Ute Frevert Ehrenmänner

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ehrenmänner“ von Ute Frevert

Tausende von Männern, berühmte und weniger berühmte, haben bis zum Zweiten Weltkrieg auf "Ehr"verletzungen mit einer Duellforderung reagiert. Und welche Rolle haben die Frauen dabei gespielt? Eine überaus informative Mentalitäts- und Gesellschaftsgeschichte voller überraschender und auch amüsanter Perspektiven.

Stöbern in Sachbuch

Die 21

Ein unbedingter Lesetipp.

Nomadenseele

Adele Spitzeder

Unglaubliche historische Story über stadtbekannte Münchner Betrügerin

Tine13

Die Entdeckung des Glücks

Selten habe ich mich beim Lesen eines Buchs so ertappt gefühlt. Mal sehen, ob ich einige der Tipps auch umsetzen kann.

Marina_Nordbreze

Für immer zuckerfrei

Toll geschrieben aber leider zu wenig praktische Ansätze wie man denn jetzt was ändern kann!

mabree

Lass uns über Style reden

Interessant, aber kein Style-Ratgeber

buchernarr

Aber nicht in diesem Ton, Freundchen!

Sehr kritisierend aber auch zum nachdenken! Mit frechen Bildern und immer wieder Sprüchen, die zum grübeln appellieren.

Buch_Versum

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Ehrenmänner" von Ute Frevert

    Ehrenmänner

    Sokrates

    17. April 2011 um 16:42

    Wer kennt nicht das berühmte Duell zwischen Herrn von Instetten und Crampas, dem „Verehrer“ der Effi Briest im gleichnamigen Roman von Theodor Fontane? Es ist wohl eine der bekanntesten Darstellungen des Duells im 19. Jh., die bis in die heutige Zeit bekannt geblieben ist. Kulturhistorisch interessant ist hierbei allerdings die Frage, wie sich ein derart antiquiertes Monstrum bürgerlicher Verhaltensweisen bis in das 19. Jh. hat halten können, obwohl Selbstjustiz und Konfliktbewältigung auch schon im 19. Jh. meist einer anderen Lösung zugeführt worden sind. Der Autorin gelingt die Darstellung juristisch-gesellschaftlicher Argumente gut, in denen sie die vielen Positionen, die in der Gesellschaft jener Jahre zur Notwendigkeit der Duellierung vertreten wurden, zusammenfasst. Und es wird insgesamt deutlich: trotz Industrialisierung, breiter Verrechtlichung im Sinne einer „Modernisierung“ blieben solche Relikte der althergebrachten Traditionen erhalten, definierten Männerrollen, Studentengruppen, gesellschaftliche Schichten oder formierten Ehrenkodizies.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks