Ute Schelhorn

 4 Sterne bei 7 Bewertungen
Ute Schelhorn

Lebenslauf von Ute Schelhorn

Ute Schelhorn wurde 1968 im fränkischen Nürnberg geboren. Ursprünglich arbeitete sie als Erzieherin, bis sie nach ihrer Heirat und der Geburt ihrer Kinder in den Mutterschutz ging. In dieser Zeit setzte sie sich intensiv mit der Naturheilkunde auseinander und eröffnete 2004 in einem kleinen Ort in Mittelfranken eine eigene Praxis als Heilpraktikerin. Als die 50 immer näherkam, nahm sie sich die Zeit endlich ihren größten Traum zu erfüllen. Inspiriert vom Polizeiberuf ihres Mannes und von ihrer Arbeit als Heilpraktikerin schrieb sie ihren ersten Roman, der die Liebe und Menschen, die ihr Leben hinterfragen in den Mittelpunkt stellt.

Alle Bücher von Ute Schelhorn

Wiedersehen im nächsten Leben

Wiedersehen im nächsten Leben

 (7)
Erschienen am 15.03.2019

Neue Rezensionen zu Ute Schelhorn

Neu
B

Rezension zu "Wiedersehen im nächsten Leben" von Ute Schelhorn

"Wiedersehen im nächsten Leben" von Ute Schelhorn
Booklandscapevor 4 Tagen

In dem Buch "Wiedersehen im nächsten Leben" von Ute Schelhorn geht es um die Polizistin Sofia. Sie lebt in Bamberg und führt ein sehr strukturiertes Leben. Doch dann tritt David in ihr Leben. Er ist Künstler und Sofia könnte schwören ihn zu kennen, obwohl sie sich noch nie gesehen haben. Es ist wie ein Déja-Vu. Doch da ist auch noch der Fall, in dem David beschuldigt wird eine Statue gestohlen zu haben. Auf der Suche nach der Wahrheit gelangt sie mit Hilfe ihrer besten Freundin Anna in eine andere Zeit.

Am Anfang habe ich mich ein bisschen schwer getan mit der Geschichte. Als es dann aber in die Vergangenheit ging, wurde es sofort besser. Allerdings muss man auch erstmal bis dahin kommen. Das lag aber auch daran, dass ich mir nicht sicher war, inwieweit das Bewandtnis für die Geschichte hat. Ich fand, dass es teilweise aus der Luft gegriffen war. Am Ende war das Buch aber trotzdem recht gut. Der Rückblick in die Vergangenheit war sehr authentisch und es hat sich alles sehr einheitlich gefügt. Am Ende hat mir das Buch trotzdem ziemlich gut gefallen. Ich kann es jedem empfehlen, der gerne etwas über die Vergangenheit erfährt. Das Ganze ist mit einer recht schönen Liebesgeschichte untermauert.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Wiedersehen im nächsten Leben" von Ute Schelhorn

Zweite Chance für die Liebe?!
Aljuvor 7 Tagen

Worum geht’s?
Das Buch „Wiedersehen im nächsten Leben“ von Ute Schelhorn handelt von Sofia, einer durchaus rationalen und mit beiden Beinen fest auf dem Boden stehenden Polizistin. Als sie eines Tages auf den berühmten Maler David Sander trifft, wird ihr gesamtes Leben auf den Kopf gestellt. Dieses vertraute Gefühl, dass sie sich bereits kennen, lässt sie nicht los. Dabei hat sie David in ihrem Leben noch nie gesehen. Doch auch er scheint eine besondere Bindung zu Sofia zu spüren. Als David dann auch noch als Tatverdächtiger bei einem Museumsraub ins Visier gerät, verflechten sich Sofias und Davids Schicksale noch mehr ineinander. Dabei lernt Sofia, dass es im Leben deutlich mehr gibt, als man es auf dem ersten Blick erahnt und dass Freundschaft und Liebe oft länger hält als nur ein Menschenleben.

Und das sind meine Eindrücke:
Das Cover finde ich insgesamt schön und thematisch durchaus passend, da es Elemente aus der Geschichte wiederspiegelt. Die Wahl der Farbe passt auch gut zu der Geschichte, auch wenn es etwas mehr Farbvarianz vertragen hätte.
Inhaltlich ist das Buch aufgebaut in zwei Hauptgeschichten. Die Rahmengeschichte bildet die Story von David und Sofia. Diese umgibt eine Kerngeschichte – die Erzählung von Hans und Greta. Die Ereignisse der Letztgenannten spielen im Jahre 1944, und diese Kerngeschichte finde ist sehr gelungen. Die Beschreibung ihrer Erlebnisse in der Kriegszeit sind durchaus authentisch und dem Leser werden tiefe Einblicke in die Gefühlswelt der Figuren gewährt. Dagegen war die Rahmengeschichte mit Sofia und David im Vergleich zur Kerngeschichte erzähltechnisch weniger stark. Hier schritt mir die Handlung oft zu schnell voran und an vielen Stellen verfiel der Erzähler in einen Erzählbericht, sodass viele Informationen dem Leser vorgelegt wurden, ohne an diesen Stellen mehr mit dem Spannungsbogen zu spielen. Hier hätte ich mir an einigen entscheidenden Szenen weniger Tempo, dafür mehr erzählerischen, detaillierten Tiefgang gewünscht, um vor allen Dingen mehr Emotionen und Atmosphäre in den Liebesszenen zu erzeugen. So war für mich die Liebesgeschichte von David und Sofia wenig überzeugend und leider mit etwas zu vielen klischeehaften Beschreibungen gespickt.
Dagegen finde ich die konträr angelegten Figuren von Sofia und Anna hervorragend arrangiert. Sofia, die bodenständige und rational handelnde Polizistin, und dagegen Anna, die offene und gutherzige Energetikerin. Obwohl beide Figuren so unterschiedlich sind, verbindet sie eine tiefe und warme Freundschaft. Auch die eingestreuten Hintergrundgeschichten zu einzelnen Hauptfiguren waren sehr aufschlussreich, und haben dem Leser einen tiefen Einblick in die Figuren gegeben und diese dadurch lebendiger und auch sympathischer gemacht.
Thematisch beschäftigt sich diese Geschichte mit dem Gedanken, dass Ereignisse im Leben sich manchmal nicht nur rational erklären lassen, sondern es auch Kräfte und Energien gibt, die über das menschliche Verständnis hinaus, ja über das Leben hinaus, wirken können. Diese esoterisch angehauchte Perspektive ist einerseits interessant, andererseits muss man sich als Leser darauf einlassen können. Zum Ende der Geschichte kann der Leser sich noch auf die eine oder andere Überraschung freuen und auch auf eine bereits in der Geschichte angedeutete Fortsetzung des Buches.
Fazit:
„Wiedersehen im nächsten Leben“ ist eine erfrischende Lektüre, die insgesamt eine spannende Handlung aufzeigt und mit seiner Kerngeschichte durchaus punkten kann, jedoch in der Rahmenhandlung und in der Beschreibung der Liebesgeschichte etwas schwächelt.

Kommentieren0
6
Teilen

Rezension zu "Wiedersehen im nächsten Leben" von Ute Schelhorn

Reinkarnation verpackt in eine schöne Liebesgeschichte
Leseratte61vor 7 Tagen

Klappentext:


Die junge Polizistin Sofia lebt ihr gut strukturiertes Leben in Bamberg. Ihr Alltag wird heftig aufgewühlt, als sie den charismatischen Künstler David das erste Mal sieht. Ist es überhaupt die erste Begegnung? Sie ist sich sicher noch nie mit ihm in Kontakt gewesen zu sein und doch kommen Erinnerungen in ihr hoch, wie ein Déja- Vu.
Hinzu kommt, dass schwere Anschuldigungen gegen David im Raum stehen. Sofia muss sich entscheiden, ob sie ihren Gefühlen vertrauen und ihrem Herzen folgen soll. Oder sind die Anschuldigungen und Ermittlungen berechtigt?
Auf der Suche nach der Wahrheit muss sie neue Wege gehen, die in eine unbekannte Welt weisen. Kann Liebe die Zeiten überdauern?

Fazit:

Zuerst fiel mir bei dieser Geschichte dieses verträumte Cover auf, dem ich auf den Grund gehen wollte. Als ich dann die Beschreibung gelesen hatte, wusste ich, dass ich diese Geschichte unbedingt lesen will, da mir die Beschreibung ein ungewöhnliches Lesesabenteuer versprach. Ich wurde nicht enttäuscht.

Als die junge Polizistin Sofia das erste Mal dem Künstler David begegnet, hat sie das Gefühl ihn schon zu kennen und kann ihre Emotionen kaum zuordnen. Diese Begegnung haut Sofia regelrecht von den Beinen. Da es auch noch schlimme Anschuldigungen gegen David gibt, muss Sofia sich überwinden und David vernehmen. Auch diesmal spürt sie eine ihr unbekannte magische Anziehung und hat wieder das Gefühl David zu kennen. Auch bei den folgenden Begegnungen geht es ihr ähnlich und sie kann sich dies nicht erklären. Ob die zwei Charaktere sich schon mal begegnet sind? Das müsst ihr selbst lesen, es lohnt sich.

Sofia hat ihre Freundin Anna, die sich mit Reinkarnation und Naturheilkunde auskennt und der seltsamen Sache auf den Grund gehen will. Anna bietet Hypnosen und Rückführungen an, an die Sofia nicht glauben will und sie für Hokuspokus hält. Trotzdem schenkt Sofia ihrer besten Freundin genug Vertrauen, um sich auf ihre Behandlung einzulassen. Nach einer Rückführung sehen sie klarer und können die Ereignisse zuordnen. Was während dieser Behandlung an das Tageslicht kommt, das müsst ihr leider selbst lesen, da ich schon genug verraten habe.

Die Protagonisten waren sehr authentisch und liebevoll aufgebaut, auch die in den Nebenrollen. Da der Schreibstil sehr flüssig ist, habe ich die Geschichte in kürzester Zeit gelesen und mit den Charakteren mitgefiebert und mitgelitten. Ich konnte der gesamten Handlung problemlos folgen und mich in die Charaktere hineinversetzen. Es war deutlich zu spüren, dass sich die Autorin in diesem Themengebiet auskennt und Menschen dafür öffnen möchte.

Mir hat diese ungewöhnliche Geschichte gefallen und ich empfehle sie gerne an Leser weiter, die mal andere Liebesgeschichten lesen wollen.

Kommentieren0
29
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken!
Gemeinsam möchten wir wieder Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2019 und 31. Dezember 2019 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor*in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2019 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2019 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 24. Januar 2020 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche ganz viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Sammelbeiträge:

  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Leserunde zu "Existo" von Ludwig Demar (ebook, Bewerbung bis 16. Juni)
- Leserunde zu "Zwei Welten" von Kristina Tiedemann (ebook, Bewerbung bis 19. Juni)
Leserunde zu "Zweimal Sommer" von Andreas Pohl (Bewerbung bis 27. Juni)
- Leserunde zu "Evas Spiel" von Verena Schindler (ebook, Bewerbung bis 29. Juni)
- Leserunde zu "Fleischmaler" von Jo Machedanz (Bewerbung bis 01. Juli) 

( HINWEIS: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber an diesem Startbeitrag angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.   
Zur Leserunde
Hallo , ich möchte für meinen Debütroman Wiedersehen im nächsten Leben, eine Leserunde ins Leben rufen. Ich würde 8 Ebooks und 5 Printausgaben dafür bereitstellen. Ich wäre sehr neugierig, wie euch die Möglichkeit schon einmal gelebt zu haben und Seelengefährten zu begegnen, die uns schon lange begleiten, gefällt.Denn das ist das zentrale Thema meines Liebesromans. Eine Liebe, die vor langer Zeit keine Erfüllung fand und nun eine zweite Chance bekommt. 
Freut euch auf Sofia und David und lasst euch auf eine, für manchen neue Weltanschauung ein. 
Bewerbungen bitte bis 3. Juni 
Ich bin natürlich selber auch dabei. Schreibt mir doch bitte, ob ihr euch für Ebook oder Printausgabe bewerben möchtet. Über Rezensionen würde ich mich gerade als Neuling sehr freuen.
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 9 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks