Ute Krause Im Labyrinth der Lügen

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(3)
(3)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Im Labyrinth der Lügen“ von Ute Krause

Ein berührender Kinderroman von BestsellerautorinUte KrausePaul ist am Boden zerstört: Seine Eltern wurden nach einem Fluchtversuch von der Bundesrepublik freigekauft und beginnen in West-Berlin ein neues Leben – ohne ihn. Er darf die DDR nicht verlassen und ob er seine Eltern je wiedersehen wird, ist ungewiss. Halt geben ihm Oma und Onkel Henri – und seit kurzem seine Klassenkameradin Millie, die ohne Mutter beim Vater lebt. Eines Abends besuchen die beiden Onkel Henri im Pergamonmuseum, der dort als Nachtwächter arbeitet. Als sie in den Sälen unerklärliche Geräusche hören, forschen Paul und Millie auf eigene Faust nach und geraten in eine gefährliche Geschichte ...

Ein Buch, das Geschichte erzählt- informativ, hautnah und verpackt in eine spannende Geschichte.

— Buchraettin
Buchraettin

Empfehlenswerter Detektivroman mit viel Zeitgeschichte zum geteilten Deutschland!

— Buecherheldt
Buecherheldt

Ein wunderbares Buch über die DDR und die damalige Zeit

— Tinkerbelli
Tinkerbelli

Stöbern in Kinderbücher

Evil Hero

Superhelden, Schurken und Schulfächer die man selbst gerne besuchen würde.

Phoenicrux

Der Wal und das Mädchen

Eine wunderbar einfühlsame Geschichte über Freundschaft, Zusammenhalt in der Familie und unter Freunden sowie Angstüberwindung.

lehmas

Fritzi Klitschmüller

Unterhaltsam

QPetz

TodHunter Moon - FährtenFinder

Fantastisch geschrieben und mit viel Witz, entführt Angie Sage die (jungen) Leser in eine magische Welt voller Freundschaft und Zauberei.

ZeilenSprung

Ich bin für dich da!

Eine Geschichte die nicht nur für Kinder toll ist. Sie ermutigt und lässt ein Lächeln im Gesicht stehen.

Seelensplitter

Die Händlerin der Worte

Sehr tolles Buch! Eignet sich auch super für den Sprachunterricht!

Vucha

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Horch und Guck ist überall

    Im Labyrinth der Lügen
    Leseratte87

    Leseratte87

    27. March 2017 um 19:45

    Paul wächst bei seiner Oma und seinem Onkel Henri auf, seitdem seine Eltern nach einem gescheiterten Fluchtversuch im Gefängnis sind. Doch dann erreicht ihn die Nachricht, dass der Westen seine Eltern freigekauft hat - wird er sie jemals wieder sehen? Und als wäre das nicht schlimm genug, benimmt sich sein Onkel plötzlich verdächtig und hat Geheimnisse vor ihm. Wie gut, dass er gerade jetzt Millie kennen lernt, die schnell seine beste Freundin wird und ihm dabei hilft, der Wahrheit auf die Spur zu kommen.Ute Krause hat mit diesem Buch einen tolle Geschichte über das Leben in der DDR geschrieben. Man bekommt einen sehr guten Eindruck davon, wie leicht man ins Visier der Stasi genommen wurde und wie vorsichtig man sein musste, wenn man den Verdacht nicht erhärten wollte. Äußerst spannend  verbindet die Autorin Historisches mit einer kniffligen Detektivgeschichte. Die Protagonisten fand ich total sympathisch.  Ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen

    Mehr
  • Jugendbuch- Challenge bei LovelyBooks 2016

    Buchraettin

    Buchraettin

    Lest ihr gerne Jugendbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Jugendbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann macht gleich bei unserer Jugendbuch-Challenge 2016 mit. Diese Challenge soll vor allem viel Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen. Anmeldungen sind natürlich jederzeit möglich!Hier geht es zu Challenge 2017https://www.lovelybooks.de/thema/Jugendbuchchallenge-2017-1358395874/ Hier sind die Regeln: Es sollen jeweils 2 Bücher aus den unten folgenden Kategorien gelesen werden - Natürlich könnt ihr auch mehr lesen! Die Challenge läuft vom 1.1. bis 31.12.2016. Es zählen all jene Rezensionen, die ab dem 1.1.2016 geschrieben worden sind. (hier bei LB) Da dies eine Challenge ist, soll sie selbstverständlich eine kleine oder auch größere ;-) Herausforderung sein und dazu anregen, vielleicht auch Bücher aus einem Genre zu lesen, das ihr so sonst eher nicht gelesen und dann auch nicht entdeckt hättet. Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Die Rezension sollte die hier bei Lovely Books sein, die hier verlinkt wird, alle anderen zählen hier nicht. Für die Jugendbuch-Challenge zählen alle Bücher, die für ein Lesealter ab ca. 13 Jahren bis ca. 18 Jahren empfohlen sind. Das Alter der Hauptfiguren im Buch sollte in diesem Rahmen liegen. Das hier ist ein Beispiel für einen Sammelbeitrag: Jeweils 2 Bücher pro Unterpunkt - insgesamt 12 Bücher sollen gelesen werden. Fantasy, Science Fiction, Dystopie (Erscheinungsdatum 2016) Gesellschaftsliteratur, aktuelle Jugendthemen, historische Jugendbücher (Erscheinungsdatum 2016) Liebesromane, Romantic Fantasy (Erscheinungsdatum 2016) Krimis und Thriller aus dem Jugendbuchbereich (Erscheinungsdatum 2016) Alte Schätze, Jugendbuchreihen, Sachbuch, Hörbuch und 2 dürfen frei ausgewählt werden! ( auch in Bezug auf das Erscheinungsdatum, gilt auch für Punkt 5 und hier dürfen auch englische Bücher einsortiert werden)   Jeder Teilnehmer erstellt einen Sammelbeitrag, um dort seine Rezensionen übersichtlich zu sammeln und zu aktualisieren. Verlinkt in diesem Sammelbeitrag außerdem ein Regal mit dem Namen "Jugendbuchchallenge 2016", das ihr in der Bibliothek in eurem Profil erstellt. Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per persönlicher Nachricht. Dann verlinke ich diesen mit eurem Namen in der Teilnehmerliste. Die aktuellen Verlosungen, Leserunden usw. verlinke ich nachfolgenden Beitrag. ( Es gibt keine Garantie für Vollständigkeit, ich mache das hier alles in meiner Freizeit:) Thema Halloween Halloween in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Thema Lesemuffel Tipps für Lesemuffel in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Kleiner Anreiz um die Challenge zu schaffen. Das LB Team wird ein Buchpaket stellen, das wird dann verlost Anfang nächstes Jahr unter allen, die die Challenge geschafft haben:) Liste für Neuerscheinungen im Jugendbuchbereich 2016    Challenge Beendet Mira20 MiraxD danielamariaursula Marbuerle Mrs_Nancy_Ogg Connychaos lenicool11 Floh Seelensplitter cytelniczka73 Enys Books annlu ank3006 Lotta22, Icelegs Teilnehmer 62.61.60.59. EnysBooks challenge beendet58. JamieRose57. anjazwerg56. icelegs Challenge beendet55. Peachl54. Lea-Krambeck53. Mira12352. czarnybalerinja51. ShellyBooklove50. Lotta22 Challenge beendet49. saskiaundso48. yunasmoondragon747. BeaSurbeck46. freakygirli45. Mira20  Challenge beendet44. Buchgeborene43. Curin42. ChubbChubb41. Getready40. Gwendolina39. annlu Challenge beendet38. Danni8937. Kuhni7736. ch3yenne35. Paulamybooksandme abgemeldet 22.134. Solara30033. Schluesselblume32. Kylie131.littleowl 30. MiraxD  Challenge beendet 29. DieBerta 28. danielamariaursula   Challenge beendet 27. Mabuerle Challenge beendet 26. Delphyna 25. Mrs_Nanny_Ogg Challenge Beendet 24. Connychaos   Challenge beendet 23. christaria 22. ban-aislingeach 21. marinasworld 20. lenicool11 Challenge beendet 19.Bambi-Nini 18.JuliB abgemeldet 17.Cithiel 16.Buchgespenst15.cytelniczka73  Challenge beendet 14.Bookfantasyxy 13.Vielleser18 12.xxslxa 11.buchfeemelanie 10.Claddy 9.Foreverbooks02 8.Floh Challenge beendet 7.Lesezirkel 6.Alchemilla 5.Seelensplitter Challenge beendet 4.Xallaye 3.anke3006 challenge beendet  2.Katja78 1.Buchraettin

    Mehr
    • 1098
  • Ein Buch, das Geschichte erzählt- informativ, hautnah und verpackt in eine spannende Geschichte.

    Im Labyrinth der Lügen
    Buchraettin

    Buchraettin

    08. August 2016 um 07:49

    Wem kann man vertrauen? Wem nicht? Sind Freunde vertrauenswürdig? Das sind Fragen, die sich Paul hier stellt. Paul lebt in Ostberlin. Deutschland wurde nach dem 2. Weltkrieg getrennt und er lebt in der damaligen DDR. Pauls Eltern wurden bei einem Flutversuch geschnappt und mussten ins Gefängnis. Paul selbst kam in ein Waisenhaus bis seine Oma und sein Onkel ihn dort endlich fanden und mit zu sich nach Ostberlin in ihre Wohnung nahmen. Sein Onkel arbeitet nachdem er nicht weiterstudieren kann, als Nachtwächter im Pergamonmuseum. Genau da macht Paul eine merkwürdige Entdeckung. Was geht das vor im Museum? Kann er seinem Onkel vertrauen? Mit seiner neuen Freundin Milli macht er sich auf Spurensuche.  Aber hier wird schnell klar- die Grenzen der Freundschaft und des Vertrauens sind manchmal sehr dünn und brüchig. Ein Buch, das den Leser mitnimmt auf eine Art Kopfkinozeitreise in die frühe deutsche Vergangenheit.  Als Leser bekomme ich einen kleinen Einblick in das alltägliche Leben in der damaligen DDR, so könnte es gewesen sein. Das macht den Leser neugierig auf historische Themen und ich denke es kann die Leser dazu inspirieren  noch ein Sachbuch zum Thema  zu lesen. Gut gefallen hat mir, das gerade auch die alltäglichen Dinge, wie Schwierigkeiten beim Einkaufen, heimliches Westfernsehen, Einkaufsläden, die Staatsicherheit usw. angesprochen wurden. Die Geschichte selbst war spannend und fesselnd erzählt aus Sicht von Paul, das hat mir gut gefallen. Dadurch dass auch die Straßennamen und Orte genannt wurden, kann man sich hinten im Buch auch einen Stadtplan von Ostberlin anschauen und so alle Wege auch gut nachvollziehen. Sehr gelungen zu einer ersten Orientierung in der Geschichte finde ich auch das Inhaltsverzeichnis vorn im Buch.  Überhaupt ist die Graphische Gestaltung des Buches wirklich sehr gut. Im Einband vorn findet sich noch ein Überblick über das Museum. Hinten werden Begriffe erklärt in einem Glossar. Ebenso findet der Leser hier auch noch eine Karte vom damaligen Deutschland und eine kurze Erklärung über die damalige Trennung. Ein Buch, das Geschichte erzählt- informativ, hautnah und verpackt in eine spannende Geschichte.

    Mehr
  • Spannender DDR-Roman für Kinder

    Im Labyrinth der Lügen
    Buecherheldt

    Buecherheldt

    27. May 2016 um 11:58

    Nach einem gescheiterten Fluchtversuch aus der DDR landen Pauls Eltern im Gefängnis und er im Heim. Zum Glück schafft Oma es, ihn zu sich und Onkel Henri nach Berlin zu holen. Seine Eltern wird er erstmal nicht wiedersehen, denn die wurden inzwischen von der Bundesrepublik freigekauft und leben fortan ohne ihn in West-Berlin. Welche Rolle für Paul das Pergamonmuseum, ein sagenumwobener Hieroglyphenstein, ein undurchsichtiger Professor, seine neue Klassenkameradin Millie und die Stasi spielen werden, können sich geschichtsinteressierte Kinder und natürlich auch Erwachsene in dieser spannenden Geschichte ab ca. 10 Jahren selber erlesen. Empfehlenswerter Detektivroman mit viel Zeitgeschichte zum geteilten Deutschland und einer großen Portion Freundschaft- und Familiengefühl!

    Mehr
  • Kleine Dedektive in der DDR

    Im Labyrinth der Lügen
    Tinkerbelli

    Tinkerbelli

    22. March 2016 um 23:56

    Meine Meinung Ich finde das Buch einfach wunderschön, da reicht alleine der Fernsehrturm aus und schon ist es um mich geschehen. Ich selber bin nach der Wende in Berlin geboren und war deswegen sofort gefesselt von dem Klappentext. Schnell bin ich in die Geschichte eingetaucht und es hat mir richtig Spaß gemacht die Geschichte aus der Sicht von Paul zu lesen. Alles spielt sich an den Orten ab in denen ich selber aufgewachsen bin und immer musste ich Vergleiche ziehen, da wurden richtige Kindheitserinnerungen wach :D. Paul ist nach der Flucht seiner Eltern sehr in sich gekehrt und hat nur noch seine Oma und seinen Onkel die sich um ihn kümmern. Er ist viel alleine da beide arbeiten und streunert gerne am Bahnhof in der Friedrichstraße herum. Da lernt er dann auch die quirlige Millie kennen mit der er sich schnell anfreundet und mit der er über alles reden kann. Das Buch hatte seinen Höhen und Tiefen, manchmal wurde auf Sachen eingegangen die für mich ziemlich überflüssig waren, später stellte sich aber heraus das gerade diese Dinge am Schluss so einige Puzzleteile zusammen fügten. Trotzdem hatte ich dadurch meine Schwierigkeiten dem Buch meine ganze Aufmerksamkeit zu schenken. Weil im Klappentext von Geräuschen im Pergamonmuseum geschrieben wurde habe ich schon die abenteuerlichsten Vermutungen angestellt, ich lag mit allem daneben was mich nicht nur überrascht hat sondern auch die Spannung komplett anhob. Das Ende des Buches hat mich wirklich gerührt aber mehr wird nicht verraten :). Fazit Das Buch spiegelt sehr schön wieder wie es damals gewesen ist in der DDR zu leben und wie Familien entzweigerissen worden sind. Ich fand es erschreckend, überraschend und sehr zu empfehlen wenn man etwas über das geteilte Deutschland und desses früheres Leben erfahren möchte.

    Mehr
  • Spannendes und wirklichkeitsnahes Buch

    Im Labyrinth der Lügen
    Carlosia

    Carlosia

    10. March 2016 um 14:54

    Klappentext: Paul ist am Boden zerstört: Seine Eltern wurden nach einem Fluchtversuch von der Bundesrepublik freigekauft und beginnen in West-Berlin ein neues Leben – ohne ihn. Er darf die DDR nicht verlassen und ob er seine Eltern je wiedersehen wird, ist ungewiss. Halt geben ihm Oma und Onkel Henri – und seit kurzem seine Klassenkameradin Millie, die ohne Mutter beim Vater lebt. Eines Abends besuchen die beiden Onkel Henri im Pergamonmuseum, der dort als Nachtwächter arbeitet. Als sie in den Sälen unerklärliche Geräusche hören, forschen Paul und Millie auf eigene Faust nach und geraten in eine gefährliche Geschichte ... Über den Autorin: (Amazon) Ute Krause, 1960 geboren, wuchs in der Türkei, Nigeria, Indien und den USA auf. An der Berliner Kunsthochschule studierte sie Visuelle Kommunikation, in München Film und Fernsehspiel. Sie ist als Schriftstellerin, Illustratorin, Drehbuchautorin und Regisseurin erfolgreich. Ihre Bilder- und Kinderbücher wurden in viele Sprachen übersetzt und für das Fernsehen verfilmt. Ute Krause wurde u.a. von der Stiftung Buchkunst ausgezeichnet und für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Erster Satz: Paul strahlt. Gestaltung: Das Cover gefällt mir sehr. Es hat mich erst auf das Buch aufmerksam gemacht. Es zeigt einen Jungen der zwischen zwei Welten lebt. Inhalt: Paul ist ein Junge der in der DDR lebt. Er lebt bei seiner Oma, weil seine Eltern hinter der Mauer wohnen. Außerdem wohnt bei seiner Oma noch sein Onkel den er abends öfter mal im Museum besucht… Meine Meinung: Es ist ein sehr gelungenes Buch. Es ist für eine Jüngere Zielgruppe und das merkt man auch vom Schreibstil her. Das macht aber nichts auch wenn man älter ist kann man es lesen weil es einem ein wenig das Leben in der DDR näher bringt ohne zu gewaltsam zu sein. Es ist die richtig Mischung Spannung, Geheimnis und Information um Jüngere Personen zu fässeln und es ist etwas entspannteres für ältere Personen, aber nicht das es langweilig wird. Ich fand so wie das Buch geschrieben ist alles authentisch und man merkt einfach das in dem Buch ein Funken Wahrheit steckt. Besonders toll fand ich mit den Charaktern mit zu fiebern da man ja weiß das die Mauer gefallen ist, was man zu der Zeit niemals geahnt hatte!! Bewertung: ∞∞∞∞∞

    Mehr
  • Moderne Ost-West Geschichte für Junge Leser

    Im Labyrinth der Lügen
    MysticSheep

    MysticSheep

    05. March 2016 um 14:57

    Als Pauls Eltern aus dem Gefängnis frei gekauft und in den Westen von Berlin gebracht werden trifft ihn das erstmal wie ein Schlag. Als er und seine Freundin Millie dann auch noch komische Geräusche zu später Stunde am Arbeitsplatz ihres Onkles hören fragen Sie sich ob dieser in krumme Geschäfte verwickelt ist. Gemeinsam forschen die beiden was es mit Pauls Onkel auf sich hat und versuchen einen Weg zu finden wie Paul seine Eltern wieder sehen kann. Im labyrinth der Lügen ist eine Moderne Ost-West Geschichte in der Paul ohne seine Eltern im Osten bleiben muss und heraus zu finden versucht was vor sich geht ohne den ganzen politischen Hintergrund zu verstehen oder die Gefahr zu ahnen die ihm bei zuviel schnüffel drohen könnte

    Mehr