Neuer Beitrag

UweBecker

vor 11 Monaten

Alle Bewerbungen

Liebe Lovelybookers!

 

Also, ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich finde, so mitten im Herbst wird es Zeit für eine weitere Leserunde mit der Zipfelmaus! Und daher möchte ich Euch nun gerne zu einer neue Leserunde bei Lovelybooks einladen.

 

„Zipfelmaus sucht den Apfelräuber“ ist ein Band aus der Reihe Lesewelt Entdecker für geübte Erstleser und natürlich auch zum Vorlesen und Zuhören bestens geeignet. Die wunderbaren Illustrationen stammen auch in diesem Band von Ina Krabbe.

 

Der Apfelräuber ist vor der Glitzerkatze erschienen, aber das soll uns nicht weiter stören. Man kann die Bände ja im Prinzip alle in jeder Reihenfolge lesen. Ganz wie man mag.

 

Zipfelmaus lebt in einem Schrebergarten und erlebt da immer wieder sehr spannende Abenteuer. Zum Glück hat sie ihre Freunde, die ihr immer mit Rat und Tat beiseite stehen, einmal abgesehen von Schwarzekatze, die Zipfelmaus auch in diesem Band hartnäckig nachstellt.

 

Eine kurze Leseprobe des Apfelräubers findet ihr im Unterpunkt „Leseprobe“.

 

Wenn ihr dabei sein wollt, beantwortet doch bitte kurz die Fragen:

 

1. Was gefällt euch an der Leseprobe so, dass ihr Lust hättet, es weiter zu lesen?

2. Wie findet ihr das Cover? 

 

Wenn ihr sonst noch was sagen wollt zu eurem Eindruck, immer gern ...
Bewerben könnt ihr euch bis Sonntag, den 10. 12. 2017.
Ich freue mich schon jetzt auf eure Antworten!

 

Liebe Grüße an alle Kinderbuch-, Garten- und Mäuseliebhaber/innen

 

Uwe Becker

Autor: Uwe Becker
Buch: Zipfelmaus sucht den Apfelräuber

UweBecker

vor 11 Monaten

Leseprobe

1. Der Apfelbaum

»Zipfelmaus!«
Zipfelmaus brummt und dreht sich im Bett herum.
»Zipfelmaus! Wo steckst du?«
Zipfelmaus zieht sich die Decke über den Kopf.
»ZIPFELMAUS!«
Zipfelmaus sitzt senkrecht im Bett. Das kann doch nur Shakira sein, die da so einen Krach macht. Seit Frau Bienenstich mit dem Besenstiel beim Fegen ein Loch in die Fensterscheibe geschlagen hat, kann Shakira bequem ins Gartenhäuschen hineinfliegen. Sie weiß genau, dass Zipfelmaus im Küchenschrank in Frau Bienenstichs Gartenhäuschen wohnt.
»Pochpochpoch!«
Zipfelmaus hasst Fledermäuse.
»POCHPOCHPOCH!«
»Ja doch!«, ertönt es dumpf aus dem Schrank. »Ich komme ja schon!«
Wenn Shakira auftaucht, ist Verstecken zwecklos. Zipfelmaus klettert den Schrank hinunter.
»Was soll das?« Zipfelmaus hat morgens immer sehr schlechte Laune. Besonders vor dem Frühstück. Da ist sie blind, lahm und grantig.
»Zipfelmaus! Du musst ganz schnell mitkommen. Zum Apfelbaum!«
»Was ist denn los?« Zipfelmaus blinzelt in die Sonne. Aber Shakira ist schon wieder durch das Loch im Fenster geschlüpft. Zipfelmaus schnappt sich eine Haferflocke gegen den ärgsten Hunger und läuft Shakira hinterher. Außer Atem erreicht sie den Apfelbaum und hat Schluckauf. Na klasse!
Shakira flattert um den Baum herum. Fiffi, ihre Hummel, saust hinter ihr her. Im Apfelbaum turnen die Flipflops herum, die beiden Siebenschläfer aus dem Nachbargarten.
»Hick!«, macht Zipfelmaus.
Die Flipflops schauen Zipfelmaus erstaunt an.
»Hick!«, macht Zipfelmaus.
»Hick!«, macht Flip.
»Hick!«, macht Flop. Dann lachen sich die Flipflops kaputt. Zipfelmaus findet Siebenschläfer total doof und macht wieder: »Hick!«
»Und was – hick! – ist hier jetzt so wichtig, dass ihr mich aus dem – hick! – Bett holt?«
Die Flipflops kichern und Shakira ruft: »Na guck doch mal. Findest du das etwa normal?«
Zipfelmaus starrt in den Apfelbaum. Sie sieht nichts, nur Blätter und Äpfel.
»Hick!«
Aber plötzlich: »Uaaaaaaaah!«
Zipfelmaus zuckt zusammen und hüpft zurück. Mindestens einen halben Meter. Vor ihrer Nase baumelt eine Spinne.
»Dickespinne! Wie kannst du mich nur so erschrecken!«
»Du liebe Güte, bist du empfindlich! Aber dein Schluckauf ist jetzt weg, nicht wahr?« Dickespinne schaukelt an ihrem Faden hin und her. Tatsächlich. Der Schluckauf ist weg. Zipfelmaus räuspert sich.
»Danke!«
»Keine Ursache!« Und mit einem leisen HUI ist Dickespinne wieder im Apfelbaum verschwunden. Zipfelmaus atmet tief durch.
»Und was ist hier nun nicht normal?«
»Na guck!« Shakira flattert auf der Stelle.
»Ich sehe nichts!«
»Du musst aber etwas sehen!« Flip hängt kopfüber an einen Ast.
»Was soll ich denn sehen? Blätter, Äpfel und ...« Zipfelmaus stutzt. »Was ist das?« Im Apfelbaum hängen zwar noch ein paar Äpfel, aber hier und da baumeln nur abgenagte Kerngehäuse.
»Das gibt’s doch nicht!« Zipfelmaus schüttelt den Kopf. »Wer macht denn sowas?«
»Von uns keiner! Wir essen die Äpfel nämlich immer ganz auf!« Flop stupst einen Apfel an und Flip nickt.
»Und ich mag keine Äpfel!«, ruft Shakira. »Fiffi auch nicht!« Damit huschen Fiffi und Shakira zwischen den Bäumen und Büschen davon.

MaschaH

vor 11 Monaten

Alle Bewerbungen

Die Leseprobe hat uns wie schon beim letzten Zipfelmaus Abenteuer super gefallen. Sie hat uns so neugierig gemacht und wir haben sie spannend gefunden, dass wir unbedingt missen wollen, wie es weitergeht.
Das Cover ist wieder super gelungen und hat einen hohen Wiedererkennungswert, was Zipfelmaus angeht.

Beiträge danach
547 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

UweBecker

vor 8 Monaten

Seite 20 bis 40: Undurchsichtige Angelegenheit

Angelika123 schreibt:
Ja, Nebel haben wir – die Kids und ich schon öfters mal erlebt – das heißt bei uns dann „draußen ist eine richtige Suppe“. Die Geschichte ist ja ganz schön spannend und ich konnte den Kids ansehen wie angespannt sie waren als die gelben Augen im Nebel aufgetaucht sind. Ein erleichtertes Lachen ging durch die Runde als klar war, dass Shakira ,Flip und Flop sich einen Scherz mit der Zipfelmaus erlaubt haben. Vitamine sind bei uns auch ein großes Thema (überhaupt gesundes Essen) und die Kids waren bei der Vorstellung dass es jetzt keinen Apfelsaft geben wird und auch keinen Brombeersaft, ganz schön entsetzt. Das Wort Spelunke war ihnen kein Begriff und wir haben es dann gemeinsam geklärt – sie fanden so einen Laden spannend und wollten, dass wir auch so einen einrichten. Da wir zwischen den Lesungen immer eine etwas größere Pause einlegen müssen , habe ich die wichtigsten Sachen vor dem Weiterlesen nochmals „revue passieren“ lassen und war beeindruckt was die Kinder sich alles merken konnten. Sie waren weiterhin gespannt und aufmerksam bei der Sache. Mir gefällt die Geschichte bisher auch sehr gut und wir sind gespannt wer denn nun die Äpfel abnagt – ob es eine Schnecke ist – aber die Menge an abgenagten Äpfeln spricht nicht dafür.

Das ist eine großartige Idee, dass ihr euch eine Spelunke einrichten möchtet. Wenn sie fertig ist, bitte schickt mir doch ein Photo! Ich bin schon sehr gespannt. wie es aussehen wird!
Toll, dass sich die Kinder alles so gut merken! Ihr scheint ja wirklich sehr viel Spaß zu haben! Und davon wünscht euch weiterhin ganz viel der

Uwe

Angelika123

vor 7 Monaten

Eure Rezensionen - vielen lieben Dank!

Lieber Uwe.
Endlich nun auch meine Rezension.
Durch Ferien, Krankheit und andere Widrigkeiten kam es zu einigen Verzögerungen beim Lesen mit meinen Schülern.
Aber nun sind wir fertig und das mit einem einstimmigen "schaaaaaade".
Wir hatten viele intensive Lesestunden und es war wunderbar das Buch zu lesen - es wird definitiv nicht das letzte Zipfelmausabenteuer sein.
Danke dass wir dabei sein durften und Zipelmaus und Co kennen lernen durften - was ja fast nicht gekappt hätte, da mein Buch erst nicht ankam - schön dass es dann doch geklappt hat :-)

Hier die Rezension:
https://www.lovelybooks.de/autor/Uwe-Becker/Zipfelmaus-sucht-den-Apfelräuber-1241841094-w/rezension/1541257636/

Angelika123

vor 7 Monaten

Seite 20 bis 40: Undurchsichtige Angelegenheit
@UweBecker

Ja - das ist etwas was mich auch unglaublich beeindruckt hat, dass die Kinder trotz längeren Leseabständen die Geschichte im Kopf parat haben - das spricht für dich und deine Geschichte :-)
Das ist für uns oft ein Problem, dass gerade unser Kids mit Migrationshintergrund, zwar einigermaßen lesen können, also die Worte lesen können - aber nicht den Sinn dahinter verstehen - auch beim Vorlesen erfassen sie oft nicht die Gesamtheit der Geschichte und deren Aussage.
Das war eben bei der Zipfelmaus so toll, dass sie echt auch den Sinn verstanden haben - ich bin einfach glücklich darüber.

Angelika123

vor 7 Monaten

Seite 41 bis 49: Katzenspielchen

Mit Lianen von Ast zu Ast? Das machen doch sonst nur Affen.
Du meine Güte – wir haben allesamt den Atem angehalten. Fast wäre es um Zipfelmaus geschehen gewesen – aber puh – zum Glück ging nochmal alles gut aus.
Ob DickeSpinne schon weiß wer der Apfelräuber ist? Wir könnten es uns gut vorstellen – sie ist so schnell und sieht bestimmt alles was vor sich geht.
Die Bilder sind ja super und die Kids mögen sie sehr- sie sind immer sehr gespannt darauf was es zu dem gelesenen Abschnitt zu „gucken „ gibt.

Angelika123

vor 7 Monaten

Seite 50 bis 65: Wer hätte das gedacht?

UweBecker schreibt:
Es gibt wunderschöne Sagen um den Affenbrotbaum. Dass er von einem Riesen mit der Krone in die Erde gerammt worden ist und die Wurzeln dann Blätter getrieben haben und grün geworden sind. Wenn man ihn so sieht, möchte man es fast glauben, nicht wahr? Ein geheimnisvoller Baum! Und riesig! Und wenn die Sonne hinter ihnen untergeht, sieht es traumhaft aus: schwarze Riesen vor rotem Himmel.

Das ist eine schöne Sage - ja der Affenbrotbaum ist schon ein imposanter Baumriese

Angelika123

vor 7 Monaten

Seite 50 bis 65: Wer hätte das gedacht?

Ja ich kannte den deutschen Namen des Baobabs – es ist der Affenbrotbaum.
Eine süße Frage der Kids war: „Hängen da Brote für die Affen drin?“
Diese hat für mächtig viel Gelächter gesorgt.
Für mehr Information haben wir dann kurz „Dr .Google“ gefragt und es war hochinteressant was wir dabei alles gelernt haben.
Die Familie der Mausmakis (allerliebst diese possierlichen Tierchen mit den Riesenaugen) ist ja ganz schön groß und welch witzige Namen die doch haben. Aber traurig ist der Umstand, dass sie aus ihrer Heimat entführt wurden und nun hier in der Fremde sind.
Dass sie sich in ihre Heimat Madagaskar zurücksehnen können wir gut nachempfinden und hoffen es wird eine glückliche Lösung für alle geben.
Wie toll alle reagieren und ihre Hilfe anbieten - da könnte sich manch einer eine Scheibe davon abschneiden in Sachen Hilfsbereitschaft für „Andersartige“.
Kein Wunder, dass soooo viele abgenagte Kerngehäuse in den Apfelbäumen hingen bei der hungrigen Familie.

Angelika123

vor 7 Monaten

Seite 66 bis 89: Home, sweet Home!

Tja – so ist das halt, wenn man manchmal so gemein ist wie Schwarze Katze. Wie heißt es – „wer austeilt muss auch einstecken“ oder „wie man in den Wald hineinruft so schallt es zurück“.
Wir fanden es toll, dass die Freunde die Schwarze Katze als „Transportmittel“ genutzt haben.
O – ja ein Besuch in Madagaskar – das wäre doch Stoff für ein neues Zipfelmausabenteuer. Ein Besuch aller Freunde mit dem Flugzeug bei den Kados – das wäre sicher super spannend und lustig.

Die Geschichte war viel zu schnell zu Ende – wir hätten gerne weiter gelesen.

Ein super gelungenes Ende, mit dem die Kids und ich gut leben können.

Es war soooo schön – spannend, lehrreich und wir hatten viel zu Diskutieren, zu lachen und zu lernen.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.