Uticha Marmon

 4,2 Sterne bei 142 Bewertungen
Autorin von Marienkäfertage, Als Opapi das Denken vergaß und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Uticha Marmon

Uticha Marmon wurde 1979 in Berlin geboren. Sie studierte Dramaturgie, Vergleichende Literaturwissenschaft und Pädagogik in Mainz, Wien und an der Bayerischen Theaterakademie August Everding. Schon während des Studiums nahm sie dramaturgische Arbeiten in der freien Theaterszene in München und Wien an. Nach einer zweijährigen Tätigkeit als Dramaturgie-Assistentin an den Münchner Kammerspielen, verbrachte sie mehrere Jahre im Lektorat des Hamburger Hörbuchverlags Jumbo Neue Medien. Heute arbeitet Uticha Marmon als freiberufliche Dramaturgin, Lektorin und Autorin von Kinder- und Jugendbüchern.

Alle Bücher von Uticha Marmon

Cover des Buches Marienkäfertage (ISBN: 9783734850059)

Marienkäfertage

 (54)
Erschienen am 20.01.2015
Cover des Buches Als Opapi das Denken vergaß (ISBN: 9783734840043)

Als Opapi das Denken vergaß

 (27)
Erschienen am 21.07.2014
Cover des Buches Auf Socken durch Flocken rocken (ISBN: 9783522506847)

Auf Socken durch Flocken rocken

 (13)
Erschienen am 26.09.2020
Cover des Buches Plötzlich war ein Wuckel da (ISBN: 9783734820601)

Plötzlich war ein Wuckel da

 (11)
Erschienen am 17.07.2019
Cover des Buches Josis wilde Welt (ISBN: 9783522506137)

Josis wilde Welt

 (10)
Erschienen am 15.08.2019
Cover des Buches Mein Freund Salim (ISBN: 9783734882043)

Mein Freund Salim

 (9)
Erschienen am 13.07.2017
Cover des Buches Karly, Rocky und der große Schmutzky-Plan (ISBN: 9783522506632)

Karly, Rocky und der große Schmutzky-Plan

 (5)
Erschienen am 18.01.2020
Cover des Buches Die vier Sommersprossen, Band 01 (ISBN: 9783505132896)

Die vier Sommersprossen, Band 01

 (4)
Erschienen am 09.08.2013

Neue Rezensionen zu Uticha Marmon

Cover des Buches Auf Socken durch Flocken rocken (ISBN: 9783522506847)mein_lesenests avatar

Rezension zu "Auf Socken durch Flocken rocken" von Uticha Marmon

Es weinachtet
mein_lesenestvor 9 Tagen

{Rezension}

Auf Socken durch Flocken rocken-Eine Adventsgeschichte



Es ist mal wieder so weit, die Adventszeit ist wieder da. Eine der schönsten Zeiten im Jahr, oder? Doch im Tannenweg geht es drunter und drüber. Hilmi feiert mit seiner Familie gar kein Weihnachten, das ist ihm vor seinen Klassenkameraden ganz schön peinlich. Aber ganz nebenbei möchte seine kleine Schwester um jeden Preis Weihnachten feiern und stürzt die Familie damit ins Chaos. Enzo hat da ganz andere Probleme. Er ist neu im Tannenweg und hat noch keine Freunde gefunden. Auch bei Leonie läuft nicht alles nach Plan. Ihre Mama hat irgendeine fremde alte Frau zu Weihnachten eingeladen, damit die nicht Heiligabend allein verbringen muss. Ganz ohne Leonie zu fragen. Und Coco sucht verzweifelt nach einem Papagei, der weggeflogen ist.



Über dieses Buch habe ich mich sehr gefreut. Ich liebe Adventsgeschichten, und diese ist ganz besonders. Ich war besonders gespannt, wie vier Autorinnen es schaffen, ein Buch zu schreiben. Weil ich es mir schwierig vorstelle sich abzusprechen und vor allem sich einig zu werden. Das Autorinenquartett hat das richtig klasse gemacht. Jede Autorin hat einen Charakter übernommen. Mir hat es richtig gut gefallen die Geschichte aus vier Sichten zu erleben. Die vier verschiedenen Schreibstile haben sehr gut miteinander harmoniert. Besonders interessant war es für mich zu erfahren, wie eine türkische Familie Weihnachten verbringt. Ich kann mir vorstellen, dass es für deren Kinder nicht immer einfach ist, wenn alle Weihnachten feiern außer sie. Die Geschichte ist in 24 Kapitel geschrieben. Also kann man das Buch prima als Adventkalender nutzen. Aber auch so kann man das Buch gut lesen und man ist sofort in weihnachtlicher, gemütlicher Stimmung.

Das Cover mag ich sehr. Es ist schön bunt und ansprechend gestaltet. Es passt perfekt zum Zauber der Weihnachtszeit.

Ein besonderes Lob verdient meiner Meinung nach der Titel. Ich finde ihn so kreativ. Wenn man ihn hört, denkt man sofort an ein Buch voller Humor.



,,Auf Socken durch Flocken rocken-Eine Adventsgeschichte“ von Mina Teichert, Uticha Marmon, Wiebke Rhodius und Lena Havek ist ein ideales Buch zu Weinachtszeit. Es kann sowohl als Adventskalender genutzt werden oder einfach so gelesen werden. Die Geschichte ist wunderschön und herzerwärmend. Ich empfehle das Buch ab 9 Jahren.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Karly, Rocky und der große Schmutzky-Plan (ISBN: 9783522506632)christiane_brokates avatar

Rezension zu "Karly, Rocky und der große Schmutzky-Plan" von Uticha Marmon

Ein besonderes Buch
christiane_brokatevor einem Monat

Karly ist anders, als die anderen er ist größer und Rocky macht sich über ihn lustig und ärgert ihn. Die Geschichte beweist Mut und das es nicht schlimm ist anders zu sein, jeder hat seine Stärken und Schwächen und dies ist nicht schlimm. Karly erkennt schnell und auch wir als Leser das Rocky etwas überspielt und das er ein Geheimnis hat, er kann nämlich super tanzen, aber er ist doch ein Junge. Die Jungs halten zusammen und eine Freundschaft entsteht und sie zeigen, dass es nicht schlimm ist der Norm zu entsprechen . Sondern anders zu sein, auch seine Vorteile hat.

Die Geschichte ist zeitgemäß, zeigt das man, alles machen kann, was einem Spass macht, egal ob Junge oder Mädchen. Es macht Mut zu sich zu stehen. Es ist lustig, aber es gibt auch nachdenkliche Stellen und dieses Buch ging uns ans Herz. Es ist eine Geschichte wo jedes Kind oder Erwachsene sich in einer Form wieder erkennt, es ist ein Thema, über das man mehr reden sollte.

Toll fand ich die Entwicklung der beiden im Laufe der Geschichte und ihre Freundschaft die entstand, es war einfach ein tolles Buch mit einer Geschichte die einen mitnimmt und lebendig wirkt. Ich hatte noch länger über das Buch nachgedacht ein tolles Buch mit lustigen Elementen und ernsten. Gebt Mobbing keine Chance und kämpft dagegen, den wir sind alle nicht gleich, sondern alle etwas Besonderes. Ein Buch das man am Ende gestärkt schließt.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Das stumme Haus (ISBN: 9783737358255)Claudia107s avatar

Rezension zu "Das stumme Haus" von Uticha Marmon

Süßes spannendes Kinderbuch in Zeiten von Corona
Claudia107vor 6 Monaten

Inhaltsangabe: "Im “Kaninchenbau”, wie das Haus, in dem die Zwillinge Nikosch und Nini wohnen, genannt wird, ist immer was los. Man kümmert sich umeinander, die Kinder wachsen gemeinsam, man kennt sich.
Aber dann ist von einem Tag auf den anderen alles anders, niemand darf raus, keine Schule, keine Freunde. Das ist nicht nur langweilig, das ist auch anstrengend. Schnell werden die Kinderzimmer viel zu eng, die schulfreie Zeit stressig. Und was soll man denn die ganze Zeit machen? Nikosch sieht wie seine Schwester aus dem Fenster, und da fällt ihm alles Mögliche auf. Zum Beispiel, dass sich in dem nagelneuen, superschicken Haus gegenüber etwas tut. Nachts blinkt dort immer wieder eine Taschenlampe. Bald erkennen Nikosch und Nini: Das ist ein Morsecode. SOS! Da ist jemand in Gefahr!"

Dieses Kinderbuch ist spannend, witzig und zeigt einem die Konflikte und Sorgen der Coronazeit auf, die Familien, ältere Menschen und unsere Gesellschaft so durchmachen. Die Kids halten zusammen und sind füreinander da und vor allem helfen sie Anderen. Auch werden soziale Unterschiede aufgezeigt und deren Probleme und wie man sich trotzdem gegenseitig helfen kann. 

Ich fand die Geschichte wirklich schön, allerdings kam ich teilweise mit der Sprache nicht so ganz klar, wobei es wirklich sehr kindgerecht verpackt ist. Aber ich gehöre ja auch eigentlich nicht mehr zur Zielgruppe von Kinderbüchern. Trotzdem hat mich der Klappentext und auch das Cover sehr angesprochen und für Kinder ist es gewiss super, weil sie sich in dem ein oder anderen der Kids in dieser Geschichte sicherlich selbst wiederfinden. 

Besonders gut fand ich den beschriebenen Zusammenhalt im "Kaninchenbau"! Richtig toll!

 

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Ida ist arm dran. Ihre Eltern haben nämlich ein Wuckel angeschleppt. Und dieses Wuckel spuckt. Es hat eine grässliche Glatze. Und brüllt Tag und Nacht. Kurzum: Das Wuckel hat sich eingenistet, und alles dreht sich nur noch um das neue Familienmitglied. Aber dann merkt Ida, dass ein Wuckel doch für etwas gut ist. Man kann ihm nämlich ziemlich gut die Schuld in die Schuhe schieben... Wie es wohl mit Ida und dem Wuckel weitergeht? Hier könnt ihr 10 Exemplare von Plötzlich war ein Wuckel da (ab 3 Jahren) gewinnen.

Hast du schon mal ein Wuckel gesehen?

 

Nein? Noch nie? Da hast du aber Glück!

 

Ida hat kein Glück, nicht ein winziges Stück.

 

Denn Ida hat ein Wuckel. Guck genau hin,

 

erkennst du die Zehen?

 

Eines Morgens war es plötzlich da. Im Wohnzimmer.

 

„Komm,  Ida, trau dich. Sag Hallo, ja?“

 

Und jetzt hockt es da immer!

Ida ist arm dran. Ihre Eltern haben nämlich ein Wuckel angeschleppt. Und dieses Wuckel spuckt. Es hat eine grässliche Glatze. Und brüllt Tag und Nacht. Kurzum: Das Wuckel hat sich eingenistet, und alles dreht sich nur noch um das neue Familienmitglied. Aber dann merkt Ida, dass ein Wuckel doch für etwas gut ist. Man kann ihm nämlich ziemlich gut die Schuld in die Schuhe schieben. Eine Schlammparty in der Küche? Das Wuckel war’s! Und die Wasserfarbe an der Wand? Sowas fällt nur einem Wuckel ein. Selbst schuld also, wenn man sowas anschafft. Oder ist ein Wuckel doch gar kein so schlimmes Ding?

Ein charmantes Bilderbuch über die großen Veränderungen im kleinen Kinderleben und den Umgang mit einem neuen Geschwisterkind.

Uticha Marmon, geboren 1979, studierte Dramaturgie, Literaturwissenschaft und Pädagogik in Mainz, Wien und München. Sie arbeitete als Theater-Dramaturgin und war einige Jahre als Lektorin und Regisseurin bei einem Hörbuchverlag tätig, ehe sie sich selbstständig machte. Seitdem schreibt sie Kinderbücher, produziert Hörbücher und Hörspiele und engagiert sich in der Lese- und Zuhörförderung.

Anne-Kathrin Behl, geboren 1983, wuchs als Tochter einer Buchhändlerin und eines Försters auf. So verwundert es nicht, dass sie an der HAW in Hamburg Illustration studierte und mit Vorliebe Tiere zeichnet. Heute lebt Anne-Kathrin Behl mit ihrer Familie in Leipzig.

Wie es wohl mit Ida und dem Wuckel weitergeht? Hier könnt ihr 10 Exemplare von Plötzlich war ein Wuckel da (ab 3 Jahren) gewinnen. Um in den Lostopf zu hüpfen, beantwortet uns einfach bis 19. September folgende Frage:

Habt ihr einen Spitznamen, welchen ihr für Geschwister, Eltern oder andere Familienmitglieder benutzt, und falls ja: welchen?

Wir wünschen euch viel Spaß beim Mitmachen!

Euer Magellan-Team

142 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks