Ute Bareiss Roter Ozean

(32)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 1 Leser
  • 23 Rezensionen
(24)
(7)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Roter Ozean“ von Ute Bareiss

Ein Alex-Martin-Thriller (Band 1)
Ein Feuerball erhellt das Tyrrhenische Meer. Aus den Trümmern der explodierten Motorjacht rettet der Meeresbiologe Alex einen Verletzten. Damit beginnt ein Kampf ums Überleben. Denn der Gerettete Sergio ist Journalist und besitzt brisantes Recherchematerial zu einem Mord in den höchsten Politkreisen Italiens. Alex gerät in einen Strudel aus Macht und Intrigen – bis er selbst von Polizei und skrupellosen Verbrechern verfolgt wird.. Es bleibt nur ein Ausweg:
Der Gejagte muss selbst zum Jäger werden.

»Ein extrem spannender Wettlauf um Leben und Tod.«
Kölner Rundschau.

»Fesselnd und spannend bis zum Schluss.«
Divemaster Magazin.

»Sehr lebendig und spannungsreich.«
Cannstatter Zeitung

Stöbern in Krimi & Thriller

Flugangst 7A

Enttäuschend. Die Story verliert sich in zu vielen Handlungssträngen, was das Mitgefühl für die Protagonisten erschwert.

Ladyoftherings

Der Stier und das Mädchen

Sehr düster und hart, aber auch extrem spannend

nellsche

Origin

Ein Buch in gewohnter Dan Brown Manier, aber ungewohnt langsam und ungewohnt unspektakulär

Johanna_Jay

Jeden Tag gehörst du mir

Zitat": Dabei ist Vertrauen doch das Wertvollste , was wir anderen schenken können."

Selest

Murder Park

Komisches Buch, dachte die ganze Zeit kenn ich irgenwoher. Nur die Auflösung ist gut. Alles nur Show für Paul

kitty4

Dunkel Land

Erfrischendes Ermittlungsteam der etwas anderen Art

Schugga

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Weisses Gold" von Ute Bareiss

    Weisses Gold

    Ute_Bareiss

    Packend und actionreich geht es auch mit Band 2 der Alex-Martin-Thriller "WEISSES GOLD: Im Sog der Gier" weiter. Zusammen mit den Kieselsteiner Verlag laden wir euch herzlich zur Leserunde ein. Verlost werden 5 Printexemplare und 5 E-Books im Format eurer Wahl (mobi, epub, pdf). Wir freuen uns über eure zahlreiche Teilnahme! :) Was müsst ihr tun, um zu gewinnen? - Schreibt einen Kommentar bei "Bewerbung"- Teilt uns mit, was ihr sonst für Thriller lest - Beantwortet die Gewinnfrage: Wo liegt die Insel Phuket?Wir bitten um eine rege Beteiligung am Austausch und eine nachfolgende Rezension!"WEISSES GOLD" ist die unabhängig lesbare Fortsetzung der Alex-Martin-Thriller-Reihe um den charismatischen Meeresbiologen (Band 1: "Roter Ozean: Im Fahrwasser der Macht). In Band  2 sieht er sich Elfenbeinschmugglern in Thailand gegenüber ... doch das ist nicht sein einziges Problem. Der Klappentext: *** Ein packender Thriller mit hochbrisantem Thema ***Der Schwarzmarkt für Elfenbein boomt! Meeresbiologe Alex Martin stößt bei seiner Arbeit für die Naturschutzbehörde in Thailand auf die Schmuggler und gerät dadurch ins Fadenkreuz einer mächtigen Organisation. Mit seinem Freund, dem thailändischen Ermittler Jaidee, begibt Alex sich auf die Spur des weißen Goldes. Sie führt von den afrikanischen Savannen durch das Rotlicht-Milieu Phukets bis in die obersten chinesischen Geschäftsetagen. Die beiden dringen tief in den Sumpf des organisierten Verbrechens vor.Dabei machen sie eine grausame Entdeckung.Zur Leseprobe geht es hier:  http://gecko-keck-shop.de/WebRoot/Store1/Shops/d679a987-5462-4746-a000-b1338decf07d/580F/5F04/ADFE/6D36/E764/0A48/3507/001D/Weisses_Gold_Leseprobe.pdf Und nun rein mit euch in den Lostopf! Ich freue mich auf den Austausch mit euch! Wir lesen uns ... :) Liebe Grüße, Ute

    Mehr
    • 226
  • Ein tolles Debüt...

    Roter Ozean

    unclethom

    10. February 2017 um 09:38

    Roter Ozean ist ein rasantes Thrillerdebüt der Autorin. Nach der Lektüre des Rückentextes habe ich eher mit einem politischen Thriller gerechnet als mit einem so rasanten und actionreichen Thriller. Schon die zwei Seiten des Prologs ließen aufhorchen und fesselten mich gleich zu Beginn an das Buch. Die Figuren wirken gut durchdacht und glaubhaft. Was mir besonders gefällt, die Figuren haben Ecken und Kanten und sind nicht so weichgespült wie viele andere Figuren, genau das macht sie so glaubhaft. Die Spannung ist von Anfang an auf einem recht hohen Level und steigert sich bis zum Finale hin noch etwas. Ute Barreis gelingt es mein Kopfkino in Gang zu bringen, und zwar so, dass es mir vorkam als liefe ein farbenfroher Film vor meinem inneren Auge ab. Ein besonderes Highlight sind die schön plastisch beschriebenen Schauplätze und konnte ich mich sehr gut an die jeweiligen Schauplätze begeben, fast so als wäre ich selbst vor Ort. Als wäre ich mitten im der Story und nicht nur als Leser dabei. Der Schreibstil von Ute Bareiss lässt den Leser das Gefühl haben, dass es sich bei der Autorin nicht um eine neue Thrillerautorin handeln sondern vielmehr als wäre sie schon ein alter Hase, der schon viele Romane veröffentlicht hat. Das ganz war schon sehr gekonnt und ich bin schon heute sehr gespannt wie sich die Autorin und ihre Figuren in Zukunft weiterentwickeln. Von mir gibt es dafür eine Leseempfehlung und natürlich auch die volle Punktzahl, 5 Sterne.

    Mehr
  • Sehr Spannend

    Roter Ozean

    LeseBuchElke

    30. August 2016 um 15:40

    Ein Thriller der spannend geschrieben ist.
    Italien ....ich musste direkt an einen früheren Urlaub denken.
    Sehr gefesselt hat mich die Geschichte, ab und an hatte ich Schwierigkeiten mit der englischen Sprache.
    Die Charaktere kamen sympathisch auch real bei mir an und ich habe mich gefreut das ich es lesen durfte.

  • Solider Thriller nach klassischen Motiven

    Roter Ozean

    veronika_lackerbauer

    14. August 2016 um 10:14

    Der Politthriller "Im Fahrwasser der Macht" liefert nach einem etwas zähen Einstieg solide Spannung und Action im Stil bekannter Hollywood-Filme, klassische Figuren mit der genreüblichen Charakterisierung (korrupter Polizist, naive Ehefrau, betrügender Politiker mit dunklen Geheimnissen). Gute Leseunterhaltung und angenehmer Erzählstil, ein durchaus beachtenswertes Thrillerdebüt. Für die Zukunft wären vielleicht etwas überraschendere Charaktere schön.Randnotiz: Scheinbar habe ich eine ältere Version mit einem anderen Cover gelesen. Das neue Cover gefällt mir viel besser! Die Explosion auf dem alten macht die Schrift fast unleserlich und ist viel zu unruhig gewesen. Das Cover mit dem Kreuz finde ich viel besser gelungen!

    Mehr
  • Im Fahrwasser der Macht von Ute Bareiss

    Roter Ozean

    yullana

    04. August 2016 um 15:49

    Meine EmpfehlungBevor ich den Titel "Im Fahrwasser der Macht" überhaupt gelesen habe, war ich durch das wunderschöne und imposante Cover schon begeistert. Der viel versprechende Prolog hat mich dann vollends begeistert! Das Ute Bareiss eine außergewöhnliche Person als Weltbummlerin und Autorin ist, merkt man nicht nur daran, dass man regelmäßig von ihr hört bzw. im Internet über ihre Weltumsegelungs-Abenteuer liest. Ich habe sie sogar mal im Fernseher zu Gesicht bekommen und durfte ein Interview mit ihr führen. Man merkt, das sie leidenschaftlich mit dem Meer verbunden ist, das sie schon fast überall auf der Welt gewesen ist und die unterschiedlichsten Menschen und Orte besucht hat. Sie schafft es ihre gesammelten Eindrücke, Erfahrungen und Erlebnisse in ihre Geschichte mit einfließen zu lassen. So wie in diesem Thriller, merkt man durchaus den Unterschied, zu gesammelten Informationen aus zweiter Hand oder ob sie diese persönlicher Natur sind. Ihre Leidenschaft für das Thema hört man deutlich heraus und das steckt einen an. Mich hat es auf jeden Fall begeistert, obwohl ist nie in ihre Fußstapfen tretten werde, da ich zu viel Respekt vor dem Wasser habe, um mich der offenen See zu stellen. Ich finde es trotzdem sehr spannendend sie durch "ihre Augen" zu begleiten!Der Titel ist hier Programm: Ein rasanter und Actionreicher Thriller mit einer wunderschönen Beschreibung der Landschaften, die der ein oder andere vielleicht noch nie gesehen oder gehört hat. Gleich im Prolog werden wir mit einer Explosion bombardiert, diese lässt uns schon erahnen was das restliche Buch noch für uns bereit hält. Trotz des politischen Untertons handelt es hier keinesfalls um eine Staubtrockene Lektüre. Die Protagonisten sind authentisch, prallen gerne mal aneinander und spielen eine recht realistische Rolle. Der Plot bleibt bis zum letzten Kapitel abwechslungsreich - ich muss zugeben - mit so einem Abenteuer habe ich wirklich nicht gerechnet. Obwohl der Aufbau gut konstruiert ist, muss man doch aufpassen um nicht den Überblick über die Namen und Orte beizubehalten. Zumindest kam mir das so vor, da ich nicht an einem Stück gelesen habe. Ein wacher Geist wäre für mich bestimmt von Vorteil gewesen! =)Einige langatmige Passagen halten einen nicht lange auf und werden schnell durch eine überraschende Wendung voller Aktion, Blut und beängstigend spannender Szenen abgelöst. Ich bin begeistert von ihrem offen herzigen und spannenden Schreibstil, der mich zum Lesen animiert hat. Dieser Thriller ist nicht nur spannungsgeladen, sondern Informativ zugleich. Jeder der sich nicht mit dem Meer, der Schiffsfahrt oder ähnlichem auskennt, wird hiernach sehr leerreich hervorgehen.Die Elemente spielen eine große Rolle für diesen Thriller, das Element Wasser empfand ich als sehr erfrischend, endlich mal eine Abwechslung zu den anderen Thrillern die hauptsächlich an Land ihr Unwesen treiben. So viel über das Thema Bootsfahrt, die offene See und Hafen höre ich sonst nur von meiner Kollegin, die selbst ihren Urlaub auf dem Meer verbringt.  Fazit - Bewertung: 5 SterneUte Bareiss ist mit "Im Fahrwasser der Macht" ein wirklich gutes Thriller-Debüt gelungen. Wer einen spannenden Politthriller zu schätzen weiß, der wird sich an diesem Buch erfreuen.Liebe Ute, danke das ich dein tolles Buch lesen durfte. 

    Mehr
  • Was für ein Debütroman !!!

    Roter Ozean

    Uwes-Leselounge

    27. March 2016 um 09:01

    Auf dem Rückweg von einer Tauchfahrt eilen der Meeresbiologe Alex und sein Freund Jean-Luc dem verunglückten Journalisten Sergio zu Hilfe, nachdem eine Explosion den Himmel über dem Tyrrhenischen Meer erhellt hat. Als sie an der Unglücksstelle ankommen, ist das Boot schwer beschädigt und im Begriff zu sinken. Alex springt ohne groß nachzudenken ins Wasser und rettet den Mann. An Bord der Sirène vertraut der gerettete Sergio Alex brisantes Material an, mit der Bitte, dies seinem Freund Sam zu bringen. Hinter was war der Journalist her, das gleich sein Leben bedroht ist? Alex ahnt zu diesem Zeitpunkt noch nicht, in welch lebensgefährliche Sache er sich hinein manövriert hat. Noch während dem Krankenhausaufenthalt wird Sergio entführt. Als Alex selbst unter Mordverdacht gerät, muss er feststellen, dass er tief in einem Sumpf aus Macht und Intrigen, die bis weit in die Politik und Polizei reichen, steckt. Hilfe bekommt er durch Sam und Walther. Gemeinsam versuchen Sie, Licht in das Dunkle zu bekommen, um Sergio zu finden und zu befreien. Ein Spiel auf Leben und Tod beginnt.Über die Geschichte selbst möchte ich gar nichts erzählen, denn ich denke, mein Storyboard zeigt, in welche Richtung dieses Buch geht. Und außerdem müsst Ihr es selbst gelesen haben! Schon allein der Prolog hat es in sich und macht den Leser neugierig auf diese Geschichte. Was für ein Einstieg, liebe Ute Bareiss! Allein mit diesem hattest du mich schon gefangen. Die Geschichte besticht durch eine gewisse Grundspannung, die sich immer weiter steigert. Durch geschickte Wechsel zu den handelnden Protagonisten bewahrt Ute Bareiss diese auch zu größten Teil, denn fast jeder dieser Wechsel endet mit einem kleinen Cliffhanger. So fiebert man mit den Charakteren mit. Angenehm fand ich auch einzelne Passagen, in dem der Leser näheres über die Protagonisten erfährt, so gelangt man kurz zu Atem, bevor die Geschichte wieder Fahrt aufnimmt. Sehr sympathisch fand ich Alex, unseren Hauptprotagonisten in dieser Geschichte. Er war für mich authentisch und so fieberte ich während dem Lesen mit ihm. Auch Sam und Walther haben mir gut gefallen, da sie eine gewisse Tiefe und Authentizität haben.Ute Bareiss ist mit "Im Fahrwasser der Macht" ein Thriller nah am Geschehen der Zeit gelungen. Denn in diesem Thriller verarbeitet die Autorin unter anderem ein aktuelles Thema, nämlich dass der Flüchtlingskrise sowie die herrschende Korruption in verschiedenen Ländern. Auch das Erlangen von Macht eines Einzelnen über ein Volk ist leider aktueller denn je. Trotz dieser ernsten Themen hat mir die Umsetzung gut gefallen, zeigt es doch eines unserer Probleme innerhalb Europas. "Im Fahrwasser der Macht" besticht mit einer durchweg hohen Spannung sowie einer packenden und mitreißenden Geschichte. Der Schreib- und Erzählstil ist flüssig und man hängt fast an den Worten und möchte einfach nur wissen, wie es weiter geht. So muss ein Thriller sein - 4 Nosinggläser. Jedoch ein kleines Manko gibt es an diesem Buch, den des Lektorats. Denn leider finden sich in diesem Buch diverse Schreibfehler, die mich zwar nicht beim Lesen gestört haben, mir aber trotzdem aufgefallen sind. Hier sollte dringend nochmal Korrektur gelesen werden.

    Mehr
  • Beeindruckender Erstling!

    Roter Ozean

    Rocket_Launch

    10. September 2015 um 11:13

    Ute Bareiss legt mit ihrem beeindruckenden Erstlingswerk einen spannenden Thriller über politische Intrigen in Italien vor, der bis zur letzten Seite fesselt! Dem Buch, das über weite Strecken hinweg auf dem Wasser spielt, ist anzumerken, dass die Autorin, die selbst Weltumseglerin ist, das »Fahrwasser« wie ihre Westentasche kennt und wie ihre eigenen vier Wände beschreibt. In diesem Roman fühlt man sich aufgehoben und daheim! Wer Suspense liebt und auch ab und an zu Hard Boiled Krimis greift (es gibt einige wenige Passagen, die in diese Richtung tendieren), der darf hier ungehemmt zuschlagen!

    Mehr
  • Leserunde zu "Im Fahrwasser der Macht" von Ute Bareiss

    Roter Ozean

    Ute_Bareiss

    Zusammen mit dem Sieben-Verlag lade ich euch herzlich zur Leserunde meines Thrillers "Im Fahrwasser der Macht" ein.  Wir verlosen je 5 Printexemplare und 5 E-Books (mobi, pdf oder epub).  Der temporeiche Thriller wird am 1. April veröffentlicht und spielt an Schauplätzen im Mittelmeer (Rom, die italienische Inselwelt und Korsika), die ich im Rahmen meiner Weltumsegelung selbst erforscht habe.  Der Rest ist Fiktion. Zumindest beinahe ... ;) Klappentext:  Als ein Feuerball das Tyrrhenische Meer erhellt, eilt der Meeresbiologe Alex dem Journalisten Sergio zu Hilfe, nicht ahnend, dass er damit einen Stein ins Rollen bringt, der nicht nur sein eigenes Leben zerstören wird. Denn Sergio besitzt brisantes Recherchematerial zu einem Mord in den höchsten Politkreisen Italiens. Als der Journalist entführt wird, gerät Alex immer tiefer in einen Sumpf aus Macht und Intrigen, bis er schließlich selbst von der Polizei und den Verbrechern gejagt wird. In Sam, einer Freundin von Sergio, findet er Unterstützung - doch dann gerät auch sie in Lebensgefahr. Es bleibt nur ein Ausweg: Die Gejagten werden selbst zu Jägern. Eine komplette Leseprobe findet ihr hier:  http://www.sieben-verlag.de/leseproben/241/ Seid ihr neugierig geworden? Dann schreibt mir, was euch an dem Thriller auf den ersten Blick reizt, und springt mit in den Lostopf. Die Verlosung läuft bis zum Ostersonntag, dem 5. April 2015,  dann wird sich zeigen, wer einen Gewinn im Nestchen liegen hat :) Mehr Infos zum Buch findet ihr hier:  http://www.amazon.de/Im-Fahrwasser-Macht-Ute-Bareiss-ebook/dp/B00OY5XWKC/ref=asap_bc?ie=UTF8 oder auf meiner Facebook-Seite www.facebook.com/ute.bareiss.autorin Eine Teilnahme an der Verlosung bedingt eine Rezension bei Lovelybooks. Schreibt uns auch gerne, auf welchen Portalen ihr eure Rezensionen sonst veröffentlichen werdet.  Ich freue mich sehr auf eine spannende Leserunde. Natürlich sind auch Leser und Leserinnen, die das Buch anderweitig kennengelernt haben, herzlich willkommen, an der Leserunde teilzunehmen :) Liebe Grüße, Ute Bareiss

    Mehr
    • 192
  • Im Fahrwasser der Macht

    Roter Ozean

    Booky-72

    04. September 2015 um 21:22

    Der Meeresbiologe Alexander beobachtet bei einem Tauchgang eine Bootsexplosion, kann dabei einem jungen Mann das Leben retten. Doch diese Aktion bringt ihn selbst in tödliche Gefahr, ebenso auch seine Freunde, denn hier geht es um eine große politische Intrige. Dabei wird sogar Alexander des Mordes verdächtigt und nun von der Polizei gesucht. Er ist gezwungen, sich selbst zu helfen. Eine perfekte Auflösung des Falles steht am Ende einer packenden Geschichte mit wahnsinnig viel Spannung und Action, wie es im Film nicht besser sein kann, Kopfkino vom Feinsten. Ich wurde von meinen Erwartungen anhand des Klappentextes absolut nicht enttäuscht. Das kann nur 5 Sterne und eine absolute Weiterempfehlung geben. Dabei freue ich mich auf weitere Werke der Autorin aus diesem Genre.

    Mehr
  • Spannend

    Roter Ozean

    fredhel

    14. June 2015 um 19:56

    Als der Meeresbiologe Alexander Martin den Enthüllungsjournalisten Sergio aus höchster Lebensgefahr rettet, gerät sein eigenes Leben aus den Fugen. Korrupte Politiker scheuen vor keiner Tat zurück, um ihre Pläne durchzusetzen und zu verschleiern. Alexander wird ein grausamer Mord mittels fingierter Indizien untergeschoben. Er steht auf der Fahndungsliste der Polizei, ebenso sind ihm gedungene Mörder auf den Fersen. Er kann sich nur noch auf zwei Personen verlassen... Für meinen Geschmack ist dieser Alexander eine Spur zu perfekt: zu schön, zu klug, zu stark, zu tapfer. Auch die anderen Personen bedienen gern das ein oder andere Klischee. Davon mal abgesehen, ist die Handlung sehr spannend geschildert, denn als Leser springt man auch in das Lager der Gegenseite, so dass man vor allem um den armen Sergio fürchten muss, der immer wieder brutal gefoltert wird.  Außerdem bahnt sich noch eine romantisch/erotische Liebesbeziehung zwischen Alexander und Sam an. Für mich ist dieser Roman in sich schlüssig, die Personen sind gut skizziert und die Handlung durchgängig spannend, so dass ich gerne vier Sterne vergebe.

    Mehr
  • Im Fahrwasser der Macht

    Roter Ozean

    Blaustern

    03. June 2015 um 16:22

    Alexander Martin ist Meeresbiologe und im Dienste für die Meere unterwegs. Als in der Nähe ein Boot explodiert, eilt er zur Hilfe. Er rettet den Journalisten Sergio das Leben und gelangt dadurch mit in die Intrigen der mächtigsten Politiker, denn Sergio war durch seine Recherche ganz nah an der Aufklärung eines Mordes dran. Immer tiefer gerät er dann durch eigene Nachforschungen in Gefahr, mit ihm Sergios Freundin Sam, die ihm beisteht. Um der Schusslinie auszuweichen, bleibt ihnen nur, selbst zu Jägern zu werden. Ein Politthriller vom Feinsten. Packend, einnehmend, temporeich, hochspannend und dramatisch und so fesselnd, dass er einen bis zum Ende hin nicht mehr loslässt. Intrigen werden gesponnen aus Machtgier, und da wird natürlich auch vor nichts zurückgeschreckt. Aufs Grausamste wird gefoltert und gemordet unter den skrupellosen hohen Tieren, gelogen und betrogen, was das Zeug hält. Und Alex als Meeresbiologe landet mittendrin und jeder, mit dem er etwas zu tun hat ebenso. Dabei machen ihm seine Rivalen durch seine Vergangenheit das Leben schwer und setzen alles ein, was sie finden können und ihm schadet. Kann der sympathische Alex einen Weg aus dieser Hölle finden und sein Leben retten? Seine Emotionen werden hier gut und tiefgründig dargestellt. Aber auch die italienischen Landschaften und die Unterwasserwelt, die zwischenzeitlich wunderschön beschrieben wird, um etwas Ruhe in diesen actionreichen Thriller zu bringen, haben mir sehr gut gefallen. Dazu der lebendige Schreibstil; einfach einmalig.

    Mehr
  • Rezension zu "Im Fahrwasser der Macht"

    Roter Ozean

    Zsadista

    02. June 2015 um 17:12

    Dr. Alexander Martin ist Meeresbiologe und ist gerade mit seinem Freun Jean-Luc auf einem Tauchgang. Da bekommen sie unter Wasser eine Explosion mit. Schnell tauchen sie auf und wollen nachsehen, was passiert ist. Es kann nur ein anderes Boot explodiert sein, denn sie sind auf dem offenen Meer. Und wirklich, sie finden einen schwimmenden Menschen im Wasser und Alexander rettet ihn. Es ist der Journalist Sergio, der schwerverletzt im Wasser treibt. Zurück an Bord ihres Schiffes bittet Sergio Alexander verzweifelt seine Tasche aus dem brennenden Boot zu retten. Alexander tut ihm diesen Gefallen, nichts ahnend, was er damit lostritt. Ab sofort steht nicht nur sein Leben auf dem Spiel. „Im Fahrwasser der Macht“ ist ein rasanter Thriller, der mich direkt in den Bann gezogen hat. Die Autorin hat es geschafft einen tollen Spannungsbogen bis zum Ende hin zu stricken und zu halten. Dabei ist die Story flott und leicht geschrieben, sie fliegt eigentlich nur so dahin. Alexander fällt in eine wunder ausgearbeitete Intrigenspirale, die einem kaum Zeit zum Luft holen lässt. Ich fand das Buch ungemein fesselnd. Die Protagonisten sind sympathisch und man fiebert richtig mit, ob auch alles gut geht. Mehr möchte ich hier nicht verraten. Wer auf gute Polit-Thriller steht macht mit „Im Fahrwasser der Macht“ auf keinen Fall etwas falsch. 

    Mehr
  • Machtgier und Rücksichtslosigkeit - fesselnd und aktionsreich

    Roter Ozean

    mabuerele

    22. May 2015 um 20:49

    „...Andere beherrschen erfordert Kraft. Sich selbst beherrschen, erfordert Stärke....“ Alex ist Meeresbiologe und mit Jean-Luc auf dem Meer unterwegs. Da explodiert in der Nähe ein Boot. Wider Erwarten gelingt es Alex, Sergio, der mit dem Boot unterwegs war, zu retten. Trotz seiner Verletzungen bittet Sergio Alex, aus dem Boot eine Tasche zu holen und diese an eine Freundin weiterzureichen. Wenige Stunden, nachdem Alex Sergio an Land gebracht hat, ist für ihn nichts mehr wie vorher. Er hat keine Heimat mehr, keinen Beruf und muss untertauchen. Der Grund kann nur in Sergios Tasche liegen. Die Autorin hat einen extrem fesselnden Politthriller geschrieben. Der Drang nach der Macht lässt Menschen gnadenlos über Leichen gehen. Verleumdung, Manipulation von Beweismitteln, Folterung und Mord sind nur einige der Methoden, die im Buch eine Rolle spielen. Irgendjemand zieht geschickt im Hintergrund die Fäden. Den muss Alex finden und überführen, um sein Leben zurück zu bekommen. Jeder, mit dem er in Kontakt kommt, ist in Gefahr. Mit Alex hat die Autorin einen interessanten Protagonisten geschaffen. Er war mir schnell sympathisch. Nach und nach darf ich als Leser einen Blick in seine nicht einfache Vergangenheit werfen. Die haben seine Gegner allumfassend beleuchtet und gegen ihn eingesetzt. Der Schreibstil des Buches sorgt für den rasanten Fortgang der Handlung und hält den hohen Spannungsbogen. Daneben gibt es kleine, feine Ruhepunkte in der Handlung. Dazu gehören die schöne Beschreibung der Unterwasserwelt und die Ausflüge in die östliche Mythologie. Die Bedeutung des Drachens als Symbol in Ost und West wird gegenübergestellt. Nicht nur diesen Stellen zeigt die Autorin, dass sie den Umgang mit Metaphern gekonnt beherrscht. Sehr feinfühlig werden die Gefühle der Protagonisten wiedergegeben. Angst und Wut, Trauer und Hoffnung sind nur einige davon. Gleichzeitig werden die inneren Kämpfe mehrerer Protagonisten deutlich herausgearbeitet. Ich habe mich in meinen Ausführungen zwar auf Alex beschränkt, er ist aber nicht der einzige, dessen Entwicklung Buch nachgezeichnet wird. Einer der Protagonisten besucht mit seiner Frau die Aufführung von Shakespeares Macbeth. Dabei waren die Parallelen zwischen dem Drama und dem Verhalten der politischen Kaste im Roman schnell deutlich. In Italien stehen Wahlen vor der Tür. Einer der Präsidentschaftskandidaten ist schon tot. Jedes Kapitel des Buches beginnt mit einem Zitat. Das oben angeführte gehört dazu. Es ist von Laotse. Diese Sprüche passen genau zu den Inhalt der ihnen zugeordneten Kapitel. Auffallend ist das Cover. Der Feuerball am Himmel über dem Petersdom zieht sofort die Blicke auf sich. Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. In einer rasanten Handlung mit interessanten Protagonisten wird dargestellt, wie politische Ränkespiele und Machtgier dazu führen, dass rücksichtslos mit Menschenleben umgegangen wird.

    Mehr
  • Ein Thriller voller Action, Blut und Intrigen

    Roter Ozean

    bieberbruda

    14. May 2015 um 09:54

    Wenn man vom Helfer zum Opfer wird! Das Leben des Meeresbiologen Dr. Alexander Martin gerät nach einem Gefallen aus den Fugen und er wird unfreiwillig in politische Intrigen verspinnt. Die Story: Als bei einem Tauchgang ein Boot ganz in der Nähe explodiert, möchten Alex und sein Kollege Jean-Luc nur nach dem Rechten sehen. Und sie finden tatsächlich einen Verletzten im Wasser, der sich panisch vom Boot entfernt. Der Mann steht unter Schock und fragt verzweifelt nach seiner Tasche, die sich noch im Boot befindet. Alex bergt diese und verspricht dem verletzten Journalisten Sergio, diese Tasche zu Sam nach Sardinien zu bringen. Doch in der Tasche findet sich brisantes Material! Alex gerät er ins Fadenkreuz mächtiger Gegner und bringt sich und seine Liebsten in tödliche Gefahr... Meine Meinung: Ein packender Thriller, der einen schon im Prolog in den Bann zieht. Die Geschichte bleibt durchweg spannend und voller Action und lässt den Leser kaum zu Atem kommen. Hier wurde also ziemlich groß aufgefahren...mir war das teilweise etwas zu viel, aber so kam beim Lesen auch keine Langeweile auf. Alex ist ein typischer Frauenheld - hübsch, durchtrainiert und immer mit einem flotten Spruch auf den Lippen. Die Frauen liegen ihm zu Füßen und die Männer wollen sein wie er - solch idealtypischen Helden sind mir persönlich immer ein bisschen zu langweilig und "glatt", aber Ute Bareiss schaffte es trotzdem, dass er mir sympathisch war und ich mit ihm mitgefiebert habe. Was mich etwas gestört hat, war die unausweichliche Liebelei zwischen Alex und Sam - da erfährt er kurz zuvor, was mit Jeannette geschehen ist und auch sonst prasselt alles auf beide ein. Aber die beiden können trotzdem nicht die Finger voneinander lassen?! Auch vom Ende war ich etwas enttäuscht. Das kam für mich dann doch etwas überraschend und (im Vergleich zum restlichen Buch) unaufgeregt. Fazit: Überzeugendes Debüt: Ein Thriller voller Action, Blut und Intrigen. Ich vergebe trotz einiger Schwächen 4 Sterne.

    Mehr
  • Ein Wahnsinnsbuch!

    Roter Ozean

    NicoleBoehm

    14. May 2015 um 09:05

    Wow! Ich muss jetzt erst mal durchatmen und meine Gedanken sortieren. Was für ein Ritt :) Die letzten Seiten flogen nur so dahin und ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen.  Der Meeresbiologe Alex hat eigentlich gute Absichten. Er fischt den Journalisten Sergio schwer verwundet aus dem Meer und rettet ihm somit das Leben. Dafür bringt er seines damit in Gefahr, denn Sergio war einer heißen Sache auf der Spur, von der Alex nicht einmal im Entferntesten etwas ahnt. Im Laufe der Geschichte wird er immer tiefer in die Gefahr gezogen und findet sich schon bald selbst auf der Abschlussliste.  Eine rasante Achterbahnfahrt, bei der man kaum zum Durchatmen kommt und genau das liebe ich! Ich brauche schnelle Bücher, bei denen es vorangeht. Dennoch darf für mich nicht das zwischenmenschliche fehlen, die Charaktere müssen ein Leben haben und dieses mit mir teilen. Genau diesen Balanceakt schafft Ute Bareiss mit ihrem Thriller. Es wird gekämpft, es wird geflirtet, es wird getötet, es wird gefoltert (das hat es ziemlich in sich), es ist einfach alles da, was ein gutes Buch benötigt. Die Seiten flogen nur so dahin und auf einmal war ich am Ende.  Der Schreibstil ist angenehm flüssig, detailreich, ohne dabei aufdringlich zu werden. Die Szenen werden lebendig und man muss bei der ein oder anderen Sache ganz schön schlucken.  Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der gerne Thriller liest. Aufklappen, loslesen, abtauchen. Aber kommt bitte nicht mit einem Journalisten wieder nach oben.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks