Utta Danella

 3.4 Sterne bei 283 Bewertungen
Autorin von Stella Termogen, Der blaue Vogel und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Utta Danella

Utta Danella wurde am 18. Juni 1920 als Utta Denneler, in Leipzig geboren. Mit 14 Jahren schrieb sie heimlich ihren ersten Roman und nahm Schauspielunterricht, da sie davon träumte Schauspielerin zu werden. Das angefangene Studium musste sie allerdings aus Geldmangel aufgeben. Anschließend arbeitete sie als Mannequin, sowie für Zeitungsverlage, und schrieb Kurzgeschichten. Mit ihrem Ehemann Hermann Schneider zog Utta Danella nach München, wo sie ihren zukünftigen Verleger Franz Schneekluth kennenlernt. Ihren Durchbruch erreichte die damals 34jährige mit ihrem vierten Roman „Stella Termogen oder Die Versuchungen der Jahre“, der 1960 erschien. Neben ihren Unterhaltungsromanen verfasste Utta Danella Sachbücher und Kinder- und Jugendbücher. Gelegentlich übersetzte sie außerdem ins Deutsche, so. z.B. Romane der amerikanischen Autorinnen Margaret Bell Houston und Gwen Bristow. Zahlreiche ihrer Bücher wurden, wie 2007 „Tanz auf dem Regenbogen“, u.a. mit Eva Habermann und Christina Plate, verfilmt und als Serie für das Fernsehen adaptiert. 1999 wurde Utta Danella für ihre Verdienste um die deutsche Literatur mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Insgesamt verfasste sie über 40 Romane und lebt bis heute in München.

Neue Bücher

Begegnung in der Nacht

 (1)
Neu erschienen am 13.04.2020 als Taschenbuch bei Heyne.

Begegnung in der Nacht

Erscheint am 13.07.2020 als Hörbuch bei Random House Audio.

Alle Bücher von Utta Danella

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Stella Termogen9783898972017

Stella Termogen

 (25)
Erschienen am 28.04.2005
Cover des Buches Der blaue Vogel9783453075504

Der blaue Vogel

 (19)
Erschienen am 21.02.2006
Cover des Buches Regina auf den StufenB0000BQFVV

Regina auf den Stufen

 (15)
Erschienen am 01.01.1992
Cover des Buches Flutwelle9783625209485

Flutwelle

 (10)
Erschienen am 01.05.2005
Cover des Buches Alles Töchter aus guter Familie9783442410651

Alles Töchter aus guter Familie

 (12)
Erschienen am 01.01.1991
Cover des Buches Jacobs Frauen9783453878525

Jacobs Frauen

 (8)
Erschienen am 10.12.2004

Neue Rezensionen zu Utta Danella

Neu
E

Rezension zu "Begegnung in der Nacht" von Utta Danella

Eine Begegnung in der Nacht
ejtnajvor einem Monat

Frank Bender steht vor den Scherben seines Lebens, alles aht er verloren seine Arbeit, seine Frau und seine Wohnung.

Durch Zufall wird ihm eine Stelle als Verwalter einer Plantage angeboten und er sagt sofort zu.

Auf der Fahrt zur Plantage muss er außerplanmäßig in einem abgeschiedenen Hotel einkehren in dem er auch noch der einzige Gast ist. Als dann noch eine geheimnisvolle Frau im Hotel auftaucht zu der sich Frank vom ersten Moment an hingezogen fühlt kochen in beiden ihre Gefühle hoch.

Am nächsten Morgen ist die fremde Frau nicht mehr da und  erst auf der Plantage dämmert es Frank wer diese Frau wohl gewesen ist.


Ich bin mit den Romanen und den daran angelehnten Fernsehfilmen von Utta Danella aufgewachsen und habe diese immer gerne gelesen bzw. es geliebt die Filme zu schauen. Als ich nun diesen bisher unbekannte Roman von Utta Danella im Internet entdeckt habe, wusste ich das Buch muss ich unbedingt lesen.

Der Roman spielt in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts in Shanghai bzw. auf einer Insel in Asien. Dies ist vielleicht nicht der Handlungsort den man von Frau Danella kennt, aber mich stört dies nicht ebensowenig wie das es sich um einen Krimi handelt.

Obwohl ich mich so auf den Roman gefreut hatte bin ich leider nur etwas schleppend in den Roman reingekommen und so hat es etwas gedauert bis ich richtig ins Buch eingetaucht war.

Etwas verwirrend fand ich es auch, dass es wechselnde Handlungsstränge gab und hier hat es etwas Zeit gebraucht bis ich alles den richtigen Figuren zugeordnet hatte.

Frank hat eine schwere Zeit hinter sich und er hofft auf der Plantage einen Neuanfang beginnen zu können, als er auf die Frau trifft die ihm sofort unter die Haut geht ahnt er noch nicht was ihn auf der Plantage erwarten wird.

Man konnte dem Handlungsverlauf immer sehr gut folgen und man konnte auch die Entscheidungen die im Verlauf des Romans getroffen wurden gut nachvollziehen.

Da auch der Spannungsbogen bis zum Schluss gespannt war konnte man sich so seine Gedanken machen wer wohl der Täter sein könnte und auch weshalb.

Alle Figuren des Romans waren alle mit sehr viel Liebe zum Detail beschrieben, so dass man sich diese während des Lesens sehr gut vorstellen konnte.

Frank und auch Miriam hatte ich sofort in mein Leserherz geschlossen gehabt.

Man konnte sich die Handlungsorte alle anhand der Ortsbeschreibungen sehr gut vor dem inneren Auge entstehen lassen.

Alles in allem hat mir der Roman wirklich sehr gut gefallen und auch wenn ich anfangs etwas Probleme mit dem Roman hatte, habe ich die Lesezeit sehr genossen.

Sehr gerne vergebe ich für den Roman alle fünf Sterne.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Vergiss, wenn Du leben willst" von Utta Danella

Utta Danella - Vergiss, wenn Du leben willst
Perlevor einem Jahr

Klappentext:

Ohne Klappentext bzw. Umschlag


Eigene Meinung:

Dieses Buch entdeckte ich vor ca. 2-3 Monaten im Bücherschrank bei der Tafel. Da kein Umschlag drum war, sah ich erst etwas später, dass es von der bekannten Autorin war, nämlich keine andere wie Utta Danella. Das Buch erschien 2009, es handelt aber glaube ich von den Kriegsjahren.


Der Titel sagt ja einiges aus, man erwartet ja darunter, eine ziemlich spannende und vielsagende Geschichte, mit etwas Liebe und Leiden verpackt, und Herz, und Schmerz oder auch Tränen, eben von allem Etwas. Und am Ende eben mit nem tollen Happy End und viel viel Glück, für den Rest des Lebens.


Habe es auch sehr sehr gerne gelesen, hatte eine super Unterhaltung, was ich im Grunde auch erwartet habe, schon von der ersten Seite an. Die ersten 3-5 Seiten sind ja immer schlagausgebend, ob es meistens auch so bleibt. Und tatsächlich war es bis zur letzten Seite Tag für Tag lesenswert.


Es hat zwar glaube ich ne Zeit bzw. paar Tage gedauert, bis ich es beendet hatte. Aber besser langsam genießen, als die Seiten so runterrasseln . Man muss es ja auch auf sich wirken lassen. Das man was von sich hat. Es war wirklich sehr tolles klasse Buch. Es hat sich gelohnt, es zu lesen. Das war ein toller Griff ins Bücher-Regal! Echt lohnenswert! Kann ich mit Sicherheit sagen und ganz bestätigen! Ganz mit Z.


Vergebe hierfür gut und gerne - gutgemeinte 5 Sterne!

Kommentieren0
8
Teilen

Rezension zu "Ein Bild von einem Mann" von Utta Danella

Der Südafrikaner und die deutschen Schwestern
Zeitschneckevor 2 Jahren

Zwei Schwestern, grundverschieden und doch immer füreinander da. Die eine extrovertiert, Journalistin unermüdlich an Abenteuern interessiert. Die andere introvertiert, Künstlerin (was sie selbst von sich selbst nie behaupten würde), zart besaitet und leicht depressiv. 


Die Reise nach Südafrika steht an. Karen ist aufgeregt. Nach Argentinien mal wieder eine Reportage wo sie ihr ganzes Herzblut reingesteckt, mit einem guten Fotografen an ihrer Seite geht es los. Aber schon auf dem Hinflug entdeckt sie einen Mann den sie interessant findet. Sie flirtet mit ihm den ganzen Flug. In Südafrika sieht man sich und liebt sich. Doch Gus schreibt ihr ein Leben vor wie sie zukünftig, als seine Frau zu leben hat. Sie wehrt sich mit ihrem ganzen Körper dagegen. Doch schließlich lenkt sie ein, und kann sich plötzlich doch vorstellen so mit ihm zu leben. 
Sie hat ihre Reportage für ihre Schwester unterbrochen, da sie sich Sorgen um diese gemacht hat, da sie den lang vermissten Vater wiedergefunden hat. Als sie sich jetzt wieder auf den Weg nach Südafrika macht, kommt Gus nicht mit und vertreibt sich lieber selbst die Zeit in der Schweiz und hinterher nur um den Wagen wieder zu bringen, noch ein paar Tage in München mit Georgia. Die regelt die Dinge auf ihre Art. 


Wer ein Buch lesen möchte, wie man mit Frauen nur bedingt umgeht findet hier die richtige Lektüre. Utta Danella schreibt sehr detailliert was aber in verschiedenen Situationen sehr von Vorteil ist. Für die teilweise sehr komischen Passagen nur 3 Sterne. 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Utta Danella wurde am 18. Juni 1920 in Leipzig (Deutschland) geboren.

Utta Danella im Netz:

Community-Statistik

in 331 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 7 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks