Ute Haese

 4.6 Sterne bei 121 Bewertungen
Autor von Grätenschlank, Buttgeflüster und weiteren Büchern.
Ute Haese

Lebenslauf von Ute Haese

Ute Haese, geboren 1958, promovierte Politologin und Historikerin, war zunächst als Wissenschaftlerin tätig. Neben Fachveröffentlichungen verfasste sie zahlreiche journalistische Kommentare zu politischen und sozialen Themen sowie mehrere Sachbücher. Seit 1998 ist sie freie Autorin und widmet sich inzwischen ausschließlich der Belletristik im Krimi- und Satirebereich, hat sich mittlerweile auch der Fotografie zugewendet. Wie ihre Privatermittlerin Hanna Hemlokk, die bisher sechs Fälle gelöst hat, lebt sie, allerdings mit Ehemann, in der Nähe von Kiel und schreibt ebenfalls als „Tränenfee“ unter mehreren Pseudonymen auch noch sogenannte abgeschlossene Liebesromane für diverse Frauenzeitschriften. In einer zweiten Krimireihe bekämpft Kriminaloberkommissarin Victoria Boll im fiktiven Döhlin an der Diller das Verbrechen. Gedacht und gedichtet wird direkt hinterm Deich am Schönberger Strand. Ute Haese ist Mitglied bei den "Mörderischen Schwestern – Vereinigung deutschsprachiger KrimiAutorinnen", und im "SYNDIKAT, der Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur".

Neue Bücher

Heringshappen
Neu erschienen am 20.09.2018 als Taschenbuch bei Emons Verlag.

Alle Bücher von Ute Haese

Sortieren:
Buchformat:
Ute HaeseGrätenschlank
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Grätenschlank
Grätenschlank
 (18)
Erschienen am 20.08.2014
Ute HaeseFisch und fertig
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Fisch und fertig
Fisch und fertig
 (17)
Erschienen am 18.06.2015
Ute HaeseButtgeflüster
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Buttgeflüster
Buttgeflüster
 (17)
Erschienen am 27.07.2017
Ute HaeseDen Letzten beißt der Dorsch
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Den Letzten beißt der Dorsch
Den Letzten beißt der Dorsch
 (15)
Erschienen am 22.09.2016
Ute HaeseDie Soßenhobel-Mafia
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Soßenhobel-Mafia
Die Soßenhobel-Mafia
 (14)
Erschienen am 24.10.2014
Ute HaeseDie Enkelmacher
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Enkelmacher
Die Enkelmacher
 (12)
Erschienen am 20.12.2013
Ute HaeseEnde. Aus. Vorbei.
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ende. Aus. Vorbei.
Ende. Aus. Vorbei.
 (8)
Erschienen am 01.11.2013
Ute HaeseSo ehrbar. So mächtig. So tot.
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
So ehrbar. So mächtig. So tot.
So ehrbar. So mächtig. So tot.
 (9)
Erschienen am 01.07.2013

Interview mit Ute Haese

Neue Rezensionen zu Ute Haese

Neu
katze267s avatar

Rezension zu "Buttgeflüster" von Ute Haese

Hanna Hemlokk ermittelt wieder, spannend und originell
katze267vor einem Jahr

Hanna Hemlokk, die doppelt
Berufstätige als „Tränenfee“ und Privatdetektivin, wobei sie
letzteres bevorzugt, hat Probleme. Durch eine Stalkerin belästigt
versiegt ihre kreative Fähigkeit, als Viavian LaRoche, Schmonzetten
zu erfinden, Aufträge als Detektivin bleiben aus, mit ihrem Freund,
dem Journalisten Harry herrscht dicke Luft, ihre Freundin Marga
grollt ihr, weil sie sich nicht an deren Protestaktionen zugunsten
der Umwelt beteiligt und zu allem Überfluss wird auch noch ihr
Heimatdorf, das beschauliche Bokau an der Nordsee, von von
geheimnisvollen Kornkreisen angelockten Esoterikern überflutet. Da
helfen weder ihr heißgeliebter Earl Grey noch ihre
Schikdkrötenfamilie oder ihre Vertraute, die Kuh Silvia, ihre
Stimmung zu heben. . Doch endlich geht es aufwärts, gleich 2
Aufträge muss sie erledigen, doch nur einen bezahlten. Für Bettina
Schmale soll sie den Unfalltod ihres Gatten untersuchen, an dem diese
Zweifel hegt und dann will sie den befreundeten Johannes von dem
Verdacht befreien, Schuld am mysteriösen Verschwinden der
Esoterikerin und Engelmedium Juliane zu sein, sogar Mord wird ihm
unterstellt.


So hat sie bald alle Hände voll zu tun
und auch privat geht es bergauf.


Wie immer vermittelt die Autorin Ute
Haese eine unnachahmliche Mischung aus Krmi, heiterem Roman und
Urlaubsfeeling. Der locker-frische Schreibstil liest sich wunderbar
angenehm und die vielen witzigen Nebensächlichkeiten lassen den
Leser immer wieder schmunzeln. Auch die oft vorhandene
Situationskomik trägt zum Lesevergnügen bei.


Ich bin seit dem ersten Fall ein Hanna
Hemlokk Fan, doch auch ohne Vorkenntnisse ist dieser Roman
verständlich und für jeden Leser ,der Spaß und Spannung
gleichermaßen sucht und vielleicht auch noch ein bisschen
Meeresfeeling als Zugabe begrüßt ,unbedingt empfehlenswert.

Kommentieren0
4
Teilen
AnnieHalls avatar

Rezension zu "Buttgeflüster" von Ute Haese

Hanna und der ganz normale Esoterik-Wahnsinn
AnnieHallvor einem Jahr

Buttgeflüster ist ein Küsten-Krimi von Ute Haese, 2017 erschienen im Emons Verlag und der siebte Fall für Privatdetektivin Hanna Hemlokk.

Am Passader See ist es mit der Beschaulichkeit vorbei – mysteriöse Kornkreise locken Scharen von Schaulustigen an. Während Hanna mit ihrem Alter Ego Vivian LaRoche hadert, verschwindet das Engelmedium Juliane spurlos. Verdächtig wird ausgerechnet Johannes - für Hanna eine willkommene Möglichkeit als Privat Eye tätig zu werden…

Hanna Hemlokk ist eine Klasse für sich – auf gewohnt souveräne und liebevoll-sarkastische Art widmet sie sich zeitgleich einem Vermissten- und einem Todesfall und bietet damit doppelten Krimi-Spass für den Leser. Dabei könnten die Fälle unterschiedlicher nicht sein: ein Geschäftsmann und Fitnessfanatiker, der beim Joggen von der Klippe stürzt, doch seine Frau mag nicht so recht an einen Unfall glauben, denn ihr Mann wurde von seinen Angestellten gehasst. Und ein verschwundenes Engelmedium, wodurch Hanna ausgerechnet inmitten von Esoterikern, Kornkreisjüngern und St. Germain-Anhängern ermitteln muss.

Das Privatleben von Hanna, ihre Suche nach geeigneten Haltern für ihre Strandknacker, die Umweltaktionen ihrer Mutter und nicht zuletzt ihre vermeintliche Stalkerin, nehmen viel Raum ein und lassen die Ermittlungen oftmals in den Hintergrund treten. Doch Hanna ist keine Figur für die zweite Reihe und Ute Haese hat eine diebische Freude daran, ihre Hauptfigur auf Esoteriker, vermeintliche Tierfreunde und Möchtegern-Autorinnen loszulassen, davon zeugen die skurrilen Einfälle und witzigen Dialoge. Nebenbei streut sie historische Begebenheiten ein und zeichnet ein atmosphärisches Bild der wunderschönen Ostsee-Landschaft rund um den Passader See, so dass ein rundum gelungener Regionalkrimi entstanden ist, der unterhaltsame und spannende Lesestunden bietet.

Fazit: Ein kurzweiliger Regionalkrimi mit origineller Ermittlerin, auf die der Leser sich einlassen muss, aber es lohnt sich, denn ihre Fälle sind ungewöhnlich, überraschend und haben einen hohen Unterhaltungswert.

Kommentieren0
94
Teilen
janakas avatar

Rezension zu "Buttgeflüster" von Ute Haese

spannender und humorvoller Küstenkrimi aus Schleswig-Holstein
janakavor einem Jahr

*Inhalt*
Bokau, Schleswig-Holstein:
Private Eye Hanna Hemlokk muss sich gleich um zwei Fälle kümmern. Eine Witwe bittet sie den Tod ihres Mannes zu untersuchen, die Polizei geht von einem Unfall aus. und tatsächlich, je mehr Hanna über ihn erfährt, desto unsympathischer wird er. Ein Mord scheint nicht auszuschließen zu sein.
In ihrem zweiten Fall bekommt es Hanna mit Esoteriker und Kornkreise zu tun. Ihr Freund Johannes wird verdächtigt, schuld am Verschwinden des Engelsmediums Johanna zu sein.
Und dann muss sich Hanna auch noch um ihre Stalkerin kümmern. Also langweilig wird es nie bei Hanna an der Ostsee.

*Meine Meinung*
"Buttgeflüster" von Ute Haese ist bereits der 7. Band rund um Private Eye Hanna Hemlokk, aber mein erstes. Der Einstieg ins Buch ist mir gut gelungen. Der humorvolle aber auch fesselnde Schreibstil der Autorin hat mich gefangen genommen. Die Beschreibungen der Landschaften sind authentisch,
und auch wenn ich die Umgebung des Passader Sees nicht ganz so gut kenne, ist ein Wiedererkennungswert da. Ich liebe Krimis, die am Wasser spielen und hier bin ich voll auf meine Kosten gekommen.

Die Charaktere sind mit viel Liebe ins Leben gerufen worden. Hanna muss man einfach mögen, ich mag ihren Wortwitz und ihre Zwiegespräche mit ihrem zweiten Ego, der Schmonzette Vivian LaRoche. Und auch alle anderen Charaktere haben ihre Ecken und Kanten und schnell kristallisiert es sich aus, wen ich mag und wen nicht.

Hier geht es nicht nur im den reinen Kriminalfall, sondern auch um das Privatleben von Hanna. Die Mischung ist richtig gut gelungen.

*Fazit*
Wer humorvolle, teilweise skurrile und spannende Krimis mag, sollte diesen unbedingt lesen. Lokalkolorit wird hier großgeschrieben. Von mir gibt es 5 Sterne und die die Vorfreude auf die Vorgängerbände, zwei sind schon bei mir eingezogen.

Kommentieren0
69
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Ute_Haeses avatar
Nee aber auch, wie die Zeit vergeht! Vor einem Jahr hat hier noch der „Butt“ geflüstert, und jetzt ist es schon wieder so weit: Der „Heringshappen“ lockt hoffentlich genauso wie die vorangegangenen Fischgerichte.

Mit anderen Worten: Ich lade hiermit ganz herzlich zu einer neuen Leserunde ein.

Hanna Hemlokk, nach wie vor im Hauptberuf als „Tränenfee“ Verfasserin von Liebesroman-Schnulzen, im Herzen jedoch selbsternannte Privatdetektivin, hat auch in ihrem achten Fall einiges zu bieten. Darum geht‘s diesmal, wie der Klappentext knallhart zusammenfasst:

Küstenflair und Killerkühe

Der Wirt des Gourmettempels »Heuschrecke« ist tot, zertrampelt von einer Kuh. War es tatsächlich ein Unfall? Oder hat »Reichsbürger« Rolf Bapp etwas damit zu tun? Und welche Rolle spielen der pausenlos twitternde Bürgermeisterkandidat und der Horror-Clown, der seit Kurzem sein Unwesen in Bokau treibt? Gut, dass Private Eye Hanna Hemlokk kühlen Kopf bewahrt. Meistens jedenfalls.

Einen kühlen Kopf bewahren sollten auch alle, die Hanna bei ihren Ermittlungen über die Schulter schauen wollen, und sich schleunigst um eines der 15 „“Heringshappen“-Printexemplare bewerben, die der Emons Verlag in bewährter Manier zur Verfügung stellt. Die E-Book-Ausgabe wird auch diesmal nicht verlost!

Selbstverständlich gibt‘s wie stets auch wieder die Autorin gratis dazu. Anders gesagt: Ich werde während der gesamten Leserunde dabei sein, um auf alle Fragen und Anmerkungen, egal ob lobend oder tadelnd, zu reagieren. Ich hoffe – und eigentlich bin ich da schon jetzt ganz sicher – auf eine feine, unterhaltsame und interessante gemeinsame Lektüre. Natürlich sind auch all jene Leser/innen willkommen, die das Buch schon besitzen, sich aber trotzdem noch mal in einer größeren Runde damit beschäftigen wollen.

Also dann - ich warte gespannt auf die Lostöpfer/innen!

Eine Leseprobe kann man sich zuvor beispielsweise hier beim Emons Verlag direkt  oder auf meiner Homepage zu Gemüte führen.

Und hier kommt wie schon im letzten Jahr noch einmal großes Kino:

###YOUTUBE-ID=BvdsVrLr9Sk###
Maddinliests avatar
Letzter Beitrag von  Maddinliestvor 17 Minuten
Zur Leserunde
Ute_Haeses avatar
Ahoiiii!, schallt es nach ziemlich genau einem Jahr wieder aus dem hohen Norden. Denn der siebte Fall für Hanna Hemlokk ist erschienen, und deshalb möchte ich Euch nach "Grätenschlank", "Fisch und fertig" und "Den Letzten beißt der Dorsch" nun auch "BUTTGEFLÜSTER" in einer Leserunde vorstellen.
 Wobei "vorstellen" wohl nicht ganz der richtige Ausdruck ist, denn ich bin sicher, es wird auch diesmal wieder ein feiner Austausch und ein interessantes Hin und Her zwischen allen Teilnehmer(inne)n. Natürlich bin ich wie gewohnt die ganze Zeit mit dabei und entschlossen, auf jede Anmerkung oder Frage zu antworten.

Womit muss sich Hanna, im Hauptberuf immer noch "Tränenfee", d.h. Autorin schmalziger Liebesgeschichten, diesmal als selbsternannte Privatdetektivin beschäftigen? Damit, sagt der Klappentext:

Geisterstunde im hohen Norden
So etwas gab es noch nie am friedlichen Passader See:
mysteriöse Kornkreise, ein toter Graf, Stimmen aus dem
Jenseits, ein Mord ohne Leiche – und ein Unsympath, der
sich beim Joggen das Genick bricht. Private Eye Hanna
Hemlokk hat mal wieder alle Hände voll zu tun.

In der Tat hat sie das, und wer von Euch sie dabei begleiten und miträtseln möchte, kann sich bis zum Freitag, dem 22. September, um eines der 15 "Buttgeflüster"-Exemplare bewerben, die der Emons Verlag dankenswerterweise zur Verfügung stellt. Die E-Book-Ausgabe gibt es nicht zu gewinnen! Selbstverständlich dürfen auch alle mitlesen und -reden, die vergeblich in den Lostopf gehüpft sind - oder das Prachtwerk bereits besitzen.

Eine Leseprobe findet sich zum Beispiel hier:

https://www.emons-verlag.de/programm/buttgefluester

Und abschließend noch zwei kleine Appetithappen:

https://youtu.be/-5LVrJqdKyE

###YOUTUBE-ID=-5LVrJqdKyE###

und

 https://youtu.be/mHZKWtFiPHw

###YOUTUBE-ID=mHZKWtFiPHw###
Also dann! Viel Glück allen, die Hanna Hemlokk schon kennen oder sie gern kennenlernen wollen.

Ute
Zur Leserunde
Ute_Haeses avatar
Tataa! Jawohl, wieder ertönt ein Tusch aus dem hohen Norden, denn der sechste Fall für Hanna Hemlokk hat das Licht der Welt erblickt! Stilgerecht deshalb nun schon zum dritten Mal ein kräftig-deftiges Moin an alle ihre Fans und die, die es hoffentlich noch werden.
 
Zwei prachtvoll gelaufene Leserunden hat’s mit der „Tränenfee vom Passader See“ hier ja schon gegeben (zu Grätenschlank und zu Fisch und fertig), und deshalb lade ich Euch nun in freudiger Erwartung zu einem neuen gemeinsamen Austausch ein. Denn natürlich werde ich wieder von der ersten bis zur letzten Minute dabei sein, und auch diesmal gilt das Prinzip, dass alle Fragen – Anmerkungen sowieso – zulässig und erwünscht sind und ich entschlossen bin, sie nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten.

Worum geht’s diesmal? Da lasse ich doch in erprobter Manier auch jetzt einfach den Klappentext sprechen. Und der sagt das:

„Was ist nur los im idyllischen Bokau am Passader See? Da wirft jemand Hunde und Katzen von einer Brücke, ein Verrückter attackiert Frauen, schließlich gerät sogar »Private Eye« Hanna Hemlokk in sein Visier – und das ist erst der Anfang. Doch die Detektivin der etwas anderen Art lässt sich auch von ihrem bisher gefährlichsten Auftrag nicht schrecken . .
Ein heißer Fall für einen kühlen Kopf: Schräger Humor trifft auf norddeutsches Flair.“

Na, wenn das nicht gut klingt. Wer dadurch also Lust bekommen hat, sich wieder einmal kriminalistisch in die schleswig-holsteinische Ostseeregion zu begeben und nebenbei auch noch einen Abstecher ins britische Kent unternehmen will, der müsste nun Anlauf nehmen und sich entschlossen in den großen Lostopf stürzen. Denn auch vom „Dorsch“hat der Emons Verlag wieder 15 Printbücher gestiftet, um die Ihr Euch bis zum 21. Oktober bewerben könnt. Die E-Book-Ausgabe gibt es nicht zu gewinnen!
Da es in der Vergangenheit mit dem Buchversand immer gut geklappt hat, denke ich, dass die Leserunde dann zum November starten kann.

So, jetzt drücke ich allen Interessierten die Daumen und wäre natürlich beglückt, wenn sich darunter wie in den letzten Jahren auch diesmal wieder einige der „üblichen Verdächtigen“, sprich Hanna-Fans befinden würden. Auf jeden Fall plagen mich keinerlei Zweifel, dass es auch mit dem „Dorsch“ eine feine Veranstaltung hier bei LovelyBooks geben wird.

Also dann: Hupft los!
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 97 Bibliotheken

auf 17 Wunschlisten

von 9 Lesern aktuell gelesen

von 7 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks