Ute Haese Tödliche Winde

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tödliche Winde“ von Ute Haese

Ich trat mitten hinein in den zart bemoosten Haufen, der sich olfaktorisch umgehend als ordinäre Hundescheiße entpuppte. §Jetzt im Spätherbst trocknete sie aufgrund der enormen Luftfeuchtigkeit und der niedrigen Temperaturen nicht mehr ein, sondern entwickelte stattdessen lediglich einen ätherischen Flaum, um derart getarnt auf den nächsten Spaziergänger zu warten. Oder auf mich, Hanna Hemlokk, die zu diesem Zeitpunkt noch nicht einmal den Hauch einer Ahnung davon besaß, auf was sie sich da eingelassen hatte.§War Henning Bode wirklich nur im falschen Moment am falschen Ort? Wusste er tatsächlich nicht, welches Risiko er einging?§Zum zweiten Mal beschäftigt sich die »Tränenfee aus Bokau« auf ihre sehr eigene Art mit einem mysteriösen Todesfall in ihrer unmittelbaren Umgebung. Ihre Ermittlungen führen sie dabei bis nach Sylt und bringen sie dort mit einem dubiosen Damenzirkel in Kontakt.§www.hanna-hemlokk.de

Auch der zweite Teil von Hanna, wieder wundervoll humorvoll geschrieben. Einziges Manko, keine genaue Auflösung des Endes...

— Svanny

Stöbern in Krimi & Thriller

Wildfutter

Klassischer Stil :-)

Ivonne_Gerhard

Dunkel Land

Geheimnisse in Brandenburg

eiger

Niemals

Null Spannung, ein totaler Lesekampf und null Ahnung, was ich da eigentlich über Wochen gelesen habe, schade!

Thrillerlady

Und niemand soll dich finden

Leider nur mittelmässig. Dünne Story und zu viele Protagonisten... hätte man spannender umsetzen können.

EmilyNoire

Das Revier der schrägen Vögel

Eine gelungene Fortsetzung der "Brigade Abstellgleis"

JuliB

Untiefen

Nicht überzeugend erzählt

brauneye29

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Tödliche Winde" von Ute Haese

    Tödliche Winde

    tigerbea

    28. November 2014 um 09:06

    Henning Bode wird tot im Maschinenraum eines Windkraftwerkes des kleinen Ostseedorfes Bokau aufgefunden. Sein Herzschrittmacher setzte aus, als der Generator bei plötzlich auffrischendem Wind ansprang. Hanna Hemlokk, Schriftstellerin von Liebesromanen und Hobbyprivatdetektivin, stellt sich die Frage, was der Mann dort überhaupt wollte. Sie beginnt zu ermitteln, denn an einen Unfall kann sie nicht glauben. Dabei stößt sie sogar auf Widerstand bei ihrer besten Freundin, die mit der Witwe von Bode befreundet ist. Die Kinder Bodes sind ihre Adoptivenkel, sie kümmert sich um die Familie und versteht nicht, warum Hanna jetzt in dieser Familie herumschnüffelt. Als Hanna herausfindet, daß die Fingerkuppen des Opfers blutig gekratzt waren, stellt sich ihr die Frage, ob die Ausgangsluke eventuell von außen manipuliert wurde. Auch mit ihrem zweiten Buch um Hanna Hemlokk hat Ute Haese bewiesen, daß gute Krimis auch auf dem "platten Land" geschrieben werden können. Die Spannung ist hier greifbar, einmal mit dem Buch begonnen, findet der Leser kein Ende. Der Schreibstil ist, wie schon bei "Holsteiner Blut" flüssig, locker und flockig, auch der Humor, der nicht aufdringlich ist oder ins alberne abdriftet, ist wundervoll. Die Charaktere entwickeln sich in diesem Band weiter, man bekommt weitere Einblicke in Hannas Privatleben und versteht sie mittlerweile als gute Freundin, mit der man zittert und bangt. Die schon im realen Leben wundervolle Landschaft der Probstei wird hier so schön beschrieben, daß auch derjenige Leser, der diese Landschaft nicht kennt, sie bildlich vor Augen sehen wird. Eine gelungene Fortsetzung der Serie!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks