Uwe Eckardt Die Saat des weißen Drachen: Fantasy-Epos

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 3 Leser
  • 20 Rezensionen
(13)
(6)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Saat des weißen Drachen: Fantasy-Epos“ von Uwe Eckardt

Hast du dich schon mal gefragt, woher die Märchen und Legenden über Drachen, Trolle und all die anderen sagenhaften Geschöpfe eigentlich kommen?

Was wäre, wenn sie nicht nur der Fantasie der Geschichtenerzähler vergangener Zeiten entsprungen sind?

Was, wenn uns nur ein dünner Schleier von einer magischen Welt voller wundersamer Wesen trennt?

Hättest du den Mut, ihn zu zerreißen?

Um sein Leben zu retten, bleibt Finn keine Wahl. Er muss den Sprung durch den Schleier wagen und stolpert sogleich in ein turbulentes Abenteuer, von dessen Ausgang nicht weniger als die Zukunft einer ganzen Welt abhängt. Und als ob das nicht schon genug wäre, muss er sich auch noch mit den magischen Kräften auseinandersetzen, die überraschend in seinem Inneren erwachen. Ganz zu schweigen von dem weißen Drachen, der für seine Hilfe eine sonderbare Gegenleistung erwartet ...

Diese Gesamtausgabe der beliebten Fantasy-Reihe Die Savanten enthält beide Teile der abgeschlossenen Serie:

Band 1: Heimkehr
(Durchschnittliche Kundenbewertung: 4,5 von 5 Sternen)

Band 2: Drachenstimme
(Durchschnittliche Kundenbewertung: 4,6 von 5 Sternen)

Für kurze Zeit zum Einführungspreis.

ein wunderbares Buch mit viel Spannung und Abwechslung

— Rantango

Ein actionreiches Abenteuer, in einer magischen Welt voller wundersamer Geschöpfe!

— Keltica

Eine wirklich tolle Story, die absolut lesenswert ist!!!!

— XChilly

Tolles und beachtenswertes Urban-Fantasy-Debüt

— Mikadolos

Tolle Geschichte, bin begeistert

— papaschluff

spannende Fantasy mit Wesen aus Märchen und Legenden

— sunshine-500

spannendes Fantasy-Epos mit Witz und Gefühl

— Yasmin_El_Hakim

Spannende und mitreißende Story, leider verliert man zwischendurch leicht den "roten Faden". Trotzdem lesenswert ^^

— Isis99

Bei Belor und Omra, ein spannendes Fantasy Abenteuer das man nicht mehr weglegen kann !

— Samtha

Für jeden Fantasie- Liebhaber zu empfehlen!

— Cleo15

Stöbern in Fantasy

Das Lied der Krähen

Ein fantastisches Buch! Absolute Leseempfehlung!

Sarahs_Leseliebe

Der Wortschatz

Dieses Debüt von Elias Vorpahl hätte einen Bestsellerstatus verdient!

CallaHeart

Die Bücherwelt-Saga

Das war das Debüt dieser Autorin, welches mich zwar nicht voll überzeugt hat, aber sicher nicht mein letztes Buch von ihr gewesen sein wird.

KuMi

17 - Das vierte Buch der Erinnerung

Überraschende Auflösung am Ende...

An1989

Angelfall - Am Ende der Welt

Okay. Meine Erwartungen waren nur viel höher, da die ersten beiden Bände viel mehr als nur okay waren. Die Protas waren leider klischeehaft.

schokigirl

Bird and Sword

Das Buch war so unglaublich fesselnd, ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Es hat mich praktisch in seinen Bann gezogen.

Raffaela_Desel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Saat des weißen Drachen

    Die Saat des weißen Drachen: Fantasy-Epos

    natti_ Lesemaus

    11. February 2018 um 12:38

    Cover:sehr einfarbig, alles in grau und grün gehalten.Es zeigt einen masteätischen, weißen Drachen auf einem Baum. Die verschnörkelte Schrift des Titels gefällt mir sehr. Das ganze macht mich neugierig.Inhalt:Um sein Leben zu retten, bleibt Finn keine Wahl. Er muss den Sprung durch den Schleier wagen und stolpert sogleich in ein turbulentes Abenteuer, von dessen Ausgang nicht weniger als die Zukunft einer ganzen Welt abhängt. Und als ob das nicht schon genug wäre, muss er sich auch noch mit den magischen Kräften auseinandersetzen, die überraschend in seinem Inneren erwachen. Ganz zu schweigen von dem weißen Drachen, der für seine Hilfe eine sonderbare Gegenleistung erwartet ...Meinung:

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Saat des weißen Drachen: Fantasy-Epos" von Uwe Eckardt

    Die Saat des weißen Drachen: Fantasy-Epos

    Uwe_Eckardt

    Lieber Fantasy-Fan,was gibt es Schöneres in der grauen Jahreszeit, als es sich zu Hause gemütlich zu machen und in eine fesselnde Geschichte einzutauchen, die einen in magische Welten entführt und die eigene Fantasie auf eine abenteuerliche Reise voller tödlicher Gefahren und unerwarteter Überraschungen schickt?Falls es dir da genauso geht, möchte ich dich herzlich zur gemeinsamen Leserunde meines Fantasy-Abenteuers »Die Saat des weißen Drachen« einladen. Begleite Finn auf seiner unglaublichen Reise, die ihn aus seinem alltäglichen Leben in eine umkämpfte Welt voller sagenhafter Geschöpfe führt.Klappentext:Hast du dich schon mal gefragt, woher die Märchen und Legenden über Drachen, Trolle und all die anderen sagenhaften Geschöpfe eigentlich kommen?Was wäre, wenn sie nicht nur der Fantasie der Geschichtenerzähler vergangener Zeiten entsprungen sind?Was, wenn uns nur ein dünner Schleier von einer magischen Welt voller wundersamer Wesen trennt?Hättest du den Mut, ihn zu zerreißen?Um sein Leben zu retten, bleibt Finn keine Wahl. Er muss den Sprung durch den Schleier wagen und stolpert sogleich in ein turbulentes Abenteuer, von dessen Ausgang nicht weniger als die Zukunft einer ganzen Welt abhängt. Und als ob das nicht schon genug wäre, muss er sich auch noch mit den magischen Kräften auseinandersetzen, die überraschend in seinem Inneren erwachen. Ganz zu schweigen von dem weißen Drachen, der für seine Hilfe eine sonderbare Gegenleistung erwartet ...Um eines der 15 Rezensionsexemplare (E-Book im mobi-, epub- oder PDF-Format) zu ergattern, beantworte mir bitte folgende Frage:Welche Art von Fantasy-Geschichten gefallen dir mehr?  Die, die in ihrer ganz eigenen Welt spielen und nichts mit unserer Realität zu tun haben (z.B. »Der Hobbit«)?  Oder sind es doch eher Abenteuer, die mehr oder weniger mit unserer realen Welt zu tun haben, so dass die Geschichte auch dir oder mir passieren könnte (z.B. »Die unendliche Geschichte«)? Es gibt hier kein richtig oder falsch. Ich bin einfach auf deine Meinung gespannt.Viele GrüßeUwe Eckardt

    Mehr
    • 460

    jenghi

    07. February 2018 um 17:56
    Beitrag einblenden
  • Tolles Fantasy-Buch

    Die Saat des weißen Drachen: Fantasy-Epos

    jenghi

    07. February 2018 um 17:55

    Die Saat des weissen Drachen: Fantasy-Epos   von Uwe Eckardt   Die Geschichte beginnt auf dieser Welt. Finn wird nach dem Besuch des Grabes seiner Mutter mit einem Stein niedergeschlagen. Er ist monatelang im Koma. Als er erwacht, bemerkt er langsam seine Fähigkeit mit Zahlen und Mustern umzugehen. Er ist ein Savant geworden. Jemand in dessen Hirn anders funktioniert als bei den «Normalen». Finn wird auf eine Insel entführt. Dort trifft er andere Savanten. Jeder mit einer anderen Fähigkeit. Mit einigen von Ihnen und ihrer Wärterin Sascha werden sie durch ein Portal in eine Parallelwelt geschleudert. In dieser Welt ist nichts wie in ihrer eigenen. Es gibt hier Drachen, Feen und andere grauslige Gestalten. Finn und seine Freunde erwarten viele Abenteuer.  Ich finde ein sehr schöne Geschichte, in der gezeigt wird, wie wichtig Freundschaft und Liebe sind. Alles schön in Fantasy verpackt. Sicher im Moment eines meiner Lieblingsbücher und ich hoffe, ich treffe meine mir liebgewonnenen Charaktere in einem weiteren Buch wieder. Es hat wirklich viel Freude gemacht, es zu lesen.

    Mehr
  • Spannung und Abwechslung garantiert

    Die Saat des weißen Drachen: Fantasy-Epos

    Rantango

    06. February 2018 um 12:58

    Klappentext: Hast du dich schon mal gefragt, woher die Märchen und Legenden über Drachen, Trolle und all die anderen sagenhaften Geschöpfe eigentlich kommen? Was wäre, wenn sie nicht nur der Fantasie der Geschichtenerzähler vergangener Zeiten entsprungen sind? Was, wenn uns nur ein dünner Schleier von einer magischen Welt voller wundersamer Wesen trennt?    Zur Geschichte:   Finn ist ein ganz normaler Jugendlicher der sein Abitur machen möchte und sich Gedanken zu seiner Zukunft macht. Seine Mutter ist gestorben und er wächst mit seinem Vater alleine auf.  Nach einem Besuch bei seiner Mutter Grab kommt er in Streit mit anderen Jugendlichen die ihn schwer Verletzten. Nachdem er nach einigen Monaten im Koma wieder zu sich kommt hat er Fantastische Rechen Fähigkeiten. Ein Arzt schreibt einen Artikel über Finn der eine Entführerin auf ihn aufmerksam macht die ihn dann auf eine einsame Insel mit drei anderen Jugendlichen mit unterschiedlichen Fähigkeiten bringt.  Zu viel will ich nicht verraten die Gruppe schafft es in eine andere Dimension und erlebt dort allerhand spannendes.  Die Protagonisten: Finn: ein junger Mann mit großen Rechenfähigkeiten und der Hauptheld in dieser Geschichte. Ken: seine Fähigkeit besteht in guter Sprachfähigkeit. Er lernt schnell nur durch zuhören.# Emma: die jüngste im Bunde die wunderschön malen kann. Kim: der junge Asiate der ein Meister der Kampfkunst ist zu guter letzt der Professor: er erschafft ein Portal zwischen den Dimensionen.  Schreibstil:  Sehr flüssig, sehr spannend. Was mir besonders gut gefällt ist das es auch typische Redewendungen enthält die in deutschen Sprachbereich üblich sind. Eine tolle welt zum eintauchen.  Fazit:   Eine gut durchdachte Geschichte mit viel Gefühl und Phantasie.  Mir gefällt an diesem Buch besonders gut das es eine Mischung aus heute und andere Dimension ist. Wir treffen Trolle, Fenrirs, Feen,Mantikoren und die Krönung der Schöpfung zumindest für mich die Drachen und viele mehr. Für mich war es jedoch auch ein Buch zum Nachdenken den wie begegnen wir Menschen oder in diesem Fall Wesen die anders sind. Lassen wir uns von anderen beeinflussen oder bilden wir uns eine eigene Meinung.

    Mehr
  • Ein actionreiches Abenteuer, in einer magischen Welt voller wundersamer Geschöpfe!

    Die Saat des weißen Drachen: Fantasy-Epos

    Keltica

    28. January 2018 um 17:33

    Die Saat des weißen DrachenInhalt:Hast du dich schon mal gefragt, woher die Märchen und Legenden über Drachen, Trolle und all die anderen sagenhaften Geschöpfe eigentlich kommen?Was wäre, wenn sie nicht nur der Fantasie der Geschichtenerzähler vergangener Zeiten entsprungen sind?Was, wenn uns nur ein dünner Schleier von einer magischen Welt voller wundersamer Wesen trennt?Hättest du den Mut, ihn zu zerreißen?Um sein Leben zu retten, bleibt Finn keine Wahl. Er muss den Sprung durch den Schleier wagen und stolpert sogleich in ein turbulentes Abenteuer, von dessen Ausgang nicht weniger als die Zukunft einer ganzen Welt abhängt. Und als ob das nicht schon genug wäre, muss er sich auch noch mit den magischen Kräften auseinandersetzen, die überraschend in seinem Inneren erwachen. Ganz zu schweigen von dem weißen Drachen, der für seine Hilfe eine sonderbare Gegenleistung erwartet.Das Cover:Finde ich persönlich farblich wunderschön gewählt. Was mir nicht so gut gefällt ist die Schriftart.Der Autor:Der Uwe Eckardt wurde 1979 in Sonneberg, einer Kleinstadt in Thüringen, geboren und ist bis heute seiner Heimat treu geblieben.2017 veröffentlichte er sein Debüt "Die Savanten: Heimkehr" im Bereich Fantasy.Im "realen" Leben arbeitet er als Entwicklungsingenieur in einem mittelständischen Unternehmen, wo er Anlagen zur Erzeugung von Wasserstoff entwickelt.Fazit:Was als scheinbar normale Geschichte beginnt, nimmt bald eine Wendung und verwandelt sich in eine gut durchdachte Fantasy - Geschichte.Uwe Eckhardt erzählt uns die Geschichte von Finn und seinen Freunden, in einer unglaublich fantasievollen Weise und nimmt uns mit in sein ganz besonderes Fantasy-Universum, gefüllt mit Drachen, Trollen und Mandikoren und liefert uns für alles auch eine Erklärung mit.Ein phantasievolles Abenteuer für Jung und Alt!

    Mehr
  • Eine wirklich tolle Story, die absolut lesenswert ist!!!!

    Die Saat des weißen Drachen: Fantasy-Epos

    XChilly

    20. January 2018 um 07:44

    Klapptext: Hast du dich schon mal gefragt, woher die Märchen und Legenden über Drachen, Trolle und all die anderen sagenhaften Geschöpfe eigentlich kommen? Was wäre, wenn sie nicht nur der Fantasie der Geschichtenerzähler vergangener Zeiten entsprungen sind? Was, wenn uns nur ein dünner Schleier von einer magischen Welt voller wundersamer Wesen trennt? Hättest du den Mut, ihn zu zerreißen? Um sein Leben zu retten, bleibt Finn keine Wahl. Er muss den Sprung durch den Schleier wagen und stolpert sogleich in ein turbulentes Abenteuer, von dessen Ausgang nicht weniger als die Zukunft einer ganzen Welt abhängt. Und als ob das nicht schon genug wäre, muss er sich auch noch mit den magischen Kräften auseinandersetzen, die überraschend in seinem Inneren erwachen. Ganz zu schweigen von dem weißen Drachen, der für seine Hilfe eine sonderbare Gegenleistung erwartet ... Diese Gesamtausgabe der beliebten Fantasy-Reihe Die Savanten enthält beide Teile der abgeschlossenen Serie: Band 1: Heimkehr Band 2: Drachenstimme Cover: Ich finde das Cover Klasse, man sieht sofort, dass es sich um ein Fantasybuch handelt und auch Drachen vorkommen ?Das Einzige, was ich nicht ganz so cool finde, ist den Kopf von den Drachen, aber dass ist wohl Geschmacksache ^.^Wie dieser jedoch dort auf dem Ast thront, ist der Hammer!! Meinung: Der Schreibstil von Uwe Eckardt ist sehr angenehm zu lesen, sodass wir einen tollen Lesefluss haben.Zu Anfang befinden wir uns noch in der realen Welt, dort erfahren wir das erste Mal wie Herzzerreißen der Autor schreiben kann, wirklich klasse!Das Hauptbuch spielt jedoch in einer geheimnisvollen Welt hinter dem Schleier. Wir haben hier Finn, der ist wie Du und ich, zu Anfang hab ich eine Weile gebraucht, um mir sicher zu sein, was ich von ihm halte. Er wird im Laufe des Buches aber eine so grandiose Entwicklung durch Machen, die wirklich sehr viel Freude bereitet zu lesen.Auch die anderen Charaktere sind wirklich hervorragend ausgearbeitet, sodass man die meisten einfach ins Herzschließen muss, denn jeder ist komplett anders, aber dennoch haben Sie alle etwas gemeinsam.... In diesen buch gibt es auch einige Wissenschaftlerin Aspekte, aber auch diese sind total gut geschrieben, sodass es wirklich jeder verstehen kann. Wir lernen hier wirklich die Drachen mal aus einer völlig anderen perspektive kennen, die wirklich aufregend und spannend ist. Oft werden wir mit Informationen konfrontiert, die sehr überraschend in den Moment sind.Wir treffen hier auch diverse andere Fabelwesen, die zum Teil wirklich gruselig wie auch unheimlich süß sind ?Wieder einmal ein Buch aus dem Hause " Self-Publishing" das wirklich sehr gut ist.Es zeigt wieder, dass es sich lohnt, nicht nur bei den großen Verlagen zu gucken ? Fazit: Ein absolut Mitreisendes, Urban-Fantasy Buch.Hier haben wir wieder viel Emotionen und Spannung, viele Überraschungen, aber auch wissenschaftliche Aspekte.Eine neue Welt mit spannenden Fabelwesen und alles verbunden in einer fesselnden Story!Ich kann dieses Buch nur weiter empfehlen, denn ich hatte wirklich viel Spaß beim Lesen!Der Anfang ist recht lang in der normalen Welt, (ich finde es aufgrund der Informationen die wir dort erhalten super) den ein oder anderen wird es zu lang sin, ich empfehle einfach dran bleiben es lohnt sich ? Auch auf https://chillys-buchwelt.blogspot.de/

    Mehr
  • Tolles und beachtenswertes Urban-Fantasy-Debüt

    Die Saat des weißen Drachen: Fantasy-Epos

    Mikadolos

    19. January 2018 um 19:20

    Finn ist ein ganz normaler Teenager mit ziemlich normalen Problemen und bei weitem kein super cooler Typ. Ein Besuch am Grab seiner Mutter stellt jedoch sein Leben vollständig auf den Kopf.Am Anfang muss man vielleicht erst ein bisschen mit Finn „warm“ werden, denn er ist eher der Loosertyp. Trotzdem hat mich seine Geschichte von der ersten Seite an gefesselt. Die Idee um Savanten war für mich neu und die Umsetzung absolut gelungen. Jede einzelne Figur war großartig herausgearbeitet und eine Person (ich verrate nicht welche) habe ich besonders in mein Herz geschlossen. Auch der Hauptdarsteller Finn hat eine super Entwicklung durchgemacht und ich finde, dass man gar nicht anders kann, als auch ihn irgendwann zu mögen. Er ist eine Person wie du und ich, aber er hat das Herz am rechten Fleck, ist mitfühlend und letztendlich auch tapfer.Mir haben die sich entwickelnden Freundschaften in der Story gefallen, eine kleine Liebesgeschichte und atemlose Spannung. Irgendwann kam auf jeder Seite eine neue Wendung und man konnte gar nicht durchatmen. Gut umgesetzt war auch, dass man immer wieder bekannten Fantasyfiguren begegnet ist, aber irgendwie waren sie auch wieder ganz anders als erwartet. Extrem schön finde ich auch das Cover, dass schon seine eigene Geschichte erzählt. Ein Lob an den Zeichner!Überhaupt lernt man hier auch die Drachen von einer anderen Seite kennen. Aus meiner Sicht wäre es viel zu plump dieses gute Buch mit Eragon oder anderen Drachenbüchern zu vergleichen. Für mich ist es mal eine ganz andere eigenständige und wirklich lesenswerte Geschichte.Der Autor besticht durch extrem viel Fantasy und das trotz seines Berufs als Entwicklungsingenieur. Aber auch das kam ihm bei dieser Geschichte zugute, denn er arbeitet ja wie er selbst schreibt mit „Drachengas“, das in der Geschichte eine wichtige Rolle spielt. So fand ich auch technische Details sehr gut und interessant beschrieben.Die Saat des weißen Drachen zeigt wieder einmal das man großartige Autoren nicht nur bei den bekannten Verlagen findet und ich hoffe, dass es nicht das letzte Mal war, dass ich etwas von dem Autor Uwe Eckardt gelesen habe. Daher vergebe ich sehr gerne fünf Sterne und kann es Urban-Fantasy-Fans nur ans Herz legen!

    Mehr
  • Eine ganz andere Fantasy-Geschichte

    Die Saat des weißen Drachen: Fantasy-Epos

    papaschluff

    14. January 2018 um 13:11

    Finn ist ein ganz normaler Junge, der mit dem Tod der geliebten Mutter nicht besonders gut zurecht kommt. Nach langer Zeit besucht er ihr Grab und damit ändert sich sein ganzes Leben.  Er wird von Jugendlichen angegriffen und sehr schwer verletzt. Als er aus dem Koma wieder erwacht, stellt er Veränderungen an sich fest. Er hat plötzlich erstaunliche Fähigkeiten, die vor dem Angriff nicht da waren. Diese Fähigkeit bringt ihn erneut in Gefahr, er wird entführt und findet sich auf einer scheinbar einsamen Insel wieder. Dort trifft er auf weitere junge  Savanten und erfährt, was man von ihnen verlangt. Durch ein Portal gelangen die Jugendlichen in eine andere Welt. Sie müssen nun mit Drachen, Feen, Trollen und anderen gefährlichen Figuren vergangener Zeit zurecht kommen und jeder Tag stellt eine echte Herausforderung da. Finn und seinen Freunde stellen sich diesen Herausforderungen, mit Sascha (die Frau die die Kids entführt hat) scheinen sie eine wahre Kämpferin an ihrer Seite zu haben. Doch bisher war sie ihre Gegnerin, werden die jungen Leute wirklich Vertrauen zu ihr haben können? Und wo wird die Reise für sie hingehen, werden sie ihre Familien, ihre Heimat wiedersehen? Dies ist nur der Anfang der Geschichte, mehr möchte ich nicht verraten. Es sei nur gesagt, dass uns der Autor auf eine magische, abenteuerliche Reise schickt. Man trifft auf Figuren, die man nicht erwartet und erlebt eine Überraschung nach der anderen. Die Geschichte steckt voller  fantastischer Momente und sie erzählt von ganz besonderen Freundschaften. Uwe Eckardt schafft es auf den ersten Seiten, den Leser in den Bann der Geschichte zu ziehen und hält ihn gefangen bis zur letzten Zeile. Sein Schreibstil ist großartig, er schreibt spannend und die Geschichte liest sich ganz leicht. Ich mochte Sascha und Finn besonders gern. Sie habe beide eine erstaunliche Wandlung durchgemacht und es hat große Freude bereitet, sie auf ihrem Weg zu begleiten. Es ist eine Geschichte, die durch die Mischung der Figuren, zu einer ganz besonderen Geschichte wird. Ich habe noch nichts vergleichbares gelesen und möchte mich für diese außergewöhnliche, mitreißenden Story noch einmal bedanken.

    Mehr
  • die Welt hinter dem Schleier

    Die Saat des weißen Drachen: Fantasy-Epos

    sunshine-500

    12. January 2018 um 18:52

    Die Saat des weißen Drachen – Gesamtausgabe: Die Savanten von Uwe Eckardt erschien als e – Book. Finn wird auf dem Nachhauseweg fast zu Tode geprügelt, und lag durch eine schwere Kopfverletzung 2 Monate im Koma. Nach dem Aufwachen macht sich bei ihm eine „Inselbegabung“ bemerkbar, denn er hat seit der Verletzuung eine besondere Begabung für Zahlen. Finn wird entführt und mit anderen „Inselbegabten“ sogenannten Savanten auf einer Insel gefangen gehalten und im Auftrag eines Milliardärs von skrupellosen Wissenschaftlern erforscht. Durch einen Versuchsaufbau gelangt die Gruppe in ein Paralleluniversum, in dem es keine Elektrizität gibt, aber Magie real existiert. In der parallelen Welt begegnen sie vielen Fabelwesen, die wir aus Legenden, Mythen und Märchen kennen und auch Menschen. Der Durchgang in unsere Dimension ist zerstört so suchen Finn und seine Gefährten verzweifelt nach einem Weg zurück, dabei stolpern sie von einem Abenteuer ins Nächste und geraden mehr als einmal in Todesgefahr....... Das Cover ist eindrucksvoll und lässt vermuten dass es in der Geschichte um Drachen gehen muss.Der Schreibstil ist flüssig, eindrucksvoll und detailliert beschreibt der Autor die Parallelwelt, so lässt sich die Geschichte sehr gut lesen und erzeugte Bilder in meinem Kopf. Am Anfang des Romans befinden wir uns noch in der „normalen“ Welt. Erst nach dem Übergang in das Paralleluniversum kommt die Fantasy ins Spiel, ab da fühlte ich mich sehr gut in der Geschichte aufgehoben. Mich konnten die Plotideen überzeugen und es gab auch die ein oder andere überraschende Wendung , die ich nicht voraus gesehen habe. Das erscheinen von Fabelwesen unserer Legenden, Mythen und Märchen, sprich Drachen, Yeti, Trolle usw. hat mir sehr gut gefallen. Im Großen und Ganzen geht es in der Geschichte um Macht und der Gier nach der Herrschaft über die ganze Welt, doch die Natur hat etwas dagegen, denn das Gleichgewicht der Welt gerät in Gefahr. Ein Kampf Gut gegen Böse, von Uwe Eckardt, interessant und spannend verpackt, mit wunderschönen Dialogen. Die Charaktere hat der Autor sehr gut herausgearbeitet, die Guten wie die Bösen. In der Parallelwelt verändern sich die Inselbegabungen der einzelnen Mitglieder der Gruppe in Magie, ich habe gespürt wie sie mit ihren Aufgaben gewachsen sind. Mit Finn musste ich erst warm werden, denn er ist Anfangs kein Held, ängstlich, still und ohne Selbstvertrauen. Doch durch das Erwachen der magischen Fähigkeiten in seinem Inneren, entwickelt er sich zu einem mutigen und entschlossenen jungen Mann, die Liebe seines Lebens hilft da auch etwas nach. Fazit: Das Buch hat mich zum Schwärmen gebracht, das lebendig werden der Fabelwesen fand ich sehr besonders, deshalb möchte ich diese Buch jedem Fantasyfan an Herz legen, mich hat Uwe Eckardt sehr gut unterhalten.

    Mehr
  • Die Saat des weißen Drachens

    Die Saat des weißen Drachen: Fantasy-Epos

    st-aniie

    10. January 2018 um 21:47

    Inhalt:Nachdem Finn entführt wird, lernt er in seinem Gefängnis noch die beiden Insassen Ken und Riku kennen. Die beiden habe ebenfalls besondere Fähigkeiten wie Finn. Dr. Edmundo findet eine Möglichkeit zu fliehe, doch dies bedeutet die jetzige Welt zu verlassen und in eine völlig neue zu fliehen. Da angekommen lernen sie alle möglichen, gefährlichen, Tiere kennen und sie müssen lernen sich in dieser Welt anzupassen, allerdings scheint die Welt aus dem Gleichgewicht gefallen zu sein, denn von den Drachen und den Mayatan droht Gefahr, doch sind die Menschen wirklich so unschuldig an dem ganzen?Meine Meinung:Das Cover ist sehr schön und fällt in einem Buchladen auf jedenfall auf. Das Cover passt zum Inhalt und ist sehr schön gestaltet.Der Klappentext macht neugierig und lust auf mehr, was ich gut finde weil man gerade solche Bücher kauft wo man schon vom Klappentext her wissen will wie es weitergeht. Die Charaktere sind alle mit liebe zum Detail beschrieben. Besonders bei Finn sehe ich eine Entwicklung die ich passend und gut beschrieben finde. Auch die Entwicklung der Fähigkeiten finde ich toll, zudem finde ich es super das auch die anderen Savanten ihre Fähigkeiten erweitern konnten und damit nicht unter gingen. Die Karte vorne im Buch finde ich toll, somit hat man zu den jeweiligen Orte auch ein Bezug und ich finde es gut das der Autor die Karte auch immer mit einbezogen hat. Der Fantasy-teil hat ein bisschen auf sich warten lassen, das hat sich am Anfang etwas gezogen und ich war am Anfang auch etwas verwirrt und habe mich gefragt was ich da für ein Buch lese, weil es anfangs gar nichts mit dem Klappentext und Fantasy zu tun hatte. Doch mit der Zeit wurde es Mystisch, Fantasyreich und ein Fabeltier jagte das nächste. Die Geschichte packt einen richtig und zieht einen in eine fremde, gefährliche aber auch wunderbare Welt.Zwischendurch haben sich manche Beschreibungen ein wenig gezogen, meiner Meinung wurde da ein wenig zu viel zeit investiert, aber im nächsten Augenblick passierte auch schon wieder etwas spannendes und man war wieder im Buch gefangen.Fazit:Man sollte sich vom Anfang nicht verschrecken lassen, man muss dran bleiben dann wird man mit Fantasy überhäuft und man bekommt eine wunderbare Geschichte zu lesen. Ich gebe dem buch 4 von 5 Sterne da mir der Anfang zu lang war und auch zwischendurch sich manche Stellen etwas gezogen haben. Aber alles im allen war es eine hervorragende Geschichte die auf jedenfall Lesenswert ist.

    Mehr
  • Nette Unterhaltung mit kleinen Schwächen

    Die Saat des weißen Drachen: Fantasy-Epos

    WortmagieundZeilenzauber

    07. January 2018 um 12:05

    Zugegeben, es hat eine Weile gedauert, bis ich mit dem Roman warm werden konnte. Das liegt vor allem an Finn, dem "Helden" der Geschichte, mit dem ich mich nicht anfreunden konnte. Ein Grund hierfür mag sein, dass ich mich mit dem Charaktertypen den er darstellt - gerade der Pubertät entflohen, ohne Selbstbewusstsein, übersensibel - generell nicht identifizieren kann. Zudem empfand ich ihn im gesamten Verlauf des Romans als Charakter in sich einfach nicht überzeugend dargestellt. Zwar macht er im Laufe der Zeit eine charakterliche Entwicklung durch, die ihn mir als Figur etwas sympathischer macht, doch auch das kann ihn insgesamt nicht als Hauptcharakter in meinen Augen retten.Was die mangelnden Qualitäten der eigentlichen Hauptfigur jedoch mehr als ausgleicht ist der Rest der Heldentruppe, die nach und nach zusammenfindet. Obwohl von Grund auf verschieden konnte ich mich mit jedem dieser Charaktere sofort anfreunden, und die Gruppe wuchs mir ans Herz.Die Geschichte an sich beruht auf einer interessanten Idee, sowohl was die Existenz verschiedener paralleler Welten betrifft als auch die Begabungen der Savanten, die in unserer Welt extrem hocbegabt, in der anderen hingegen magisch veranlagt sind.Der Plot hat seine Höhen und Tiefen, an einigen Stellen war ich wirklich gefesselt und konnte gar nicht schnell genug weiter lesen, andere Abschnitte waren dagegen wieder langatmiger zu lesen.Generell fand ich, dass Probleme vor denen die Helden stehen fast immer ein wenig zu einfach zu lösen waren, da hätte ich mir manchmal gewünscht, dass es ein wenig kniffliger zugeht, ehe sie die Situation gemeistert haben.Insgesamt war das Buch ein netter Zeitvertreib, und hat sich vom Stil her einfach lesen lassen. Rückblickend wäre es allerdings sicherlich nicht meine Lektüre erster Wahl, die ich zur Hand nähme wenn ich überlege was ich als nächstes lesen soll. Für ein Erstlingswerk ist es allerdings trotz allen Schwächen eine sehr anständige Leistung und in künftige Werke des Autors werde ich definitiv reinlesen. Das Potenzial ist auf alle Fälle da!

    Mehr
  • spannende Savanten-Fantasy

    Die Saat des weißen Drachen: Fantasy-Epos

    Yasmin_El_Hakim

    06. January 2018 um 17:27

    Die Saat des weißen Drachenein spannendes Fantasy-Epos von Uwe EckardtAlles beginnt auf einem Friedhof, am Grab seiner Mutter, als Finn, ein pummeliger, schüchterner, ganz normaler Jugendlicher, einen Stein von der Grabumrandung als Erinnerungsstück mitnimmt...Es geht weiter mit fantastischen Änderungen in Finns Leben, mit seiner Entführung und Gefangennahme auf einer weit entfernten Insel....Dort gelangt Finn und seine Mitgefangenen in eine andere Realitätsebene. Wie darf der Leser selber erfahren. Dort erleben Finn und seine Kameraden unglaubliche Abenteuer bis zum genialen Finale.Was anfangs noch als zeitgenössische Geschichte beginnt, verwandelt sich bald in ein faszinierendes Fantasy-Abenteuer voller fremd anmutender Wesen.Eine Geschichte voller Witz und Gefühl.Sie handelt von Gerechtigkeit, von Gleichgewicht in den Welten, von Gleichberechtigung der Wesen, von Freundschaft und Machtgier.Für jeden Fantasy-Fan absolut zu empfehlen.

    Mehr
  • Die Saat des weißen Drachen

    Die Saat des weißen Drachen: Fantasy-Epos

    Isis99

    05. January 2018 um 23:52

    Nachdem Finn von einem Typen verprügelt worden war lag er 2 Monate lang im Koma. Nach seinem Erwachen traten bei ihm die Symptome des Savant - Syndroms auf , wodurch er ein mathematisches Genie wurde. Wegen seiner besonderen "Gabe" weckt er das Interesse von gefährlichen Leuten und wird  auf eine einsame Insel verschleppt, wo er dem Handlanger seines Entführers dabei helfen soll ein Portal in eine mythische Dimension zu öffnen. Nur warum will sein Entführer den Weg in eine andere Welt ebnen, wo er doch alles in dieser Welt besitzt? Kann Finn ihm entkommen oder sitzt er auf ewig in diesem Paralleluniversum fest?  Der Schreibstil war flüssig und gut verständlich, aber bei der Handlung fand ich manche unbedeutenden Szenen wie z.B. die Änderung von Finns Frisur zu detailliert beschrieben, wo sie doch nichts zur Story beitragen. Die Kernidee der Handlung fand ich super, sie ist aber sicherlich noch ausbaufähig. Alle Charaktere waren gut ausgearbeitet und hatten Tiefgang, besonders Finn hat mich mit seiner Wesensänderung beeindruckt ^^

    Mehr
  • Spannend bis zur letzten Seite

    Die Saat des weißen Drachen: Fantasy-Epos

    Odena

    05. January 2018 um 18:48

    Das Buch hat mich überrascht, am Anfang ging es etwas schleppend los aber dann hat es ich mich in seinen Bann gezogen. Spätestens bis zur Mitte des Buches hatten ich alle Protagonisten ins Herz geschlossen, auf ein gutes Ende gehofft und eigentlich auch schon damit gerechnet. Dann hat es aber doch noch einmal etwas gedauert bis zum Happy End aber am Ende das Buches war ich wieder versöhnt.

  • Highlight für Drachenfans

    Die Saat des weißen Drachen: Fantasy-Epos

    smaragdeidechse

    05. January 2018 um 09:57

    Uwe EckardtDie Saat des weissen Drachen Fantasy-EposGesamtausgabe : Die Savanten Das Cover ist ein echter Hit !Der weisse Drache auf dem Baum , total genial !Allein der Gesichtsausdruck des Drachen ist beachtenswert .Als echter Cover-Lover kam ich an diesem Buch definitiv nicht vorbei :-DAuch die Gestaltung des Titels finde ich absolut gelungen unddas Cover passt ganz wunderbar zur Story !Der 18 jährige Finn wird nach einem Besuch am Grab seiner Mutterbrutal zusammengeschlagen und wacht im Krankenhaus auf .Diverse Untersuchungen bescheinigen ihm das "Savant-Syndrom" .Er hat plötzlich ungeahnte mathematische Fähigkeiten .Als der Arzt einen entsprechenden Artikel in einer Fachzeitschriftveröffentlicht wird Finn entführt und findet sich in einem Abenteuer wieder ,wie er es sich niemals auch nur im Traum hätte vorstellen können ...Eine Wahnsinns-Geschichte !Spannend und mitreissend !Fesselnd und faszinierend !Ich bin absolut hingerissen von diesem Fantasy-Epos .Der Autor Uwe Eckardt hat mich entführt in ein wundersamesund einzigartiges Abenteuer .Ich traf seltsame Wesen und durfte Mayatan , Manticore , ja sogar den Fenrir treffen !Ich machte Bekanntschaft mit Trollen und Feen und durfte auf Drachen reiten !Es war einfach wundervoll und fantastisch !!!Ich kann dieses Buch allen Fantasy-Fans wärmstens empfehlen ,denn es ist wirklich ein echtes Highlight !!!Ich finde es himmlisch und der Autor Uwe Eckardt hat für dieses Werk 5 Sterne so was von verdient !!!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks