Ute Kissling Venusf@ll: Klinker-Reihe #1

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(9)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Venusf@ll: Klinker-Reihe #1“ von Ute Kissling

Im Berliner Szene-Bezirk Prenzlauer Berg sind Kinder ein schickes Accessoire, Friseure nennen sich Artdirektoren, und die Bewohner finden sich mit Pilotenbrillen und ausgelatschten Schuhen hip. Der Arzt Ullrich Hallauf ist einer von ihnen und er ist tot. Der grantige LKA-Ermittler Paul Klinker wird aus seinem Urlaub nach Berlin zitiert, doch bevor er aufbrechen kann, rettet er einer schwer verletzten Frau zufällig das Leben. Hat sie ihm deshalb das Säckchen mit dem Schmuckstück in die Hand gedrückt? Bei seinen Ermittlungen im Fall „Hallauf“ dringt Paul mit seiner zickigen Kollegin Florentine Lanz in die geheimnisvolle Web 2.0-Welt und des Internet-Datings ein. Wer steckt hinter „VenusBerlin“? Und was für ein mysteriöser Gegenstand steckte in Hallaufs Hals? Gleichzeitig plagt Paul seine Vergangenheit, die er vehement mit Alkohol zu verdrängen versucht. Wird er mit der Schuld, die er auf sich geladen hat, jemals fertig werden? Ein weiterer Mord im Zeichen der Venus schockiert Berlin.

Ein Heidelberger in Berlin - ein spannender Krimi-Auftakt

— Bellis-Perennis

Ein gelungener Krimi mit einem Charakterkopf als Ermittler

— Nirena

Ein toller und spannender Auftakt zur Krimi-Reihe um den sympathischen Paul Klinker und seine Kollegin Florentine Lanz. Lesenswert!!

— Lienne

Spannender Krimi mit interessanten Ideen!

— mabuerele

Unterhaltsamer Regionalkrimi (Berlin)

— esposa1969

Stöbern in Krimi & Thriller

Woman in Cabin 10

Spannend und tolle Atmosphäre. :)

diamondsarentforever

Ich töte dich

Nix für mich

brauneye29

Hangman - Das Spiel des Mörders

Wer sich durch die 1. Hälfte quält, wird mit einem Top-Thriller belohnt, denn das Ende ist noch besser als bei "Ragdoll".

SaintGermain

Ein MORDs-Team - Band 19: Der Preis der Macht

Zeit zum Durchatmen? Die gibt es bei dieser Reihe natürlich nicht!

Frank1

Tausend Teufel

Der tägliche Kampf ums Überleben nach dem Krieg... geht ans Herz und an die Nieren!

Caillean79

Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Die Gier nach Geld und Macht mobilisiert die Verbrecher - ein dichter, schlüssiger Krimi mit viel Hintergrund und plausiblen Handlungen.

jenvo82

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wer ist "VenusBerlin"?

    Venusf@ll: Klinker-Reihe #1

    Bellis-Perennis

    06. February 2016 um 15:44

    Venusf@ll/Ute Kissling Ein Heidelberger in Berlin? Ute Kissling bringt das Kunststück zuwege. Inhalt: KHK Paul Klinker muss sich ausgerechnet während der sommerlichen Hitzewelle und Urlaubszeit einer Mordserie in Berlin stellen. Mit von der Partie ist Florentine Lanz, Aushilfe und von Klinker nur „Zicke mit Pony“ genannt. Schnell kommen sie dahinter, dass die ermordeten Männer Mitglieder in einer Internet-Dating-Plattform waren. Ist der Mörder oder vielleicht eine Mörderin, dort zu suchen und zu finden? Gleichzeitig kreuzen einige andere verdächtige Subjekte Klinkers Weg. Er wird niedergeschlagen, verprügelt und wieder an einen alten Kriminalfall erinnert. Gibt es Querverbindungen zu den aktuellen Morden? Erzählstil/Spannung: Ja, so soll ein flotter Krimi sein. Die Morde passieren recht schnell. Der Verdächtigen gibt es viele. Motive? Ja, nein, weiß nicht – Klinker ist sich manchmal nicht im Klaren, wo er zuerst suchen soll. Der Chef nervt. Flüssige Schreibweise bringt die Handlung weiter. Der Perspektivenwechsel zu Arno macht ihn auch recht verdächtig. Ja, es geht hurtig voran und ehe Leser es bemerkt, ist das Buch auch schon zu Ende. Charaktere: Zu Beginn irritiert Klinkers Verhalten die Leser ein wenig. Doch nach und nach wird er einem sympathisch. Köstlich seine Vorliebe für lateinische Zitate, die ihm beim Denken helfen. Sein Hang zu Alkohol ist zwar bedenklich, lässt sich aber durch die Geschehen in der Vergangenheit erklären. Der Chef hat eine ordentliche Macke. Florentine will es besonders gut machen. Die Mitglieder der WG: echt schrullige Typen. Ein kleiner Fehler ist mir aufgefallen: Bielefeld liegt in NRW und nicht in Niedersachsen. Tja, die Geographiefrage, an der Scheitern die meisten Kandidaten der Millionenshow. Fazit: Ein flotter Krimi, bitte mehr davon.

    Mehr
  • Ein gelungener erster Fall für KHK Klinker

    Venusf@ll: Klinker-Reihe #1

    Nirena

    28. December 2014 um 11:28

    Ein Badenser in Berlin - schon das ist an sich Kulturschock genug. Aber KHK Klinker ist ein Fall für sich - mental hat er sich von seiner Arbeit beim LKA bereits verabschiedet, Alkohol scheint ihm als Rettungsanker mehr als praktikabel und im Grunde nerven ihn sämtliche anderen Menschen auf diesem Planeten, allen voran seine neue Kollegin Florentine, oder, wie er sie nennt "Zicke mit Pony". Nach den ersten Seiten hätte ich es nicht vermutet, aber Klinker wächst dem Leser im Laufe des Buches tatsächlich ans Herz, auch wenn man ihn wohl nie wirklich verstehen wird. Aber das geht ihm ebenso, denn mit den Emotionen seiner Mitmenschen ist er heillos überfordert - warum sind Menschen nur so? Auch seine Arbeit und vor allem sein Chef nerven ihn, aber er will diesen Fall noch lösen, bevor er seinen Hut nimmt, das ist für ihn eine Frage des Stolzes und so macht er sich auf, den Mörder zu finden. Dabei geht er nicht immer nachvollziehbar oder logisch vor, mitunter erscheint er sogar eher etwas zurückgeblieben - aber man darf einen Badenser nicht unterschätzen. Der Lesefluss in "Venusf@ll" ist sehr gut, ehe man es sich versieht, hat man das Buch durchgelesen, was natürlich auch daran liegt, dass die Autorin die Neugier des Lesers weckt und wach hält - sowohl in Bezug auf die Morde, als auch in Bezug auf Klinkers Vergangenheit, die wohl mitverantwortlich für seine aktuelle Gemütslage ist. Ute Kissling hat in "Venusf@ll" alles richtig gemacht: Ein Ermittlerteam, das alles andere als perfekt, dafür aber sehr menschlich ist, ein interessanter Fall, der nicht von vornherein auf der Hand liegt, falsche Spuren und Entwicklungen, die man so nicht vorhersieht - ein interessanter, unterhaltsamer Krimi mit einem Charakterkopf  - ich persönlich freue mich schon auf den zweiten Fall mit Klinker, der voraussichtlich im Herbst 2015 erscheinen wird. Da ich das Buch wirklich gelungen finde, verzeihe ich Autorin und Verlag auch, dass man Bielefeld kurzfristig von Ostwestfalen nach Niedersachsen katapultiert hat.

    Mehr
  • Leserunde zu "Venusf@ll: Klinker-Reihe #1" von Ute Kissling

    Venusf@ll: Klinker-Reihe #1

    bookshouse Verlag

    Wer kennt sie nicht, die Dating Börsen im Internet! Ute Kissling zeigt und in ihrem ersten Fall der Klinker-Reihe, wie mörderisch das Web 2.0 sein kann. Taucht ein in diesem spannenden regionalen Berlin-Krimi, und ermittelt mit uns die Geheimnisse des Venusf@lls in der Leserunde. Im Berliner Szene-Bezirk Prenzlauer Berg sind Kinder ein schickes Accessoire, Friseure nennen sich Artdirektoren, und die Bewohner finden sich mit Pilotenbrillen und ausgelatschten Schuhen hip. Der Arzt Ullrich Hallauf ist einer von ihnen und er ist tot. Der grantige LKA-Ermittler Paul Klinker wird aus seinem Urlaub nach Berlin zitiert, doch bevor er aufbrechen kann, rettet er einer schwer verletzten Frau zufällig das Leben. Hat sie ihm deshalb das Säckchen mit dem Schmuckstück in die Hand gedrückt? Bei seinen Ermittlungen im Fall „Hallauf“ dringt Paul mit seiner zickigen Kollegin Florentine Lanz in die geheimnisvolle Web 2.0-Welt und des Internet-Datings ein. Wer steckt hinter „VenusBerlin“? Und was für ein mysteriöser Gegenstand steckte in Hallaufs Hals? Gleichzeitig plagt Paul seine Vergangenheit, die er vehement mit Alkohol zu verdrängen versucht. Wird er mit der Schuld, die er auf sich geladen hat, jemals fertig werden? Ein weiterer Mord im Zeichen der Venus schockiert Berlin. Leseprobe TXT Leseprobe PDF Leseprobe SWF Zur Autorin Ute Kissling ist Redakteurin, Historikerin, Autorin und bekennende Badenerin. Studium, Job und eine ordentliche Portion Neugierde trieben sie von Heidelberg über Hamburg nach Berlin, dann nach Togo und Ghana wieder zurück in die Hauptstadt. Im Prenzlauer Berg inspirierten sie Freundinnen, die im Internet auf der Suche nach dem Mann fürs Leben waren, zu der Frage: Was wäre, wenn die zahllosen Frösche in den Web 2.0-Kontaktbörsen plötzlich in tödliche Gefahr gerieten? Die Antwort gibt "Venusf@ll". Besucht unsere Autorin doch mal auf Facebook! Wir vergeben für diese Leserunde mindstens 8 Bücher: 5 E-Books im Wunschformat * Wir steuern bei jeder bookshouse-Leserunde 5 Leseexemplare (.pdf, .mobi oder .epub) bei. Ab 30 Interessenten wird ab weiteren 10 Teilnehmern ein weiteres Freiexemplar verlost. Also bei 40 Anfragen 6 E-Books, bei 50 Interessierten 7 E-Books … 3 Taschenbücher* * Der Erhalt des Rezensionsexemplares verpflichtet zur Teilahme in der Leserunde (posten in den Abschnitten) und das anschließende Rezensieren des Buches Da manche von euch leider keinen E-Book Reader haben, hier ein kleiner Tipp von uns. Amazon bietet auch die Kindle App für PC, Smartphone oder Tablet an an.So kann man das Buch auch auf dem Rechner im Mobi Format lesen. Gern könnt ihr euch auch hier in unserer Gesamtübersicht umsehen. Oder besucht einfach unseren Blog: http://bookshouse-verlag.blogspot.de Auf Facebook findet ihr uns auch: Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und sind gespannt auf die Leserunde. Eure Katja vom bookshouse - Team *** Wichtig *** Ihr solltet mindestens eine Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig sie sind. Nehmt doch einfach eurer zuletzt gelesenes Buch und schreibt darüber. Ein Leitfaden, wie eine Rezension aufgebaut ist, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf oder auch hier in diesem Thread, wo alles Wissenswerte zusammengefasst ist: http://www.lovelybooks.de/thema/Leitfaden-f%C3%BCr-Rezensionen-und-Leserunden-1017409772/ .Bewerber mit null Rezensionen werden nicht berücksichtigt!

    Mehr
    • 82
  • Venusf@all: Klinker-Reihe 1

    Venusf@ll: Klinker-Reihe #1

    Blaustern

    28. November 2014 um 13:23

    Kommissar Paul Klinker macht seine morgendliche Runde mit dem Hund. Dabei entdeckt er eine schwerverletzte Frau und rettet ihr das Leben. Ehe der Krankenwagen sie abtransportiert, steckt sie ihm ein kleines Säckchen mit einem Schmuckstück zu. Kurz darauf wird er von seiner jungen Kollegin zurück ins Kommissariat nach Berlin bestellt, um sich um den Fall Arzt Ullrich Hallauf zu kümmern, der ermordet aufgefunden wurde. Der Name VenusBerlin taucht auf und führt ihn zusammen mit seiner schwierigen Kollegin Florentine Lanz in die Weiten des Internetdatings. „Venusf@ll“ ist der erste Band der neuen Krimiserie mit dem Kommissar Paul Klinker und seiner Kollegin Florentine Lanz. Gleich zu Beginn ist man durch die Spannung wie gefesselt, die sich bis zum Ende hin hält. Die Story wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Zum einen werden Klinkers Ermittlungen erläutert, dann erzählt Arno von der Aue die Begebenheiten in der WG und in einer weiteren Perspektive kommt der Täter zu Wort. Das bringt Schwung in die Geschichte und steigert die Spannung ungemein. Kommissar Klinker ist sehr sympathisch und eine reelle Figur. Kämpft er doch in seinem Privatleben auch mit einigen Problemen. Seine Kollegin ist noch jung und träumt wahrscheinlich davon, einmal aufzusteigen. Ein schlüssig entwickelter Krimi, und ich freue mich schon auf den 2. Band.

    Mehr
  • Spannender Auftakt!

    Venusf@ll: Klinker-Reihe #1

    Shadowgirl

    Mit "Venusf@ll" hat Ute Kissling einen fantastischen Auftakt der Reihe um Paul Klinker und Florentine Lanz geschrieben. Obwohl es ja mittlerweile doch viele Bücher gibt, in denen Mann und Frau gemeinsam ermitteln und etwas Zeit brauchen, um überhaupt warm miteinander zu werden, etc., verleiht Ute Kissling ihren Protagonisten ihren ganz eigenen Charme. Klinker und Lanz waren mir beide sofort sympathisch und ich freue mich schon jetzt auf weitere Fälle mit den beiden. Was mir auch sehr gut gefallen hat, war, dass Ute Kissling das Thema Internet und Dating-Portale geschickt eingebracht hat und durch den Altersunterschied zwischen Klinker und Lanz auch immer wieder deutlich wurde, wie vieles, was mit dem Internet zusammenhängt, für jüngere Leute so selbstverständlich ist, während ältere Generationen gar nicht wissen, wovon die Rede ist. Einen Verdacht bezüglich der Lösung des Falles hatte ich relativ bald - konnte mir allerdings überhaupt nicht zusammenreimen, wie das alles zusammenhängen könnte und habe zwischenzeitlich auch immer wieder andere Personen verdächtigt. Das Ende gefiel mir eigentlich auch sehr gut und das Buch ist in sich erst mal abgeschlossen - aber einen kleinen Cliffhanger hat die Autorin doch noch gesetzt, der mich nun natürlich nicht in Ruhe lässt und mich gespannt auf das zweite Buch warten lässt ;-)

    Mehr
    • 2

    Floh

    03. September 2014 um 11:42
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2014

    kubine

    Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2014 und endet am 31.12.2014. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 18.12.2013 bis 31.12.2014 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2014 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2014, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2014-1043761200/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich, Der Einsendeschluss für gelesene Bücher 2014 ist der 06.01.15. Allerdings müssen die Bücher im Dezember begonnen worden sein! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1.Eka 2. mabuerele 3. Wildpony 4. dorli 5. Brilli 6. LibriHolly 7. Weltverbesserer 8. elisabethjulianefriederica 9. flaschengeist1962 10. Postbote 11.danzlmoidl 12. Antek 13. sonjastevens 14. Matzbach 15. Schneckchen 16. rumble-bee 17. saku 18. wiebykev 19. Machi 20. Huschdegutzel 21. Buchrättin 22. liarabe Gelesene Bücher Januar: 20 Gelesene Bücher Februar: 51 Gelesene Bücher März: 75 Gelesene Bücher April: 53 Gelesene Bücher Mai: 49 Gelesene Bücher Juni: 46 Gelesene Bücher Juli: 43 Gelesene Bücher August: 48 Gelesene Bücher September: 41 Gelesene Bücher Oktober: 43 Gelesene Bücher November: 55 Gelesene Bücher Dezember: 52 Zwischenstand: 576 Bücher Team Thriller: 1. ginnykatze 2. MelE 3. eskimo81 4.SchwarzeRose 5. xXeflihXx 6. Nenatie 7. Jeanne_Darc 8. bookgirl 9. Carina2302 10. Seelensplitter 11. Eskarina* 12. takaronde 13. BuchblogDieLeserin 14. Kitayscha 15. Synic 16. Kaisu 17. Ginger_owlet 18. Bücherwurm 19. Mira123 20. Samy86 21. britta70 22. kvel 23. dieFlo 24. JessyBlack 25. Sternenstaubfee 26. Janosch79 27. igela Gelesene Bücher Januar: 22 Gelesene Bücher Februar: 35 Gelesene Bücher März: 39 Gelesene Bücher April: 57 Gelesene Bücher Mai: 59 Gelesene Bücher Juni: 40 Gelesene Bücher Juli: 45 Gelesene Bücher August: 34 Gelesene Bücher September: 31 Gelesene Bücher Oktober: 30 Gelesene Bücher November: 45 Gelesene Bücher Dezember: 61 Zwischenstand: 498Bücher

    Mehr
    • 2148
  • Ein toller Auftakt zur Klinker-Reihe! Absolut lesenswert!

    Venusf@ll: Klinker-Reihe #1

    Lienne

    17. August 2014 um 08:30

    Venusf@ll: Klinker-Reihe #1 – Ute Kissling Inhalt: Im Berliner Szene-Bezirk Prenzlauer Berg sind Kinder ein schickes Accessoire, Friseure nennen sich Artdirektoren, und die Bewohner finden sich mit Pilotenbrillen und ausgelatschten Schuhen hip. Der Arzt Ullrich Hallauf ist einer von ihnen und er ist tot. Der grantige LKA-Ermittler Paul Klinker wird aus seinem Urlaub nach Berlin zitiert, doch bevor er aufbrechen kann, rettet er einer schwer verletzten Frau zufällig das Leben. Hat sie ihm deshalb das Säckchen mit dem Schmuckstück in die Hand gedrückt? Bei seinen Ermittlungen im Fall „Hallauf“ dringt Paul mit seiner zickigen Kollegin Florentine Lanz in die geheimnisvolle Web 2.0-Welt und des Internet-Datings ein. Wer steckt hinter „VenusBerlin“? Und was für ein mysteriöser Gegenstand steckte in Hallaufs Hals? Gleichzeitig plagt Paul seine Vergangenheit, die er vehement mit Alkohol zu verdrängen versucht. Wird er mit der Schuld, die er auf sich geladen hat, jemals fertig werden? Ein weiterer Mord im Zeichen der Venus schockiert Berlin.   Meine Meinung: Bei „Venusf@ll“ handelt es sich um den Auftakt zur Krimi-Reihe um den sympathischen Paul Klinker und seiner Kollegin Florentine Lanz. Die Geschichte wird aus 3 Perspektiven erzählt. Der Leser sieht die Morde und die Ermittlung des Falles aus Klinkers Sicht. Die Stimmung in der WG wird aus der Sicht von Arno von der Aue geschildert und was wirklich geschehen ist wird aus der Sicht der Mörderin beschrieben. Das bringt Abwechslung und Spannung in die Geschichte! Der Schreibstil ist angenehm und locker und die Kapitel sind schön kurz, sodass sich das Buch wirklich sehr schnell lesen lässt. Die Charaktere sind sympathisch und realistisch gestaltet mit Ecken und Kanten und ihren eigenen Fehlern und Vergangenheiten. Ich bin schon sehr gespannt wie es mit Paul Klinker und Florentine Lanz weitergeht! Ich freu mich auf den 2. Teil der Klinker-Reihe und kann es kaum erwarten, dass es mit den beiden weitergeht!   Fazit: Ein toller und spannender Auftakt zur Krimi-Reihe um Paul Klinker! Absolut lesenswert!

    Mehr
  • Ein rundum gelungener Krimiauftakt

    Venusf@ll: Klinker-Reihe #1

    mimimaus01

    13. August 2014 um 11:53

    Die Autorin Ute Kissling hat dem LKA Ermittler Paul Klinker und seine Kollegin Rosi ins Leben gerufen. Dieses ist ihr erster Fall. Zu Beginn lernen wir Paul Klinker kennen, der vor seiner Vergangenheit in Heidelberg in die Hauptstadt Berlin im wahrsten Sinne des Wortes geflüchtet ist. Bei einem morgendlichen Spaziergang mit seinem Hund entdeckt er eine schwer verletzte Frau, die ihm ein kleines Säckchen mit einem geheimnisvollen Inhalt in die Hände drückt. Ihr Name ist Marianne. Kurz danach wird er von seiner Kollegin Rosi aus seinem Urlaub zurückgerufen, denn sie haben ihren ersten Toten. Wie sich herausgestellt, hängt alles irgendwie mit einer VenusBerlin, dem Internet, und einer recht schweigsamen WG zusammen. Es geschehen weitere Morde, und die beiden Ermittler drehen sich manchmal im Kreis… Ich habe schon die Leseprobe verschlungen, und war absolut gebannt von der spannenden Erzählweise der Autorin. Es gelang ihr zu fesseln, und diesen Bogen bis zum Schluss zu halten. Paul Klinker ist ein realistischer und sympathischer Charakter, welcher manchmal ein wenig naiv durchs Leben läuft. Doch gerade dieses macht ihn so liebenswert. Dadurch, dass dieses der erste Fall ist, und ich in keinster Weise enttäuscht wurde, wird die Zeit bis zum nächsten Fall hoffentlich schnell vergehen.

    Mehr
  • Die geheimnisvolle Frau

    Venusf@ll: Klinker-Reihe #1

    danzlmoidl

    11. August 2014 um 06:15

    Inhalt: Im Berliner Szene-Bezirk Prenzlauer Berg sind Kinder ein schickes Accessoire, Friseure nennen sich Artdirektoren, und die Bewohner finden sich mit Pilotenbrillen und ausgelatschten Schuhen hip. Der Arzt Ullrich Hallauf ist einer von ihnen und er ist tot. Der grantige LKA-Ermittler Paul Klinker wird aus seinem Urlaub nach Berlin zitiert, doch bevor er aufbrechen kann, rettet er einer schwer verletzten Frau zufällig das Leben. Hat sie ihm deshalb das Säckchen mit dem Schmuckstück in die Hand gedrückt? Bei seinen Ermittlungen im Fall „Hallauf“ dringt Paul mit seiner zickigen Kollegin Florentine Lanz in die geheimnisvolle Web 2.0-Welt und des Internet-Datings ein. Wer steckt hinter „VenusBerlin“? Und was für ein mysteriöser Gegenstand steckte in Hallaufs Hals? Gleichzeitig plagt Paul seine Vergangenheit, die er vehement mit Alkohol zu verdrängen versucht. Wird er mit der Schuld, die er auf sich geladen hat, jemals fertig werden? Ein weiterer Mord im Zeichen der Venus schockiert Berlin. Meine Meinung: Endlich mal wieder hatte ich die Möglichkeit den ersten Teil einer Krimireihe lesen zu dürfen. Oft bin ich ein bisschen später dran und erfahre erst beim zweiten oder dritten Band von tollen Krimis. Aber hier war das nicht der Fall. Ich konnte Klinker von Anfang an kennen lernen. Ein sympathischer Mann, der auch das ein oder andere private Problemchen an der Backe hat, was ihn aber mehr als sympathisch macht. Er zeigt, dass auch Polizisten nicht von negativen Geschehnissen verschont bleiben. Seine Kollegin Florentine gefällt mir allerdings sehr gut, auch wenn sie meist nur die zweite Geige spielt. Durch ihre durchsetzungsfähige Art und Weise schafft sie es, denn doch auch ein bisschen verwirrten Klinker in die richtige Bahn zu bringen. Gemeinsam sind die beiden definitiv ein sehr gutes Team. Vor allem auch der Altersunterschied ist hier sicherlich entscheidend. Der Schreibstil des Krimis hat mir wirklich auch sehr gut gefallen. Man fühlt sich in die Geschichte integriert und möchte das Buch eigentlich nicht aus der Hand nehmen. Spannung ist so gut wie immer vorhanden und wir konstant hoch gehalten. Kurz vor Abflachen der Handlung passiert wieder etwas, was einen in eine ganz andere Richtung leitet. Ich kann nur sagen, toller Anfang für eine neue Reihe, ich möchte auf jeden Fall mehr und kann es kaum erwarten, mehr von Klinker lesen zu dürfen. Fazit: Wirklich zu empfehlen.

    Mehr
  • Buch-Assoziationen - Bücher passend zu Substantiven, Adjektiven und Verben lesen!

    Die Verratenen

    Daniliesing

    Hallo ihr Lieben, gerade hatte ich spontan eine Idee und vielleicht haben ja ein paar Lust dabei mitzumachen! In diesem Thema soll in jeder Woche ein anderes Wort im Mittelpunkt stehen. Dieses Wort kann eigentlich jeder Art sein, egal ob Substantiv, Adjektiv, Verb, Farbe etc. - dabei ist nur wichtig, dass man dazu gut etwas assoziieren kann. Für die erste Woche, die am 3. Mai startet, gebe ich als Wort "Muster" vor. Wenn ihr Lust und Zeit habt, dann könnt ihr in dieser Woche ein Buch beginnen, das hierzu passt. Wie ihr das Wort "Muster" für euch interpretiert, bleibt euch dabei natürlich überlassen. Hat das Cover vielleicht ein bestimmtes Muster oder handelt eine Figur im Buch nach einem bestimmten Muster? Das vorgegebene Thema soll einfach als Anregung dienen, sich vielleicht mal ein passendes Buch vom Stapel ungelesener Bücher (= SuB) zu schnappen! Natürlich soll es viele verschiedene Wörter für Buch-Assoziationen geben - genauer gesagt für jede Woche eins! Wer hier gern mitmachen möchte, kann also direkt auch ein Wort vorschlagen. Die vorgeschlagenen Wörter würde ich einfach in der Reihenfolge eurer Anmeldungen oben für die einzelnen Wochen eintragen. Wer mitmachen möchte, muss das selbstverständlich nicht in jeder Woche tun, sondern ganz so, wie man Spaß daran hat. Wenn ihr euch über die Bücher, die ihr gerade zu einem bestimmten Assoziations-Wort lest, austauschen möchtet, dann tut das bitte immer im zugehörigen Unterthema oben. Einfach auf das Thema klicken und dort eure Beiträge schreiben :-) Falls ihr Fragen und Ideen habt, richte ich dafür auch ein extra Thema ein. Nun wünsche ich uns ganz viel Spaß!

    Mehr
    • 368
  • Wer ist VenusBerlin?

    Venusf@ll: Klinker-Reihe #1

    mabuerele

    25. July 2014 um 20:14

    Kommissar Paul Klinker geht mit seinem Hund Jessi am Summter See spazieren. Dabei findet der Hund eine schwerverletzte Frau. Bevor Marianne mit dem Krankenwagen abtransportiert wurde, hat sie Paul ein Säckelchen in die Hand gedrückt. Kurz darauf wird Paul zu seiner Dienststelle in Berlin beordert. Man hat einen Toten gefunden. Er heißt Ullrich Hallauf und ist Arzt. Außerdem wird Paul mit einer neuen Mitarbeiterin, Florentine Lanz, konfrontiert. So spannend, wie der Krimi beginnt, bleibt er bis zum Schluss. Paul Klinker ist ein Kommissar mit vielen Ecken und Kanten. Er zieht sich häufig in die Einsamkeit zurück. Sein Leben in Heidelberg hat er zurückgelassen. Sein Markenzeichen sind außerdem lateinische Sprüche. Florentine ist jung und möchte sich beweisen. Während der Ermittlungen müssen die beiden sich zusammenraufen. Dass ist nicht einfach, denn ihr Chef lässt es an Führungsqualitäten vermissen. Die Suche nach dem Täter führt die Ermittler auf eine Internetseite. Schnell nimmt dadurch die Anzahl der Verdächtigen zu. Die Geschichte wird aus drei Perspektiven erzählt. Die erste ist die Ebene der Ermittlungen, in der zweiten berichtet Arno von der Aue, was sich bei den Verdächtigten tut und in der dritten kommt der Täter zu Wort. Dieser Kunstgriff sorgt nicht nur für Abwechslung, er ermöglicht auch, alle Beteiligten psychologisch geschickt zu durchleuchten. Trotzdem bleibt für mich als Leser die Möglichkeit, mitzudenken und mit zu raten. Neben der Untersuchung des Mordes  gibt es in der Ermittlungsebene immer wieder Teile, in denen Paul sich mit Marianne beschäftigt. Das führt ihn zu einem lange zurückliegenden Verbrechen. Das Buch lässt sich zügig lesen. Die Autorin überzeugt durch gute Ortsbeschreibungen und aussagekräftige Dialoge. Sehr gut gelingt es ihr, die inneren Probleme der Protagonisten in Worten auszudrücken und das vielfältige Beziehungsgeflecht zu entwirren. An passender Stelle kommen Rückblenden in die Vergangenheit. Sie sind notwendig, um manche Verhaltensweisen nachvollziehen zu können.   Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte war logisch aufgebaut, spannend gestrickt und enthielt eine Menge an neuen Ideen.

    Mehr
  • Spannung bis zur letzten Seite

    Venusf@ll: Klinker-Reihe #1

    bine_2707

    25. July 2014 um 07:46

    Klinkers erster Fall. Zuerst rettet der LKA Ermittler Paul Klinker einer Frau das Leben. Daraufhin erhält er ein Schmuckstück von ihr. Als er dann auch noch die erste Leiche vor sich hat, gehen die Ermittlungen richtig los. Dank seiner Kollegin Lanz kommen sie dahinter, dass hinter dem Mord eventuell eine Bakanntschaft einer Partnerbörse steckt. Aber nicht genug, es folgen noch weitere Leichen und das Rätsel um das Schmuckstück muss auch noch gelöst werden. Klinker hat also alle Hände voll zu tun.   Ich war sehr gespannt auf das Buch und wurde nicht enttäuscht. Es war spannend, dass praktisch zwei Fälle gleichzeitig gelöst wurden, zumal der Mörder es den Ermittlern nicht leicht gemacht hat. Ich würde mich sehr freuen, wenn man noch mal was über Klinker lesen konnte - wie ich gelesen habe, müssen wir ja nur noch ein Jahr warten... -  da ich seine manchmal recht naive Art sehr sympathisch fand. Besonders gut fand ich auch, dass der Krimi in Berlin statt fand, da ich gerne in Berlin unterwegs bin, konnte ich mir viele Stellen bildlich vorstellen.

    Mehr
  • Berlin-Krimi

    Venusf@ll: Klinker-Reihe #1

    esposa1969

    24. July 2014 um 16:31

    Hallo liebe Leser, diesen Regionalkrimi durfte ich gerade im Rahmen einer LR lesen: == Venusf@ll - Kinker-Reihe 1== Autorin: Ute Kissling == Buchrückentex: == Im Berliner Szene-Bezirk Prenzlauer Berg sind Kinder ein schickes Accessoire, Friseure nennen sich Artdirektoren, und die Bewohner finden sich mit Pilotenbrillen und ausgelatschten Schuhen hip. Der Arzt Ullrich Hallauf ist einer von ihnen und er ist tot. Der grantige LKA-Ermittler Paul Klinker wird aus seinem Urlaub nach Berlin zitiert, doch bevor er aufbrechen kann, rettet er einer schwer verletzten Frau zufällig das Leben. Hat sie ihm deshalb das Säckchen mit dem Schmuckstück in die Hand gedrückt? Bei seinen Ermittlungen im Fall „Hallauf“ dringt Paul mit seiner zickigen Kollegin Florentine Lanz in die geheimnisvolle Web 2.0-Welt und des Internet-Datings ein. Wer steckt hinter „VenusBerlin“? Und was für ein mysteriöser Gegenstand steckte in Hallaufs Hals? Gleichzeitig plagt Paul seine Vergangenheit, die er vehement mit Alkohol zu verdrängen versucht. Wird er mit der Schuld, die er auf sich geladen hat, jemals fertig werden? Ein weiterer Mord im Zeichen der Venus schockiert Berlin. == Leseeindrücke: == Dieser Regionalkrimi ist Band 1 der Klinker-Reihe ist. So ist man also von Beginn dabei und kann sich mit Paul Klinker bekannt machen und muss ihn noch nicht aus Vorgänger-Bänden kennen. Im ersten Leseabschnitt lernen wir den Ermittler Paul Klinker kennen, der privat mit seinem Hund Jessi unterweg ist und zufällig eine übel zugerichtete, fast tote Frau findet. Sie drückt ihm ein graues Säckchen in die Hand mit einer wohl wertvollen Brosche darin. Bald darauf bekommt er einen Anruf seiner Kollegin Rosi, die ihn aus seinen Urlaub zurückordert, da man die Leiche des Arztes Ullrich Hallauf gefunden habe. Als Paul eintrifft klafft eine riesige Wunde am Hals des Toten. Die Ermittlungen beginnen und - wie man anhand des @-Zeichens im Buchtitel erkennen kann - führen diese bald in die unergründlichen Tiefen eines Dating-Netzwerks. Wer ist "VenusBerlin" Ist sie für die Morde verantwortlich und was steckt dahinter? Ein unheimlich fesselnder Fall hält Berlin in Atem…. Vom ersten Abschnitt an, war dieser Kriminalroman überaus spannend und fesselnd und die Spannung stieg und stieg. Ich war sofort im Geschehen drin und konnte mir das Geschriebene fast vorstellen, als wäre ich leibhaftig dabei. Die Kapitel sind angenehm kurz und übersichtlich verfasst: 20 Kapitel auf 289 Seiten. Der außerordentlich sympathische Ermittler Paul Klingelr, begeistert dich seine Souveränität. Sämtliche Protagonisten sind charakterlich gut vorstellbar und authentisch beschrieben Das Ende fand ich sehr schlüssig und perfekt aufgelöst. Ich habe mich bestens unterhalten gefühlt, oft mitgezittert und kann diesen Kriminalroman jedem der Regionalkrimis mag ans Herz legen. Dieser Kriminalroman hat mich sehr gut unterhalten und ich vergebe 5 von 5 Sternen! Vielen Dank! by esposa1969

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks