Uwe Anton

 3,9 Sterne bei 805 Bewertungen

Lebenslauf von Uwe Anton

Uwe Anton wurde 1956 in Remscheid geboren und arbeitet seit 1980 als freiberuflicher Schriftsteller, Herausgeber und Übersetzer (unter anderem für "Star Trek"). Seit 1995 gehört er dem PERRY RHODAN-Team an.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Perry Rhodan 3125: Ein Hauch von Vitalenergie: Chaotarchen-Zyklus (Perry Rhodan-Erstauflage) (ISBN: B08NFFN5HP)

Perry Rhodan 3125: Ein Hauch von Vitalenergie: Chaotarchen-Zyklus (Perry Rhodan-Erstauflage)

 (2)
Neu erschienen am 08.07.2021 als E-Book bei Perry Rhodan digital.

Alle Bücher von Uwe Anton

Cover des Buches Mit jedem Schlag der Stunde (ISBN: 9783404157938)

Mit jedem Schlag der Stunde

 (128)
Erschienen am 11.12.2007
Cover des Buches Geisterbahn (ISBN: 9783404138906)

Geisterbahn

 (75)
Erschienen am 01.01.1997
Cover des Buches Der Abgrund (ISBN: 9783404265398)

Der Abgrund

 (60)
Erschienen am 12.09.2006
Cover des Buches Die Sammler (ISBN: 9783404164790)

Die Sammler

 (55)
Erschienen am 25.09.2010
Cover des Buches Die Spieler (ISBN: 9783404160808)

Die Spieler

 (47)
Erschienen am 16.09.2011
Cover des Buches Das Geschenk (ISBN: 9783404153985)

Das Geschenk

 (43)
Erschienen am 18.10.2005
Cover des Buches Verfolgt (ISBN: 9783404174553)

Verfolgt

 (35)
Erschienen am 13.01.2017

Neue Rezensionen zu Uwe Anton

Cover des Buches Downfall (ISBN: 9783453272347)WriteReadPassions avatar

Rezension zu "Downfall" von David Baldacci

Hervorragend fesselnder Fall mit einem leider nicht mehr ganz besonderen Ermittler
WriteReadPassionvor 8 Tagen

Inhaltserzählung:
Ich versuche, Cassies und Mollys Mörder immer wieder aufs Neue zu schnappen. Und das wird niemals enden, weil es immer Mörder geben wird. Das ist jetzt meine Welt. Herzlich willkommen.

(Seite 51)


Autor:
Der US-amerikanische Autor David Baldacci gehört zu den meistgelesenen Krimiautoren der Gegenwart mit über 40 Millionen verkauften Exemplaren weltweit. Baldacci studierte in Virginia Politikwissenschaften und Jura und arbeitete nach dem Studium zunächst als Strafverteidiger und Wirtschaftsjurist in Washington. Schon in seiner Kindheit hatte David Baldacci erste Geschichten geschrieben und behielt dieses Hobby neben seiner Berufstätigkeit bei.


Übersetzer:
Uwe Anton wurde 1956 in Remscheid geboren, wo er auch sein Abitur ablegte. In Wuppertal studierte er dann Anglistik und Germanistik. 1980 entschloß er sich dann, als freiberuflicher Autor und Übersetzer tätig zu werden.


Bewertung:
Das Cover ist der Reihe angepasst. Allerdings finde ich es jetzt etwas langweilig. Mir gefällt es schon seit Band 3 nicht besonders. Ich weiß nicht, ob es nicht einen besseren Titel für diese Geschichte gibt. Ich habe lange auf das Buch gewartet. Der Verlag hat raffinierter weise ab Band 3 erstmal nur Hardcover herausgegeben, was mich ärgert. Aber so wird mehr Geld eingenommen, denn die Serie ist ein Selbstläufer. Das Hörbuch wird also noch etwas dauern. Ärgerlich. Denn diese sind mit Dietmar Wunder hervorragend vertont. So musste ich wie bei Band 3 erstmal das Hardcover lesen.

Die Geschichte finde ich viel besser und spannender als die von Band 3. Ich hatte es wieder in zwei/drei Tagen durch. Der Fall ist ähnlich Band 2 und 3 komplex gehalten und erfordert viel Ermittlungsarbeit.

Leider ist Amos Decker dafür seit Band 3 etwas zu sehr Mainstream geworden. Das Tolle und Besondere ist ja an Amos Decker, dass er eben nicht wie alle anderen Ermittler nach Mainstream-Art ist. Aber seit Band 3 verschiebt es sich leider. In Band 3 kommt etwas davon durch und in diesem Band sogar extrem, was ich sehr enttäuschend finde. Das Besondere fällt immer mehr weg. Amos wird egomanischer und heroischer beschrieben. Sehr schade! Das ist auch mein größter Kritikpunkt, der sich ja durch die ganze Geschichte zieht. Daher kann ich das nicht aus der Bewertung heraushalten. Zur Geschichte erzähle ich nichts, man muss es einfach lesen.


Fazit:
Spannend, fesselnd, mit seinem typischen Sog. Kommt nach Band 1 und 2 auf den dritten Platz meiner Favoriten der Serie. Wegen der Veränderung der Figurenerzählung muss ich einen Stern abziehen, leider. Wen das nicht stört, kann sich ganz in den Fall reinstürzen.


COVER/TITEL/AUFMACHUNG/MATERIAL  ⭐⭐⭐

AUSGABEN-FORMAT (REIHEN-/EINZEL-/HÖR-/LESEFORMAT) ⭐⭐⭐

GENRE (VOM VERLAG GESETZT) ⭐⭐⭐⭐⭐

VERLAGSPREIS (ZU TEUER/ANGEMESSEN/GÜNSTIG) ⭐⭐⭐⭐

GRUNDIDEE/THEMA ⭐⭐⭐⭐⭐

ATMOSPHÄRE/SETTING ⭐⭐⭐⭐⭐

ERZÄHLSTIL ⭐⭐⭐⭐

HANDLUNG/VERLAUF ⭐⭐⭐⭐⭐

CHARAKTERE ⭐⭐⭐,🌠


Gelesen am 7. September 2021



Kommentieren0
9
Teilen
Cover des Buches Zero Day (ISBN: 9783453438118)ban-aislingeachs avatar

Rezension zu "Zero Day" von David Baldacci

Highlight – ein spannendes Buch mit enormer Sog Kraft oder auch ein Militärermittler untersucht den Fall einer ermordeten Familie, aber kommt dem Grauen dabei immer näher
ban-aislingeachvor 20 Tagen

Wenn man ein Problem mit dem amerikanischen Militär und seinen Soldaten hat sollte man besser um diese Reihe einen weiten Bogen machen. Denn die Hauptperson in der Reihe „John Puller“ ist der gleichnamige Militärpolizist. Sein Vater, sein Bruder und auch er dienten bzw. in seinem Fall dienen dem Militär. Und ja vor ab zur Info es gibt auch Szenen wo er sich an den Krieg erinnert. Das erste Buch der Reihe „Zero Day“ ist meinem Lieblingsautor David Baldacci einfach grandios gelungen. Es ist am 10.08.2015 im Heyne Verlag erschienen und umfasst 624 Seiten.

 

John Puller ist in meinen Augen keine Maschine, als welche er sich selbst bezeichnet. Er ist ein taffer Soldat, der durch die Hölle gegangen ist und der keine liebevolle, sondern eine höchst problematische Familie hat. Das er da nicht zerbrochen ist, dafür ziehe ich meinen Hut vor ihm. Doch nun ist er Ermittler und gilt sogar als der Beste von ihnen. Seine Chefs verzweifeln nur an ihm, weil er einfach nicht befördert werden will. Schon seitdem er den Fall bearbeitet hat faszinierte er mich. Auch seinen Bruder finde ich sehr interessant und hoffe, dass wir im Laufe der Reihe erfahren dürfen wieso dieser hinter Gittern sitzt und zwar als Landesverräter. Der Vater hat Demenz und die Szenen mit ihm sind schon sehr seltsam und geben einen Geschmack auf die Kindheit und Jugend der beiden Jungs, nicht besonders angenehm. Ich bin auch gespannt ob man erfahren wird was mit der Mutter ist. Diesen grandiosen Ermittler schickt man ganz allein, normalerweise passiert so etwas nicht, nach Drake, ins ländliche Virginia.

Hilfe bekommt er dort von Sam bzw. Samantha Cole, einer sehr fähigen Polizistin. Ich war überrascht wie taff und nervenstark diese Frau war. Auch sie hat eine problematische Familie. Die Zusammenarbeit zwischen den Beiden zu begleiten machte einfach viel Spaß.

Auch andere Nebencharaktere fand ich ganz interessant, mir haben da am meisten die Brüder gefallen, also Randy Sams Bruder und Robert, Johns Bruder. Womit ich nicht ganz so glücklich bin ist der Täter und dafür muss ich leider einen halben Stern abziehen. Ja es ist logisch und nachvollziehbar, aber für das was passiert ist war mir das Motiv doch zu banal.

 

Doch was ist eigentlich geschehen. Ein Postbote klingelt bei einer Familie, weil er deren Unterschrift braucht. Doch sie machen nicht auf, die Tür ist nur angelehnt und so kommt er langsam hinein. Als dann der Hund der Familie blutbefleckt kam, ging er hinein und fand die Familie Vater, Mutter und Kinder grausam ermordet auf. Da der Vater zum Militär gehört wird John dorthin geschickt. Doch dies ist nur die sichtbare Fläche des Falls, denn es geht noch viel tiefer hinab ins Dunkle und Böse. Es gibt zwar einige Actionszenen, aber es wird nicht besonders blutig. Doch man sollte beachten, dass es sich tatsächlich um einen Thriller handelt.

 

Ich liebe den Schreibstil von David Baldacci und bin mir sicher, dass es kein Buch von ihm gibt das ich nicht grandios finden kann. Er zieht mich einfach direkt in die Geschichte und seine Bücher entwickeln für mich eine enorme Sog Kraft, so dass ich diese immer schneller als andere Bücher lese. Die Beschreibungen waren wie immer fantastisch und haben meinem Kopfkino sehr geholfen. Nur ein wenig traurig fand ich das die Prise Liebe in seinen Büchern fehlt, wer also auf so etwas wert legt wird mit diesem Buch nicht glücklich. Allen anderen kann ich dieses grandiose Meisterwerk wirklich empfehlen und trotz dem halben Stern abzug gehört das Buch für mich zu meinen Highlights.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Downfall (ISBN: 9783453272347)ban-aislingeachs avatar

Rezension zu "Downfall" von David Baldacci

Highlight / spannender Thriller, welcher deutlich die Schattenseiten der USA aufzeigt
ban-aislingeachvor 4 Monaten

Im vierten Teil der Amos Decker Reihe mit dem Titel „Downfall“ gibt es zwei Hauptthemen. Zum einen geht es um die vielen Drogentoten in den USA und wenn man nur ein wenig davon weiß ist einem klar was für ein großes Problem dies ist und wie wichtig es ist, dass man in den USA nicht wegschaut, sondern irgendwie versucht zu helfen. Da das Buch als erstes in den USA erschienen ist, kam es mir wie ein Aufrüttelversuch der Gesellschaft vor. Das andere große Thema im Buch ist die Frage ist man für die Fehler seiner Familie Schuld oder hat jeder Mensch eine Chance verdient eigene Fehler zu machen?

 

„Downfall“ wie der vierte Band heißt kann man wie alle Bücher der Reihe Amos Decker, welche von David Baldacci geschrieben wird, unabhängig von einander lesen. Da Amos Decker jedoch ein ganz spezieller Mensch ist, sollte man in meinen Augen doch unbedingt zuerst Band Eins lesen, denn da geht es um Amos bisherige schlimmsten Schicksalsschlägen und davon hat er mehr als genug ertragen müssen. „Downfall“ ist am 01.03.2021 im Heyne Verlag erschienen und umfasst 528 Seiten. Wie alle Bücher der Reihe ist es in der dritten Person Singular aus Deckers Sicht geschrieben.

 

Wenn man Decker schon durch ein paar Bücher begleitet hat, weiß man das er mit Urlaub nicht viel anfangen kann und dennoch schickt ihn Bogart, mein absoluter Liebling, den ich im Buch sehr vermisst habe, in den Urlaub. Da Decker nicht weiß was er da machen soll, nimmt er kurzerhand das Angebot von seiner Partnerin Alex an mit ihr zu ihrer Schwester, deren Mann und Tochter zu reisen. Man lernt vor allem im Umgang mit Zoe, der Tochter, andere Seiten von Amos kennen, dies fand ich sehr berührend und er wird auch vor allem durch Alex immer menschlicher. Dennoch wäre er nicht Amos Decker, wenn er nicht gleich zu Beginn des Besuches quasi über zwei Leichen stolpern würde und sich in den Kopf gesetzt hätte die Mordfälle aufzuklären. Doch dies hört sich viel leichter an als gedacht, denn vor diesen Toten, gab es schon vier Tote in der Stadt Baronville, welche dem Untergang geweiht scheint und ein großes Problem mit Drogen hat. Im Prinzip kann man niemanden trauen und am meisten berührt hat mich die Geschichte von John Baron, der in der Stadt gehasst wird, weil sein Vorfahr einst die Stadt gründete. Es war eine interessante Mischung aus guten und bösen Charakteren.

 

Den Hut muss ich vor allem wegen dem Ende ziehen. Denn auf den Täter kam ich nur halbwegs und mit dem ganzen Ende habe ich nun wirklich nicht gerechnet. Einfach wieder ein grandioser, spannender Thriller, welcher uns die Schattenseite der USA zeigt. Wie man es aus den Büchern kennt fehlt die Prise Liebe, aber dies stört in dem Buch nicht, denn der Fall ist so spannend, dass ich nicht einmal sicher bin ob man dies nicht als störend empfunden hätte. Von Anfang an ist die Geschichte interessant und für mich wurde die Stadt immer gruseliger und am Ende habe ich sogar Leute die ich mochte verdächtigt, weil ich mir nicht sicher wer wem man überhaupt glauben und vertrauen konnte. Es gab nur wenige Kapitel bei denen man Atem holen konnte, aber das Buch ist so spannend, dass es einem schwer fällt es aus den Händen zu legen, so eine Sog Kraft hat diese Geschichte. Der Schreibstil ist wie gewohnt sehr angenehm und somit leicht lesbar, die Orte werden gut beschrieben und das Buch hat alles was einen grandiosen Thriller in meinen Augen ausmacht. Ich kann dem Buch nur den Titel Highlight geben um zu zeigen wie sehr es mir gefallen hat.

 

Ich kann alle Bücher der Reihe bedingungslos empfehlen, da sie für mich zu den besten Thrillern gehören die ich in der letzten Zeit gelesen habe.

Kommentare: 1
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 991 Bibliotheken

von 133 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks