL VIOLIN: Schicksal eines venezianischen Findels" von Uta Ruscher

    Inhalt:1747 wird in Venedig ein halbtoter Säugling in einer Babyklappe abgegeben. Es wird gebrandmarkt und auf den Namen Fiorenza getauft. Nach einem Hörsturz mit neun Jahren will sie nur noch eines: Víoline spielen. Die Maestra Anna Maria, Meisterschülerin Antonio Vivaldis, nimmt sie unter ihre Fittiche im Findelhaus und bildet sie zu einer Meistergeigerin aus.Doch Fiorenza hat noch eine Traum. Sie möchte nicht nur spielen, sondern auch selbst komponieren, was eigentlich nur Männern vorenthalten ist. Durch eine Heirat kann sie ...

    Mehr
    • 2
  • Fiorenzas klingende, singende Welt

    FIORENZA DAL VIOLIN: Schicksal eines venezianischen Findels
    UlrikeG-K

    UlrikeG-K

    12. June 2017 um 10:51 Rezension zu "FIORENZA DAL VIOLIN: Schicksal eines venezianischen Findels" von Uta Ruscher

    Fiorenza hat einen schlechten Start ins Leben!Als Findelkind wird sie in das Ospedale della Pieta im Venedig des Jahres 1747 eingeliefert, erstversorgt, entlaust, gebrandmarkt, um dann in eine Familie gegeben zu werden, die sich mehr schlecht als recht um sie kümmert.Ein Leben in Elend scheint vorprogrammiert  - wenn da nicht ein Priester gewesen wäre, der Fiorenzas außergewöhnliche Musikalität entdeckt und sie zurück ins Ospedale nach Venedig gebracht hätte!Dort, im Waisenhaus, einer in Italien einmaligen Institution für ...

    Mehr
  • Lebensgeschichte der Geigerin und Komponistin Fiorenza: Akustische Eindrücke bildreich im Wort

    FIORENZA DAL VIOLIN: Schicksal eines venezianischen Findels
    Mary2

    Mary2

    06. June 2017 um 07:53 Rezension zu "FIORENZA DAL VIOLIN: Schicksal eines venezianischen Findels" von Uta Ruscher

    Venedig 1747 Hier nimmt die Geschichte um das Findelkind seinen Anfang. Die Herkunft ist unbekannt, das Mädchen in der Babyklappe wird auf den Namen Fiorenza getauft und als Findelkind markiert. Von Beginn an fällt Fiorenza durch eine angeborene Musikalität auf – sie nimmt ihre Umwelt vor allem akustisch wahr – ein Phänomen, das sich durch den gesamten Roman zieht. Von einem aufmerksamen Priester wird Fiorenza zur musikalischen Ausbildung in das „Ospedale della Pieta“ in Venedig zurückgebracht, ein Findelhaus, das sich unter ...

    Mehr
    • 2
  • Wenn Musik zum Lebensinhalt wird.......

    FIORENZA DAL VIOLIN: Schicksal eines venezianischen Findels
    Schmusekatze69

    Schmusekatze69

    03. June 2017 um 10:09 Rezension zu "FIORENZA DAL VIOLIN: Schicksal eines venezianischen Findels" von Uta Ruscher

    Mein Interesse, dieses Buch zu lesen, hat dieses tolle Cover und die Inhaltsangabe. Ich liebe historische Bücher, aber bin ein vollkommender klassischer Musik-Muffel. Inhalt:In einer Babyklappe in Venedig wird 1747 ein kleines Mädchen gefunden und auf den Namen Fiorenza getauft. Auch damals schon wurden die Findelkinder in Pflegefamilien gegeben. Fiorenza kam in eine Bauerfamilie, ein leichtes Leben erwartete sie da nicht. Harte Arbeit, ständige Schläge, unvorstellbare Züchtigungen. Aber es gab einen Lichtpunkt in der Familie, ...

    Mehr
  • spannende lebendig erzählte Geschichte

    FIORENZA DAL VIOLIN: Schicksal eines venezianischen Findels
    irismaria

    irismaria

    30. May 2017 um 18:11 Rezension zu "FIORENZA DAL VIOLIN: Schicksal eines venezianischen Findels" von Uta Ruscher

    „Fiorenza dal Violin: Schicksal eines venezianischen Findels“ von Uta Ruscher entführt ins Italien um 1750. Ein kleines Mädchen wird vor einem Findelhaus ausgesetzt, die Nonnen nehmen es auf und nennen es Fiorenza. Nach einer Zeit in einer Pflegefamilie landet das Mädchen im Ospedale della Pietà in Venedig. Dort erhalten die Kinder eine Ausbildung und talentierte Mädchen dürfen ihr Leben der Musik widmen. Fiorenza gehört dazu und wird von der Maestra Anna-Maria, einer Meisterschülerin Antonio Vivaldis, zur Geigerin ausgebildet. ...

    Mehr
  • Eine musikalische Lesereise nach Venedig...

    FIORENZA DAL VIOLIN: Schicksal eines venezianischen Findels
    bettinahertz

    bettinahertz

    27. May 2017 um 23:38 Rezension zu "FIORENZA DAL VIOLIN: Schicksal eines venezianischen Findels" von Uta Ruscher

    Fiorenza Dal Violin – Schicksal eines venezianischen Findels Autor: Uta Ruscher Venedig 1747: Fiorenza wird als Säugling im Findelhaus in einer Babyklappe ausgesetzt und hat kaum Überlebenschancen, aber sie kämpft sich durch. Später kommt sie auf einem Bauernhof und hat es nicht leicht, wird gehänselt und verprügelt. Durch die Großmutter Peppina erwacht ihr musikalisches Talent. Aufgrund einer schweren körperlichen Misshandlung kehrt sie später wieder ins Findelhaus zurück, um ihr Musiktalent zu fördern. Sie erleidet einen ...

    Mehr
    • 2
  • Schönes, atmosphärisches Buch

    FIORENZA DAL VIOLIN: Schicksal eines venezianischen Findels
    brauneye29

    brauneye29

    27. May 2017 um 07:17 Rezension zu "FIORENZA DAL VIOLIN: Schicksal eines venezianischen Findels" von Uta Ruscher

    Zum Inhalt:Venedig 1747. In der Babyklappe des Findelhauses liegt ein halbtoter Säugling. Wie alle anderen Findel wird das Mädchen gebrandmarkt. Man tauft es auf den Namen Fiorenza. Nach einem Hörsturz will die neunjährige Fiorenza nur noch eines: Violine spielen. Von Anna Maria, Meisterschülerin Antonio Vivaldis, wird sie zur Star-Geigerin ausgebildet. Meine Meinung:Das Buch ist sehr schön geschrieben, man erfährt wie mit Findeln seinerzeit umgegangen wurde und auch viel über das Bild der Frauen seinerzeit. Schon ungewöhnlich ...

    Mehr
  • weitere