Ute Schiran Die Wege der Wölfin

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Wege der Wölfin“ von Ute Schiran

Spirituelle Weisheit von Frau zu Frau! (Männer sind dennoch herzlich willkommen)
Das Buch beschreibt eine schamanische Reise als Roman. Das wäre ja soweit nichts Neues –wenn die Reise nicht von einer Frau durchgeführt würde!

»Unsichtbar für die große Masse der Menschen lenkten die Männer der wirtschaftlichen und militärischen Interessengemeinschaften souverän und unangefochten die Geschicke der Welt.
Lautlos versammelte sich der weibliche Traum und begann den Tanz in den Zwischenräumen.«

Dieses Buch zeigt den Weg der Wölfin, einen Initiationsweg für Frauen. Die Heldin Tamaris wird durch Träume, durch Krankheit und durch den Ruf der Pflanzen auf die Reise geschickt. Auf dieser Reise entdeckt sie ihre persönliche Kraft. Auf einer Insel weckt sie die Wolfstänzerin in sich, bis sie in der Lage ist, auch anderen Frauen zu helfen, den Weg der Wölfin zu gehen. Während ihrer Reise lernt sie eine besondere Frau kennen und lieben.
Das Buch zeigt diese sehr unterhaltend geschriebene schamanische Reise, aber, und das ist sehr spannend, eingewoben in die oben genannten Zwischenräume, in den normalen Alltag eines Frauenlebens. So kann sich jede Frau, egal, was sie ihn ihrem Leben tut, einfühlen und wieder finden, zwischen Kindern, Küche und Karriere kann jede den Weg zu sich selbst gehen.
Damit ist dieses Buch echte Anregung, Lebenshilfe und echte Initiation, niemand braucht tatsächlich auf eine Insel zu reisen (obwohl es helfen kann), sondern die Einweihung findet hier statt, hier und jetzt, egal, wo der Leser sich befindet.

Die bewegten Wege der Frauen bewegten auch mich.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Sachbuch

Federleicht - Die kreative Schreibwerkstatt

sehr kompakt für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet

Engel1974

Die Stadt des Affengottes

Ein interessantes Thema, leider mit vielen historischen Längen…

Bücherfüllhorn-Blog

Magic Kitchen

Anfangs war ich wirklich skeptisch, ob mir dieser kleine Ratgeber wirklich weiterhilft, aber Roberta packt einen da, wo es weh tut!

kassandra1010

Rattatatam, mein Herz

Franziska Seyboldt setzt mit Wortgewalt und Offenheit ein Zeichen gegen die Stigmatisierung von psychischen Erkrankungen <3.

Tialda

Mix dich schlank

Perfekt für den Einsteiger. Ausführliche Einleitung und eine große Auswahl an einfach umzusetzenden Rezepten für Jedermann.

Kodabaer

Reiselust und Gartenträume

Schön geschrieben mit einer Prise Humor bekommt man Lust aufs Reisen,leider fehlen die Fotos, um das Geschriebene richtig zu genießen

Kamima

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Über Wolfstänzerinnen und den Weg dorthin ...

    Die Wege der Wölfin

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    01. October 2016 um 08:32

    "Die Wege der Wölfin" beschreibt den schamanischen Weg verschiedener Frauen. Sie alle scheinen zunächst eine Sehnsucht, eine Art Ziehen oder Ruf zu vernehmen, wodurch sie veranlasst werden, auf die Suche zugehen. Auch ich nahm bereits nach den ersten Zeilen die Fährte auf und hatte das Büchlein rasch durchgelesen."Lautlos versammelte sich der weibliche Traum und begann den Tanz in den Zwischenräumen.", laut S. 11Tatsächlich geht es ausschließlich um Frauen. Männer kommen weniger gut in den Ausführungen weg. Sie werden allein für die Misere auf dieser Welt verantwortlich gemacht. So spielen sie in der Geschichte auch kaum eine weitere Rolle. Stattdessen bilden Frauengemeinschaften den Rahmen. Auch wenn ich natürlich jedem seine Meinung lasse, gibt es dafür von mir ein Sternchen abzug. Ich glaube, wir, Männer und Frauen, sind gemeinsam in die Misere hingeschlittert und können auch nur gemeinsam wieder heraus kommen. Meiner Meinung nach ist dafür eine Vereinigung der weiblichen und männlichen Kraft notwendig.  Womöglich bedarf es dafür zunächst einer Vereinigung der eigenen inneren Kräfte, der Überwindung des Getrenntseins und dem Aufbau einer Verbindung zur urtümlichen Weiblichkeit. Diese Prozesse stellt die Geschichte sehr gut dar. Sie schildert den Weg einer jungen Frau zu ihren Talenten. Sie ist Tänzerin, wird Fotografin und folgt nach und nach, trotz anfänglichen Zweifeln, dem schamanischen Weg. Viele Formulierungen haben mich sehr angesprochen und etwas in mir zum Klingen gebracht. Es wird wunderbar deutlich, was es dafür bedarf, um diesen Weg zu gehen, welche Zweifel auftreten können und wie diesen zu begegnen ist. Für Frauen, die sich für den schamanischen Weg interessieren, ist die Geschichte sicher sehr interessant und wertvoll. Mir ist vor allen Dingen bewusst geworden, dass jeder Mensch seinen eigenen Weg und seine eigenen Verbindungen finden muss.  

    Mehr
    • 3
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks