Uwe Becker , Ina Krabbe Zipfelmaus und die Glitzerkatze

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zipfelmaus und die Glitzerkatze“ von Uwe Becker

Wer hat den Smaragdring gestohlen? Zipfelmaus freut sich auf die Ferien: Frau Bienenstich ist verreist und im Schrebergarten herrscht himmlische Ruhe - bis die kleine Victoria auftaucht. Kaum angekommen, wird Zipfelmaus‘ Nichte schon von Schwarzekatze und ihrem Katzen-Kumpel Daddel entführt. Als Lösegeld fordern die beiden Frau Bienenstichs Smaragdring. Doch der ist verschwunden! Zipfelmaus braucht dringend einen Plan ...

Stöbern in Kinderbücher

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Götterspass mal ganz anders !

lesemaus1981

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Bei dieser Buchrreihe stimmt einfach alles, wir sind restlos begeistert.

Benundtimsmama

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Ein spannendes Buch mit einer witzig-charmanten Protagonistin und ihrem Drang die Welt ein bisschen besser zu machen

Angelika123

Die Pfefferkörner und der Fluch des Schwarzen Königs

Ein spannendes neues Abenteuer um einen unheimlichen Fluch und einen schwarzen König

Kinderbuchkiste

Evil Hero

Lustige Geschichte über das Verhältnis von Schurken und Helden, die in vielerlei Hinsicht überrascht. Begeistert jung und alt!

SabrinaSch

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Sams 😃

anke3006

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Zipfelmaus und die Glitzerkatze" von Uwe Becker

    Zipfelmaus und die Glitzerkatze
    UweBecker

    UweBecker

    Liebe Lovelybookers!  Es soweit! Zipfelmaus und die Glitzerkatze ist im Südpol Verlag erschienen. Es ist ein Band aus der Reihe Lesewelt Entdecker für geübte Erstleser und natürlich auch zum Vorlesen und Zuhören. Die wunderbaren Illustrationen stammen wie in allen bisherigen Zipfelmausbänden von Ina Krabbe.  Und: Ich möchte Euch nun gerne zu meiner ersten Leserunde bei Lovelybooks einladen. Das ist natürlich alles sehr aufregend für mich.  Zipfelmaus lebt in einem Schrebergarten und erlebt da die tollsten Abenteuer. Ich bin selber immer wieder völlig überrascht, was da alles los ist in diesen Schrebergärten. Wer selber einen hat, weiß sicher, wovon ich spreche.  Eine kurze Leseprobe der Glitzerkatze findet ihr unten. Wenn ihr dabei sein wollt, beantwortet doch bitte kurz die Fragen:  1. Was gefällt euch an der Leseprobe so, dass ihr Lust hättet, es weiter zu lesen? 2. Wie findet ihr das Cover?   Wenn ihr sonst noch was sagen wollt zu eurem Eindruck, immer gern ... Bewerben könnt ihr euch bis Dienstag, den 03. 10. 2017. Ich bin äußerst gespannt auf eure Antworten!  Liebe Grüße an alle Kinderbuch-, Garten- und Mäuseliebhaber/innen  Uwe Becker 1. Victoria   „Sommerferien!“ Zipfelmaus wippt in ihrem Schaukelstuhl auf der Terrasse des Gartenhäuschens von Frau Bienenstich. „Und niemand wird mich stören.“ Wie eine weite Blumenwiese liegen die nächsten Wochen vor ihr. Frau Bienenstich ist gestern zum letzten Mal im Garten gewesen. Sehr fleißig. Und zuletzt gab es eine kleine Feier! Mit Musik! Sie tönte aus geheimnisvollen Apparaten, die noch auf der Terrasse stehen. Frau Bienenstich hat sogar gesungen. In eine Art schwarze Kugel. Höllenlaut war das. Aber nun sind die Apparate still und Frau Bienenstich ist verreist. Wochenlang. Ganz weit weg. Damit sie sich richtig gut erholt. Herrlich! Zipfelmaus reckt sich, dass es nur so knackt. Das werden die besten Ferien aller Zeiten. Heute wird sie nur schaukeln. Den ganzen Tag. Oder vielleicht erst einmal ein Schläfchen? Sanft versinkt Zipfelmaus in Vogelgezwitscher, Blumenduft und Sonnenschein. „FERIEN!“, piepst es. Zipfelmaus schreckt hoch. Sie sieht nichts. Die Sonne blendet und alles ist grün. „Hier!“, piepst es. Es piepst von weiter unten. Zipfelmaus blinzelt. Vor ihr steht ein winziges Mäuschen. „Vicci!“ Zipfelmaus reibt sich die Augen. „Ich heiße Victoria!“ Victoria guckt sehr streng. „Ja, aber Vicci ...“ „Victoria!“ „Ach so, ja, also Victoria ...“ Victoria strahlt. „Was machst du denn hier? Wie kommst du hierhin? Wo ist die Mama?“ Zipfelmaus betrachtet das kleine Mäuschen, das vor ihr steht. „Ich darf die Ferien bei dir verbringen.“ Victoria setzt ihren Rucksack ab. „Damit du nicht so einsam bist.“ Zipfelmaus schnappt nach Luft. „Du darfst ... Einsam? Wer sagt das?“ „Die Mama“. „Und wo ist die Mama?“ Zipfelmaus späht in den Garten. „Die ist schon wieder weg.“ Victoria öffnet den Rucksack und kramt darin herum. „Schon wieder weg?“ Zipfelmaus ist sprachlos. „Sie hat so schrecklich viel zu tun, da konnte sie leider nicht warten. Aber viele Grüße soll ich bestellen.“ Victoria zerrt ein kleines Bündel aus dem Rucksack. Zipfelmaus schnaubt. Das ist typisch für Zipfelmaus‘ Schwester. Weg, weil zu tun. „Und was ist das?“ Zipfelmaus zeigt mit spitzem Finger auf das Bündel. „Das ist die Tinette.“ „Die Tinette?“ „Ja, meine Kuschelkatze.“ „Kuschelkatze?!“ Zipfelmaus schüttelt den Kopf. „Regel Nummer 1“, Zipfelmaus hebt den Zeigefinger, „Katzen sind dumm, böse und gefährlich!“ „Tinette ist nicht böse!“ Victoria stampft empört auf. „Und dumm und gefährlich auch nicht.“ Sie drückt Tinette an ihre Brust. „Tinette ist die allerliebste Kuschelkatze der Welt.“ Zipfelmaus seufzt. Kuschelkatze! Und Besuch. Jetzt kann sie den ganzen Tag auf Victoria aufpassen, damit die nicht der erstbesten Kuschelkatze in die Arme läuft. Wie eine Seifenblase zerplatzen die schönen Ferien. „Du, Zipfelmaus?“ „Hm?“ „Du freust dich doch, dass ich dich besuche, oder?“ „Aber ja, warum fragst du?“ „Du guckst so traurig.“ „Klar freut sich Zipfelmaus!“ Die beiden schauen nach oben. „Shakira!“, ruft Zipfelmaus. „Heute ist ein Glückstag! Besuch! Ich liebe Besuch!“ Shakira schwingt sich vom Ast und flattert herum. „Und Fiffi auch!“ „Wer ist denn Fiffi?“, fragt Victoria erstaunt. „Auch eine Fledermaus?“ „Nein! Das ist meine Hummel.“ Shakira späht ins Gebüsch. „Wahrscheinlich ist sie wieder entwischt. Moment! Ich suche sie schnell!“ WUSCH ist sie weg und WUSCH ist sie wieder da. „Willst du mir beim Suchen helfen?“ „Klar!“, ruft Victoria. „Dann halt dich fest!“ Und los geht’s. Hui sind die beiden im Gebüsch verschwunden. Von überall hört man Gekicher und Fiffi-Rufe. Zipfelmaus schultert den kleinen Rucksack und trägt ihn ins Gartenhäuschen. Sie wohnt dort in einem Puppenhaus im Küchenschrank. Frau Bienenstich hat es vor einiger Zeit in den Schrank geräumt und dann vergessen. Zipfelmaus liebt ihre Wohnung, aber es ist immer sehr unordentlich dort. Zipfelmaus grübelt, wo sie ein Bett für Victoria bauen soll. Eine Bettdecke und ein Kopfkissen müssen irgendwo sein, aber wo? Vielleicht ... RUMS! Zipfelmaus liegt der Länge nach auf dem Boden. Mist! Was war das? Fluchend rappelt sie sich wieder auf. Aber worüber ist Zipfelmaus gefallen? Da liegt der Übeltäter. Glatt und rund. Was mag das sein? Das ist ... ein Ring! Ein großer goldener Ring mit einem dunkelgrünen Stein. Zipfelmaus dreht ihn im Licht. Er blitzt. Er ist schwer! Und dann fällt ihr ein, wem der Ring gehört. Es ist Frau Bienenstichs Ring. Sie zieht ihn immer während der Gartenarbeit aus. Wahrscheinlich ist er runtergefallen, ohne dass sie es bemerkt hat. Und dann hat sie ihn vergessen.

    Mehr
    • 16
    • 03. October 2017 um 23:59
  • Witziger Gartenkrimi mit temporeichen Dialogen

    Zipfelmaus und die Glitzerkatze
    lehmas

    lehmas

    19. September 2017 um 16:58

    Zipfelmaus freut sich auf ein paar ruhige Wochen. Frau Bienenstich ist im Urlaub und Zipfelmaus hat sturmfreie Bude. Leider nicht lange. Denn da steht Victoria, Nichte von Zipfelmaus, mit ihrer Kuscheltierkatze Tinette vor ihr. Das war es dann wohl mit der ruhigen Zeit. Als Vicky auch noch entführt wird und der Smaragdring von Frau Bienenstich verschwindet, steht Zipfelmaus und seinen Freunden eine eher aufregende Zeit ins Haus. Neben Zipfelmaus und Vicci gibt es noch die Siebenschläfer Flip und Flop, Maulwurf, Spitzmaus, und Fledermaus Shakira mit ihrer Hummel Fiffi. Im Gegenlager haben wir Schwarzekatze und Daddel, ein eher gemütliches Exemplar von Kater. Die Charaktere werden am Anfang alle auf einer Doppelseite vorgestellt und sind entzückend umgesetzt. Die vielen Illustrationen von Ina Krabbe, die wir auf jeder Doppelseite betrachteten,  konnten uns allesamt begeistern! Mit großer Schrift, kurzen Sätzen und übersichtlichen Kapiteln ist dieses Buch unbedingt für fortgeschrittenere Leseanfänger geeignet.Wie erging es uns persönlich mit dem Buch? Mein großer Räuber ist gerade in die zweite Klasse gekommen und noch kein ausdauernder Leser. Daher habe ich ihm das Buch vorgelesen. Wir sind sozusagen Quereinsteiger in die Zipfelmauswelt, sprich das ist unser erster Buch in dieser Reihe. In der Historie sind bereits einige umfangreichere Bände für Kinder ab 8 Jahren erschienen und dies ist nun der zweite Band, der sich an fortgeschrittene Erstleser richtet. Als Neulinge in der Zipfelmauswelt war ich als Vorleser etwas überfordert, in den vielen Dialogen jeder Figur eine eigene Stimme zu verleihen. Mein Sohn fragte in den ersten Kapiteln öfter mal "Wer war nochmal...".  Die Charaktere tauchen relativ schnell und plötzlich in der Geschichte auf und haben uns am Anfang etwas überfordert. Durch die vielen temporeichen Dialoge wird es nie langweilig, erfordert aber auch jede Menge Konzentration, um den Schlagabtausch zwischen den Charakteren zu folgen. Dennoch haben uns die Charaktere und der Witz der Geschichte sehr gut gefallen (allein das eine kleine Maus eine Katze als Kuscheltier hat) und der Große fragte gleich, ob es noch mehr Bände gibt und ob wir diese kaufen können. Wir werden wohl am besten den ersten umfangreicheren Band der Reihe "Zipfelmaus jagt den Vogeldieb" lesen.

    Mehr