Uwe Böschemeyer

 4.3 Sterne bei 20 Bewertungen
Autor von Der alte Mann und sein inneres Kind, Warum nicht und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Von den hellen Farben der Seele

 (1)
Neu erschienen am 22.11.2018 als Hardcover bei Ecowin.

Alle Bücher von Uwe Böschemeyer

Sortieren:
Buchformat:
Machen Sie sich bitte frei

Machen Sie sich bitte frei

 (4)
Erschienen am 20.03.2012
Warum nicht

Warum nicht

 (4)
Erschienen am 26.04.2014
Der alte Mann und sein inneres Kind

Der alte Mann und sein inneres Kind

 (4)
Erschienen am 22.02.2018
Von den hellen Farben der Seele

Von den hellen Farben der Seele

 (1)
Erschienen am 22.11.2018
Begeisterung fürs Leben

Begeisterung fürs Leben

 (1)
Erschienen am 01.08.2013
Du bist viel mehr

Du bist viel mehr

 (1)
Erschienen am 21.04.2010
Wie Sie beim Altern ganz sicher scheitern

Wie Sie beim Altern ganz sicher scheitern

 (1)
Erschienen am 15.10.2018
Du bist mehr als dein Problem

Du bist mehr als dein Problem

 (1)
Erschienen am 21.04.2010

Neue Rezensionen zu Uwe Böschemeyer

Neu
W

Rezension zu "Von den hellen Farben der Seele" von Uwe Böschemeyer

Ich kann es allen Menschen für eine aufrichtige und selbsterkennende Suche nur empfehlen
WinfriedStanzickvor 2 Monaten


 

"Im kommenden Jahr werde ich 80. Gut 50 Jahre davon arbeite ich mit Menschen, deren Leben nicht leicht war oder ist. Im letzten Jahr kam ich auf die Idee, meine Erfahrungen in einem Buch zusammenzufassen, nicht trocken, sondern lebendig und farbig wie das Leben selbst. Ich möchte die Zeiten meines Lebens veranschaulichen, die Einfluss auf meinen beruflichen Lebensweg genommen und ihn im Besonderen geprägt haben. Vor allem liegt mir daran, Antworten auf brennende Fragen unserer Zeit zu geben. Ich habe sie in einem dritten Weg neben Psychotherapie und Lebens- und Sozialberatung als eigenständiges System und als logotherapeutisches Präventionskonzept beschrieben."

 

Uwe Böschemeyer ist neben seiner vielfältigen Tätigkeit als Therapeut und Vortragsredner auch ein unermüdlicher Produzent von Büchern, mit denen er Menschen, die sich von sich selbst entfremdet haben und in ihrem Leben kein Glück erfahren,  helfen möchte, zur Erkenntnis ihrer selbst zu kommen und die schwierige, aber auch freudvolle Veränderungsarbeit am eigenen Selbst zu wagen.

Sehr häufig werden in der Therapie und in diversen Ratgebern jene dunklen Farben der Seele thematisiert, die unsere innere Realität verdunkeln und unser Leben und unsere Lebensfreude hindern an ihrer vollen Entfaltung.  In ausdrücklicher Anerkennung dieser dunklen Nachtseite des Lebens, widmet sich Böschemeyer aber in seinem neuen Buch den „hellen Farben der Seele“. Er möchte „in einer Zeit, in der die Angst zum lebensbestimmenden Gefühl geworden ist“ etwas entgegensetzen. Denn sie sei nur deshalb so groß, sagt er, weil der Mangel an Sinn so groß sei: „Der Mangel an Sinn ist so groß, weil der Halt im Leben so gering ist. Der Halt im Leben ist so gering, weil die Suche nach Sinn so schwierig geworden ist.“

 

Er setzt dieser Entwicklung etwas entgegen, was er die „hellen Farben der Seele“ nennt. Gemeint sind damit Werte wie Freiheit, Verantwortung, Liebe, Mut, Hoffnung, Kreativität, Spiritualität, all das, was Sinn vermittelt, Freude am Leben macht und uns voller Hoffnung auch angesichts des Todes leben lässt. Er erzählt davon, indem er wie nebenbei auch sein eigenes Leben und seine beruflichen Stationen (er war viele Jahre ev. Pfarrer!) reflektiert, erzählt von seinen Erfahrungen und seinen Entwicklungen.

Jeder Mensch trägt das Licht des Lebens in sich, davon ist er überzeugt, eine alte Weisheit des Christentums. Es kommt nur darauf an, es wiederzufinden, denn wir haben es so oft verloren, was wiederum unser Leben so dunkel macht. Der abstumpfende Alltag und das Streben nach Materiellem hindern es am Leuchten und unsere Seele an ihrer Entwicklung.

Die einzelnen Kapitel des Buches erzählen von dieser Wiederentdeckung, davon „wie wir lernen, aus uns selbst heraus zu leben“:

 

 

·        Prägungen - Wie ich wurde, was ich beruflich bin

·        Was sind Werte?

·        Die Macht der Gedanken

·        Die neun Gesichter der Seele (vgl. sein Buch über das Enneagramm „Du bist viel mehr“ (2010)

·        Wege zur Versöhnung, mit sich und mit anderen.

 

Das Buch ist verständlich geschrieben. Wer andere Bücher von Uwe Böschemeyer kennt, wird vieles Bekanntes darin finden, hier ist es aber wie in einer Lebenssumma noch einmal zusammengestellt.

 

Ich kann es allen Menschen für eine aufrichtige und selbsterkennende Suche nur empfehlen.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Der alte Mann und sein inneres Kind" von Uwe Böschemeyer

Rückblicke
Flattervor 9 Monaten

Über den Autor:

Uwe Böschemeyer, geboren 1939, hat bei Viktor Frankl studiert und mit dessen Zustimmung das erste deutsche Institut für Logotherapie gegründet. Er ist Rektor der Europäischen Akademie für Wertorientierte Persönlichkeitsbildung und Leiter des Instituts für Logotherapie und Existenzanalyse in Salzburg. (Quelle: Verlag)


Zum Inhalt: Klappentext

Es ist nie zu spät für ein glückliches Leben. In "Der alte Mann und sein inneres Kind" lässt Bestsellerautor und Psychotherapeut Uwe Böschemeyer den siebzigjährigen Henry auf sein Leben zurückblicken. Im Dialog mit seinem inneren Kind wandert er durch seine Lebensjahre von der Kindheit bis ins hohe Alter und reflektiert dabei die Beziehung zu seinen Nächsten ebenso wie sein Denken und Handeln. Eine feinsinnige, würdevolle und gleichsam poetische Vergegenwärtigung der eigenen Vergangenheit.


Meine Meinung:

Henry ist 70 Jahre alte. Seine Frau ist vor 20 Jahren gestorben. Er denkt an verschiedene Stationen seines Lebens zurück. An die Träume seiner Kindheit, die Übernahme der Firma seines Onkels oder an seinen Traum, Musik zu machen. So versucht er, mit sich ins Reine zu kommen. Es handelt  sich um einen Dialog eines Erwachsenen mit seinem inneren Kind. Hat er alles richtig gemacht? Würde er sich heute in manchen Situationen anders entscheiden? Was wäre gewesen wenn.. solche Gedanken machen uns unzufrieden, denn wir hätten soviel mehr erreichen oder machen können. Dann beginnen wir mit unserem Schicksal zu hadern. Doch negative Erfahrungen machen uns stärker und das Schicksal gibt uns genau die Dinge mit auf den Weg, die wir zum Lernen brauchen. Man sollte auf alles, was man bewältigt hat, mit Stolz zurückblicken. Denn unsere getroffenen Entscheidungen machen uns aus. Mir hat das Buch viel Stoff zum Nachdenken gegeben. Die Grundbotschaft von Lebensfreude und Optimismus sind wichtige Stützen im Leben um die Hoffnung nicht zu verlieren. Das ist nicht immer einfach.


Cover:

Ein Cover, das sehr gut getroffen ist und hervorragend zur Geschichte passt.


Fazit:

Ein sehr inspirierendes Buch, das viel Stoff zum Nachdenken und zur Selbstreflektion gibt.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Der alte Mann und sein inneres Kind" von Uwe Böschemeyer

Bestandsaufnahme des Lebens
Babschavor 9 Monaten

Der Autor, bekannter Psychotherapeut, platziert in seinem Buch den siebzigjährigen Henry in ein Hotel an der See, in das er sich seit Jahren für einen mehrwöchigen Urlaubsaufenthalt zurück zieht. Dort lässt er den gealterten erfolgreichen Unternehmer auf sein Leben zurück blicken und die Vergangenheit im Sinne einer Bestandsaufnahme und kritischen Lebensabrechnung mit sich selbst intensiv auf sich einwirken. Dies führt sodann bei dem alten Mann zu durchaus neuen, erhellenden Erkenntnissen und Selbsteinsichten über das, was gut gelaufen ist, aber auch, wo er als Mensch, Vater, Chef oder Ehemann Fehler gemacht oder schlicht versagt hat.

Das überschaubare, in einfachen Worten, aber sehr bedacht und liebevoll formulierte Werk öffnet dem Leser die Seele einer Person, die hier stellvertretend steht für den Prototyp Mann an der Schwelle zum Greisenalter, der eben nicht mehr so lange vor sich hat und von daher den Blick zurück richtet und sein Leben in allen Schattierungen reflektiert. Dabei wird nicht verleugnet, dass die Person des Henry ein durchaus privilegiertes Leben auf der Basis einer guten Kindheit geführt hat, was allerdings nicht vor menschlichen Schwächen und Unzulänglichkeiten schützt. Wie im richtigen Leben eben. Und genau das bezweckt der Autor ja auch.

Schönes literarisches Kleinod mit einigen Denkanstößen für den Leser.  

Kommentieren0
12
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

LovelyBooks Challenge 2018 „Sachbücher & Ratgeber“


  • Du interessierst dich für historische Zeitreisen?
  • Du entdeckst immer wieder spannende, naturwissenschaftliche Publikationen?
  •  Du stöberst gerne wahre Schätze zu politischen oder skurrilen Themen auf?
  •  Oder bevorzugst du Bücher über Tiere, genussvolles Erleben, Kreativität?

Dann lass uns doch an deinen Entdeckungen teilhaben!
Wir freuen uns auf deine Vorstellungen und Tipps, tauschen uns gerne mit dir aus.
Stelle dich der Herausforderung und mach einfach mit!

Und so bist du dabei:

  1. Du meldest dich hier im Thread an und erstellst einen Sammelbeitrag. Dieser kann von dir jederzeit verändert bzw. aktualisiert werden.
  2. Die Challenge dauert von 1.1.2018 bis 31.12.2018. Du kannst jederzeit einsteigen.
  3. Schreibe zu jedem Buch eine Rezension und ordne diese dem jeweiligen Bereich zu. Verlinke bitte deine Rezension in deinem Sammelbeitrag, nur so kann am Ende des Jahres ermittelt werden, ob du die Challenge geschafft hast.

Ziel der Challenge: 12 Bücher in 12 Monaten aus mindestens 3 unterschiedlichen Bereichen zu lesen und zu rezensieren.


Es ist egal, ob du Sachbücher oder Ratgeber liest. Diese können in diversen Formaten (Hörbuch, E-book, Print) vorgestellt werden. Wichtig ist, dass das jeweilige Buch vom Verlag bzw. Lovelybooks als Sachbuch/Ratgeber/Biographie geführt wird.


Primär sollte natürlich der Gedanke zählen, sich auszutauschen oder neue Bücher kennenzulernen. Doch was wäre eine Challenge ohne Gewinn!


Und das kannst du gewinnen:

Natürlich ein Buchpaket von LovelyBooks – dieses wird unter allen Teilnehmerinnen bzw. Teilnehmern verlost, die das Ziel der Challenge geschafft haben.


In eigener Sache: Ich wünsche mir eine Challenge, in der wir respektvoll miteinander umgehen, in der wir die Meinung der anderen akzeptieren (wenn wir sie auch nicht immer teilen werden) und in der wir auch bei hitzigen Diskussionen immer wieder zu einem Konsens finden – „Meinungsfreiheit“ soll hier selbstverständlich sein.


Ich freue mich, wenn du dabei bist.


Ambermoon

annlu

ban-aislingeach

beerenbuecher

Bellis-Perennis

Buchraettin

c_awards_ya_sin

Ceciliasophie

DieBerta

Durga 108

ech

fasersprosse

Federfee

Filzblume

gst

Igelmanu66

Knigaljub

leucoryx

mabuerele

Merijan

Nata1234

Nele75

OliverBaier

peedee

seschat

Sikal

StefanieFreigericht

Talathiel

Wedma

wandablue


 

 

Zur Leserunde

Community-Statistik

in 22 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks