Neuer Beitrag

bookshouse Verlag

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Thrill & Crime gefällig?

Dann STOPP !!!

Anhalten, durchlesen, bewerben.... was sonst, ist doch klar!

Denn wir sind gespannt auf Meinungen, Diskussionen und regen Austausch, deswegen laden wir wieder zur Leserunde ein.

In Döhlin an der Diller ist der Teufel los: Zuerst wird der smarte Oberstaatsanwalt Moritz Wagner ermordet, dann erwischt es auch noch den Polizeipräsidenten. Das daraufhin zusammengestellte Team um die junge und ehrgeizige Kriminaloberkommissarin Victoria Boll sowie ihren erfahrenen Kollegen Robert Wiehmer soll deshalb besser gestern als heute herausfinden, wer zu dieser gnadenlosen Hatz auf Döhliner Größen bläst. Erste Spuren führen zu den örtlichen Freimaurern und in die lokale Neonazi-Szene. Der Druck von oben wächst, doch die Taskforce hat immer noch kein Motiv für die Taten ermittelt. Als der nächste prominente Tote gefunden wird, steht Victoria vor einem Scherbenhaufen, denn nichts scheint zueinanderzupassen …
Leseprobe TXT

Leseprobe Pdf

Leseprobe SWF

Zur Autorin



Ute Haese, geboren 1958, promovierte Politologin und Historikerin, war zunächst als Wissenschaftlerin tätig. Neben Fachveröffentlichungen verfasste sie zahlreiche journalistische Kommentare zu politischen und sozialen Themen sowie – teilweise gemeinsam mit ihrem Ehemann Torsten Prawitt – mehrere Sachbücher. Seit 1998 arbeitet sie hauptberuflich als freie Autorin und widmet sich inzwischen ausschließlich der Belletristik im Krimi- und Satirebereich sowie inzwischen zusätzlich der Fotografie.
Wie die Protagonistin ihrer ersten Krimi-Reihe um die Fast-schon-Privatdetektivin Hanna Hemlokk schreibt sie außerdem als „Tränenfee“ unter mehreren Pseudonymen sogenannte abgeschlossene Liebesromane für diverse Frauenzeitschriften.
In einer zweiten Krimiserie, die im Herbst 2013 bei bookshouse starten wird, bekämpfen Kriminaloberkommissarin Victoria Boll und ihr Team im fiktiven Döhlin an der Diller das Verbrechen.
Ute Haese ist Mitglied bei den „Mörderischen Schwestern“.


Gerne könnt ihr auch auf der offiziellen Homepage von Ute Haese mal stöbern gehen.

Wir möchten heute zur Leserunde einladen. habt ihr Lust auf gemeinsames Lesen und anschließendes rezensieren?

Dann bewerbt euch schnell bis zum 4.10.2013 für eines von mindestens

5 E-Books im Wunschformat und 5 Printbüchern.

Wir steuern bei jeder bookshouse-Leserunde 5 Leseexemplare (.pdf, .mobi oder .epub) bei. Ab 30 Interessenten wird ab weiteren 10 Teilnehmern ein weiteres Freiexemplar verlost. Also bei 40 Anfragen 6 E-Books, bei 50 Interessierten 7 E-Books …

Die Autorin wird die Leserunde begleiten.


Gern könnt ihr euch auch hier in unserer Gesamtübersicht umsehen.

Oder besucht einfach unseren bookshouse-Blog.

Auf 
Facebook findet ihr uns auch.

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und sind gespannt auf die Leserunde.

Eure Katja vom
bookshouse - Team


Autor: Ute Haese
Buch: So ehrbar. So mächtig. So tot.

Manu2106

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich habe grad angehalten...hab mir alles durchgelesen, und nun schreib ich hier ;)

Die Leseprobe find ich super, ich möchte gerne mehr lesen, am liebsten mit einem Printexemplar, aber ein Ebook geht auch.

thenight

vor 4 Jahren

brems,
ich würde auch gern mitlesen, gerade erst habe ich einen Krimi beendet der unter anderem auch die Neonaziszene beleuchtete, das war sehr spannend und nun habe ich das Thema wieder auf dem Radar.
Ich bin allerdings furchtbar altmodisch und kann keine ebooks lesen, deswegen bewerbe ich mich für ein Print Exemplar.

Beiträge danach
113 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

thenight

vor 4 Jahren

Kapitel 10-14
Beitrag einblenden

irismaria schreibt:
Du kannst die Mailfunktion auch ausschalten. Ich mache das immer.

Jetzt musste ich erst mal gucken, ob ich wirklich nur die Hälfte von dem was ich dachte geschrieben hatte, nein du hast nur nicht alles zitiert. gg
Mach ich normalerweise auch, hier ging mir das irgendwie durch.
Gut fürs Buch. ;o)

thenight

vor 4 Jahren

Kapitel 15- Ende
Beitrag einblenden

Ich bin jetzt durch.
Zu Stephanie, als herauskam das sie Bezug auf ihren Verlobten lügt, hatte ich eher gedacht das sie in Viktoria verknallt ist, das sie eine Serienmörderin ist, da wäre ich im Leben nicht drauf gekommen.
Ich vermisse im Nachhinein doch den einen oder anderen Hinweis in den vorigen Abschnitten, auf irgendwas, entweder auf das Motiv oder drauf das Stephanie durchgeknallt ist, das sie nach den Morden rosige Wangen hatte und aufgedreht war, reicht mir nicht, wie gesagt ich dachte eher das sie in Viktoria verliebt ist und sich einfach nur freute in ihrer Nähe sein zu können, fragt mich nicht warum.
Auch wenn sich alles fügte, am Ende hätten es Eierdiebe statt Kinderschänder seien können, die Stephanie so ausrasten ließen.
Ob es jetzt realistisch ist, das eine Polizistin so durchknallt oder nicht, ist zweitrangig, wir wissen ja nicht was ihr früher als Kind zugestoßen ist oder was sie schon alles gesehen hat um zu wissen das den Tätern oft nicht viel passiert und sie deshalb das Gesetz in die eigenen Hände nahm.
Und das es ausgerechnet im beschaulichen Döhlin an der Diller von Pädophilen nur so wimmelt, mag auch nicht realistisch sein, aber wer weiß das schon.
Das ausgerechnet Viktorias Vater einer davon ist, da hatte ich dann doch eher das Gefühl, als müsste er nur dran glauben weil Stephanie ja irgendwo hin musste und warum nicht noch einen Kracher bringen.
Nicht falsch verstehen, ich mochte das Buch, ich mochte den Schreibstil, ich mochte am Ende auch die Auflösung
Täter-----Motiv
nur fehlten mir doch so ein paar kleine Hinweise, ein bisschen Hintergrund
Ich werde versuchen das in meiner Rezi klarer rüberzubringen.

Ute_Haese

vor 4 Jahren

Fazit/Rezension

So, ich denke, es ist an der Zeit, die Leserunde abzuschließen. Inhaltlich ist ja bereits alles gesagt; ich habe durch Eure Anmerkungen bzw. Kritik eine Sichtweise auf mein Buch bekommen, die neu für mich war (Stichwort: Rätselkrimi, Victorias Charakter, den ich als Schreiberin natürlich immer in der Entwicklung vor Augen hatte). Dafür und für Eure Mühe ein großes Dankeschön. Mir hat es jedenfalls Spaß gemacht, und vielleicht liest man sich ja einmal wieder! Einen schönen Sonntag noch (bei uns im hohen Norden scheint tatsächlich die Sonne!)
Ute (aber wenn es noch Fragen, Anregungen, Anmerkungen etc. geben sollte ... Mann los. Ich gucke die nächste Woche immer mal wieder rein.)

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 4 Jahren

Kapitel 5-9
Beitrag einblenden

So, ich ahbe den zweiten Abschnitt schon länger durch, war über das Wochenende aber weg.
Mir gefällt die Entwicklung der Task Force, und vor allen Dingen von Victoria sehr gut. Amn merkt, dass sie langsam menschlicher wird und sich auch um ihre Kollegen sorgt - und trotz all der Ermittlungsarbeiten sind sie leider noch nicht wirklich voran gekommen.
Jedoch finde auch ich die Infos über die Loge und auch die Nazis sehr interessant, bzw. die Autonomen Nationalsozialisten, die machen da ja ganz klar ihre Unterschiede - wobei, doch alles brauner Mist ist.
Die Situation in der Kneipe war natürlich schlimm, und Bilbos reaktion darauf war auch zum kotzen - das hätte auch passieren können, wenn einer der Männer dabei gewesen wäre, denn in der Überzahl waren sie alle mal.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 4 Jahren

Kapitel 10-14
Beitrag einblenden

Oh oh, das sieht wirklich nicht gut aus für die task Force :-( Weitere Opfer und nciht wirklich eine Spur, wobei ich mir auch denke, dass ich mir wahrscheinlich vor den Kopf haue, wenn ich am Ende die Auflösung lese :-)
Toll finde ich nun wirklich die Entwicklung von Victoria - manchmal frage ich mich auch, ob es etwas mit ihr und Robert werden könnte - denn die Abende in der Tapas Bar haben sie ja beide sehr genoßen. Sie macht ihm Mut, mit den Kollegen über den Zustand seines Vater zu sprechen und wird immer besser in ihrer Mitarbeiterführung :-) Das gefällt mir wirklich sehr gut!
Das mit dem Verlobten von Stefanie ist aber trotzdem alles sehr merkwürdig. Mal sehen, vielleicht werde ich heute ja noch fertig :-)

Ute_Haese

vor 4 Jahren

Kapitel 10-14
@Ein LovelyBooks-Nutzer

Bloß nicht zu doll vor den Kopp hauen und schön weiterlesen. Das ist ja spannend, wenn ich das so mitverfolgen kann!

thenight

vor 4 Jahren

Fazit/Rezension

So hier meine Rezi, leider ist sie nicht ganz so positiv ausgefallen, ich hoffe ich konnte halbwegs erklären was mir nicht ganz so gefiel
sie kommt noch auf meinen Blog und zu Amazon

http://www.lovelybooks.de/autor/Ute-Haese/So-ehrbar-So-m%C3%A4chtig-So-tot-1057028023-w/rezension/1062535364/

Neuer Beitrag