Ute Wegmann , Sabine Wilharm Die besten Freunde der Welt

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die besten Freunde der Welt“ von Ute Wegmann

Wie Pech und Schwefel Fritz und Ben sind die besten Freunde der Welt. Und weil das so ist, sind sie füreinander da. Und jetzt kommt die Sache mit dem Schwimmunterricht. Weil Ben als ganz kleines Baby sehr krank war, meint seine Mutter immer noch, dass ihr Sohn sich »schonen« soll. Das ist ganz schön anstrengend. Denn Ben darf rein gar nichts, was Jungen Spaß macht: nicht am Sportunterricht teilnehmen, nicht Fußball spielen, kein Tennis. Öde, finden das Ben und Fritz. Also versuchen die beiden heimlich, Ben, den Nichtschwimmer, mir nichts, dir nichts fürs Seepferdchen fit zu machen. Gar nicht leicht, wenn einer so wasserscheu ist, dass er sich nicht einmal in ein Schaumbad traut!

Ein zugleich nachdenkliches und witziges Kinderbuch über eine große Freundschaft und die Emanzipation von den Müttern.

— Barbara62
Barbara62

Stöbern in Kinderbücher

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Sams 😃

anke3006

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

Diese Reihe ist echt genial! Auch der sechste Band ist wieder richtig witzig, sehr spannend und herrlich schräg. Absolute Leseempfehlung!

CorniHolmes

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Niedlich und witzig in Szene Gesetzte Geschichte

raveneye

Die Zauberschneiderei (1). Leni und der Wunderfaden

Ein Umzug, Freundschaft, Handarbeit und natürlich Magie! Mit einer kleinen "Nähschule"!

Buechergarten

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Eine spannende Zeitreise zurück in die Jahrhundertwende

kruemelmonster798

Wer fragt schon einen Kater?

Herrlich unterhaltsam!

Immeline

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schwierige Mütter

    Die besten Freunde der Welt
    Barbara62

    Barbara62

    16. March 2016 um 08:33

    Die besten Freunde der Welt sind Ben und Fritz, der Ich-Erzähler. Aber die Mütter machen ihnen das Leben schwer: Bens Mutter ist wegen seines angeborenen Herzfehlers überfürsorglich und möchte ihren Sohn am liebsten in Watte packen: kein Fußball, kein Tennis, kein Schwimmen, kein Schulsport, obwohl Ben längst gesund ist. Fritz dagegen wird von seiner Mutter mit Terminen so eingedeckt, dass er überhaupt keine Zeit für andere Aktivitäten hat.Doch eines Tages hat Ben die Nase voll, denn er wäre so gerne eine Sportskanone wie sein Freund Fritz. Als der Schwimmunterricht in der Schule ansteht, will Ben einfach nicht mehr auf der Bank sitzen und zuschauen, und so hecken die beiden einen gewagten Plan aus, der viel Geduld und Einfallsreichtum erfordert...Ute Wegmann hat ein zugleich nachdenkliches und witziges Buch über eine große Freundschaft und über die Emanzipation von den Müttern geschrieben, primär für Jungs ab ca. acht Jahren, aber auch für Mädchen und für Eltern, die ihr Erziehungsverhalten reflektieren möchten. Sabine Wilharm hat das Kinderbuch einfühlsam illustriert.

    Mehr