Utta Danella

 3.4 Sterne bei 271 Bewertungen
Autorin von Stella Termogen, Der blaue Vogel und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Utta Danella

Utta Danella wurde am 18. Juni 1920 als Utta Denneler, in Leipzig geboren. Mit 14 Jahren schrieb sie heimlich ihren ersten Roman und nahm Schauspielunterricht, da sie davon träumte Schauspielerin zu werden. Das angefangene Studium musste sie allerdings aus Geldmangel aufgeben. Anschließend arbeitete sie als Mannequin, sowie für Zeitungsverlage, und schrieb Kurzgeschichten. Mit ihrem Ehemann Hermann Schneider zog Utta Danella nach München, wo sie ihren zukünftigen Verleger Franz Schneekluth kennenlernt. Ihren Durchbruch erreichte die damals 34jährige mit ihrem vierten Roman „Stella Termogen oder Die Versuchungen der Jahre“, der 1960 erschien. Neben ihren Unterhaltungsromanen verfasste Utta Danella Sachbücher und Kinder- und Jugendbücher. Gelegentlich übersetzte sie außerdem ins Deutsche, so. z.B. Romane der amerikanischen Autorinnen Margaret Bell Houston und Gwen Bristow. Zahlreiche ihrer Bücher wurden, wie 2007 „Tanz auf dem Regenbogen“, u.a. mit Eva Habermann und Christina Plate, verfilmt und als Serie für das Fernsehen adaptiert. 1999 wurde Utta Danella für ihre Verdienste um die deutsche Literatur mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Insgesamt verfasste sie über 40 Romane und lebt bis heute in München.

Alle Bücher von Utta Danella

Sortieren:
Buchformat:
Stella Termogen

Stella Termogen

 (25)
Erschienen am 28.04.2005
Der blaue Vogel

Der blaue Vogel

 (17)
Erschienen am 21.02.2006
Regina auf den Stufen

Regina auf den Stufen

 (15)
Erschienen am 01.01.1992
Flutwelle

Flutwelle

 (10)
Erschienen am 01.05.2005
Alles Töchter aus guter Familie

Alles Töchter aus guter Familie

 (11)
Erschienen am 01.01.1991
Die Jungfrau im Lavendel

Die Jungfrau im Lavendel

 (9)
Erschienen am 01.05.2005

Neue Rezensionen zu Utta Danella

Neu
Zeitschneckes avatar

Rezension zu "Ein Bild von einem Mann" von Utta Danella

Der Südafrikaner und die deutschen Schwestern
Zeitschneckevor einem Jahr

Zwei Schwestern, grundverschieden und doch immer füreinander da. Die eine extrovertiert, Journalistin unermüdlich an Abenteuern interessiert. Die andere introvertiert, Künstlerin (was sie selbst von sich selbst nie behaupten würde), zart besaitet und leicht depressiv. 


Die Reise nach Südafrika steht an. Karen ist aufgeregt. Nach Argentinien mal wieder eine Reportage wo sie ihr ganzes Herzblut reingesteckt, mit einem guten Fotografen an ihrer Seite geht es los. Aber schon auf dem Hinflug entdeckt sie einen Mann den sie interessant findet. Sie flirtet mit ihm den ganzen Flug. In Südafrika sieht man sich und liebt sich. Doch Gus schreibt ihr ein Leben vor wie sie zukünftig, als seine Frau zu leben hat. Sie wehrt sich mit ihrem ganzen Körper dagegen. Doch schließlich lenkt sie ein, und kann sich plötzlich doch vorstellen so mit ihm zu leben. 
Sie hat ihre Reportage für ihre Schwester unterbrochen, da sie sich Sorgen um diese gemacht hat, da sie den lang vermissten Vater wiedergefunden hat. Als sie sich jetzt wieder auf den Weg nach Südafrika macht, kommt Gus nicht mit und vertreibt sich lieber selbst die Zeit in der Schweiz und hinterher nur um den Wagen wieder zu bringen, noch ein paar Tage in München mit Georgia. Die regelt die Dinge auf ihre Art. 


Wer ein Buch lesen möchte, wie man mit Frauen nur bedingt umgeht findet hier die richtige Lektüre. Utta Danella schreibt sehr detailliert was aber in verschiedenen Situationen sehr von Vorteil ist. Für die teilweise sehr komischen Passagen nur 3 Sterne. 

Kommentieren0
0
Teilen
Zeitschneckes avatar

Rezension zu "Die Frauen der Talliens" von Utta Danella

2x Barbara
Zeitschneckevor einem Jahr

Barbara ist die Tochter von Barbara ‚Barja’ von Tallien, die ein sehr rastloses Leben gelebt hat. Sie war die Frau eines Sängers der immer an verschiedenen Standorten Engagements bekommen hat und so zog sie mit ihm und der kleinen Tochter durch die Welt. Sie blieben in Italien, da dort das Klima am angenehmsten war, für den jetzt doch sehr kranken Mann. Als die Eltern sterben will Barbara unbedingt ihre Familie kennenlernen, sie fährt nach Deutschland und findet dort sehr aufgeschlossene Menschen vor. Alle sind ihr gegenüber sehr aufgeschlossen, wühlen aber auch gerne in alten Wunden rum.
Doch als sie auf den Verlobten ihrer Cousine trifft nimmt das Schicksal seinen Lauf...

Ich kannte den Namen Utta Danella aus dem Sonntagsabends-Fernsehprogramm. Kinder schlafen legen und keine Lust mehr auf denken einfach nur schöne Menschen in schönen Landschaften. Die Filme sind größtenteils sehr gefühlsvoll, also wagte ich es und fand „Die Frauen der Tallien“ in der Bücherei. Das Buch fängt mitten im Leben an, man fühlt sich gleich als Teil der Geschichte. Doch leider gibt es keinen Spannungsbogen nichts mit Höhen und Tiefen. Was sich vielleicht am Fernseher ertragen lässt ist hier echt „schwere“ Kost, es ist langatmig und langwierig. Da ich mehr von der Autorin erwartet habe, muss ich mir den Film dazu anschauen um dem ganzen was positives was abgewinnen zu können.

Kommentieren0
1
Teilen
Armillees avatar

Rezension zu "Der Maulbeerbaum." von Utta Danella

Eine Geschichte um Menschen aus der Nachkriegszeit
Armilleevor 2 Jahren

Obwohl mich das Thema Nachkriegszeit und Wirtschaftswunder immer interessiert hat, war mir diese Darstellung und die handelnden Personen zu altbacken und vorhersehbar.
Ein dicker Wälzer von über 500 Seiten. Ich habe es nur bis zur 150. geschafft.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Utta Danella wurde am 18. Juni 1920 in Leipzig (Deutschland) geboren.

Utta Danella im Netz:

Community-Statistik

in 319 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 6 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks