Blauer Tod

von Ute Bareiss 
5,0 Sterne bei13 Bewertungen
Blauer Tod
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

winterdreams avatar

Es war absolut spannend geschrieben und mal wieder ein richtiger Thriller mit Action und Spannung und nervenaufreibend.

C

ein toller Protagonist, extreme Spannung, fesselnd nichts für schwache Nerven

Alle 13 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Blauer Tod"

Delfinsterben im Roten Meer.
Alle weisen ähnliche Verstümmelungen auf. Der Meeresbiologe Alex Martin versucht, dem Massaker auf den Grund zu gehen und stößt dabei auf eine tödliche Verschwörung. Denn nicht nur die Meeressäuger sind in Gefahr, sondern auch der gesamte Nahe Osten bis nach Europa ist von einer Gruppe Wahnsinniger bedroht.
Und die Uhr tickt unaufhaltsam.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783945313954
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:536 Seiten
Verlag:Kieselsteiner
Erscheinungsdatum:23.05.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne13
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    winterdreams avatar
    winterdreamvor einem Monat
    Kurzmeinung: Es war absolut spannend geschrieben und mal wieder ein richtiger Thriller mit Action und Spannung und nervenaufreibend.
    Ein toller Thriller

    Inhalt/Klappentext:

    Ein Alex-MartinThriller

    Nach einer Epidemie werden in Kenia ganze Dörfer niedergebrannt. Über der sudanesischen Wüste verschwindet ein Flugzeug mit einer tödlichen Ladung vom Radar. In Europa werden Wissenschaftler entführt. Weltweit häufen sich mysteriöse Ereignisse. Als im Raten Meer nach einer Terrorankündigung verstümmelte Delfine auftauchen, wird der Meeresbiologe Alex Martin zu einer verdeckt ermittelnden Spezialeinheit hinzugezogen.

    Er stößt auf eine Verschwörung globalen Ausmaßes. Millionen von Menschenleben droht höchste Gefahr.


    Cover:

    Das Cover des Buches ist wirklich gelungen. Es passt sehr gut zum Buch und auch wirklich klasse zum Genre Thriller.


    Mein Fazit:

    Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es war absolut spannend geschrieben und mal wieder ein richtiger Thriller mit Action und Spannung und nervenaufreibend. Der Schreibstil war leicht zu lesen und man konnte das Buch flüssig und in eins gut durchlesen. Auch in die Charaktere konnte ich mich sehr gut hineinversetzen. Ein wirklich tolles Buch, das richtig perfekt zum Genre Thriller passt. Die Story an sich war packend und gut durchdacht. Es hat mir sehr gut gefallen. Ich vergebe hier 5 von5 Punkten.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    C
    Calla66vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: ein toller Protagonist, extreme Spannung, fesselnd nichts für schwache Nerven
    Damit das Böse siegt, reicht es schon wenn die Guten untätig sind

    Das Cover:

    Ein Totenschädel vor dunklem Hintergrund. Am unteren Bildrand eine blaue Delphinflosse.  Dazu der Titel in großer blauer Schrift sehr gut zu erkennen. Der Name der Autorin ebenfalls ziemlich groß geschrieben in Gelb. Das ist schon alles. Wirkt furchteinflößend und macht sehr neugierig auf das Buch.

    Der Klappentext:

    Atemberaubend, fesselnd und actionreich
    Eine Weltverbesserer-Sekte, Delfine, die als Waffen eingesetzt werden, und eine Behörde mit düsteren Geheimnissen – erneut ein hochexplosiver Thriller um Alex Martin, der sein eigenes Leben aufs Spiel setzen muss, um unzählige andere zu retten.

    Nach einer Epidemie werden in Kenia ganze Dörfer niedergebrannt. Über der sudanesischen Wüste verschwindet ein Flugzeug mit einer tödlichen Ladung vom Radar. In Europa werden Wissenschaftler entführt. Weltweit häufen sich mysteriöse Ereignisse. Als im Roten Meer nach einer Terrorankündigung verstümmelte Delfine auftauchen, wird der Meeresbiologe Alex Martin zu einer verdeckt ermittelnden Spezialeinheit hinzugezogen.
    Er stößt auf eine Verschwörung globalen Ausmaßes. Millionen von Menschenleben droht höchste Gefahr.

    »Schickt Ute Bareiss ihre Romanfigur Alex Martin los, garantiert dies nicht nur atemlose Spannung, es werden auch heikle, umweltpolitische Themen schonungslos offen gelegt. Ein Thriller mit hohem Unterhaltungswert, der gleichwohl zum Nachdenken anregt – was will man mehr!«
    Spiegel-Beststeller-Autor Luís Sellano

    Fast schon ein wenig lang für meinen Geschmack. Aber auch der Klappentext macht extrem neugierig und ich musste dieses Buch unbedingt lesen.

    Zum Inhalt:

    Dies ist der dritte Band der Alex-Martin Reihe, es ist kein Problem erst bei diesem Teil einzusteigen, aber wenn man alle drei gelesen hat, kennt man die Zusammenhänge und Beziehungen die zwischen den einzelnen Personen herrschen besser und man hat noch mehr Lesevergnügen.

    Ich bin ein absoluter Fan dieser Reihe, vom ersten Band an mochte ich den Protagonisten Alex Martin sehr. Jemand der bedingungslos für das Gute und seine Freunde einsteht. Der immer bereit ist sein Leben für andere zu riskieren. Er hat eine schwierige Vergangenheit hinter sich und genau das ist der Grund warum er keine feste Beziehung eingehen möchte. Er liebt die Frauen und die lieben ihn, aber immer wenn es ernst wird läuft er davon.

    „Damit das Böse siegen kann, reicht es schon, wenn die Guten untätig bleiben.“

    Dies ist der Grund, warum er sich entschließt sich intensiv dem Kampf gegen das Böse zu widmen.

    Der Schreibstil ist wieder flüssig und fesselnd. Die Spannungskurve steigt rasant, bis es zum großen Showdown kommt. Es war so dramatisch, dass mir an einigen Stellen sogar die Tränen kamen. Ich habe extrem mitgefiebert und um das Leben der Helden gebangt.

    Sehr schön fand ich auch die Zitate am Anfang jedes Kapitels, sie passten sehr gut zu den einzelnen Szenen.  Auch der Wechsel zwischen Geschehnissen aus dem Umfeld des „Bösen“ und der „Guten“ machten das Ganze noch spannender.

    Die Handlungsorte waren wunderbar beschrieben, auch hier wieder der Kontrast zwischen der friedlichen farbenfrohen Unterwasserwelt und dem Kampf gegen den Terror.

    Der Blaue Tod ist der Name eines tödlichen Virus, der das Leben Millionen von Menschen bedroht. Dieses Szenario allein genügt ja schon das man Angst bekommt und die Skrupellosigkeit mit dem hier das Leben vieler Unschuldiger geopfert werden soll ist erschreckend.

    Dieses Buch ist nichts für schwache Nerven, es gibt schon ziemlich schlimme Momente. Und man weiß bis zum Schluss nicht wem man vertrauen kann.

    Mein Fazit:

    Volle Leseempfehlung für diesen wirklich atemraubenden Thriller. Ein toller Protagonist, eine wirklich spannende Handlung, glaubwürdige Schilderungen.  Ich war ja schon von den ersten Teilen begeistert, aber dieser ist noch besser, der absolute Höhepunkt. Auch hier ist der Satz: Wenn ich sechs Sterne geben könnte, würde ich sieben geben mehr als berechtigt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Magpies avatar
    Magpievor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein weiterer packender Thriller aus der Alex-Martin-Reihe
    Ein weiterer packender Thriller aus der Alex-Martin-Reihe

    Eigentlich scheint das "Lebensschiff" des Meeresbiologen Dr. Alex Martin wieder in ruhige Gefilde zu steuern. Sein Chef schlägt ihm eine Beförderung vor und die Karriere sieht vielversprechend aus.
    Doch wie Alex so ist, rutscht er immer wieder in heikle Abenteuer.

    Tote, verstümmelte Delfine erregen seine Aufmerksamkeit und bald wird er in einen wilden Strudel von Spionage, Wahnsinn und Terror gezogen, der droht, die Menschheit zu vernichten.

    Auch mit diesem Werk hat Ute Bareiss wieder einen echten Pageturner verfasst. Es ist anschaulich und spannend geschrieben und wie von der Autorin gewohnt sehr gut recherchiert. Der Leser kann die Abenteuer hautnah miterleben und bekommt zusätzlich sehr viele interessante Informationen über die See und die Regionen rund um das Rote Meer.

    Eine echte Leseempfehlung für jeden anspruchsvollen Thriller-Fan!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    echs avatar
    echvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Spannender Thriller, der die Themen Umwelt und Terror perfekt miteinander verknüpft
    Spannender Thriller, der die Themen Umwelt und Terror perfekt miteinander verknüpft

    Mit diesem Buch legt die Autorin Ute Bareiss bereits den dritten Band der Thriller-Serie um den Meersbiologen Alex Martin vor, den man  aber auch problemlos ohne Vorkenntnisse aus den ersten beiden Bänden lesen und verstehen kann.
    Mich hat das Buch direkt so überzeugt, das ich meine Wissenslücken zur Vorgeschichte nun aber doch schnellstmöglich schließen möchte.

    Nach dem Tod seines besten Freundes Jaidee stürzt Alex in eine Sinnkrise und ist froh, als ihm Karl Holden anbietet, einer verdeckt ermittelnden Spezialeinheit beizutreten, die ein mysteriöses Delfinsterben im Roten Meer untersuchen soll. Doch dahinter steckt eine Verschwörung globalen Ausmaßes und Alex steht mit seinen Kollegen plötzlich absolut skrupelose Gegnern gegenüber, die vor nicht zurückschrecken.

    Mit ihrem packenden Schreibstil konnte mich die Autorin sehr schnell in ihren Bann ziehen und hat mich bis zum Ende auch nicht mehr von der Stange gelassen. Die Geschichte beginnt eher gemächlich, da sich die Bedrohung zunächst langsam, aber sicher im Hintergrund aufbaut, ist aber auch in diesen Passagen zu keinem Zeitpunkt langatmig. Spätens wenn die Spezialeinheit dann ihre Mission beginnt, zieht die Spannungsschraube mächtig an und gipfelt schließlich in einem fesselnden und bewegenden Schlussakt, der eine absolut überzeugende Auflösung bietet.
    Die vielschichtig gezeichneten Charaktere und die zahlreichen überraschenden Wendungen, mit denen die Autorin aufwartet, unterstreichen den positiven Gesamteindruck, den das Buch bei mir hinterlassen hat, zudem auf perfekte Art und Weise.

    Wer auf spannende Verschwörungs-Thriller mit Verknüpfung zu aktuellen Umweltthemen steht, wird hier bestens unterhalten.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    irismarias avatar
    irismariavor 3 Monaten
    spannender Wissenschaftsthriller

    "Blauer Tod" von Ute Bareiss ist ein spannender Wissenschaftsthriller und der dritte Band mit dem Meeresbiologen Dr. Alexander Martin als Hauptfigur. Ich kenne die beiden ersten Bände nicht, bin aber gut in die Geschichte reingekommen und sehr neugierig auf diese beiden ersten Bände. Bei "Blauer Tod" geht es um Delfine, die von einer Sekte, die die Welt verbessern will, trainiert und als Waffen eingesetzt werden sollen.

    Alex Martin kommt kaum zur Ruhe, nachdem er von seinem letzten Auftrag in Thailand zurück ist und sich nun eigentlich einem großen Korallenriffschutzprojekt widmen soll. Doch da gewinnt ihn ein alter Freund für eine Spezialeinheit, die herausfinden soll, was es mit den seltsamen verletzten Delfinen im Roten Meer auf sich hat. Es entwickelt sich eine spannende Geschichte mit viel Action aber auch zwischenmenschlichen Begegnungen. Manchmal stellt sich die Frage, welche Mittel alle erlaubt sind, um seine Ziele durchsetzen zu können. Ich habe das Buch in einem Urlaub am Roten Meer gelesen, das war ja natürlich durch den passenden Hintergrund besonders stimmig. Ganz besonders gut haben mir die Tauchszenen und die Ortsbeschreibungen gefallen. Mein Fazit: Ich kann das Buch allen sehr empfehlen, die gerne Wissenschaftskrimis lesen und werde mir auch die beiden ersten Bände anschauen.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    buecherwurm1310s avatar
    buecherwurm1310vor 3 Monaten
    Fesselnd bis zum Ende

    Der Meeresbiologe Dr. Alexander Martin ist verzweifelt, dass sein Freund Jaidee im Koma liegt und keine Chance hat. Aber er muss ihn gehen lassen. Er kehrt nach Deutschland zurück und erhält ein Tolles Jobangebot. Er soll ein Team führen, dass weltweit das seine Methode für das Wachstum der Korallen weiterentwickeln soll. Ihm gefällt die Anerkennung seiner Arbeit, aber er ist sich nicht sicher, ob es wirklich das ist, was er tun möchte. Dann überschlagen sich die Ereignisse. Karl Holden möchte ihn in seinem Team haben. Im Mittelmeer wurden verstümmelte tote Delfine gefunden. Die Wunde könnten von Sprengungen verursacht sein. Doch diese Art des Fischfangs ist verboten und es deutet auch nichts darauf hin, dass dort unberechtigterweise so verfahren wurde. Alex weiß plötzlich genau, dass er diesen Job machen möchte, auch wenn es gefährlich werden kann.

    Alex ist ein lebenslustiger und loyaler Mensch, der auch die Gefahr liebt. Ich durfte ihn schon in den Büchern „Roter Ozean“ und „Weisses Gold“ erleben. Im liegt unsere Umwelt am Herzen und er forscht, um die vom Menschen verursachten Schäden zu heilen. Aber mir gefällt auch sein Freund Walther, der Computerfreak, gut. Die beiden bilden ein tolles Team.

    Bei diesem Fall lernen wir einen charismatischen Menschen namens Mustafa bin Ibrahim kennen, der auch um die Probleme der Überbevölkerung unserer Erde und die Folgen davon weiß. Er hat eine Reihe Menschen um sich geschart, die ihm gebannt folgen. Aber was sind seine Ziele?

    Aber auch die CIA ist im Spiel und verfolgt eigene Interessen, so dass es für Karl und seine Leute sehr gefährlich wird. Ein Maulwurf in dem Team sorgt dafür, dass die Gegner ihre Spielchen treiben können und Karls Team immer einen Schritt voraus sind.

    Auch dieser Thriller war wieder sehr spannend und actionreich. Ich kann diesen superspannenden Thriller nur empfehlen.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    mabuereles avatar
    mabuerelevor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Fesselnde Handung und ein brisantes Thema!
    Spannend bis zur letzten Seite

    "...Westen und Osten ziehen im Geheimen die Fäden und profitieren mit Rüstungsexporten und Ausbeutung der natürlichen Ressourcen ganz nebenbei gewaltig von diesen Kriegen...“


    Dr. Alexander Martin ist Meeresbiologe. Doch jetzt hat er eine schwere Entscheidung zu treffen. Sein Freund Jaidee wurde angeschossen und liegt im Koma. Er muss ihn gehen lassen.

    Beruflich zeichnen sich für ihn zwei Wege ab. Einerseits soll er die weltweite Leitung über ein Team übernehmen, dass seine Methode des Korallenwachstum vervollkommnet und überwacht. Andererseits erhält er von Karl Holden einen Anruf, der ihn gern in seiner Arbeitsgruppe hätte. Im Mittelmeer wurden tote Delfine gefunden. Die Wunden könnten von Sprengstoff stammen.

    Nachdem Alex sich für immer von Jaidee verabschiedet hat, entschließt er sich, Karls Angebot anzunehmen. Er ahnt nicht, dass es erneut um Leben und Tod geht und ein Katze-und-Maus-Spiel beginnt.

    Es handelt sich um den dritten Thriller mit Alexander Martin. Erneut hat die Autorin ein brisanten politisches Thema aufgegriffen und in einer fesselnden Handlung verdichtet. Die Nähe zur Realität sorgt für das nötige Prickeln.

    Der Schriftstil lässt sich gut lesen. Im Prinzip laufen zwei Handlungsstränge nebeneinander. Zum einen begleite ich als Leser Alex bei seinem Auftrag, zum anderen werde ich mit den Gedanken von Mustafa bin Ibrahim vertraut gemacht. Er hat durch sein Charisma eine große Schar Menschen in seinen Bann gezogen und verspricht eine bessere Welt. Nicht zuletzt aber zieht im Hintergrund der CIA die Fäden, lässt Mustafa überwachen und Alex und die Crew fast ins offene Messer rennen, denn dass die toten Delfine nur ein Nebenschauplatz sind, können sie nicht ahnen. Selbst Karl, sein Vorgesetzter, wird n einigen Stellen kalt überrascht.

    Neben der rasanten Thrillerhandlung versteht es die Autorin auch, gefühlvolle Szenen sprachlich ausgereift wiederzugeben. Ich denke dabei insbesondere an das Gespräch zwischen Alex und seinen Mentor über Jaidee.


    „...Die Erinnerung kann dir keiner nehmen. In deinem Herzen wird er weiterexistieren, auch wenn du ihn jetzt gehen lässt...Niemand wird verschwinden, denn er lebt in unseren Andenken weiter...“


    Gekonnt werden ebenfalls unser Umgang mit der Umwelt und die Beziehungen der Länder untereinander thematisiert. Zu den stilistischen Höhepunkte gehört das Verhör von Mustafa vor den Agenten der CIA. Lange kann er geschickt seinen Kopf aus der Schlinge ziehen. Dabei legt er die Finger in die Wunden unserer Zeit, wie das Eingangszitat beweist. Allerdings gilt auch für ihn: Der Zweck heiligt nicht die Mittel. Das aber diejenigen, die die Mittel erst entwickelt haben, dann auch diejenigen sein werden, die das Urteil sprechen, ist im gewissen Sinne schon makaber.

    Alex` Blick in die Ozeane sollte uns zu denken geben:


    „...Die Ozeane waren die Lunge der Welt. Wenn dieses Ökosystem zusammenbrach,würde die gesamte Umwelt, und damit die Menschheit, irreparable Schäden davontragen...“


    Im Laufe der fesselnden Handlungen werden mehrmals Informationen über das Leben der Delfine integriert. Außerdem erfahre ich als Leser, wie man sich als Tourist in den Anrainerstaaten des Suezkanals zu verhalten hat und auf welche historische Wurzeln mancher Ort zurückblickt. Mit passenden Metaphern wird die Schönheit der Unterwasserwelt wiedergegeben.

    Gut gefallen hat mir, dass die Protagonisten Menschen mit Stärken und Schwächen, aber auch Zweifeln sind. Schon im Trainingslager fragt sich Alex, ob er die rechte Entscheidung für sein Leben getroffen hat. Diese harte Zeit wird ihm später helfen, selbstbewusst über sein Leben zu bestimmen und das zu tun, was er für richtig hält und nicht, was andere ihm vorschreiben wollen.

    Der hohe Spannungsbogen ergibt sich dadurch, das die Crew schnell begreift, dass ein Verräter in ihren Reihen sein muss. Doch wer es ist, bleibt lange im Dunkeln.

    Der Roman hat mir ausgezeichnet gefallen. Er verknüpft aktuelle Probleme mit dem Schicksal seiner Protagonisten.

    Kommentare: 2
    43
    Teilen
    Romina-Golds avatar
    Romina-Goldvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Wow! Ein mitreißender Triller mit einer Thematik, die einem Angst machen kann.
    Spannung garantiert

    Der dritte Band der Alex Martin-Reihe war so spannend, dass ich ihn in einem Rutsch lesen musste.
    Allein das Cover verspricht brisanten Inhalt und ich wurde nicht enttäuscht.
    Alex geht dieses Mal unter die Geheimagenten :) und es dauert nicht lange, bis ihm die Kugeln um die Ohren fliegen. Aber lest selbst ...
    Eine klare Lese-Empfehlung für diesen Band, der den ersten beiden in nichts nachsteht.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Bellis-Perenniss avatar
    Bellis-Perennisvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Wow, welch ein spannender Thriller! Der wird hoffentlich niemals Wirklichkeit.
    Wieder eine Spezialaufgabe für den Meeresbiologen Dr. Alex Martin

    Nach den dramatischen Ereignissen in Thailand („Weißer Tod“) kehrt der Meeresbiologe Dr. Alex Martin wieder nach Deutschland zurück.

    Noch bevor er wieder in der Heimat Wurzeln schlagen kann, wird er mit rätselhaften Verstümmelungen von Delfinen im Roten Meer konfrontiert. Doch dies ist noch nicht alles: Prof. Renard, ein bekannter Delfinforscher, der früher Delfine für die US-Navy zu Minensuchern ausgebildet hat, verschwindet plötzlich. Schnell ist klar, Prof. Renard ist entführt worden. Doch warum und wozu?

     

    Als Mitglied der Operation „Starfish“ begleiten wir Alex, Karl und Walther auf eine riskante Reise ins Rote Meer. Wir entdecken gemeinsam ein geheimes Labor und stoßen auf eine unglaubliche Verschwörung.

     

    Meine Meinung:

     

    Wie wir es von der Autorin gewöhnt sind, sind langweilige Erzählungen nicht ihre Sache. Dieser dritte Thriller schließt in seiner Dramatik nahtlos an die beiden Vorgänger an, wie die erschütternde Abschiedsszene von Jaidee belegt.

     

    Allerdings muss man die Bücher („Roter Ozean“ und „Weißes Gold“) nicht unbedingt gelesen haben, um hier mitreden zu können. Die Autorin flicht allerlei Wissenswertes aus der Vergangenheit der Protagonisten geschickt in die aktuelle Handlung ein. Trotzdem empfehle die Vorgänger zu lesen, einfach, weil sie so spannend sind.

     

    Die Charaktere sind gut gezeichnet. Anfangs ist es schwer den Maulwurf im Team zu identifizieren. Hier schickt uns die Autorin elegant in die Irre.

     

    Authentisch werden die Schiffsmanöver und das Befahren des Suez-Kanals beschrieben. Man merkt, dass die Autorin reiche Erfahrung hat und nicht nur Seemannsgarn spinnt.

     

    Fazit:

     

    Ein rasanter Thriller, der in Zeiten wie diesen durchaus eine Möglichkeit sein könnte, wenn wir nicht wachsam sind. Gerne gebe ich 5 Sterne.


    Kommentare: 2
    10
    Teilen
    SiWels avatar
    SiWelvor 3 Monaten
    Nah an der Realität

    Auf das Buch Blauer Tod von Ute Bareiss bin ich eindeutig durch den Klappentext neugierig geworden. Das Cover passt zur Story; aber daraufhin hätte ich mich eher nicht dafür interessiert.
    Das Buch hat mich im Endeffekt begeistert zurückgelassen. Es zeigt ein wunderbares Beispiel für die grenzenlose Überschätzung mancher Menschen sich selbst gegenüber. Machbesessen, sich mit allen Mitteln durchsetzen und egal was dafür nutzen. In diesem Falle sind es unschuldige liebenswerte Delfine und ein tötender Virus. Könnte so immer und zu jeder Zeit an allen Orten passieren.
    Einige der gut gewählten Charaktere, die hier drin vorkommen, spielten bereits in den beiden Vorgängerbänden eine Rolle. Da von denen aber immer wieder geschickt etwas eingeflochten wurde, konnte ich mich schnell einlesen. Meine Sympatieträger hatte ich zügig gefunden.
    Die Autorin schafft es die Spannung immer wieder zu erneuern, indem sie einen zwischenzeitlich immer wieder neu am Leben der Charaktere teilhaben lässt. Es gibt traurige Geschehnisse, wo man dann ein Taschentuch zur Hand haben sollte genauso wie lustige Schlagabtausche, bei denen man sich das Lachen echt nicht verkneifen kann.
    Übrigens habe ich nebenbei noch ein tolles Reiseerlebnis gehabt.
    Sturm auf dem Meer, die Durchquerung des Suez Kanals, Sonnenaufgänge, Tauchvorgänge - wer jetzt mehr wissen will, sollte sich das Buch unbedingt besorgen. Es verspricht ein richtig gutes Leseerlebnis.

    Kommentieren0
    81
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Ute_Bareisss avatar
    Zusammen mit dem Kieselsteiner Verlag laden wir euch herzlich zur Leserunde zu Blauer Tod: Im Netz des Terrors, dem Alex-Martin-Thriller Band 3 ein. 
    Spannend geht es auch in diesem Teil weiter, in dem es den charismatischen Meeresbiologen ins Rote Meer verschlägt, wo er verstümmelten Delfinen auf der Spur ist. Dabei stößt er auf weit grausamere Hintergründe als er je in seinem schlimmsten  Albträumen befürchtet hat.
    Die Bände sind alle unabhängig voneinander zu lesen.  

    Wir verlosen 10 Exemplare, wahlweise Print oder E-Book, unter denen, die sich zeitnah in der Leserunde über das Buch austauschen möchten und hinterher eine Rezension schreiben. 

    Was müsst ihr tun, um zu gewinnen?

    Beantwortet dazu bis zum 27. Mai folgende Frage: 

    Delfine spielen eine wichtige Rolle in diesem Band. 
    Welche Gefühle löst der Gedanke an diese Tiere in euch aus? Was wisst ihr über sie? 

    Bitte sagt uns auch, welches Format ihr bevorzugt und auf welchen Portalen ihr rezensiert. 
    Was sind eure bevorzugten Genres beim Lesen? 

    Mehr über mich und das Buch erfahrt ihr in  "Über die Autorin" und zum Buch in "Klappentext/zum Inhalt". Falls ihr Fragen habt, beantworte ich die natürlich gern. 

    Ich freue mich schon sehr auf den regen Austausch mit euch!

    Liebe Grüße, Ute
    Ute_Bareisss avatar
    Letzter Beitrag von  Ute_Bareissvor einem Monat
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks