Utta Danella Familiengeschichten.

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Familiengeschichten.“ von Utta Danella

285 S. N.-A. (Quelle:'Sonstige Formate/01.12.1989')
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Familiengeschichten" von Utta Danella

    Familiengeschichten.
    ZwergPinguin

    ZwergPinguin

    08. March 2009 um 13:39

    Utta Danella schreibt hier verschiedene mehr oder weniger kurze Erzählungen rund ums Thema Familie. Denn "Was man auf natürliche Weise schon bei der Geburt mitbekommt, ist Familie. Und von welcher Art die ist, das hat große Bedeutung für das Leben eines Menschen" - und man kann sich seine Familie eben nicht aussuchen. Sie schreibt von Menschen, denen ihre Familie auf die Nerven geht, von Menschen, die plötzlich merken, dass sie ihre Familie doch lieben und von Menschen, die sie endlich loswerden möchten. Dieses Buch habe ich geerbt, sonst hätte ich es vermutlich nicht gelesen. Was mir besonders an dem Buch gefällt, ist das Vorwort, wo Utta Danella mit schönen Worten beschreibt, warum Familie so wichtig ist. Die Geschichten selbst haben mir weniger gefallen - mir scheinen sie teils seltsam, teils unrealistisch. Eigentlich soll jeder sich in diesem Buch wiederfinden, denn jeder hat nun mal Familie (so steht es im Klappentext), aber ich finde mich da irgendwie gar nicht wieder. Vielleicht liegt es daran, dass ich eine andere Generation bin, dass die Zeiten sich etwas geändert haben. Jedenfalls glaube ich, dass es bessere Bücher von Utta Danella gibt. Vielleicht wird es deshalb auch nicht mehr aufgelegt - ich habe zumindest bei amazon keine aktuelle Ausgabe gefunden.

    Mehr