Uticha Marmon

 4.2 Sterne bei 120 Bewertungen
Autorin von Marienkäfertage, Als Opapi das Denken vergaß und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Uticha Marmon

Uticha Marmon wurde 1979 in Berlin geboren. Sie studierte Dramaturgie, Vergleichende Literaturwissenschaft und Pädagogik in Mainz, Wien und an der Bayerischen Theaterakademie August Everding. Schon während des Studiums nahm sie dramaturgische Arbeiten in der freien Theaterszene in München und Wien an. Nach einer zweijährigen Tätigkeit als Dramaturgie-Assistentin an den Münchner Kammerspielen, verbrachte sie mehrere Jahre im Lektorat des Hamburger Hörbuchverlags Jumbo Neue Medien. Heute arbeitet Uticha Marmon als freiberufliche Dramaturgin, Lektorin und Autorin von Kinder- und Jugendbüchern.

Neue Bücher

Auf Socken durch Flocken rocken

Neu erschienen am 26.09.2020 als Hardcover bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH.

Alle Bücher von Uticha Marmon

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Marienkäfertage (ISBN: 9783734850059)

Marienkäfertage

 (54)
Erschienen am 20.01.2015
Cover des Buches Als Opapi das Denken vergaß (ISBN: 9783734840043)

Als Opapi das Denken vergaß

 (27)
Erschienen am 21.07.2014
Cover des Buches Plötzlich war ein Wuckel da (ISBN: 9783734820601)

Plötzlich war ein Wuckel da

 (10)
Erschienen am 17.07.2019
Cover des Buches Josis wilde Welt (ISBN: 9783522506137)

Josis wilde Welt

 (9)
Erschienen am 15.08.2019
Cover des Buches Mein Freund Salim (ISBN: 9783734882043)

Mein Freund Salim

 (9)
Erschienen am 13.07.2017
Cover des Buches Die vier Sommersprossen, Band 01 (ISBN: 9783505132896)

Die vier Sommersprossen, Band 01

 (4)
Erschienen am 09.08.2013
Cover des Buches Karly, Rocky und der große Schmutzky-Plan (ISBN: 9783522506632)

Karly, Rocky und der große Schmutzky-Plan

 (3)
Erschienen am 18.01.2020
Cover des Buches Die vier Sommersprossen, Band 03 (ISBN: 9783505133176)

Die vier Sommersprossen, Band 03

 (1)
Erschienen am 06.02.2014

Neue Rezensionen zu Uticha Marmon

Neu

Rezension zu "Karly, Rocky und der große Schmutzky-Plan" von Uticha Marmon

Hat mir gut gefallen
buecherwurm1310vor 3 Monaten

Karly ist groß, viel größer als die anderen in ihrer Klasse. Daher wird sie oft geärgert. Besonders Rocky macht das gerne. Doch Karly hat den Überblick und sieht, dass Rocky anders ist, als er nach außen zeigt. Rocky tanzt nämlich gerne und das richtig gut. Nur Jungen und Tanzen passt nicht zusammen, das ist jedenfalls die Meinung der meisten Menschen. Doch Karly will ihm helfen und so fassen sie einen Plan.

Ich habe zuvor schon „Josis wilde Welt“ von der Autorin Uticha Marmon gelesen, wobei es darum ging, dass man Menschen nicht in Schubladen stecken sollte. Da mir das Buch gut gefallen hatte, war ich auch an „Karly“ interessiert und wurde nicht enttäuscht. Auch hier geht es wieder um Anderssein und Vorurteile, aber auch um Mut und Freundschaft.

Das Buch liest sich einfach toll.

Karly ist auch ein taffes Mädchen, die mir gleich gut gefallen hat. An ihr prallen die Hänseleien einfach ab, was zeigt, wie stark sie ist. Für sie gibt es auch keine Jungen- oder Mädchendinge. Jeder sollte das tun, was ihm Spaß macht und was er kann. Aber auch die anderen Personen sind alle sehr gut und Individuell beschrieben. 

Die Geschichte ist unterhaltsam und regt dennoch zum Nachdenken an. Sie zeigt, dass man jeden Menschen so nehmen sollte, wie er ist. Aber sie zeigt auch, dass man mit viel Selbstbewusstsein gegen Mobbing vorgehen kann und nicht zum Opfer werden muss.

Ein Mutmachbuch gegen Mobbing und für Toleranz.

Kommentare: 1
2
Teilen

Rezension zu "Karly, Rocky und der große Schmutzky-Plan" von Uticha Marmon

Von Freundschaft und Zusammenhalt
HighlandHeart1982vor 4 Monaten

Karly, Rocky und der große Schmutzky-Plan ist für mich das erste Buch, das ich von Uticha Marmon gelesen habe.

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Thienemann- Esslinger- Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Meine Meinung

Der Schreibstil der Autorin gefiel mir von der ersten Seite an sehr gut.

Ich finde es auch sehr gut, dass es eine Kapitelübersicht gibt und die Kapitel ansich nicht so lang sind. Die Illustrationen helfen sehr gut dabei, die Geschichte für sich zu visualisieren.

Protagonistin Karly habe ich direkt in mein Herz geschlossen. Sie hat eine unheimliche Charakterstärke und lässt Lästereien regelrecht an sich abprallen. Und genau das macht sie so liebenswert. 

Außerdem hinterfragt sie in der Geschichte den Sinn und Zweck von Genderisierung, allerdings in der ihr so bekannten, besonnenen Art.

Rocky will Tanzen? Na und, was ist schon dabei. Und sie selbst tanzt, obwohl sie dabei wahrlich nicht die beste Figur macht? Auch das ist ihr herzlich egal.

Ich finde das ist ein wundervoller Fingerzeig in Richtung all derjenigen, die meinen, das Jungen und Mädchen nur bestimmte Dinge dürfen. Die Aussage ist doch ganz klar: Du willst Tanzen? Also tue es.

Ganz nebenbei zeigt sich, dass Freundschaft und Zusammenhalt in vielen Situationen zum gewünschten Ziel führen kann.

Und Anderssein ist etwas ganz besonders, denn seien wir mal ehrlich: wer will schon gewöhnlich sein.

Fazit

Karly, Rocky und der große Schmutzky-Plan ist eine wunderbare Geschichte über Freundschaft und Zusammenhalt.

Es hat mir großen Spaß gemacht, in diese Geschichte einzutauchen und ich kann das Buch wirklich guten Gewissens empfehlen.

Kommentieren0
0
Teilen
G

Rezension zu "Josis wilde Welt" von Uticha Marmon

Josis wilde Welt
Gero81vor 6 Monaten

Titel: Josis wilde Welt-Mit Skatebord und Spion auf geheimer Mission

Autorin: Uticha Marmon

Band: –

Seiten: 256

Erscheinungsdatum: August 2019

Verlag: Thienemann-Esslinger

Altersempfehlung des Verlages: ab 10

Meine Altersempfehlung: ab 10

Josi ist anders als die meisten Mädchen. Am liebsten fährt sie mit dem Skateboard durch die Stadt oder hilft der Inhaberin vom Broilergrill um die Ecke. Doch dann taucht ein merkwürdiger Schnösel auf, der so gar nicht in die Gegend passt. Als die Inhaberin den Laden fast schließen muss, stellen sie fest, dass der Junge gar nicht so blöd ist…

Meine Meinung: Mir hat Josis Geschichte gut gefallen. Josi ist ein außergewöhnliches, freches Mädchen und war mir meistens sympathisch. Nur in der Mitte des Buches hat sie mich teilweise genervt. Die Geschichte ist sehr actionreich, hatte aber trotzdem einige Längen. Jonas mochte ich mehr als Josi, weil er loyal ist und zu dem steht, was er tut. Generell musste ich beim Lesen öfters Lachen. Besonders gut fand ich die Zitate, die in das Buch eingebaut sind.

Cover: Das Cover sieht frisch und fröhlich aus. Mir gefällt es sehr gut, da es die Geschichte perfekt wiederspiegelt, auch wenn der Zeichenstil nicht mein Geschmack ist.

Insgesamt ist „Josis wilde Welt“ eine nette Geschichte für Zwischendurch. Voller Spannung, mit authentischen Charakteren und einer witzigen Story. Ich gebe dem Buch:

4 von 5 Monstern

und empfehle es für Mädchen ab 10 Jahren.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Plötzlich war ein Wuckel da

Ida ist arm dran. Ihre Eltern haben nämlich ein Wuckel angeschleppt. Und dieses Wuckel spuckt. Es hat eine grässliche Glatze. Und brüllt Tag und Nacht. Kurzum: Das Wuckel hat sich eingenistet, und alles dreht sich nur noch um das neue Familienmitglied. Aber dann merkt Ida, dass ein Wuckel doch für etwas gut ist. Man kann ihm nämlich ziemlich gut die Schuld in die Schuhe schieben... Wie es wohl mit Ida und dem Wuckel weitergeht? Hier könnt ihr 10 Exemplare von Plötzlich war ein Wuckel da (ab 3 Jahren) gewinnen.

Hast du schon mal ein Wuckel gesehen?

 

Nein? Noch nie? Da hast du aber Glück!

 

Ida hat kein Glück, nicht ein winziges Stück.

 

Denn Ida hat ein Wuckel. Guck genau hin,

 

erkennst du die Zehen?

 

Eines Morgens war es plötzlich da. Im Wohnzimmer.

 

„Komm,  Ida, trau dich. Sag Hallo, ja?“

 

Und jetzt hockt es da immer!

Ida ist arm dran. Ihre Eltern haben nämlich ein Wuckel angeschleppt. Und dieses Wuckel spuckt. Es hat eine grässliche Glatze. Und brüllt Tag und Nacht. Kurzum: Das Wuckel hat sich eingenistet, und alles dreht sich nur noch um das neue Familienmitglied. Aber dann merkt Ida, dass ein Wuckel doch für etwas gut ist. Man kann ihm nämlich ziemlich gut die Schuld in die Schuhe schieben. Eine Schlammparty in der Küche? Das Wuckel war’s! Und die Wasserfarbe an der Wand? Sowas fällt nur einem Wuckel ein. Selbst schuld also, wenn man sowas anschafft. Oder ist ein Wuckel doch gar kein so schlimmes Ding?

Ein charmantes Bilderbuch über die großen Veränderungen im kleinen Kinderleben und den Umgang mit einem neuen Geschwisterkind.

Uticha Marmon, geboren 1979, studierte Dramaturgie, Literaturwissenschaft und Pädagogik in Mainz, Wien und München. Sie arbeitete als Theater-Dramaturgin und war einige Jahre als Lektorin und Regisseurin bei einem Hörbuchverlag tätig, ehe sie sich selbstständig machte. Seitdem schreibt sie Kinderbücher, produziert Hörbücher und Hörspiele und engagiert sich in der Lese- und Zuhörförderung.

Anne-Kathrin Behl, geboren 1983, wuchs als Tochter einer Buchhändlerin und eines Försters auf. So verwundert es nicht, dass sie an der HAW in Hamburg Illustration studierte und mit Vorliebe Tiere zeichnet. Heute lebt Anne-Kathrin Behl mit ihrer Familie in Leipzig.

Wie es wohl mit Ida und dem Wuckel weitergeht? Hier könnt ihr 10 Exemplare von Plötzlich war ein Wuckel da (ab 3 Jahren) gewinnen. Um in den Lostopf zu hüpfen, beantwortet uns einfach bis 19. September folgende Frage:

Habt ihr einen Spitznamen, welchen ihr für Geschwister, Eltern oder andere Familienmitglieder benutzt, und falls ja: welchen?

Wir wünschen euch viel Spaß beim Mitmachen!

Euer Magellan-Team

144 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks